Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
makna, JimKnopff, Drehscheibenwärter, Martin Pfeifer, doku-des-alltags

Augsburg Hbf im September 1988 (14 B)

Startbeitrag von doku-des-alltags am 27.01.2015 18:35

Hallo zusammen,

bei diesem Augsburg-Besuch am 05.09.1988 erfolgte die Anfahrt über Geltendorf – Mering und zwar mit dem FD 1918, was natürlich ein besonderes Vergnügen war.
In Augsburg selbst habe ich mich dann auf Eil- und Nahverkehrszüge beschränkt, ich war damals besonders auf die 141 fixiert...

Wir starten auch erstmal in Geltendorf:




1.) 218 467 hat den FD 1918 über die Elektrifizierungslücke von Weilheim nach Geltendorf geschleppt. Die 111 hat schon aufgebügelt, ab hier fährt sie wieder mit eigener Kraft bis Augsburg.





2.) Vor Egling heißt es noch warten, bis das Signal aufgezogen wird.






3.) Gleich ist Augsburg Hbf erreicht. Hier sieht man eine rangierende V 60 neben dem alten Stellwerk 6, das noch bis 2001 in Betrieb war.
Jenseits der Brücke ist die Güterabfertigung. Heute sieht man hier vom Zug aus nichts als Lärmschutzwände.






4.) Nach der Ankunft habe ich dem FD 1918 keine weitere Beachtung geschenkt. Ich wußte damals auch noch nicht, dass er in Augsburg mit dem aus München
kommenden FD 1916 ›Tegernsee‹ vereint wird. Stattdessen gibts jetzt zu sehen: 141 126 mit unbekanntem Zug auf Gleis 7
Die blau-beige 141 daneben auf Gleis 8 (Nord) kam um 10:52 mit dem N 5015 aus Donauwörth an.






5.) Auf Gleis 9 Nord steht 141 219 mit einem Nahverkehrszug nach Dinkelscherben bereit.






6.) Am Nachmittag wird das Wetter freundlicher. 141 238 wartet mit dem Eilzug nach Aalen auf die Abfahrt um 16:11. Sie hat noch Umlaufstangen und Trittrost und einen weißumrandeten Pufferteller.






7.) Die Schienenbusgarnitur wird um 16:38 als N 6060 nach Markt Wald aufbrechen. Seit Sommerfahrplanwechsel beheimatete das Bw Augsburg wieder einige 798 und 998, als Ablösung für
die ETA 515. Dabei handelte es sich um diese Fahrzeuge:
798 514, 528, 532, 610, 647, 693, 752, 795
998 114, 128, 196, 272, 602, 627, 635, 722, 744, 746, 828, 832






8.) 360 208 scheint gleich auf Rangierfahrt zu gehen.









9. + 9a.) Auf Gleis 9 Nord steht der nächste Zug nach Dinkelscherben, mit 141 012 an der Spitze. Diesmal ist es kein Wendezug.






10.) Auf Gleis 7 Süd rollt mit etwas Verspätung 628 005 als Eilzug aus Weilheim herein.







11.) Zu meiner Freude war hier noch ein Mitteleinstiegswagen eingereiht.





12.) Die Rückfahrt erfolgte über Bobingen und Kaufering, mit dem N 6712, Augsburg ab 16:16. Das war ebenfalls ein 628.0 mit vorteilhaften Übersetzfenstern.
So konnte ich bei der Vorbeifahrt am Bw Augsburg bequem die dort abgestellten 211 und 515 knipsen.






13.) Der Bahnhof Bobingen, wo die Lechfeldbahn von der Allgäubahn abzweigt.





14.) Später in Kaufering, wo ich um 16:58 ankam. Der N 6712 erreichte um 17:05 seine Endstation Landsberg (Lech) und fuhr dort um 17:09 als N 6715 wieder ab.
Hier wartet die 628.1/628.0-Kombi die Abfahrt des D 2168 um 17:18 ab, um planmäßig um 17:21 abzufahren, die Mittelschwabenachse niveaugleich zu kreuzen und wieder
nordwärts Richtung Augsburg zu verschwinden.


------------




Abschließend nochmal 218 467, wie sie 26 Jahre später auf der Rampe bei Kaufering das Lech-Hochufer hinunter rollt.




Viele Grüße,
Georg

Antworten:

Servus,

wieder einmal ein schöner Bilderbogen des damaligen Alltag. Danke für's Zeigen!

von Martin Pfeifer - am 27.01.2015 18:46
Servus Georg,

vielen Dank für die Bilder.

Da wünscht man sich doch eine Zeitmaschine :-)


Grüße

Der Drehscheibenwärter

von Drehscheibenwärter - am 27.01.2015 18:53
Servus Georg!

Danke für die gewohnt schönen Bilder aus der Bundesbahnzeit! Gleich beim ersten Bild musste ich an die aktuell blaue 218er denken, die du ja am Schluss auch noch mit deinen Bildbericht reingenommen hast.

Schönen Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 27.01.2015 22:06

Re: Augsburg Hbf im September 1988 (plus 3 B)

Hallo Georg,

Du nimmst uns wieder einmal auf eine sehr schöne Zeitreise mit ! Der Anfangs- und Schluß-Gag, nämlich 218 467 in o.b. und aktuell, ist schon mal ganz toll !!!

Natürlich geht es um Augsburg ! Und da ist gleich das Eingangs-Motiv frappierend - der Blick auf die Bismarckbrücke samt Stw 6 mit den Anschlüssen zur Ga.

Da habe ich mal kurz gesucht, finde aber kein "direktes" Vergleichs-Motiv. Immerhin sieht man hier hinter dem BRB-LINT die Bismarckbrücke:



Auch eines der Häuser läßt sich im Vergleich noch ausmachen ...
... vor allem aber zeugt die Brache, dort, wo früher Stw 6 stand, vom Rückbau (Aufnahme vom 30.06.14).

Was die Schallschutzwände angeht, ist der Abschnitt Augsburg-Hochzoll - Augsburg Hbf ein Beleg für unsinnige Auslegung von Vorschriften:
Da wird abschnittweise gar das eine Gleis vor dem anderen geschützt ... :-(

Auch im Hp Augsburg-Haunstetterstraße sind trennende SS-Wände nun fester Bildbestandteil (Aufnahme ebenfalls vom 30.06.14):



Und der Augsburger Hbf von damals war zwar ebenso wie heute keine Schönheit, bot aber mit den von Dir dokumentierten 141 viel Lokbespanntes !
Wenn man bedenkt, dass das Gros von uns damals die "Knallfrösche" kaum aufs Korn genommen hat, dann ist Deine Doku umso verdienstvoller !!!

Was man allerdings auch heute noch in Augsburg Hbf gut aufs Korn nehmen kann, ist das historische EG im Bürklein-Stil (Aufnahme vom 29.11.13):



Da sind zwar auf beiden Seiten Neubauten dran (wie hier das Zentralstellwerk aus den 70er Jahren; auf der anderen Seite ein Betonklotz-Parkhaus) ...
... doch die äußerliche Ansicht des spätklassizistischen Umbaus von 1869 (der Bau selbst stammt gar aus den Jahren 1843-1846) ist stets ein Genuß !

Danke Dir nun aber nochmals für Deine schöne "Doku des Alltags" !!!

Herzliche Grüße
Manfred

von makna - am 28.01.2015 10:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.