Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Zugbeobachter, KBS962, Bayernbahner, Walter4041, 726 003

vor 10 Jahren: Fotogüterzug nach Oberammergau

Startbeitrag von 726 003 am 17.05.2015 16:24

Am 08.05.2005 fand eine Fahrt eines Fotogüterzugs von Murnau nach Oberammergau statt. Zugeführt wurde der Zug am 07.05. von Landshut nach Murnau. Keine gute Scanqualität - aber es sei hiermit an das Ereignis erinnert...

Ein paar Bilder gibt es hier: [www.directupload.net]

Auch der Fahrplanentwurf ist interessant: [www.directupload.net]

Und ein Bild in Bad Kohlgrub:

Antworten:

Zitat
726 003
Am 08.05.2005 fand eine Fahrt eines Fotogüterzugs von Murnau nach Oberammergau statt. Zugeführt wurde der Zug am 07.05. von Landshut nach Murnau. Keine gute Scanqualität - aber es sei hiermit an das Ereignis erinnert...

Und ein Bild in Bad Kohlgrub:



Jö, da steh ich ja auch im Bild.:xcool:

von Walter4041 - am 17.05.2015 17:41
Zitat
726 003

Auch der Fahrplanentwurf ist interessant: [www.directupload.net]



Danke für den interesannten Beitrag.
Hab mir mal den Fahrplan genauer durchgelesen, wirklich "abenteuerlich" was die dort für Rangiermanöver durchgeführt haben.

Würde mich mal interessieren, ob sowas bei der heutigen Betriebsführung überhaupt noch möglich wäre.
Da schlägt wohl jeder Fahrplanbearbeiter die Hände über dem Kopf zusammen...
Ganz zu schweigen von den zuständigen Fdl, die ja meistens nur gerade aus fahren oder der Zuglenkung zusehen...

Aber auf alle Fälle eine schöne Veranstaltung!

von Bayernbahner - am 18.05.2015 10:36
Zitat
Bayernbahner
Würde mich mal interessieren, ob sowas bei der heutigen Betriebsführung überhaupt noch möglich wäre.

In Oberammergau geht es definitiv nicht mehr, es gibt keine Weichen und Nebengleise mehr. Bad Kohlgrub eignet sich auch nur noch für Zugkreuzungen. In Murnau ist die Gleisinfrastruktur deutlich reduziert, Gleis 5 gibt es nicht mehr. Der Rest bietet nicht mehr viel Reserve für Rangiermanöver.

Zitat
Bayernbahner
Da schlägt wohl jeder Fahrplanbearbeiter die Hände über dem Kopf zusammen...
Ganz zu schweigen von den zuständigen Fdl, die ja meistens nur gerade aus fahren oder der Zuglenkung zusehen...

Die Fahrplanbearbeiter und Fahrdienstleiter würden das schon noch hinbekommen, wenn sie nur eine entsprechende Infrastruktur zur Verfügung hätten.

Grüße, Andreas

von KBS962 - am 18.05.2015 10:49

Frage zu möglichen Sonderzügen n. Oberammergau

Die Frage eine möglichen Betriebabwicklung eines Sonderzuges nach Oberammergau - also ob es so möglich wäre:

Zu Bundesbahn-Zeiten fuhr ja bei Dampfzügen gelegentlich ein Skl in Sichtweite dem Sonderzug hinterher, um auf mögliche Böschungsbrände reagieren zu können. So gesehen z.B. bei der Sonderfahrt 1988 auf der Rottalbahn mit der 50 622.

Wäre es also theoretisch möglich, zwei E 69 zu nehmen, zwei Wagen (Silberlinge oder yl-Wagen, oder Silberling und BDms) und dann mit einer E 69 samt Garnitur nach Oberammergau zu fahren und die zweite fährt in Sichtweite dahinter her?
In Oberammergau kuppelt die zweite Maschine an, die erste kuppelt ab und fährt in Sichtweite zurück nach Murnau?

Oder ist diese Betriebsabwicklung nicht mehr praktikabel?

von Zugbeobachter - am 18.05.2015 14:46

Re: Frage zu möglichen Sonderzügen n. Oberammergau

Zitat
Zugbeobachter
Oder ist diese Betriebsabwicklung nicht mehr praktikabel?


Mit einer Lok einem Zug auf Sicht folgen? Das wird heute nicht möglich sein und war sicher früher auch nicht möglich. So klein eine 169 auch ist, als Skl-Ersatz geht sie wohl nicht durch.
Die zweite Lok könnte nur auf Blockabstand folgen. Ob man heute aber ab Kohlgrub in das besetzte Gleis Richtung Oberammergau einfahren darf, weiß ich nicht, ich würde jedenfalls daran zweifeln. In jedem Fall müssten für derartige Sonderfahrten mehrere Planleistungen ausfallen und im Schienenersatzverkehr fahren.
Meiner Meinung nach die einzig praktikable Lösung: Je eine Lok vorne und hinten, dazwischen zwei/drei Personenwagen, und die ganze Fuhre in der Fahrplanlage einer normalen Regionalbahn. Für die Regionalbahn dann entweder Schienenersatzverkehr oder der Sonderzug ist für normale Fahrgäste mit normalen Fahrscheinen benutzbar.

Grüße, Andreas

von KBS962 - am 18.05.2015 15:26

Re: Frage zu möglichen Sonderzügen n. Oberammergau

Ein wohl finanziell sehr teuerer Traum, die E 69 nochmal auf ihre Stammstrecke zu holen, aber durchaus reizvoll.

Wenn man passende Wagengarnituren wechselweise einsetzen würde, wäre auch die "Sandwich-Bespannung" verschmerzbar.

Als passende Wagen fallen mir die Silberlinge von DBK Crailsheim und ihr grüner Bm 232 ein, der blau/beige BDms 273 der Locomotion, grüne Byl des BEM - welch traumhafte Garnituren da möglich wären :)

von Zugbeobachter - am 18.05.2015 19:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.