Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
KBS 955, km 69,3, WFN4, Jockerle, Stephan_Leixi

Neues Werbevideo für Regio Oberbayern - sehr Mittenwaldbahn lastig :-)

Startbeitrag von Stephan_Leixi am 02.09.2016 09:04

Moin.

Auf YouTube gibts ein tolles neues Werbevideo für Regio Oberbayern von Eko Fresh!
Sehr Mittenwaldbahn bezogen, 2442 lastig und auch das Werk und der Bbf. Pasing kommen drin vor!
Schienenstar des Filmes: 2442 210 :-)

Hier der Link: Eko Fresh für Regio Oberbayern

Gruß, Stephan

Antworten:

Re: PM: taz: Neues Werbevideo für Regio Oberbayern -

Servus Leute,

auf der taz hab ich dazu grad eine Info gefunden.

"Relaxt im Regionalexpress"

schönen Abend

Jockerle

von Jockerle - am 05.09.2016 20:26

Re: PM: taz: Neues Werbevideo für Regio Oberbayern -

Auch wenns Rap ist (ich würde mir mal einen Spot mit "normaler" Musik von Pop über Rock oder zu Electro wünschen), er ist gelungen und man muss sich nicht fremdschämen :)

von WFN4 - am 07.09.2016 17:11
Sehr geehrte Forumsteilnehmer,
wie muss sich das Zugpersonal von DB Regio vorkommen wenn es dieses primitive Machwerk von Werbevideo, dass Sie als Ihr Ebenbild ansehen sollen? Herumhüpfende Pseudo-Dressmen und Grirls die von dem Beruf Eisenbahner, soviel Ahnung haben wie Kühe vom Fahrradfahren!

Vielleicht wäre es ganz gut wenn der Overhead von DB Regio mal selber sich so rumhüpfend vor der Kamera zeigen würde! Vielleicht kämen die Damen und Herren dann auch selber drauf wie herabwürdigend dieses Filmchen daher kommt!

Eisenbahner die rund um die Uhr Ihren Dienst gewissenhaft und verantwortungsvoll ausführen brauchen keine deartige Veräppelung ais Motivation!

Die verantwortlichen hätten genausogut ein paar Affen in die sogenannte Dienstkleidung stecken können, den diese hätten wenigstens nicht gewußt für wenn Sie da so rumhpfen müsssen!

Scheinbar wird die Führung von DB Regio immer kreativer in der Art wie das sauer verdiente Geld der arbeitenden Mitarbeiter an der Front, sich zum Fenster hinaus geworfen wird!

Liebe Führungskräfte von DB Regio Bayern, kümmern Sie sich lieber darum, dass in Ihrem beworbenem Zug der BR 442, endlich das rütteln und schütteln aufhört, die Klimaanlage vernunftig arbeitet, die Fis endlich vernünftige Ansagen verbreitet die nicht zur Lärmbelastigung ausartet, dann können Sie sich wieder Gedanken machen über ein dann hoffentlich vernünftigen Werbefilm.

Andernfalls ich rate Ihen, hüpfen Sie selber wie die Affen in Uniform, in Ihrem Pseudozug der eigentlich nur billig ist und noch nie gut war, umher.

Ich bitte tun Sie mir einen Gefallen verarschen Sie in Zukunft Ihre wehrlosen Mitarbeiter an der Front nicht mit solch geschmacklosen und primitiven Machwerk!

Als der verantwortende Kreis dieses herabwürdigendes Werk würde ich mich schämen heirfür, gegenüber meinen Mitarbeitern die druaßen das Geld verdienen müssen!

Mit freundlichen Grüßen,

ein täglich leidgeprüfter Pendler,

der Ihre leidgeprüften MItarbeit ehrlich zu schätzen weiß, die dann auch noch auf diese primitive Art und weise von den eigenen Fürungskräften verschaukelt werden

von km 69,3 - am 12.09.2016 19:38
Servus,

Hab mich eh gewundert, warum zu diesem Thema keine weiteren Meinungen bisher gekommen sind. Aber ich kann Dir vollkommen recht geben, die hupfen echt da rum wie die Affen und den Models siehst Du es sowieso an, wie falsch das ganze ist.
Gehe mal davon aus, daß die Marketingchefin und die zuständige Teilnetzmanagerin sicher voll begeistert davon sind, waren sie doch "involviert", wie man da auf Neudeutsch sagt. Aber die Leute an der Basis werden vor der Entstehung eines solchen "Werbefilmes" nicht gefragt, ob das gezeigte überhaupt reell rüber kommt.

Zu den Problemen im Werdenfels in Punkto ET 2442: Die BEG hat die vorgeschrieben, was da alles rein muß an Technik bzw. wieviele Sitzplätze usw. Es ist immer wieder das gleiche, wenn die Fahrzeuge von "der Stange" gekauft werden und beim Kunden reifen sollen. So ist das leider in der heutigen Zeit bei der Eisenbahn, nicht nur bei Regio Bayern. Wenn die BEG hartnäckiger wäre bei Ausschreibungen und vor allem bei der Entstehung der Fahrzeuge den "Erbauern" mehr auf die Finger schauen würde, könnten Fehler und Probleme schon im Entstehen im Keim erstickt werden.

Ist ein leidiges Thema mit dem Thema Neubaufahrzeuge im allgemeinen. Aber auch Fahrzeuge, die seit 18 Jahren laufen, haben ihre Probleme - ich sag da mal nur Thema Integral.


Gruß
aus dem BOB Land

von KBS 955 - am 13.09.2016 17:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.