Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bummelbahn, Schwellenhupfer, km63.8, IR 2162 Alpsee, Eibacher, KBS 955, alfr3d, Reichsbahnmasten-Nostalgiker, 98 1024

Bayernticket und Kind, Geburtsurkunde für rabiate Kontrolleure ratsam - und Dollnstein ist kein existenter Ort (Link zu Radio-Podcast)

Startbeitrag von Reichsbahnmasten-Nostalgiker am 26.05.2016 23:12

Liebe Forumsmitglieder (besonders jene mit Nachwuchs),

der Irrsinn mancher "Fahrpreisnacherhebung" kennt offenbar keine Grenzen.

Angefangen damit, dass für einen Münchner Kontrolleur Dollnstein kein Ort ist,
sondern als "inexistenter Name" das klare Indiz für einen Betrugsfall.

Und dass ein zuständiges Reisezentrum in Eichstätt sich für unzuständig erklärt.

Diesen Wahnsinn zu hören, das sind 4 Minuten Spannung, garantiert.

Also Geburtsurkunde mitnehmen, besonders in München, z.B. wenn ein Nutzer
des Bayerntickets aus "inexistenten" Orten aus dem Razorland kommt ;-)

[www.br.de]

Liebe Grüße nicht nur dorthin
vom
Nostalgiker

Antworten:

Einer aus MSO (Ort existiert ... 7:46)

guten Morgen
als ich -einige Jahre ist das schon her, vielleicht drei- ein Kind nach München brachte, kaufte ich mir vorher ein Bayern Ticket am Schalter in Nürnberg; gut dass ich fragte, wie es mit kostenlosem Mirbenutzen meiner Fahrkarte sei, denn es war kein Kind aus meinem Genpool; dann müsse ich für das Kind bezahlen.

In meiner Region benutze ich die Mobicard des Verkehrsverbundes Nürnberg. Da wollte doch tatsächlich ein DB Kontrolleur diese unterschrieben haben. Hätte ich es nicht eilig gehabt, ich holte meinen Sohn ab, hätte ich die Polizei gerufen, da sei ein falscher Kontrolleur unterwegs:rolleyes:.
Die Mobicard ist eine nicht personengebunde Fahrkarte, gültig 30 (31?) Tage
Ich überlege mir jetzt ab und zu, wie wird dann wohl erst mit einem Schwarzfahrer umgesprungen

Ich frage mich im Übrigen, was eine Geburtsurkunde in diesem Zusammenhang beweisen soll, außer der Tatsache, dass am xx.xx.xxxx ein Kind zur Welt kam

von alfr3d - am 27.05.2016 05:49
Zitat
Reichsbahnmasten-Nostalgiker

der Irrsinn mancher "Fahrpreisnacherhebung" kennt offenbar keine Grenzen.


Wohl wahr!
Als ich am Ostermontag letztes Jahr am Automaten eine Wochenkarte für die S-Bahn (M) kaufte, ging ich als logisch denkender Mensch davon aus, daß diese für diese Woche gilt.

Weit gefehlt.

Daß bei einer Kontrolle alte Wochenkarten vorgezeigt werden, dürfte öfter vorkommen. Aber wie um Himmelswillen soll eine auf den Sommer vordatierte Wochenkarte auf etwas anderes hinweisen als auf einen Automatenfehler?

Einen Einspruch in Baden-Baden hielt ich für eine Formsache- von wegen! Nach mehrfachem Geschreibsel und Drohung mit dem Gerichtsvollzieher zahlte ich.

Meine sonstige Reaktion auf derlei Eskapaden ist neuerdings in der Tiefgarage zu besichtigen- makabrerweise in S-Bahn-rot. Soviel schw.... äh, roter Humor muß sein.

Grüße,
Gerhard

von 98 1024 - am 27.05.2016 06:13

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Einen ähnlichen Fall gibt es von der Flughafen-S-Bahn in München, wo ein Journalist den Fall in der Süddeutschen zum Besten gab. Es ist nur mehr peinlich.

von Bummelbahn - am 27.05.2016 08:17

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Hallo zusammen,
es ist absolut nicht peinlich!
Im Grundgesetz steht, dass alle Menschen (Rasse, Herkunft, Religion, uvm) gleich sind! Jeder kennt das Grundgesetz!
Also warum zum Teufel soll ein in diesem scheiß Land lebender mehr bestraft werden als andere? Mit welchen Grund! Geh mal in den Osten Europas, nach Amerika oder Südamerika und verzapf da einen kleinen Bockmist! Da hockste direkt 3 Wochen im Keller mit Wasser und Brot!

und wenn ich in diesem Zug gewesen wäre und der Kontrolleur sie nicht beanstandet hätte, wäre ich gegen ihn vorgegangen! Weil dann stemepl ich auch keine mehr. So lange keine Kontrolle kommt, fahr ich morgen mit der selben Karte (spart viel Geld) und übermorgen und nächste Woche.......
Ebenso wenig schreib ich keinen Namen mehr aufs Bayern Ticket, weil ich wie viele andere keinen Stift hab und so noch 24 andere Mitfahrer suchen kann bis mein Arsch nimmer sitzen kann, weil der Geldbeutel in der Hosentasche vom ganzen Kleingeld scho so dermaßen fett is!

Entweder jeder zahlt die 60 € oder keiner!

von Schwellenhupfer - am 28.05.2016 17:27

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Zitat
Schwellenhupfer
Hallo zusammen,
es ist absolut nicht peinlich!
Im Grundgesetz steht, dass alle Menschen (Rasse, Herkunft, Religion, uvm) gleich sind! Jeder kennt das Grundgesetz!
Also warum zum Teufel soll ein in diesem scheiß Land lebender mehr bestraft werden als andere? Mit welchen Grund! Geh mal in den Osten Europas, nach Amerika oder Südamerika und verzapf da einen kleinen Bockmist! Da hockste direkt 3 Wochen im Keller mit Wasser und Brot!

und wenn ich in diesem Zug gewesen wäre und der Kontrolleur sie nicht beanstandet hätte, wäre ich gegen ihn vorgegangen! Weil dann stemepl ich auch keine mehr. So lange keine Kontrolle kommt, fahr ich morgen mit der selben Karte (spart viel Geld) und übermorgen und nächste Woche.......
Ebenso wenig schreib ich keinen Namen mehr aufs Bayern Ticket, weil ich wie viele andere keinen Stift hab und so noch 24 andere Mitfahrer suchen kann bis mein Arsch nimmer sitzen kann, weil der Geldbeutel in der Hosentasche vom ganzen Kleingeld scho so dermaßen fett is!

Entweder jeder zahlt die 60 € oder keiner!




Servus Schwellenhupfer !

Das ist ja interessant, daß Du nicht Deinen Namen auf das Bayern Ticket schreibst, nur weil Du keinen Kugelschreiber hast ? Ist es zuviel verlangt, so etwas mitzunehmen ? Außerdem glaub ich kaum, daß erst der 25. Mitreisende einen solchen besitzt und ihn Dir dann ausleiht ???
;eistens leiht Dir der KIN bei der Fahrkartenkontrolle einen aus. Und wenn Du dann noch einen "vorschriftsmäßigen" Menschen vor Dir hast, will er sicher auch noch Deinen Ausweis sehen und ihn mit dem von Dir hingeschriebenen Namen vergleichen.

Ich fahre ja schon seit der Einführung mit dem Bayernticket, aber die Unterschrift vor Fahrtbeginn war fast immer drauf.


Gruß von der KBS 955, wo Dir die meisten BOB Zugbetreuer einen K-Schreiber ausleihen zum unterschreiben !


Andreas

von KBS 955 - am 28.05.2016 18:17

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Zitat
Schwellenhupfer
soll ein in diesem scheiß Land lebender


Wenn's Dir hier net gefällt, änder' was oder hau ab. Pöbeln hilft nix...

von Eibacher - am 29.05.2016 15:50

Re: Chinesin zur Po-li-zei

ich hab nicht behauptet, dass ich keinen Namen auf das Bayernticket auftrage, aber wenn nicht bald alle ohne gültigen Fahrausweis gleich behandelt werden, dann mach ich das genauso. Die Ausrede mit dem "keinen Stift....." is doch unglaublich. Wer keinen Namen auf dem Ticket hat, soll stets die 60 Euro bezahlen. Nur das ist denen gegenüber gerecht, die es ordnungsgemäß ausfüllen. Alle anderen sind Gauner. Und man wird beim Kauf am Automaten darauf aufmerksam gemacht, von daher kann es einer nicht gewusst haben. In Afrika leben wir auch nicht, also sollte jeder in der Lage sein, sich einen Stift zu kaufen. Wer mit der Namenseintragung nicht einverstanden ist, braucht sich ja dann das Ticket nicht kaufen, er wird ja draufhingewiesen. Sollen sie eben anders durchs Land kommen, genauso wie der depperte Journalist, soll er halt schaun wie er ohne S-Bahn fahren auskommt.

von Schwellenhupfer - am 29.05.2016 19:15

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Wo steht, daß Du zwingend und permenent einen Kuli dabei haben mußt?

von Bummelbahn - am 30.05.2016 04:59

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Richtig. Die DB AG hat sich für dieses Verhalten entschuldigt und somit eingestanden, daß dieses Vorgeben inkorrekt war. Und wenn ich auf Kontrollore stoße, denen man mehrmals die korrekten bzw. gesetzlichen Bestimmungen vermitteln muß und diese noch beratungsresistent sind, habe ich auch kein Erbarmen, wenn vice versa eine von oben verordnete Gehirnwäsche erfolgt. Manche haben es vielleicht immer noch nicht verstanden, daß man sich gerade gegenüber Medienvertretern nicht spielen sollte ... diese können ein Image eines Unternehmens maßgeblich mitprägen.

von Bummelbahn - am 30.05.2016 05:03

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Zitat
Bummelbahn
Wo steht, daß Du zwingend und permenent einen Kuli dabei haben mußt?


3.4
Das Bayern-Ticket ist nur gültig, soweit in den dafür vorgesehenen Feldern des Ti-
ckets Geltungstag sowie Name und Vorname aller reisenden Personen eingetragen
sind. Die reisenden Personen haben diese Angaben vor ihrem Fahrtantritt – unter-
wegs Zusteigende unmittelbar nach ihrem Zustieg – unauslöschlich in Druckbuch-
staben einzutragen, sofern dies nicht bereits vom Verkaufssystem vorgenommen
wurde.


Wie Du das löst ist Dir überlassen ...

von km63.8 - am 30.05.2016 08:16

Re: Chinesin zur Po-li-zei

Die Bestimmung ist realitätsfremd, und das läßt sich auch wiederlegen.

von Bummelbahn - am 30.05.2016 09:18

Nicht verallgemeinern!

Man sollte jetzt nicht aufgrund solcher Einzelfälle alle Kontrolleure in den Schmutz ziehen, was aber viele machen und dann verallgemeinern.
Auch ist es interessant dass solche Vorfälle in der Presse breit getreten werden, die alltäglichen Vorfälle von aggressiven, rabiaten und immer respektloseren Kunden keine Erwähnung findet, sofern nicht mal wieder eine Statistik veröffentlicht wird wonach die Gewalt ansteigt.

Tatsache ist aber auch dass die EVU große Personalnot haben, auch weil die Bezahlung und die Arbeitsbelastung ein Witz ist, dazu eben die Schattenseiten immer rabiater werdender Kunden.
Oftmals werden dann Leute eingestellt die nicht tauglich sind, aus welchen Grund auch immer, entweder menschlich oder weil sie lieber in irgendwelchen Werkstätten arbeiten sollten ihrem Niveau entsprechend. Geographische Grundkenntnisse sollte man voraussetzen, aber auch darauf wird heute kein Wert mehr gelegt.
Würde man die Bedingungen verbessern, würde man vielleicht auch mehr Auswahl haben und müsste nicht auch Leute nehmen die bei der Eisenbahn nichts verloren haben, geistig wie menschlich. Der Anspruch muss da sein ein gewisses Grundniveau zu halten.

von IR 2162 Alpsee - am 31.05.2016 18:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.