Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
218473, KBS-973, 218 240, IR 2162 Alpsee

Ganz minimal OT: Vier Urlaubsbilder- Teil 1: trainkos (m 2 B)

Startbeitrag von 218473 am 26.07.2015 21:01

Ende Mai/Anfang Juni ging der Sommerurlaub 2015 bei mir nach Süd-Ost-Europa auf den Balkan.
Neben der MZ wurde auch Trainkos ein Besuch abgestattet... Anbei nun zwei Bilder von zwei der Trainkos Loks.


Mit ihrem Nickelerzerde-Pendel von Barth nach Drenas war Lok 2640 007 bei Dritan unterwegs als ich auf den Auslöser drückte....


Unweit von Drenas war die Nohab 2640 003 nach Pejë unterwegs. Am Haken hat sie den TL 4201 aus Pristina.

Im Teil 2 kommen dann demnächst zwei Bilder der MZaus Makedonien :)

Gruß Stefan

Antworten:

Re: Ganz minimal OT: Vier Urlaubsbilder- Teil 2: Makedonski železnici (m 2 B)

Heute gibts noch zwei Bilder der MZ.
in Mazedonien ist der Verkehr sehr auf die Hauptstadt Skopje ausgelegt. Leider ist auch heir der Zugverkehr sehr dünn. Am Meissten wird noch zwischen Bitola im
Südwesten und Skopje gefahren. Ganze vier Zugpaare am Tag. Andere Strecken werden einmal am Tag befahren.Viel ist zwar nicht los, aber trotzdem sind die Mit-
arbeiter stolz auf ihre Bahn. Zmindest gewannn wir dort den Eindruck. Hier nun zwei Bilders


Mit dem morgentlichen überregionalen Expresszug iRX 540 ist 712 103/104 bei Opština Čaška auf dem Weg nach Skopje.
Von den vier vorhandenen Triebwagen dieser Baureihe sahen wir drei Stück, wovon diser hier der einzig saubere war.
Denn im Gegensatz zum Kosovo hat Mazedonien ein recht extremes Grfaittiproblem. Gut das war uns aber bekannt ;)


Ein kleiner Sprung in den Nordwesten des Landes. Von Кичево (Kičevo) kommend erreicht der iR 661 den Bahnhof von Тетово (Tetovo).
Nach einem kurzen Aufenthalt gehts weiter nach Скопје (Skopje).
Die Strecke ist 117 km lang, der iR 661 braucht dafür 2 Stunden und 3 Min. Morgens gehts von Кичево nach Скопје und abends als iR 660 zurück.
Mehr verkehrt hier nicht.

ds wars auch schon wieder.
Gruss Stefan

von 218473 - am 11.08.2015 21:47

Re: Ganz minimal OT: Vier Urlaubsbilder- Teil 2: Makedonski železnici (m 2 B)

Hallo Stefan,

vielen Dank für's zeigen der Bilder.

Die Personenzüge sehen sehr übermotorisiert aus ;)
Die Bilder versprühen noch so eine gelassenen und nicht hetische Nebenbahnromantik.
Die Bilder sind vom Motiv sehr gelungen, wobei ich jetzt keine Betrachtung auf die Auslastung bzw. technischen Zustand von Triebfahrzeugen/Infrastruktur vornehme... :p

Von mir aus kannst ruhig noch ein paar Bilder posten, auch wenn es seht OT ist.

Gruß Florian

von KBS-973 - am 13.08.2015 19:05

Traurig

Danke für die tollen Bilder.

Der Zustand der Eisenbahn auf dem Balkan ist einfach eine Katastrophe. Für manche mag so ein Steinzeitbetrieb "romantisch" sein, aber mit moderner Eisenbahn hat das wenig zu tun. Dazu gehören ausgebaute Strecken, Taktverkehr und anständige Verbindungen, auch unter den Ländern da unten.
Ob es das geben wird? Ich gehe eher davon aus dass die Eisenbahn dort sterben wird, sie siecht ja vor sich hin und Albanien ist die Spitze dessen.
Museumsbahnen haben keine Zukunft, es ist einfach traurig, da wäre sicher mehr drin...

von IR 2162 Alpsee - am 15.08.2015 11:42

Re: Traurig

Zitat
IR 2162 Alpsee
Der Zustand der Eisenbahn auf dem Balkan ist einfach eine Katastrophe. Für manche mag so ein Steinzeitbetrieb "romantisch" sein, aber mit moderner Eisenbahn hat das wenig zu tun. Dazu gehören ausgebaute Strecken, Taktverkehr und anständige Verbindungen, auch unter den Ländern da unten.



Wünschenswert wäre mehr und besserer Zugverkehr sicher, ABER:

Bei der Infrastruktur wird auch hier das Problem sein, wer überhaupt bereit wäre, einen Ausbau der Infrastruktur zu finanzieren.
Selbst wenn es evtl. eine EU-TEN-Strecke wäre, so ist der Fördersatz auch hier auf 50% gedeckelt. Rest ist also Eigenfinanzierung.

Ähnliches gilt für die Verkehre: Wer übernimmt die höheren Bereitstellungskosten für Lok- und Wagenmaterial zugunsten eines dichteren Fahrplans ...

=> Wie sooft gilt: Ohne Moos nix los.


VG
Thomas

von 218 240 - am 17.08.2015 12:30

Re: Traurig

Zitat
IR 2162 Alpsee
Danke für die tollen Bilder.

Der Zustand der Eisenbahn auf dem Balkan ist einfach eine Katastrophe. Für manche mag so ein Steinzeitbetrieb "romantisch" sein, aber mit moderner Eisenbahn hat das wenig zu tun. Dazu gehören ausgebaute Strecken, Taktverkehr und anständige Verbindungen, auch unter den Ländern da unten.
Ob es das geben wird? Ich gehe eher davon aus dass die Eisenbahn dort sterben wird, sie siecht ja vor sich hin und Albanien ist die Spitze dessen.
Museumsbahnen haben keine Zukunft, es ist einfach traurig, da wäre sicher mehr drin...


Hallo IR 2162 Alpsee,

das ist mir auch klar, dass man mit so einem "Schrott" keine Fahrgäste und Güter auf die Schiene bringt und es den Fahrgästen, falls es welche gibt, auch nicht zumutbar ist
mit 30 kmh durch die Landschaft zu tuckern. Meine Bewertung war auch rein auf die Motive bezogen. Aber wenn ich will, kann ich beim schönsten Bild (bezogen auf das Motiv!)
irgendetwas finden, über das ich mich aufregen kann.

Wenn ich jetzt auf deine Argumente eingehe, kann man doch froh sein, dass überhaupt noch ein Zug fährt. Ja sogar noch ein paar Güter werden transportiert. Jede Tonne Güter die hier per Bahn transportiert werden, ist immerhin eine Tonne mehr, wie auf manchen Strecken im Allgäu oder Oberbayern, auf denen es gar kein Güterverkehr mehr gibt.

Außerdem ist es immer noch einfacher, den Verkehr auf einer Strecke zu erweitern, die in Betrieb ist. Eine Strecke auf der der Verkehr eingestellt wurde, bleibt es meist auch (Ausnahmen gibt es immer).


Man sollte einfach nicht immer alles schwarz malen.

Gruß Florian

von KBS-973 - am 17.08.2015 13:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.