Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
BR-0997, KBS962, (ar), km63.8

PM - Die Fuchstalbahn fährt aufs Abstellgleis

Startbeitrag von km63.8 am 13.07.2016 18:27

Das Ziel, den Personenverkehr zu reaktivieren, soll aus dem Regionalplan gestrichen werden. Zwischen Landsberg und Schongau ist das aber kein großer Aufreger.

>>> Die Fuchstalbahn fährt aufs Abstellgleis

Antworten:

Die Bahn möge momentan noch an den Orten vorbeifahren, aber spätestens wenn ein moderner attraktiver
Bahnhalt vorhanden ist wachsen die Ortschaften zum Bahnhof.

Der Busverkehr zwischen Landsberg und Schongau ist eine Katastrophe - 70 MINUTEN von LL nach SOG - einfach lächerlich.

Die wo Entscheiden brauchen alle keine Bahn, da sie Autofans sind - traurig.

Pendler fahren lt. Bericht nach Kaufering oder Geltendorf, dort platzen die Parkplätze aus den Nähten.

Jetzt sollen die Leute aufwachen, die sich eine schnelle Bahn wünschen, bzw. benötigen um vielleicht noch
was zu verändern. In etlichen Jahren wird man nach der Bahnlinie schreien, da der Zuzug in diesem
Gebiet stark zunimmt, aber viele wollen das noch nicht glauben. Ich brauche nur in meinem Umfeld Geltendorf
das verlangen nach Grundstücken, Häusern und Wohnungen ansehen.
Momentan liegen der Gemeinde Geltendorf über 60 Anfragen nach Wohnungen, Grundstücke usw. vor - Tendenz
steigend.

Gruß
Alwin

von (ar) - am 13.07.2016 19:16

Das Problem ist tatsächlich...

... dass die Bahn an allen Ortschaften außer Denklingen vorbeifährt. Selbst wenn die Ortschaften in Richtung Bahn wachsen sollten (was man durch entsprechende Planungen und Ausweisung von Baugrundstücken unterstützen könnte), werden die Siedlungsschwerpunkte und Ortszentren immer noch zu weit weg von den Zugangsstellen liegen. Auf eine parallele Bedienung durch Busse wird man nicht vollständig verzichten können, um eine ÖPNV-Grundversorgung der Ortschaften aufrecht zu erhalten.

Park&Ride wird an den größeren Stationen mit direkter Zugverbindung nach München (Kaufering, Geltendorf) sehr stark genutzt, das ist richtig. Das kann man aber nicht ohne Weiteres auf die Fuchstalbahn übertragen. Richtung München müsste in Kaufering umgestiegen werden, die Leute aus dem Fuchstalbahn werden lieber gleich nach Kaufering fahren, was selbst dann schneller geht, wenn die Fuchstalbahn auf 80 km/h ausgebaut wird. Man kann z.B. an der Pfaffenwinkelbahn beobachten, dass Leute von Schongau, Peiting und Peißenberg nach Weilheim oder inzwischen verstärkt nach Huglfing mit dem Auto fahren, um dort mit dem Zug nach München zu fahren. Die Pfaffenwinkelbahn hat ja eigentlich kein schlechtes Angebot, sie ist nur etwas langsam. Die Gesamtreisezeit kann man optimieren, wenn man z.B. vom bahnhofsfernen Wohnort in Peißenberg eben nach Huglfing anstatt nach Peißenberg zum Bahnhof fährt und spart sich noch einen Umstieg in Weilheim.

Viele Grüße,
Andreas

von KBS962 - am 14.07.2016 19:51

Re: PM - Die Fuchstalbahn fährt aufs Abstellgleis Immer die gleiche Leier....!

Es ist (fast) immer das Gleiche: Die kurzsichtigen Kirchturmpolitiker schreien daß sie die Bahn überhaupt nicht brauchen und daß das allles Geldverschwendung wäre....! Man kann sich einfach nicht vorstellen daß eine Bahn mehr Fahrgäste anzieht als eine Buslinie...!
Und die Investitionen müsste sowieso haupsächlich der Infrstrukturbetreiber , also hier DB -Netz ü bernehmen...! Bei einer Bestellung durch die BEG bekäme man die Verkehrsleistung, für die man heute beim Bus via Kreisumlage bezahlen muß sogar geschenkt !
Aber irgendeiner der Lokalschranzen ist ja meist immer um drei Ecken mit dem örtlichen Busunternehmer verbandelt.....!:cheers:
Das ist die gleichzetig Chance aber auch Crux der Regionalisierung: Diese Melange aus Kurzichtigkeit, Korruption, Einfältigkeit , nicht über den Tellerand sehen können und Dummheit hat schon so mancher Strecke das Leben gekostet. Bestes Beispiel die Ybbstalbahn in Nö und ganz aktuell die Sinntalbahn ins Staatsbad Brückenau....! :confused:
Die Fuchstalbahn hätte allerdings wirklich hauptsächlich das Potential einer Schnellverbindung aus dem Raum SOG nach Augsburg. Jedoch denkt keiner dieser unsäglich ärmlichen Lokalpotentaten daran , daß man mit den eigesparten Buskilometern, die in der Tat teilweise ungünstig gelegenen Stationen anbiden kann und gegenüber den heutigen Busfahrzeiten immer noch satt Zeit einsparen könnte...!

Aber, wer nicht will , der hat schon..., es gibt auch noch andere Reaktivierungsprojekte und die Infrastruktur im Fuchstal dürfte, zumindest solange es Haindl/ UMP gibt gesichert sein!. Vieleicht ist die nächste (Politiker-) Generation ja schlauer....?

von BR-0997 - am 14.07.2016 20:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.