Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
225 030, Reichsbahnmasten-Nostalgiker, IR 2162 Alpsee, doku-des-alltags, Patrick M.

Der traurige Rest vom Füssener Bahnhof und 218 und 245 (m.7 B)

Startbeitrag von Patrick M. am 11.04.2015 09:41

Hallo,
gestern wurde das herrliche Wetter zu einem Tagesausflug ins Allgäu genutzt, dabei entstanden auch folgende Bilder:


218 420 in Weizern- Hopferau mit RE 57507 nach München.

Nachmittags wurde dann noch der Füssener Bahnhof besucht, bzw. was von ihm übrig ist:










Fahrende Züge in deutlich besserem Zustand gab's Gott sei Dank auch:


218 488 mit RE 57513 nach München.


245 002 mit RB 57357 nach Augsburg.

Viele Grüße und schönes Wochenende,
Patrick

Antworten:

Re: Weiß jemand, auf welche "städtebauliche Perle" man sich in Füssen wird einstellen dürfen?

Danke für die aufschlussreichen Ansichten!

Da muss ja der Finger am Auslöser geschmerzt haben.

Droht jetzt ein zweiter Oberammergau-GAU ? Weiß jemand Näheres zu den Füssener Plänen?

Skeptischer Gruß vom
Reichsbahnmasten-Nostalgiker

P.S.: Auch Bahnfahren hat mit "Willkommenskultur" zu tun - und dazu gehört eigentlich
(mindestens an den wichtigen Stationen) ein ansprechendes Empfangsgebäude.
Und ausgerechnet nun der Abriss im Allgäu, wo man doch in Buchloe gerade versucht, die
Ende der 60er Jahre geschlagene Wunde notdürftig zu kaschieren ..... Da hätte man doch
womöglich inzwischen etwas daraus lernen können .... ? - Rein theoretisch ....

von Reichsbahnmasten-Nostalgiker - am 11.04.2015 09:57

Re: Weiß jemand, auf welche "städtebauliche Perle" man sich in Füssen wird einstellen dürfen?

Zitat
Reichsbahnmasten-Nostalgiker
Weiß jemand Näheres zu den Füssener Plänen?


Hier ist ein Plan abgebildet:
[www.allgaeuhit.de]

Nach meinem Geschmack wird das neue Gebäude enorm bieder und altbacken aussehen. In den 1970er Jahren hat man teilweise Kaufhäuser in ländlichen Gegenden in dem Stil errichtet.

Ein Entwurf ähnlich wie in Oberstdorf wäre toll gewesen, denn der dortige Bahnhofsneubau schaut wirklich gut aus! Aber ich glaube in Füssen wird man sich auf einen anderen Anblick freuen dürfen.

Gruß,
Georg

von doku-des-alltags - am 11.04.2015 15:00

Danke - zwar keine Sensation, aber auch wenigstens kein Quadrat-Kasten

Danke, Georg, für die gute Aufklärung!

Zwar nicht völlig froh, aber immerhin ein ganz klein wenig getröstet
grüßt
der Reichsbahnmasten-Nostalgiker.

P.S.: Daneben ist es ja auch immer ein Infrastrukturproblem, das durch die Bahnhofs-Modernisierungen geschaffen wird.
Meist wird ja jede (momentan) nicht verwendete Bahn-Fläche "versilbert", d.h. es werden keine Gleise mehr zurückbehalten,
die später doch noch mal den einen oder anderen Extra-Zug aufnehmen könnten. Da wünschte man sich manchmal
etwas Mut zur Brombeerhecke, unter der man ein Zusatzgleis mal für spätere Zeiten liegen lassen könnte. Und gerade
Oberammergau und Füssen wären ja einschlägige Ziele z.B. für Sonderzüge. Sogar in Dießen am Ammersee sind
früher Sonderzüge auf Gleis 3 abgestellt worden, während die Ausflügler zwischendrin auf Dampferfahrt und auf
Andechs-"Pilgerschaft" gingen. Heute müssen die Dampf-Züge vom Bahnpark Augsburg leer bis nach Weilheim fahren
und dort warten, damit sie nicht in Dießen die Strecke blockieren. - Aber ich komme schon wieder mal vom Thema ab, sorry.

von Reichsbahnmasten-Nostalgiker - am 11.04.2015 16:27

Re: Weiß jemand, auf welche "städtebauliche Perle" man sich in Füssen wird einstellen dürfen?

Naja, schaut halt genauso besch... aus, wie das Haus hinter 218 488... :sneg:
Bei manchen Architekten fragt man sich, was die eigentlich studiert haben.
Ein solch belangloses Gebäude in eine Stadt wie Füssen zu stellen ist schon sehr sportlich. Der Hintergrund dürfte wohl darin liegen, daß die Touristen den Bahnhof schnellstmöglich in Richtung Schloß Neuschwanstein verlassen sollen.

Grüßle
Wolfgang

von 225 030 - am 11.04.2015 22:52

Re: Weiß jemand, auf welche "städtebauliche Perle" man sich in Füssen wird einstellen dürfen?

Zitat
225 030
Ein solch belangloses Gebäude in eine Stadt wie Füssen zu stellen ist schon sehr sportlich. Der Hintergrund dürfte wohl darin liegen, daß die Touristen den Bahnhof schnellstmöglich in Richtung Schloß Neuschwanstein verlassen sollen.


Genau die Stadt Füssen will die Leute zu den Schlössern treiben, wovon die Gemeinde Schwangau profitiert...

Wenigstens kommt wieder ein Gebäude und ich hoffe mit Reisezentrum, Buchladen und kleiner Grundversorgung.

Richtig ist dass ein Entwurf wie in Oberstdorf schöner und landschaftsverträglicher gewesen wäre. Wobei ich in Oberstdorf dem "Ihr Platz" nachtrauere, das ist ein herber Verlust für diesen Bahnhof und eine enorme Abwertung. Dort bekam man immer frische, gut gekühlte Getränke zu fairen Preisen.

von IR 2162 Alpsee - am 12.04.2015 07:43

Re: Weiß jemand, auf welche "städtebauliche Perle" man sich in Füssen wird einstellen dürfen?

Wie man es besser machen kann, sieht man in Immenstadt...
Ob man jetzt unbedingt auf der einen Seite einen Dönerladen und auf der anderen Seite einen Bäcker braucht, muß wohl jeder für sich entscheiden.
Jedenfalls hat sich der dortige Investor nicht für den Abriß des Gebäudes und den Bau eines 08/15-Blockes entschieden.

Es muß ja nicht alles schlecht sein, was modern ist, aber dieses Langweiler-Gebäude in Füssen ist nur noch vom Empfangsgebäude in Kaufbeuren zu unterbieten.

Grüßle
Wolfgang

von 225 030 - am 13.04.2015 20:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.