Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ilztalbahner, 225 030, helmut.reese, KBS-973, KBS 955, Walter4041

52 Wochen Passauer Land in 52 Bildern

Startbeitrag von Ilztalbahner am 24.12.2015 16:32

Servus zusammen,
evtl. wollt ihr ja mal über den östlichen Forenrand in Richtung Niederbayern blicken. Dann seid ihr hier richtig :-)


Richtigen Schnee wird man 2015 sowohl am Jahresanfang, wie auch am Jahresende vergeblich suchen. Für diesen österreichischen Sonderzug von Wien nach Frankfurt mit einer 1010 war es an der deutschen Donau aber immerhin kalt genug für ein bisschen Raureifstimmung im Januar.


An einem Mangel an Niederschlag hat dies sicherlich nicht gelegen, wie diese überschwemmte Wiese vor Hengersberg zeigt - es war halt meist einfach zu warm. So tuckert die 294 595 mit ihrem Holzzug eben durch einen eher frühlingshaften Februarabend...


Demnach war es kein Wunder, dass die diesjährige Schottersaison schon äußerst früh im März begann. Für die grüne 151 124, welche allwöchentlich die schweren Züge von Vilshofen in die Schweiz nach Basel bringen sollte, waren die Tage zwar noch etwas zu kurz, für die Dieseltraktion reichte das Tageslicht aber schon. Der D04 (wie auch ihrer Schwester D03) sollte ich heuer noch öfter begegnen...


So zum Beispiel schon am ersten Aprilwochenende, an dem sich der Winter fast doch noch ins Land gekämpft hätte. Für ein Schneebild dieser interessanten Alexwagen-Überführung aus Regensburg reichte es bei der Schnitzmühle dennoch nicht.


Auch dieses Jahr gab es Anfang April dann wieder den fast schon zur Tradition gewordenen Sahara-Himmel über Bayern. Das leicht getrübte Abendlicht konnte mich aber nicht davon abhalten, für die sich im Zulauf aus Saarbrücken befindliche Sisi-470 der Gysev noch auszurücken. Was ich da noch nicht ahnte: Diese Autozüge samt ihrer bunten ungarischen Zugpferde sollten die Vils heute nicht das einzige Mal in diesen Monaten überqueren.


Mein Hauptaugenmerk galt speziell im Frühling aber der Zuführungen der schweizer Schotterwagen nach Vilshofen, welche in dieser Saison zuverlässig mit der 151 124 unter Regie der Staudenbahn abgewickelt worden. Für die Natur war es in diesem April ein Leichtes, das winterliche Braun aus der Landschaft rund um Vilshofen zu vertreiben.


Dass ich Anfang Mai wegen einer Dampflok schnell ins Regental fuhr, war nur der Angst geschuldet, derartige Sonderzüge hier ab Ende 2016 evtl. nicht mehr erleben zu können, wenn die Stecke im (hoffentlich erfolgreichen) Probebetrieb im Stundentakt durch Planzüge belegt sein wird. Ich bin mir sicher, es wird dennoch nicht der letzte Zug seiner Art nach Viechtach gewesen sein...


Dann zeigte sich der Frühling erst mal von seiner zickigen Seite. Für bundesbahn-ähnliche Sonderzüge ist aber kein Wetter schlecht genug, sich auf die Socken zu machen. Dass die 217 002 mich nicht enttäuschte, und ihre Fuhre ideal in die einzigsten drei Sonnenminuten der Woche platzierte, bestätigte meine These nur.


Sonne dann endlich wieder Mitte Mai, pünktlich zum ersten planmäßigen Schienenbuseinsatz im Ilztal.


Die mittlerweile wieder fotogen langen Abende wurden natürlich dankbar genutzt, um ein wenig an die frische Luft zu kommen. Die 146 246 wird in zehn Minuten Passau erreichen und dann Feierabend haben.


Für die 151 124 hat die Arbeitswoche an diesem Montag indes erst begonnen, als sie jeweils zwischen Pleinting und Vilshofen meinen eigenen Arbeitstag sowohl morgens,...


… als auch am Nachmittag perfekt umrandete.


Tags darauf fand sich auf dem Weg zur Arbeit erneut kurz Zeit, um den Blick ein wenig über das blühende Donautal schweifen zu lassen. Passgenau kam dann dieser schöne Güterzug ums Eck, dem nicht nur eine 140 vorgespannt war, sondern welcher auch aufgrund seiner Claase Ladung meine Aufmerksamkeit verdiente.


Überhaupt wusste man in diesen Maiwochen gar nicht so recht, wo man hinsehen sollte, um keinen interessanten Zug zu erblicken. Da steht die 216 224 mit Sonderzug nach Dresden...


… der ungarischen Sisi mit Düngerzug in nichts nach.


Nicht nur, weil auch die 151 124 in gewohnter Regelmäßigkeit den Feierabend versüßte, begann der Juni so, wie der Mai endete: Bunt, …


… bunter, Michelangelo. Endlich gelang mal ein Bild von der schöneren Seite der 1116 077, wenngleich ich natürlich auch das Galilei-Motiv akzeptiert hätte (das hatte ich hier allerdings schon fast identisch umgesetzt, jedoch bei unruhigerer Vils).


Die erste Junihälfte verlief in der Folge dann zunächst in allen möglichen Blautönen: Zuerst durfte die D03 mal einen Abstecher in ihre angestammte Heimat unternehmen,...


… dann war die Zeit reif für ein Sonnenaufgangsbild des um 5.38 Uhr aus Vilshofen hinaus rollenden RE 4053.


Und spätestens als dann die 212 329 (mit der roten 212 310) am Spritzzug dem wolkigen Morgen des 14. Juni trotzte und bei sanftem Licht die Reise Richtung Nürnberg antrat, war das blaue Wunder perfekt.


Am längsten Tag des Jahres bestellte die Stadt Waldkirchen anlässlich der drohenden Schließung des dortigen Krankenhauses einen Protestzug zum Freyunger Landratsamt. An der frisch freigeschnittenen Ilz vor Fischhaus ließ sich dafür mal kurz die Sonne blicken. Ein Omen? - Nein, die Schließung des Krankenhaus wurde dadurch nicht verhindert...


Die frühen Sonnenaufgänge ermöglichten auch eines meiner Lieblingsbilder des Jahres: Um 5.33 Uhr bollerte die 216 224 am Stadtrand von Vilshofen den Berg in Richtung Zeitlarn hoch und weckte dabei wohl so manchen Streckenanwohner im Wolfachtal.


Je früher die Tage begannen, umso später endeten die Abende. Hier stellvertretend für unzählig viele ähnliche Züge einfach mal eine schnöde rote 185 mit Papierzug.


Der Juli hatte dann gleich mal eine schöne Überraschung mit im Gepäck: Seit langem schon hoffte ich mal auf eine nachmittägliche Zustellung der Kohlestaubwagen zur Firma Berger am Streckenende der Wolfachtalbahn. Ein an sich aussichtsloses Unterfangen, werden die beiden Wagen doch stets mit den morgendlichen Schotterzügen mitgeführt und dann, mehr schlecht als recht im Licht, an den Prellbock geschoben. Da im Hochsommer aber absolute Schotterflaute war, entfielen wochenlang die alltäglichen Planzüge. So wurde am 1. Juli die nachmittägliche Übergabe von Plattling nach Deggendorf-Hafen ausgelegt, um stattdessen den Berger mit zwei Staubwagen zu bedienen. Doppeltes Glück, denn es warteten bereits zwei leere Wagen in Maierhof auf ihre Abholung, ehe sie festzurosten drohten. So wurden diese erst abgezogen, im Bahnhof auf die vollen gedrückt, und dann ging es mit alt und neu wieder raus an die Entladestelle, ehe die 294 766 dann mit den leeren Wagen über Vilshofen wieder heimwärts Richtung Plattling tuckerte.


Das sich eben schon angedeutete Dauerhoch ermöglichte dann über Wochen eine ungeahnte Vielfalt an Fotos. Eines der wichtigsten zeigt die schon bekannten 212 329 und 212 310 beim Blümchengießen auf der Waldbahn bei Gotteszell am brütend heißen Nachmittag des 3. Juli.


Der Unkrautvernichtungszug blieb in der Region und fuhr mir völlig unvermittelt in Vilshofen nochmal vor die Linse – so ist das Fotografieren immer noch am allerschönsten: Einfach an die Strecke stellen und nicht wissen (wollen), was kommt...


So auch an diesem Ich-schau-vor-der Arbeit-einfach-mal-an-die-Strecke-und-hoffe-dass-was-kommt Morgen Mitte Juli: Wie oft habe ich den eigtl. an Mittwochnachmittagen zuverlässig verkehrenden Marszug entweder versemmelt oder aufgrund einer langweiligen Lok verflucht... Seine enorme Verspätung vergönnte mir dann an diesem Donnerstagmorgen mein Lieblingsbild dieser abwechslungsreichen Leistung.


Ganz und gar nicht zufällig entstanden dann natürlich die Bilder von der nächsten ALEX-Überführung nach Viechtach. Sah es bei der Hinfahrt am Osterbrünnl vor Ruhmannsfelden noch nach einem sonnigen Tag aus, ...


… gehörte für die Rückfahrt bei Marienthal eine mehr als ordentliche Portion Glück dazu, die farbenfrohe Fuhre auch standesgemäß bei Licht zu erwischen.


Die drei Passauer Flüsse bieten schon eine tolle Abwechslung. Die Donau weist der Steiermarkbahn 183 717 am Duslo den Weg nach Norden, …


… der Inn connected Europa indes mit dem Südosten des Kontinents: Hier exemplarisch einer der vielen täglich auf dieser Route verkehrenden Autozüge. Murphy gelang dabei eine schon fast pervers getimte Hack-Attacke auf die Spiegelung der fotogenen Vectron.


Schon mal an Ort und Stelle, wartet man im kühlen Schatten des Neuburger Waldes auch gern noch auf weitere Züge. Nach 1142/1144er an den Linzer REXen, diversen Kessel-, Auto-, Container- und gemischten Zügen dann kurz vor Aufbruch noch das Highlight der Woche: Majestic Imperator nach Passau mit standesgemäßer Bespannung.


Jetzt im August haben wir einen Ilztalbahnumlauf mit zwei Waldbahn- und den anderen mit einem Agilisshuttle gefahren. Ein letztes Mal scheint die Sonne noch auf den 84175 bei Hauzenberg, ehe er gleich von den Schatten des Osterbachtales verschlungen werden wird.


Zu selten sind die Lomo-Zebras auf der KBS 880 zu sehen. Wenn dann mal eine blaue 189 bei Sonne klappt, hat sie ihren Platz im Jahresrückblick auch mehr als verdient.


Das schöne Wetter hielt entgegen aller Befürchtungen auch den ganzen August an, so dass die Vilshofener Schotterzüge sowohl in die Schweiz,...


… als auch nach Österreich sich stets im gewünschten Licht präsentierten.


Dass die 217 002 gelegentlich mal bei dem ein oder anderen EVU aushilft, ist ja kein Geheimnis. Sie aber mal am Korduletsch-Ölzug in Passau anzutreffen, überraschte mich dann allerdings doch. So musste die leere Rückleistung nach Ingolstadt, wenn auch ausgerechnet heute leider zwei Stunden zu früh, auf jeden Fall abgepasst werden...


Relativ häufig und vor diversen Zuggattungen war die farblich zweigeteilte 1116 168 in diesem Jahr rund um Passau zu sehen. Am interessantesten fand ich jedoch diese Überführung fabrikneuer Zugmaschinen in Richtung Südosteuropa. Ob ich das ein oder andere Exemplar mittlerweile auf der A3 mal überholt habe?!


Als wären die 216 224 und die 151 124 nicht schon Stress genug gewesen, bescherten mir die niederbayerischen Schotterwerke in diesem Jahr auch noch eine V200 im Wolfachtal. Ziel der Ladung hinter der 221 145 war diesmal aber nicht das deutschsprachige Ausland, sondern eine Gleisbaustelle mehr oder weniger gleich um die Ecke, in Landau/Isar.


Nachdem es heuer schon kaum interessante Sonderleistungen auf die Ilztalbahn zog, war uns das Wetter zumindest an den historischen Fahrtagen immer recht wohlgesonnen. So konnte wenigstens auch das ein oder andere vernünftige Schienenbusbild an der schwarzen Perle des Bayerischen Waldes entstehen.


Aber solange wenigstens die anderen Nebenbahnen in der Region sich Mühe gaben, mir attraktive Züge zu bieten, konnte ich über die Ilztalbahnflaute mehr als nur hinwegsehen.


Die 111 039 machte sich das ganze Jahr über relativ rar und überließ lieber ihren bunten Kolleginnen der Baureihe 146 das Feld vor den RE nach Passau. In ihren letzten Wochen als DAV-Werbelok war sie aber wieder in der Dreiflüssestadt zu sehen – in der Regel am 440-Ersatzzug nach München, aber auch am Radlzug nach Nürnberg, vor dem sie heute wohl eher spontan aushelfen musste...


Nach Beendigung der Baustelle bei Landau schaffte es dann auch die 146 247 endlich bis Passau durch. Anfangs eher skeptisch, finde ich ihr Design mittlerweile aber eigentlich durchaus ansprechend. Man(n) gewöhnt sich eben an alles.


Dann die vermeintliche Qual der Wahl: Die 216 224 mit Autoleerzug oder die 1116 126 mit Gemischtwarenladen aus Wien zeigen? Leichte Entscheidung eigentlich...


Nur selten versagte das Wetter im Sommer 2015 seine Unterstützung. Erst als es langsam begann zu herbsteln, ging die Sonne allmählich in den Sparmodus über. So war die Hoffnung am letzten Septemberwochenende auf einen klitzekleinen Silberstreif am Horizont leider vergebens – sowohl im Regental bei Gstadt,...


… als auch auf der Rottalbahn bei Neukirchen, wo hinter 218 400 und 218 428 nicht nur seit langem mal wieder ein Güterzug auf die Strecke kam (wenn auch nur zum Schienenziehen), sondern nach fast einem Jahr Abstinenz nochmals die vertrauten Klänge einstiger Stammloks genossen werden konnten.


Pünktlich zum Oktober kehrte die Sonne wieder zurück ins Passauer Land. Mit einem Kesselzug aus Neustadt/Donau am Haken hat die 216 224 eben Osterhofen hinter sich gelassen.


Der letzte mir noch fehlende bunte Gysev-Stier rollte dann aus dem mittlerweile herbstlich angehauchten Passau hinaus – keine zwei Minuten zu spät für meinen Feierabend und keine Minute zu früh für eine, diese Sonnenwoche beendende, Wolkenfront.


Dank einer ungewöhnlich großen Verspätung für diesen Zug siegte sowohl die Sonne im Duell gegen den Nebel als auch ich im Kampf gegen die Uhr, um die Null-Punkte-Lok 1116 180 nochmal ordentlich bei Sonne zu bekommen. Wundert mich fast, dass die Österreicher die beiden Werbeloks nach dem doch etwas enttäuschenden Abschneiden beim Eurovision Songcontest nicht sofort entklebten – wobei, die EM-Loks fuhren nach dem nicht gerade ruhmreichen Turnier ja auch noch ein Jahr nach dem Finale durch die Lande...


Keine 217 002 diesmal am EVB-Ölzug, aber zwei ehemalige Ost-V100 boten auch eine interessante Abwechslung – vor allem, weil der Zug heute zu einer deutlich fotogeneren Zeit verkehrte, als im August mit der TEE-Lok.


Auch wenn KLV-Züge so ziemlich das allerletzte sind, das mich interessiert – aber mit diesem Foto bot sich die Gelegenheit, zwei Fliegen mit einer Klappe in den Jahresrückblick zu schlagen: Einerseits die bestimmt zehnmal im Jahr 2015 geknipste 185 389 und andererseits die letzten tollen Herbstfarben des Jahres am Inn, ehe die nun einsetzten Herbststürme der Pracht ein baldiges machen sollten.


Da macht man den Sommer über ein paar Dutzend Sonnenfotos von der abendlichen Löwenwand, und ausgerechnet an dieses will ich mich erinnern? Naja, es ist halt mein Lieblingsbild der Isabella (alias Altmark-Rail 1149) mit ihren Autozügen zwischen Passau und Saal in Diensten der IGE.


Genau 2 Tage lang gab es Anfang Dezember mal annähernd so was ähnliches wie Winter. Obwohl mir die in der Folgewoche im Passauer DoSto-Umlauf verkehrende blaue Schwester lieber gewesen wäre, gaben sich meine steifen Finger aber auch mit der 146 247 zufrieden.


Im dritten Anlauf klappte dann auch mal der Nikolauszug der PEF nach Waldkirchen. Ob ich es noch erlebe, diese Aktion bei Sonne UND Schnee zu bezeugen? Wahrscheinlicher sind wohl Sonne und Löwenzahn...

Also dann, wir lesen uns wieder 2016 :-)
Viele Grüße vom

Antworten:

Servus Tobias,

Danke Dir für die tollen Aufnahmen aus dem Passauer Land. Du bist einfach ein ausgezeichneter Fotograf, der das richtige Gespür für die Fotostellen hat. Dein Nachwuchs wird schon langsam an das Hobby herangeführt, wenn ich besagte 2 Bilder so anschaue ?

Warst Du dieses Mal auf der österreichischen Seite von Passau nicht unterwegs ? Der Regionalverkehr wird in der nächsten Zeit auch sein bisheriges Erscheinungsbild verändern, wenn die neuen Triebwagen für Oberöstereich in Linz stationiert sind. Schätze mal zum nächsten Planwechsel im Dezember 2016.

Dir ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute Dir nebst Anhang für 2016 !


Viele Grüße

Andreas

von KBS 955 - am 24.12.2015 18:06
Hallo Andreas,

Zitat
KBS 955
Dein Nachwuchs wird schon langsam an das Hobby herangeführt, wenn ich besagte 2 Bilder so anschaue ?


Noch 'muss' er mit, ich hoffe aber ernsthaft, dass er sich später mal eine vernünftige Beschäftigung sucht und nicht in meine Fußstapfen tritt...

Zitat
KBS 955
Warst Du dieses Mal auf der österreichischen Seite von Passau nicht unterwegs ?


Doch, die drei Bilder vom Inn sind doch Beweis genug :-) Ich war auch oft rund um Wernstein unterwegs, allerdings kann ich nicht jedes Bild hier zeigen. Das würde den Rahmen doch gewaltig sprengen...

Viele Grüße, Tobias

von Ilztalbahner - am 25.12.2015 18:21
Hallo Tobias,

vielen Dank für's Zeigen der Bilder. Vorallem für die vielen Güterzüge. :spos:

Schöne Grüße
Florian

von KBS-973 - am 26.12.2015 18:27
Sehr schön, danke fürs Zeigen!:spos:

von Walter4041 - am 26.12.2015 18:43
Hallo Tobi,

sehr gelungen! Da hat sich das Jahr doch von der besten Seite gezeigt! :spos::)

Viele Grüße
Helmut

von helmut.reese - am 27.12.2015 18:34
Servus Tobias,

schön, wieder einen so reichhaltigen Bilderbogen aus Niederbayern genießen zu können. :spos:
Unglaublich, was sich bei Dir um den Kirchturm so alles ereignet hat.
Und der Junior ist auch schon mit von der Partie, stark!

Viele Grüße nach Niederbayern und ein gutes neues Jahr 2016!
Wolfgang

von 225 030 - am 29.12.2015 22:42
Vielen Dank für eure netten Kommentare, Männer :-)
Einen guten Rutsch und evtl. mal auf ein Wiedersehen auf der ITB,
Tobias

von Ilztalbahner - am 31.12.2015 14:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.