Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
km63.8, ropix, Martin H., 217 055, 218 240, IR 2162 Alpsee, Jockerle, JonasH

Baustelle Murnau - Ohlstadt am 4.9.2015 - etwa 20 Bilder

Startbeitrag von km63.8 am 04.09.2015 17:54

Heute war ich wieder mal da, es geht so langsam dem Ende zu. Der Bahnsteigbau in Ohlstadt sieht gut aus, ich denke dass alles fertig wird. Geländer gibt es ja im Regionalnetz Karwendel traditionell erst ein Jahr nach Fertigstellung, siehe Unter- und Oberammergau:D. Ein paar frische Lf Signale deuten auf die neuen höheren Geschwindigkeiten hin. Ein bischen hinten dran ist man mit der Fahrleitung am Hechendorfer Berg. Im Bahnhof Murnau gibt es paar neue Masten, unter anderem einen am Gleis 4. Interessant finde ich den Doppelisolator im Tragseil und dafür nur einen Plastestab im Fahrdraht. Was es alles so gibt :cool: .
Und ... Fred Feuerstein war auch wieder da:-). Kurioser Weise im Ohlstadt Pendel.











































Gute Nacht ;-), Lutz

Antworten:

Danke für die fortlaufende Baustellenübersicht!

Sehr komisch, wieso auf der ganzen Strecke Betonspargel gesät werden und nur zwischen Hechendorf und Murnau setzt man auf die Gittermasten.

Gruß, Jonas

von JonasH - am 04.09.2015 22:02

Re: Baustelle Murnau - Ohlstadt

Hallo Lutz,

besten Dank für Deine umfangreiche Bild-Berichterstattung zum Ohlstadt-Umbau.
Auf diese Weise brauche ich nicht erst dort hinfahren, um zu sehen, wie es dort neu aussieht.

Was ich gesehen habe, hat mich aber wenig erfreut. Der neue Bahnhof Ohlstadt ist dann in Bälde ein Bahnhof, der nur noch theoretisch oder für Sonderfahrten einen wirklichen Nutzen als Bahnhof hat. Der Grund dafür liegt neben der Bahnsteiganordnung und den dadurch zu erwartenden betrieblichen Anordnungen an die Fdl bezüglich Gleisänderungen (die dann vermutlich nicht mehr ohne schriftlichen Befehl durchgeführt werden dürfen) auch im Standort des nördlichen Ausfahrsignals des durchgehenden Gleises begründet.
Ganz ohne besserwisserischen Anstrich (die Probleme und Zwänge für ein "anders machen wollen" sind ebenfalls klar sichtbar) komme ich zu dem Verdacht, daß die Kosten für den zweiten Bahnsteig und die Weichen (man hätte ja auch ein Modell Penzberg für die Zugfolge und mögliche Wenden bauen können) durchaus als wenig nutzbringende Investition angesehen werden dürfen.


Grüße
217 055

von 217 055 - am 07.09.2015 12:30

Re: Baustelle Murnau - Ohlstadt

Zitat
217 055
Was ich gesehen habe, hat mich aber wenig erfreut. Der neue Bahnhof Ohlstadt ist dann in Bälde ein Bahnhof, der nur noch theoretisch oder für Sonderfahrten einen wirklichen Nutzen als Bahnhof hat. Der Grund dafür liegt neben der Bahnsteiganordnung und den dadurch zu erwartenden betrieblichen Anordnungen an die Fdl bezüglich Gleisänderungen (die dann vermutlich nicht mehr ohne schriftlichen Befehl durchgeführt werden dürfen) auch im Standort des nördlichen Ausfahrsignals des durchgehenden Gleises begründet.
Was ist das Problem mit dem Standort dieses Ausfahrsignals?

Warum sollte man die Gleise ändern, was ist das Problem mit Sonderzügen?

Rätselnde Grüße
Florian

aber ja - Außenbahnsteige gehören eigentlich verboten solange sie nicht über eine behindertengerechte Unterführung miteinander verbunden sind da sie so Gleisänderungen bedingt durch spontane Kreuzungsverlegung unmöglich machen.

von ropix - am 08.09.2015 13:06

Re: Baustelle Murnau - Ohlstadt

Zitat
ropix
Was ist das Problem mit dem Standort dieses Ausfahrsignals?


Ich bin ja nicht der Fachmann dafür, aber vom ersten Moment an hab ich gestaunt dass man ein Signal unmittelbar vors Grenzzeichen setzt.

Lutz

von km63.8 - am 08.09.2015 13:20

Re: Baustelle Murnau - Ohlstadt

Zitat
km63.8
Zitat
ropix
Was ist das Problem mit dem Standort dieses Ausfahrsignals?


Ich bin ja nicht der Fachmann dafür, aber vom ersten Moment an hab ich gestaunt dass man ein Signal unmittelbar vors Grenzzeichen setzt.

Lutz
Wohin auch sonst? Der Durchrutschweg geht sowieso über die Weiche, das Signal so weit nach hinten zu versetzen dass gleichzeitige Einfahrten möglich sind dürfte ob des Bahnsteigs nicht gehen. Jeder Meter weiter vorn ist also eigentlich ein verschenkter Meter Nutzlänge.

von ropix - am 08.09.2015 15:22

Re: Bahnhof Ohlstadt

Zitat
ropix
Zitat
217 055
Was ich gesehen habe, hat mich aber wenig erfreut. Der neue Bahnhof Ohlstadt ist dann in Bälde ein Bahnhof, der nur noch theoretisch oder für Sonderfahrten einen wirklichen Nutzen als Bahnhof hat. Der Grund dafür liegt neben der Bahnsteiganordnung und den dadurch zu erwartenden betrieblichen Anordnungen an die Fdl bezüglich Gleisänderungen (die dann vermutlich nicht mehr ohne schriftlichen Befehl durchgeführt werden dürfen) auch im Standort des nördlichen Ausfahrsignals des durchgehenden Gleises begründet.


Was ist das Problem mit dem Standort dieses Ausfahrsignals?

Warum sollte man die Gleise ändern, was ist das Problem mit Sonderzügen?

Rätselnde Grüße
Florian

aber ja - Außenbahnsteige gehören eigentlich verboten solange sie nicht über eine behindertengerechte Unterführung miteinander verbunden sind da sie so Gleisänderungen bedingt durch spontane Kreuzungsverlegung unmöglich machen.



Hallo Florian,

zuerst mal. Kein Problem mit Sonderzügen. Ich schrieb ja vom nicht vorhandenen Nutzen für andere Züge als Sonderzüge.
Tja, und warum sollte man die Gleise ändern? Hast Du schon mal was von Verspätungen gehört? (Entschuldige bitte meine Schnippigkeit). Da fahren dann bei bestimmten Verspätungen zwei dort haltende Züge auf Ohlstadt zu, die beide planmäßig nach Gleis 1 sollen. Genau das wird aber bei einer Kreuzung in Ohlstadt nun eben nicht gehen. Und nun kommt der deutsche Sicherheitswahn und die bescheuerte bauliche Umsetzung des neuen Bahnhofs dazu. Man kann als Reisender nicht einfach den Bahnsteig wechseln, sondern muß einen längeren Fußweg über den Bahnübergang zurücklegen. Der Bahnübergang kann natürlich auch geschlossen sein, weil ein Zug Einfahrt hat. Deshalb geht man davon aus, daß Reisende einfach die Gleise überqueren. Und weil dies ja niemand kontrollieren kann (ist ja keiner mehr vor Ort) wird eben Vorsorge getroffen, in dem die Fdl eine Gleisänderung nur noch machen dürfen, wenn die Züge dann wegen der unterstellten verbotenen Gleisüberschreitung vor der Einfahrt einen Befehl zur Fahrt auf Sicht im Bereich des Bahnhofs Ohlstadt erhalten müssen. Zur Übermittlung des Befehls müssen die Züge natürlich halten, sonst kann der Lokführer ja nicht schreiben.

Und jetzt überschlage mal den Zeitaufwand dafür und setze die planmäßige kurze Fahrzeit nach Eschenlohe oder zur Überleitstelle Hechendorf dagegen. Dann weißt Du, warum in Ohlstadt höchstens Sonderzüge oder plm. durchfahrende Züge kreuzen werden und der Bahnhof im Sinne von flexibler Betriebsführung ziemlich unsinnig gebaut wurde. Die unmöglichen zeitgleichen Einfahrten gehören auch noch dazu. Auch da kann man schon locker nach Hechendorf fahren (wenn die zulaufenden Züge annähernd zeitgleich eintreffen würden), bevor die Einfahrt eines zweiten Zuges möglich ist .


Grüße
217 055

von 217 055 - am 15.09.2015 11:21

Re: Bahnhof Ohlstadt

Servus Leute,

ich bin heute zum Bahnhof Ohlstadt gefahren - 1 Stunde später weiter nach Garmisch-Partenkirchen.

Ab welchem Zeitpunkt halten alle Züge in Ohlstadt?

Gibt es besondere Vorschriften, wo der Zug genau halten soll? Bei der Weiterfahrt nach GAP ist mir aufgefallen, dass Reisende am Bahnhofsgebäude standen, die mussten dem Zug hinterher rennen.

BLiebe Grüße

Jockerle

von Jockerle - am 19.09.2015 20:53

Re: Bahnhof Ohlstadt

Zitat
Jockerle

Gibt es besondere Vorschriften, wo der Zug genau halten soll?


Nur wo H Tafeln stehen. Wenn es keine gibt wäre es vermutlich günstig Orientierungstafeln anzubringen, siehe Farchant in Richtung München.

Gruß, Lutz

von km63.8 - am 19.09.2015 21:07

Re: Bahnhof Ohlstadt

Und die fehlen momentan noch.
Als groben Richtwert stehen die Lampen zwanzig Meter auseinander, also acht Masten plus Sicherheitsreserve.

Aber ja, eine Schande, was man hier wieder fabriziert hat.
Gut, Kurvenaufweitung, aber selten dass da mal mehr als was zweiteiliges fährt. Von daher habe ich eh nie verstanden, dass doch alles durch Gleis 2 fährt.

von Martin H. - am 22.09.2015 13:22

Murksplanung

Ich behaupte mal bei ÖBB Infra hätte es so eine Murksplanung nicht gegeben dass man Ohlstadt faktisch nicht als Bahnhof nutzen kann. Es ist traurig wie die Eisenbahn ruiniert und zerstört wird von BWLern.

von IR 2162 Alpsee - am 24.09.2015 14:04

Re: Murksplanung ??

Zitat
IR 2162 Alpsee
Ich behaupte mal bei ÖBB Infra hätte es so eine Murksplanung nicht gegeben dass man Ohlstadt faktisch nicht als Bahnhof nutzen kann.


Wieso soll der Bf Ohlstadt nun betrieblich nicht mehr nutzbar sein ??

? Keine Kreuzungsmöglichkeit mehr ?
? Keine Nutzung des anderen Gleises z.B. als Baugleis ?
? Keine Wendemöglichkeit ?
? Keine Überholmöglichkeit ?

Gruß
Thomas

von 218 240 - am 24.09.2015 15:07

Re: Bahnhof Ohlstadt - ab wann wieder Halt?

Also meine RB gestern hat geahlten, war die gleiche wie den Samstag davor wo si enur Betriebshalt hatte. Ging dank kaputtem FIS fast schief, und es steigen sogar drei Leute und ein Fahrrad ein.

von Martin H. - am 27.09.2015 12:50

Re: Murksplanung

Zitat
IR 2162 Alpsee
Ich behaupte mal bei ÖBB Infra hätte es so eine Murksplanung nicht gegeben dass man Ohlstadt faktisch nicht als Bahnhof nutzen kann. Es ist traurig wie die Eisenbahn ruiniert und zerstört wird von BWLern.
Das baut ÖBB-Infra auch exakt genau so wie die DB. Zwei Außenbahnsteige ran und gut ist. Außer es findet sich ein Sponsor für den Mittelbahnsteig.

In dem Bahnhof kann man einzig keinen spontanen Gleiswechsel einlegen, alles andere geht aber wunderbar!

von ropix - am 10.10.2015 21:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.