Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
km63.8, Kanzleirat52, Martin Pfeifer, IR-Zugchef, KBS962, Reichsbahnmasten-Nostalgiker, (ar)

PM: Neues von der Außerfern-Bahn

Startbeitrag von (ar) am 12.05.2016 17:21

Sperrungen und Neubau auf der Außerfernbahn - mehr hier:

TT-Online - Reutte


Gruß
Alwin

Antworten:

Re: Hut ab vor den Tirolern, und bei uns geht kein Bahnsteig-Projekt weiter (Weilheim-Süd, Peißenberg-Nord Verlegung...)

Danke für diese doch "entlegene" Meldung, hoch spannend!

Und bei uns bekommen die Verantwortlichen kein jahrelang diskutiertes Bahnsteigerl hin
(z.B. Verlegung Peißenberg Nord). Man sollte das den Kommunalpolitikern in Weilheim
und Peißenberg am besten im Plakatformat auf den Schreibtisch legen.

Und evtl. für Schongau-Krankenhaus und Altbahnhof Polling auch der BEG kräftig hinreiben.

Jedenfalls Hut ab vor den hier doch sehr entschlossenen Tirolern. Und dann kommt man
bald wenigstens noch besser zu

[www.vilserprivatbrauerei.at] und zu [www.schwarzeradlervils.at]

Das hat schon einmal sehr gut dort geschmeckt.

Schöne Grüße
vom
Nostalgiker

von Reichsbahnmasten-Nostalgiker - am 13.05.2016 13:18

Die Tiroler schaffen noch mehr

Sie haben in den letzten Jahren im Außerfern eine unglaubliche Anzahl dieser kleinen Eisenbahnkreuzungen geschlossen die einmal die Woche vom Huber Bauern benutzt werden. Durch Zusammenlegungen, anlegen von Parallelwegen. Und dann seh ich im Vergleich Murnau - Oberammergau, ein Trauerspiel ...

von km63.8 - am 13.05.2016 14:22

Schweiz: Für jeden Misthaufen ein eigener Bahnübergang (mit Link)

Nicht nur die Strecke Murnau-Oberammergau hat ein Bahnübergangsproblem: Im Schweizer Jura wurde Anfang Mai die Strecke La Chaux-des-Fonds nach Les Ponts-de-Martel (vorübergehend?) eingestellt, da die Schweizer Aufsichtsbehörde die mangelnde Sicherung von ca. 80 Bahnübergänge (bei nur 16 km Streckenlänge) nicht mehr länger tolerierte. Man kann nur hoffen, dass tatsächlich Maßnahmen zur Sanierung und Beseitigung der Bahnübergänge vorgenommen werden und der Verkehr wieder aufgenommen wird.

Ein interessanter Beitrag im historischen Forum zeigt auch drei aktuelle Bilder: Jedem Misthaufen sein eigener Bahnübergang und 11 Andreaskreuze auf 500 Meter.

Grüße, Andreas

von KBS962 - am 13.05.2016 15:33

Re: Die Tiroler schaffen noch mehr

Hallo,

im Gespräch war auch einmal die Weiterführung der Fahrleitung bis Pfronten-Steinach. Wie ist da der aktuelle Stand ?

Gruß.

von IR-Zugchef - am 14.05.2016 13:30

Re: Die Tiroler schaffen noch mehr

Zitat
IR-Zugchef
im Gespräch war auch einmal die Weiterführung der Fahrleitung bis Pfronten-Steinach. Wie ist da der aktuelle Stand ?


Im Gespräch war mal dass die Einspeisung von Murnau nicht reicht. Ob das an dem ist weiß ich nicht.

von km63.8 - am 14.05.2016 14:59

Re: Die Tiroler schaffen noch mehr

Zitat
km63.8
Sie haben in den letzten Jahren im Außerfern eine unglaubliche Anzahl dieser kleinen Eisenbahnkreuzungen geschlossen die einmal die Woche vom Huber Bauern benutzt werden. Durch Zusammenlegungen, anlegen von Parallelwegen. Und dann seh ich im Vergleich Murnau - Oberammergau, ein Trauerspiel ...


Servus,

ich finde es auch bemerkenswert das diese Maßnahmen mit einmal 2 Wochen Totalsperrung und dann nochmal 4 Tage Totalsperrung auskommen. Zumal ja auch noch ein neues Stellwerk hinzukommt. DB Netz würde wahrscheinlich nur Mo bis Fr in einer Schicht bauen und dann gleich 4 Monate SEV fahren (lassen).

von Martin Pfeifer - am 17.05.2016 20:44

Re: Die Tiroler schaffen noch mehr

Tja - der Kampf vor einigen Jahren hat sich gelohnt !
meint der
Kanzleirat52

von Kanzleirat52 - am 18.05.2016 12:03

Re: Die Tiroler schaffen noch mehr

ah - geht doch, dies könnte man wieder löschen.

von Kanzleirat52 - am 18.05.2016 12:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.