Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ilztalbahner, 210 005-5, doku-des-alltags, BV780, KBS-973

Eine zehnjährige Reise durch das Rottal mit dem RE 27005 (30 Bilder)

Startbeitrag von Ilztalbahner am 12.12.2014 14:59

Servus aus der südöstlichsten Ecke der Republik!

Morgen wird also nun kommen, das Ende des IC „Rottaler Land“. Zugegeben, überraschend war das nicht wirklich – im Gegenteil: als die Kurswagengruppe nach Zwiesel bereits im Frühling 2000 gestrichen wurde, hätte ich nicht gedacht, den Bäderzug auf der Rottalbahn noch weitere gut 14 Jahre erleben zu dürfen. So richtig begannen die Alarmglocken zu schrillen, als zum Planwechsel vor vier Jahren der nachmittägliche Gegenzug aus dem Norden um zwei Stunden nach hinten verschoben wurde. Durch eine Ankunft der Kurgäste in Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach von weit nach 18 Uhr sollte der Zug wohl bewusst unattraktiv und somit kaputt gemacht werden. Dass das Ende seit Anfang 2014 dann besiegelt war, wurde augenscheinlich, als man nach Jahrzehnten der Einsamkeit nun plötzlich Fotografen aus ganz Deutschland entlang der Strecke antraf.
Genug der Worte, reisen wir heute nochmal mit dem RE 27005 von Mühldorf nach Passau. Nach meinem Umstieg auf Digital Anfang 2004 war die interessanteste Zeit was Lackierungsvarianten an Loks und Wagen betraf zwar gerade vorbei, dennoch sollte der Zug bis zum morgigen letzten Plantag Spaß machen :-)


Fotos jenseits von Pocking finden sich verhältnismäßig eher wenige in meinem Archiv – von Passau aus dem Zug so weit entgegen zufahren war es mir meist nie wert. Nur für die Güterzüge ins Rottwerk, oder wenn entweder eine besondere Lok am Rottal-IC war oder ich nach einem Fotofreitag in Mühldorf extra über Nacht blieb, um am Samstagmorgen dann parallel zum RE 27005 Kurs auf die Heimat zu nehmen, entstanden die insgesamt ca. 100 Bilder im eigentlichen Rottal. So zum Beispiel an diesem Aprilmorgen 2007, als 218 405 eben Neumarkt-St.Veit hinter sich gelassen hatte.


Für extra wegen des Kurswagenzuges angereiste Fotografen immer ärgerlich – für mich stets eine willkommene Abwechslung: Konnten die IC-Wagen am Samstagmorgen über die gesperrte KBS 940 nicht von München nach Mühldorf überführt werden, startete der RE 27005 dort mit DoStos. Im August 2010 erreicht die 218 445 in Kürze Massing zur ersten von vier Zugkreuzungen auf ihrer 134-minütigen Fahrt nach Passau.


Im Juni 2010 zieht die 218 444 baustellenbedingt eine dreiteilige Wendezuggarnitur durch das weitläufige Tal der Rott vorbei an Unterdietfurt, wo auch heute noch regelmäßig ein Anschluss im Güterverkehr bedient wird. Es handelt sich dabei um den Gaskessel, der vielen noch aus dem zu 213-Zeiten einst ebenfalls berüchtigen Müllverkehr in Erinnerung sein dürfte.


Das wohl bekannteste Motiv vor Eggenfelden ist die Kirche von Huldsessen unweit der Müllumladestation, zu der bis Ende 2006 auch die 213 333 jeden Morgen unterwegs war. 2Die 18 400 stand an diesem Maimorgen 2011 allerdings deutlich besser im Licht, als die Müllzüge.


Ein weiteres Bild des gerade eben gezeigten Zuges mit der 218 400 entstand bei der Vorbeifahrt am alten Bahnhofgebäude von Kaismühle, auf halber Strecke zwischen Eggenfelden und Pfarrkirchen gelegen.


Im April 2006 poltert die 218 418 in ihrem elften und letzten Jahr als Touristiklok über die einzige Rottbrücke hinter Pfarrkirchen.


Im bitterkalten Januar 2009 machte auch die 218 419 keine schlechte Figur auf dem Bauwerk.


Kein Fotowetter heute zwischen Pfarrkirchen und Anzenkirchen auf der 218 433. Am Ausgang der Kurve hat man von einem kleinen Feldwegübergang einen tollen Blick in die Gegenrichtung. Leider habe ich von dieser Stelle aber „nur“ einen Güterzug mit 2x212 aus dem Sommer 2002 auf Dia zu bieten. Die Länge und der deutlich bessere Sonnenstand für die Kohlezüge nach Pocking ließ mich dieses Motiv über ein Jahrzehnt lang als abgehakt erscheinen...


Als der IC bis Mitte 2004 fest in der Hand der Mühldorfer 218.3 war, war ein Einsatz der 218 418 eigentlich so gut wie ausgeschlossen. Erst als die vierte Bauserie die Leistung übernahm, durfte man von dem bunten Vogel vor diesem Zug träumen. Anders als heute war die Vorleistung der IC-Lok damals noch ein Güterzug mit einer weiteren 218 nach München-Nord, der am Freitagabend gegen 23 Uhr in Mühldorf startete. Der Zufall wollte es zu diesem Wochenendanfang im September 2004, dass hinter dem verplanten 218-Päärchen, bestehend aus 218 422 und 445 (sie wäre dann die IC-Lok geworden), im Bw Mühldorf die 418 stand. So wurde mit Hilfe eines Lokführers und des Lokleiters schnell gehandelt, die 218 422 weg rangiert und die 445 auf die 418 gefahren, welche nun EA am Güterzug und nach der üblichen Drehfahrt zum Münchner Hbf dann am Morgen auch EA am Wagenzubringer hängen sollte. Nach dem planmäßigen Abzug der DA-Lok (218 445) in Mühldorf am Samstagmorgen
sollte die am Zug verbleibende 418 dann durch das Rottal bummeln. Und genauso kam es dann auch, hier der Beweis am Haltepunkt Anzenkirchen. Ich weiß, lieber Tom, den Kasten Bier schulde ich Dir immer noch :-)


Frisch aus der Waschanlage kam im Januar 2009 die 218 426, ihrerseits die lange Zeit einzige Mühldorfer 218 mit Alurahmen an den Frontfenstern, am RE 27005 durch Luderbach gefahren.


Wir springen gleich weiter bis kurz vor Pocking, nach Eggersham, wohin mich ein fotogener Baum im Gleisbogen mehrere Male lockte. Während dieser sich am Karsamstag 2009 zur 218 402 noch spitternackt zeigte,...


… trug er für 218 423 im im Juli 2007 ein frühsommerliches Blätterkleid.


Auf Höhe Eholfing heißt es langsam Abschied nehmen vom Rottal, nicht aber von der Rottalbahn, deren interessantester Abschnitt für die 218 418 nun erst beginnen sollte.


Ein Bild aus Sulzbach, das als Beinamen „am Inn“ trägt, obwohl die Rott hier kurz vor ihrer Mündung in eben diesen noch in Rufweite liegt, darf natürlich nicht fehlen. Warum nicht exemplarisch auch gleich nochmal eins mit der 218 418, hier im Februar 2005?! Wie schon einige Monate vorher, im September 2004 (vgl. Bild aus Anzenkirchen) kam ihr Einsatz am Rotti auch heute nicht von gaannnz ungefähr.


Hinter Sulzbach beginnt nun der Abschnitt, dessen Kurven einen einerseits kurzzeitig ertauben lassen, steht man zu nahe am Gleis, andererseits aber auch für eine ihresgleichen suchende motivliche Vielfalt sorgen. Vor der Kulisse von Bad Höhenstadt zieht die schon aus Massing bekannte 218 445 ihre DoStos im August 2010 ebenso fotogen durch das hochsommerliche Passauer Land...


… wie die 218 404 im Frühling 2011 ihre reinrassige IC-Garnitur.


Die 218 444 hat auf ihrer Fahrt nach Passau in Fürstenzell eben zum vierten und letzten Mal einen Gegenzug gekreuzt und begibt sich nun in einer 170°-Kurve in den steilsten Anstieg dieser Fahrtrichtung.


Am Ausgang der Kurve hat die selbe Lok mit drei Doppelstockwagen gut zu tun.


In der Niederreischinger Senke, unterhalb des Fürstenzeller Flugplatzes, müssen die Lokführer von 218 466 im Juni 2010 und...


… 218 463 im September desselben Jahres nach einer kurzen Verschnaufspause für die Lok erneut Stufe 15 geben, um nach Neukirchen/Inn hochzukommen.


Eine meiner Lieblingskurven durchrollen an diesem Apriltag 2012 die 218 422 und 218 423 im Sandwich. Während die 423 am Nachmittag die DoStos planmäßig als RE 27004 zurück nach Oberbayern ziehen wird, darf die 422 nachts, nach dem letzten Planzug, zwei alte Bauzugwagen aus Kalteneck an der Ilztalbahn nach Mühldorf überführen.


Besonders gut wirkt diese Fotokurve aber immer zur Sonnenblumenblüte vom Außenbogen aus. Wieder einmal die 218 444 mit IC-Garnitur im Juli 2007 und ...


… zur Abwechslung einmal die 218 437 mit Wendezug im August 2012 dürfen dieses Motiv repräsentieren.


Unmittelbar vor Pfenningbach wartet eine weitere enge 90°-Kurve darauf, die Spurkränze von 218 419 samt Anhang zum Singen zu bringen. Während verkürzte Wagenzüge regelmäßig zu beobachten waren, bildeten verlängerte Garnituren wie hier im Juli 2010 eher die Ausnahme. Am selben Nachmittag noch sollte die DFB-Elf im WM-Viertelfinale ihren 4:0-Sieg über Argentinien feiern, weshalb es von der Rückleistung trotz topp Wetters keine Bilder gibt :-)


Ein letzter Blick auf die 218 459, übrigens eine Kemptener Lok, ergibt sich hinter Pfenningbach, ehe die Bahnstrecke in den Neuburger Wald hineintauchen wird.


Die Talfahrt durch den Wald, der für die meisten Fotofreunde ein weißer Fleck auf der Karte sein dürfte, war jedesmal ein wahres Erlebnis. An zwielichtigen Herbsttagen machte das „Waldesinnere“ doppelt Spaß. Als eine der letzten nicht lackversiegelten Mühldorferinnen bremst sich die 218 400 mit einem der letzten Züge im Oktober 2014 zur Donau hinab. Eins meiner Lieblingsbilder zeigt die 218 416 im Dezember 2012, welches wie alle anderen Fotos von diesem Streckenabschnitt als Nebenprodukt eines kleines Morgenspazierganges entstand.


Eins meiner Lieblingsbilder zeigt die 218 416 im Dezember 2012, welches wie alle anderen Fotos von diesem Streckenabschnitt als Nebenprodukt eines kleines Morgenspazierganges entstand.


Den letzten Haltepunkt vor Passau, Neustift, hat im Advent 2010 die 218 404 eben durchfahren. Nur noch wenige Kurven, ehe die Reise für die 218 zu Ende ist. Auf die Wagen wartet noch eine E-Lok, schließlich ist das eigentliche Ziel Zuges ja Hamburg, und nicht Passau :-)


Bei Bahnkilometer 4,2 steht das Vorsignal für 218 426 im November 2014 schon auf Vr2.


Eine allerletzte 90°-Kurve noch für die 218 454, und schon ist das Einfahrsignal für Passau in Sicht.

Ich hoffe, die Reise mit dem RE 27005 über die Rottalbahn hat ein wenig Spaß gemacht. Falls ja, dann fahrt doch mit dem RE 27004 wieder zurück – Teil 2 folgt.

Viele Grüße vom

Antworten:

Hallo Tobias,

vielen Dank für die schönen Bilder.
Vor allem die Bilder vom gleichen Standpunkt, jedoch zu andern Jahreszeiten gefallen mir sehr gut.


Weiß jemand was näheres zu den IC's nach Oberstdorf. Hier gab es ja auch mal Gerüchte bezügl. der Einstellung.
Denn wie es ausschaut gibt es den IC 2013 (Magdeburg - Oberstdorf), sowie den IC 2083/2085 (Hamburg - Oberstdorf) noch.

War das nur ein Sturm im Wasserglas?

Gruß Florian

von KBS-973 - am 12.12.2014 15:25

Re: Sehr schöne Bilder!

Und Danke fürs Zeigen :)

von BV780 - am 12.12.2014 20:09

Genial in Szene gesetzt, danke!

Meine allerletzte Begegnung mit dem Rottaler war vor gut einem Monat in Passau Hbf:



von doku-des-alltags - am 13.12.2014 15:45

Re: Ein geniales Zugportrait

Hallo Ilztalbahner,


Du hast den Zug wirklich klasse in Szene gesetzt und schön portraitiert!
Ein wirklich spannender Bilderbogen!


Viele Grüße aus dem Ostallgäu!

Thomas

von 210 005-5 - am 13.12.2014 16:36

Danke, freut mich, wenn's gefällt :-) owT

-

von Ilztalbahner - am 15.12.2014 17:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.