Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
shaemmerle, Reichsbahnmasten-Nostalgiker

In Huglfing gibt's Kunst am Bahnhof - mit Riesen-Gießkanne

Startbeitrag von Reichsbahnmasten-Nostalgiker am 09.10.2014 20:21

Es wird morgen, am Freitag, 10.10.2014, um 19 Uhr auf dem Bahnsteig (Gleis 1) von
Huglfing die Installation und Work-in-process-Kunstaktion "Bubbles and drops" eröffnet.

Am auffälligsten ist die Gießkanne auf dem Dach des alten Stellwerks. Der Rohbau dieser
Leichtkonstruktion war am Donnerstag bereits der Aufmerksamkeits-Catcher für viele Fahrgäste.

Neben weiteren Kunstaussagen soll die Gießkanne unter anderem auch eine Reverenz an den
ehemaligen Fahrdienstleiter und dessen "grünen Daumen" darstellen, denn vor dem Stellwerk
hatte es in früheren Zeiten reichen Blumenschmuck gegeben, wie durch alte Fotos verbürgt ist.

Davon ließ sich jetzt das junge Künstlerduo "Orbit & seven" - eigentlich Tobias Ollert und
Raphael Grotthuss - anregen. Im Stellwerk werden die beiden während der Ausstellungsdauer
"live" weitere kleinere Kunstwerke schaffen und sich dabei vom Bahnhof und dessen Nutzern
inspirieren lassen - es darf ausdrücklich auch jederzeit mit den Künstlern gesprochen werden,
wenn diese da sind. Mindestens in den "Kernzeiten" - samstags und sonntags 14:00 - 17:00 Uhr -
wird bis zum 2. November auch das ehemalige Stellwerk zugänglich sein.

Organisiert wird die Kunstaktion vom Verein "ausstellwerk huglfing". Weitere Informationen
[ausstellwerk-huglfing.de]

Ich finde Kunstaktionen am Bahnhof - auch wenn sie diesmal eine sehr abstrakte junge Kunst
beinhaltet - von der Grundidee total super, denn dadurch wird ein Bahnhof als hochwertiger
Begegnungs- und Kulturort erlebbar und somit in der öffentlichen Wahrnehmung aufgewertet.
Überhaupt ist der Huglfinger Bahnhof durch sein Bistro-Café einen Zwischenaufenthalt wert
(Di und Mi Ruhetage).

Freilich ist die Erreichbarkeit von Gleis 2 eine typische DB-Neubau-Schandtat, aber deswegen
soll man sich trotzdem der Kunst erfreuen können ;)
[attachment 166 2014-10-09_AmBfHuglfingentstehtKunst_InstallationundWorkinProcessBubblesanddropsmitTobiasOllertundRaphaelGrotthussaliasOrbitsieben_SMALL.jpg]

Antworten:

Hallo,

Diese Eröffnung war ganz schön Betriebsgefährdend. Die Gäste dieser Veranstaltung standen bis an die Bahmsteigkannte ran. Das macht sich sehr gut wenn es Dunkel wird und man mit dem RE ums Eck kommt. Die haben wohl vergessen das dies immer noch ein Bahnhof mit Zugverkehr ist. Ist alles schön und Recht aber hier hat der Veranstalter nicht für die Sicheheit gesorgt. Ein Glück das nichts passiert ist.

LG

von shaemmerle - am 11.10.2014 11:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.