Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jockerle, Reichsbahnmasten-Nostalgiker, 218 240, Hiwi, km63.8, KBS962, IR 2162 Alpsee

PM (Link): Klare Mehrheit gegen Bahn-Halt in der Au (Weilheim Süd)

Startbeitrag von KBS962 am 16.11.2015 19:07

Antworten:

Re: Die Kommentare dazu sind aufschlussreich

Ohne Kommentar unten ergänzend die bisherigen Online-Kommentare
aus dem Weilheimer Tagblatt dazu, sowie der Link zur Website eines
der erwähnten Stadtratsmitglieder: [alfredhonisch.wordpress.com]
(Hier ist unter 15. April 2015 auch der ursprünglich angedachte Lageplan
des Bahnsteigs abgespeichert und downloadbar).
Mit Grüßen vom Nostalgiker, dessen Begeisterung für den Weilheimer
Stadtrat sich hierbei ebenfalls auf einem eher kühlem Niveau bewegt.

oje@wm
Was meint Herr Honisch mit einem "negativen Bahnhofsumfeld-Image"? Sieht er in ein- und aussteigenden Bahnfahrern eine Belästigung oder Bedrohung? Sind ihm "solche Leute" nicht fein genug? Oder will er Bahnfahrer ganz allgemein diffamieren? Jedenfalls scheint der Grünen-Stadtrat ein abstruses Menschenbild zu haben.

Saugrantig@WM
60 Mio für neue Berufsschule im Grünen, 65000 Euro für einen Wohnmobilparkplatz am Narbonner Ring, aber keine paar Kröten für einen zweiten Bahnhof... Ganz schön unglaubwürdig! Und daß der Bahnhof schlimmer für die Au ist, als die Berufsschule für den Ditschi, darf wohl auch stark bezweifelt werden!!! Wo waren denn da die Pseudo-Grünen?

WM-Hallo-MS
Es gibt Gemeinden, die wären froh über das Angebot der Bundesbahn bei sich einen zweiten Halt einzurichten. Doch Weilheim denkt nur an sich selbst und nicht an die Pendler. Zum einen weil die Geschäftsleute Einbußen fürchten, wenn die Schüler nicht mehr durch die Innenstadt zum Bahnhof laufen müssen und zum anderen wohnen wohl einige Stadträte in der Nähe des vorgesehenen Haltepunktes und sorgen sich um ihre Feierabend-Ruhe. Das freiwerdende Geld sollte man statt dessen in eine Modernisierung des Bahnhofs Peissenberg sowie in die Verlängerung der Strecke von Schongau bis zum Krankenhaus SOG stecken. Dadurch bekäme die sonstige Landkreisbevölkerung wenigstens eine kleine Entschädigung für die Engstirnigkeit der Weilheimer.

WM Bürger
Ja, es wohnen 2 Weilheimer Stadträte unmittelbar in der Au. Aber Ruhe herrscht dort schon lange nicht mehr in der Au.

von Reichsbahnmasten-Nostalgiker - am 17.11.2015 15:48

Re. Im Weilheimer Stadtrat am 19.11.15

Servus Leute,

im Weilheimer Stadtrat, am Donnerstag, den 19.11.15 soll nochmal darüber diskutiert werden.
Beginn: 19 Uhr, im Weilheimer Rathaus. Lt. Tagesordnung des öffentlichen Teils der 5te Punkt.

Also, wer Zeit hat, kann sich das anhören...

Schönen Abend
Jockerle

von Jockerle - am 17.11.2015 20:22

Noch drei Extra-Infos zum Bahnhalt-Projekt in Weilheim

Hallo ins Forum,

Info (1) : Die BEG führt das Bahnhalt-Projekt jetzt unter dem neuen Arbeitstitel
"Haltepunkt Weilheim-Au". Das ist echt pikant, denn genau aus diesem hier
im Namen geführten Wohngebiet Au kommt der schärftste Gegenwind, da die
Bewohner sich potenziell durch wartende Menschen am künftigen Bahnsteig,
durch an- und abfahrende Züge oder anhaltende Autos, die Fahrgäste aussteigen
lassen, eine große (???) Belästigung erwarten.

Info (2) : Wer weiß schon, was für "Eingebungen" im Stadtrat dazu noch kommen.
Jedenfalls wäre eine Denkpause in manchen Fällen sicher nicht verkehrt. Vielleicht
kann man hoffen, dass hier auch nicht mit heißer Nadel gestrickt wird. Man könnte
die Entscheidung ja theoretisch auch noch mal schieben.

Info (3) : Wer die örtliche Situation nicht kennt, wo die Haltestelle hin soll, hier
[www.youtube.com] gibt es ein Video vom BÜ Geistbühelstraße.

Der ursprüngliche Entwurf sah den Bahnsteig am km 1,0-Schild vor.
Der neuere Entwurf platzierte den Bahnsteig am "Durchgang verboten"-Schild,
zwischen den auseinander laufenden Streckengleisenn nach Garmisch und
Schongau, wobei hierzu dann wohl eine Unterführung nötig würde, um den
Bahnsteigzugang nicht zwischen den Schranken zu platzieren.

Trotz der idyllischen Lage ist der Südteil der Innenstadt sehr sehr nahe (ab Min.
2:38 sieht man auch die Kirchtürme der Stadt) und außerdem liegen das
Gymnasium und ein bisher völlig vom Nahverkehr abgeschnittenes Gewerbe-
gebiet gleich "ums Eck". In diesem Gewerbegebiet ("Trifthof") befindet sich das
wichtigste Kino von Weilheim; dies dürfte sogar Fahrgäste in der Tagesrandlage
bringen.

Es geht ünrigens stets nur darum, dass die BRB-Dieselzüge in Weilheim-Süd /-Au
halten sollen, denn für die Garmischer Züge wäre keine Fahrzeitreserve mehr drin.

Grüßle
vom
Nostalgiker

von Reichsbahnmasten-Nostalgiker - am 19.11.2015 11:58

PM - Grüne und „Pro Bahn“ über Kreuz

Diskussion um Bahn-halt „weilheim-Au“
Grüne und „Pro Bahn“ über Kreuz

Weilheim - Grüne und „Pro Bahn“ streiten. Der Fahrgastverband will eine Entschuldigung bei Bahnkunden wegen Äußerung über „negatives Bahnhofsumfeld“.


>>> Merkur Online

von km63.8 - am 20.11.2015 12:31

Skandalöse Nimby-Haltung

Die Anklage gegen die Grünen-Abgeordneten ist genau richtig. Die sollten sich fragen ob sie in der richtigen Partei sind, da sollte man auch bis zur Landesspitze vordringen.

Ein meiner Meinung nach skandlöses Verhalten, nicht nur die Diffamierung von Bahnreisenden, sondern auch die Ablehnung eines Bahnhalts, der vom Verkehr entlasten hätte können und wahrscheinlich hohe Fahrgastzahlen haben würde.
Wenn es aber um das eigene Viertel geht, da hat man plötzlich scheinbar eine andere Meinung.

Typisch Politik, gelebte Heuchelei!

von IR 2162 Alpsee - am 20.11.2015 23:28

Re: Noch drei Extra-Infos zum Bahnhalt-Projekt in Weilheim

Hallo,

ich kenne einige Leute, die vom Ammersee-Westufer in den Trifthof zur Arbeit müssen.

Sollte auch nur ein Teil davon auf die Bahn umsteigen, würde der innerstädtische Verkehr entlastet.

Gruß Thomas

von Hiwi - am 23.11.2015 08:31

Weitere Argumente "Pro Hp"

Servus,

hier noch drei weitere Argumente für einen Hp "Weilheim Süd":

1.) Ziel- und Quellverkehr zum Kinocenter Trifthof:
Auch der landkreisweite, große Einzugsbereich vom Kinocenter Trifthof wurde als mögliches Argument für Quell- und Zielverkehre genannt,
v.a. für Jugendliche ohne Kfz aus Richtung Schongau / Hohenpeißenberg / Peißenberg.
Problem: durchaus längere Fußwege zum Kino


2.) Durchbinden bestimmter RB aus München nach Peißenberg:
Weiter träumt ProBahn von einer Verlängerung der in Weilheim endenden RBs nach Peißenberg ....
(Variante 1 mit Elektrifizierung, Variante 2 mit Hybrid- oder dieselelektrischen Fahrzeugen, z.B. VT 644)

Dieses Argument zieht noch mehr unter Berücksichtigung der Bebauungspläne "Dietmayer-Anger", bzw. Feld nördlich der Geistbühelstraße.


3.) Hp als aufwärtskompatible Option für Bahnhalt an der KBS 960 (zukunftsweisend)
Der Fuß in der Türe wäre damit zumindest drin !


Grüße
Thomas

von 218 240 - am 23.11.2015 12:22

PM: Umstrittener Bahn-halt „Weilheim-Au“

Severus Leute,

anbei der Bericht im merkur der letzten Stadtratsitzung.

Schönen Abend

Jockerle

von Jockerle - am 23.11.2015 20:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.