Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
Auer_Trambahner, Jockerle, EP3/5, km 69,3, Platform 9 3/4, km63.8, luchs, BD Regensburg, Drehscheibenwärter

PM: GAP: Neue Berglok für neue Seilbahn

Startbeitrag von Jockerle am 30.09.2016 21:12

Servus Leute,

ich hab mal wieder in den Zeitungen im Internet gestöbert:

Die Zugspitzbahn hat sich eine neue Lok angeschafft: merkur

schönen Abend

Jockerle

Antworten:

Zitat
Mit einer Länge von 12,53 Metern und einer Dienstmasse von 32 Tonnen ist die Maschine ein echtes Schwergewicht.


Das ist ja ein Fliegengewicht.gegen die z.B. ca. 50 Tonnen der Gmeinder D75 BB-SE

von Auer_Trambahner - am 01.10.2016 08:01

Re: Lok ist angekommen (mit Link)

Siehe Link.

Neue Zugspitzbahnlok ist angekommen


Mir gefällt sie :-)


Schöne Grüße

Der Drehscheibenwärter

von Drehscheibenwärter - am 05.10.2016 20:46

Re: Lok ist angekommen (weiterer Link) [Edit]

Hier ist noch ein weiterer Link mit noch mehr Bilder:

Von der Straße auf die Schiene

[Edit]: Hier findet man noch mehr Bilder:
Neue Berglok für die Zugspitzbahn

Viele Grüße!
EP3/5

von EP3/5 - am 06.10.2016 07:49

Re: Lok ist angekommen (mit Link)

Die neue Öok ist angekommen, nun zunächst mal herzliche Glückwünsche an die Bayerische Zugspitzbahn zu neun Berglok!
War warscheibnlich nicht mehr zu früh nach 86 Jahren der Gesamtbetriebseröffnung bis zum Schneefernerhaus.

Was mich aber ein bischen nachdenklich stimmt ist die Tatsache das die Lok auf der Strasse nach Garmisch-Partenkirchen gekommen ist! so weit ist es also inzwischen mit dem Eisenbahnsystem in dieser Republik!

War nicht mal die Staatsbahn in der Lage eine Schmalspurlok auf extra dafür gebauten Wagen in der Lage solche schweren Lasten auf der Schiene vor Ort zu transportieren?

So weit ich weiß hatte man mal geplant die Zugspitzbahn in den Staatsbahnhof mit einem Gleis in den Staatsbahnhof einfahren zu lassen! Aber in der heutigen von der Auto und Lkw Lobby dominierten Politik verlegt man ja lieber den Bahnhof der BZB um 500 m richtung Südfen um am Jetzigen Standort des BZB Bahnhofes ein Hotel und Parkplätze zu errichten!

Wem schert schon die Umwelt! Freie Fahrt für freie Bürger! Die die mit uns fahren wollen sollen doch mit dem Auto kommen und dann selbstverständlich auch Parkplatzgebühren zahlen! Die freien Bürge Deutschlands wollen es ja so!

Mit ein bischen Willen aller beteiligten wäre es möglich am Staatsbahnhof in Garmisch-Partenkirchen am Gleis 5 ein Dreischienengleis zu verlegen und somit eine Kurze Umsteigemöglichkeit für Umweltbewußte Zugspitzstürmer zu schaffen!

Aber wirt bauen ja jetzt lieber den Tunnel in Oberau, egal wie teuer dieser wird um noch schneller (oder vielleicht im Stau vor Garmisch etwas länger zu stehen) am Parkplatz des neuen BZB Parkplatzes zu sein!

Viel Grüße vom Km 69,3

von km 69,3 - am 09.10.2016 18:27

Transportpflicht

Zitat
km 69,3
Die neue Öok ist angekommen, nun zunächst mal herzliche Glückwünsche an die Bayerische Zugspitzbahn zu neun Berglok!
War warscheibnlich nicht mehr zu früh nach 86 Jahren der Gesamtbetriebseröffnung bis zum Schneefernerhaus.

Was mich aber ein bischen nachdenklich stimmt ist die Tatsache das die Lok auf der Strasse nach Garmisch-Partenkirchen gekommen ist! so weit ist es also inzwischen mit dem Eisenbahnsystem in dieser Republik!

War nicht mal die Staatsbahn in der Lage eine Schmalspurlok auf extra dafür gebauten Wagen in der Lage solche schweren Lasten auf der Schiene vor Ort zu transportieren?

So weit ich weiß hatte man mal geplant die Zugspitzbahn in den Staatsbahnhof mit einem Gleis in den Staatsbahnhof einfahren zu lassen! Aber in der heutigen von der Auto und Lkw Lobby dominierten Politik verlegt man ja lieber den Bahnhof der BZB um 500 m richtung Südfen um am Jetzigen Standort des BZB Bahnhofes ein Hotel und Parkplätze zu errichten!

Wem schert schon die Umwelt! Freie Fahrt für freie Bürger! Die die mit uns fahren wollen sollen doch mit dem Auto kommen und dann selbstverständlich auch Parkplatzgebühren zahlen! Die freien Bürge Deutschlands wollen es ja so!

Mit ein bischen Willen aller beteiligten wäre es möglich am Staatsbahnhof in Garmisch-Partenkirchen am Gleis 5 ein Dreischienengleis zu verlegen und somit eine Kurze Umsteigemöglichkeit für Umweltbewußte Zugspitzstürmer zu schaffen!

Aber wirt bauen ja jetzt lieber den Tunnel in Oberau, egal wie teuer dieser wird um noch schneller (oder vielleicht im Stau vor Garmisch etwas länger zu stehen) am Parkplatz des neuen BZB Parkplatzes zu sein!

Viel Grüße vom Km 69,3


Das komische ist ja dass die Lok bis München mit dem Zug kam. Ich weiß dass die Gleislage durch den völlig überzogenen Rückbau in MGP schwierig ist, jedoch wäre ein Transport auf der Schiene dorthin sicher nicht unmöglich gewesen.

Persönlich würde ich eine Transportpflicht für Schienenfahrzeuge auf der Schiene einführen. Es ist immer wieder grausam auf der Autobahn oder sonstwo verladene Schienenfahrzeuge zu sehen. Rail Adventure hat die Möglichkeit geschaffen jedes Schienenfahrzeug, unabhängig von der Spurweite, auf der Schiene zu transportieren.

Hätte man nicht sinnloserweise den Bahnsteig 6/7 beim Umbau damals abgebaut, könnte man heute das als BZB-Zugangspunkt nutzen.

von BD Regensburg - am 11.10.2016 11:43

Re: Transportpflicht

Zitat
BD Regensburg
Persönlich würde ich eine Transportpflicht für Schienenfahrzeuge auf der Schiene einführen.

Das würde z.B. bei Strabsen scheitern, Die sind einfach auf solche Lasten an der Behelfskupplung schlicht nicht ausgelegt.

von Auer_Trambahner - am 11.10.2016 20:55

Re: Transportpflicht

Und wohin bei der BZB? Die haben ja noch stärker reduziert - da gibt es in Garmisch keine einzige Weiche mehr.

Und ob sich diese für die Lieferung von einem Fahrzeug in 5 Jahren wirklich lohnt?

Luchs.

von luchs - am 12.10.2016 19:54

Re: Transportpflicht

Zitat
luchs
Und wohin bei der BZB? Die haben ja noch stärker reduziert - da gibt es in Garmisch keine einzige Weiche mehr.

Doch, eine:cool:.

Aber abgesehen davon ist der Transport einer meterspurigen Zahnradlok alle 10 Jahre oder so für mich kein Aufreger selbst wenn der komplett auf der Straße läuft. Da gibt es viel wichtigere Sachen die auf die Schiene gehören würden. Aber die EU und unser (Straßen)verkehrsminister aus Peißenberg werden das schon glücklich verhindern.

von km63.8 - am 13.10.2016 08:07

Auskunft der Zugspitzbahn

Servus Leute,

ich hab direkt an die Zugspitzbahn geschrieben, weshalb die neue Lok nicht direkt nach GAP mit dem Zug transport wird.

Hier die Antwort:

"Sehr geehrter Herr X,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr damit verbundenes Interesse an unserer neuen Lok.

Eine Direktanlieferung auf der Schiene wäre nicht möglich gewesen, da kein Verbindungsgleis beziehungsweise keine Umlademöglichkeit zwischen dem Bahnhof der Deutschen Bahn und dem Zugspitzbahnhof in Garmisch-Partenkirchen besteht.

Herzliche Grüße aus Garmisch-Partenkirchen

XY
Zugspitzbahn"

schönen Gruß
Jockerle

von Jockerle - am 13.10.2016 19:29

Re: Auskunft der Zugspitzbahn

Sie haben "vielleicht" schon recht die Herrschaften der BZB,

aber verlaufen die Streckengleise der BZB und der Außerfernerbahn(Strecke Garmisch-Partenkirchen und Grainau) auf ungefähr 1 km länge nicht paralell nebeneinander? Der letzte Zug der Werdenfelsbahne verläßt den Bahnhof Garmisch um 20:04 Uhr und der erste Morgens aus Reutte in Tirol erreicht den Bahnhof Garmisch um 06:23 Uhr.

Das sind 10 Stunden und 19 Minuten Zugpause, wo es doch möglich sein müßte eine Lok mit 32 Tonnen um 3 Meter von einem Gleis auf das andere zu versetzen!

Aber warscheinlich ist es es billiger mit dem LKW, weil die bekanntermasen schwerfällige Zusammenarbeit zwischen den beiden Bahnverwaltungen ja hinlänglich bekannt ist!

Beispiel: Verlegung des BZB Gleises in den Staatsbahnhof! Lieber den BZB Bahnhof fünfhundert Meter Nach Süden verschieben, Parkplatz und Hotel bauen, Fahrgäste kommen ja heutzutage eh mit dem Auto!

Was schert uns die Umwelt, frei fahrt für freie Bürger! Und so kommt dann auch eine Lok mit 32 Tonnen nach Garmisch.

Aber so wie ich denkt halt nicht jeder.

Freundlich e Grüße vom Km 69,3

von km 69,3 - am 13.10.2016 20:05

Re: Was das Kostet...

Dafü müsste sicher jeweils ein Stück Oberleitung weg, um mit dem Kran umzusetzen, sofern der Untergrund stabil genug ist

von Auer_Trambahner - am 14.10.2016 06:41

Letzte Anlieferung auf der Schiene....

.... waren die beiden DTW 10 und 11 Anno 1987; die wurden sogar noch ein Stück mit 194 befördert (!)

Hier 3 Bilder vom 3. 7. 1987 bei der Anlieferung des DTW 11;
damals gab es noch ein normalspuriges Stichgleis bis zur früheren Stückgutrampe, gegenüber ein Stichgleis der BZB - letzteres mit Oberleitung, die für den Umladevorgang demontiert wurde.

Tallok 1 mit dem Werkstattwagen








von Platform 9 3/4 - am 14.10.2016 17:52

Erste Bergfahrt der neuen Lok!

Hallo zusammen!

Die neue Berglok 19 hat ihre erste Bergfahrt zur Zugspitze gemeistert! Siehe Link mit zwei Bildern :) Die Bilder entstanden dabei an der Ausweiche 3, die zwischen dem Bahnhof Eibsee und dem Haltepunkt Riffelriss (Beginn des Tunnels) liegt.

Zu lesen ist dort auch, dass ab April 2017 (also ab dann wenn die alte Seilbahn stillgelegt wird) ein Halbstundentakt zwischen Eibsee und Zugspitzplatt eingeführt wird.

Viele Grüße!
EP3/5

von EP3/5 - am 15.11.2016 07:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.