Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
km63.8, feezer, 217 055, KBS-973, Manuel S., ausserfernbahn-tfzf, Reichsbahnmasten-Nostalgiker, luchs, Allgäuer1911

Haltepunkt Schönbichl an der KBS 973 wird geschlossen...und Frage zumn Güterzug

Startbeitrag von feezer am 26.11.2016 11:56

unscheinbar, - unbeleuchtet, und unspektakulär.






Ist da überhaupt jemand aus oder eingestiegen, bei 5 Häusern?

Und, fährt der AußerfernGüterzug noch am Vormittags?

Gruß Oli

Antworten:

Könnte mit Verlaub Pfronten-Steinach näher sein;)? Ich glaub, dahin kann man bei Bedarf auch schon fast laufen.

Zitat
feezer




Zitat
feezer

Und, fährt der AußerfernGüterzug noch am Vormittags?

Gruß Oli


Im neuen kommenden Fahrplan:
NG 45140 3.49 ab Innsbruck Frachtenbahnhof, 5.02/5.22 Garmisch, 6.33/7.30 Reutte, 7.44 Vils
NG 45145 8.18 ab Vils, 8.33/10.03 Reutte, 11.03/11.37 Garmisch, 13.14 Innsbruck Frachtenbahnhof

Im aktuellen Fahrplan planmäßig später, tatsächlich fast immer auch 10 Uhr ab Reutte.

von km63.8 - am 26.11.2016 16:06

Fahrzeitreserve könnte man für neuen Haltepunkt nutzen, z.B. ''Pfronten-Mahowerk''

Hallo ins Forum,

ich habe mir Schönbichl erst googlemappen müssen, so winzig klein ist das .... Die Stammfahrer der Außerfernbahn mögen
meine mangelnde Ortskenntnis entschuldigen. Aber sie hatte auch ihr Gutes:

Beim Herumschauen in der Gegend zeigt Google Maps einen riiiiiesigen Parkplatz beim Deckel Maho-Werk in Pfronten.

Wo bleiben eigentlich lokale Initiativen, dort bei diesem riesigen Arbeitgeber (z.B. am BÜ Pfronten-Badstraße) einen neuen Haltepunkt einzurichten?
Die Fahrzeitreserve könnte nun mit der Durchfahrt von Schönbichl einfach "umgelegt" werden auf eine neue Station ''Pfronten-Mahowerk''.

Mögen örtlich verwurzelte und zeitreservetechnisch besser aufgestellte ÖPNV-Freunde diese Idee doch gerne weiterverfolgen, das könnte der
Gegend einige 100 Autofahrten jeden Tag ersparen und die Bahn besser auslasten....

Besten Gruß
der
Nostalgiker

von Reichsbahnmasten-Nostalgiker - am 29.11.2016 10:59

Ist das sicher dass in Schönbichl kein Zug mehr hält?

RIS ist anderer Meinung ...



von km63.8 - am 11.12.2016 09:32

Nein!?

Denn, RIS und Kursbuch haben den Haltepunkt noch im "Programm" drin, Augenscheinlich eine Dikrepanz zwischen Zettelaufhänger und Betreiber!?

Das ist natürlich verwirrend, für die - vermutlich wenigen- Reisenden.

GGF kann ja ein Tf der Außerfernbahn näheres dazu sagen, denn, was ist im "Ebula" drin, bzw, gibt es eine Dienstanweisung dazu??

MFG Oli

von feezer - am 11.12.2016 13:20

Re: Nein!?

Zitat
feezer
.. was ist im "Ebula" drin, bzw, gibt es eine Dienstanweisung dazu??


Zwischen Pfronten-Stainach und Griesen / Oberbayern gilt das ÖBB Fahrplanheft 340. Und das kennt keine Halte mehr in Schönbichl ...

von km63.8 - am 12.12.2016 01:25

Danke für die Auskunft! Gruß Oli

nix

von feezer - am 12.12.2016 07:06

Re: Nein!?

ÖBB Abfahrtstafel zeigt aber ebenfalls weiterhin Verkehr in Schönbichl an.

von luchs - am 12.12.2016 18:49

Fahrplanbild KBS 410 dagegen ...

... kennt die Hst gar nicht mehr ...

>>> klick hier für Pdf

von km63.8 - am 13.12.2016 20:31

Re: Haltepunkt Schönbichl an der KBS 973 wird geschlossen

Die Haltestelle Schönbichl ist durch Kette abgesperrt mit dem Hinweis dass sie geschlossen ist - es wird (wie bereits oben angegeben) auf die nächste Haltestelle Vils Stadt verwiesen.
Am Beton-Wartehaus wurde schon so ziemlich alles abgeschraubt, was an einen Bahnhalt erinnert. (Also blaues Haltestellenschild usw.)

von ausserfernbahn-tfzf - am 14.12.2016 09:59

Kuriousum am Haltepunkt Schönbichl

Ganz aktuell ausprobiert (Stand: 15.12.2016, mittags): Die Fahrplanauskunft sowohl der DB als auch der ÖBB spuckt nach wie vor die gewohnten Zugverbindungen von und nach Schönbichl aus. Ein Kuriosum also.
Was geschieht, wenn doch mal jemand aufgrund der Fahrplanauskunft nach Schönbichl fahren und dort aussteigen will? Wird ihm oder ihr der Ausstieg verwehrt??
Oder wenn tatsächlich einer der wenigen Bewohner - in einem der wenigen Gebäude direkt neben dem Haltepunkt dürften Asylanten wohnen, die normalerweise kein Auto haben - den Haltepunkt nutzen will und notfalls eben die Kette überwindet und einsteigen will, um z.B. nach Vils-Stadt oder nach Reutte zu fahren. Und dieser sich auf die Fahrplanangaben im Internet beruft??

Für mich stellt sich vor allem die Frage:
WARUM musste der Haltepunkt Schönbichl quasi über Nacht geschlossen werden? Warum wurde die Öffentlichkeit und möglicherweise sogar DB-Regio als Betreiber der Strecke nicht vorher rechtzeitig informiert?

Eine VERMUTUNG von meiner Seite:
Schon seit längerer Zeit müssen die Züge auf den letzten Metern auf deutscher Seite - also zwischen dem Grenzbahnhof Pfronten-Steinach und der eigentlichen Landesgrenze - auf einer Länge von ca. 600m mit 20km/h dahin schleichen - Grund sind mehrere unbeschrankte Bahnübergänge, bei denen der Weg in die ehemalige Bundesstraße 309 einmündet. Wegen fehlendem Stauraum bzw. nicht vorhandener Abräum-Strecke hat das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) schon vor mehreren Jahren diese "Kriechfahrt" verordnet. Sobald der Zug österreichisches Staatsgebiet erreicht, darf er wieder auf "normales" Tempo beschleunigen. Bis heute ist es nicht gelungen, die nur landwirtschaftlich genutzten Bahnübergänge, einer davon ist sogar ein Privatweg, zu beseitigen. Die durch das "Kriechen" zwischen Grenzbahnhof und Grenze verlorene Fahrzeit fehlt dann wohl vermutlich für den Halt in Schönbichl. Nach meiner Ansicht sollten die BÜ's sollten möglichst bald zusammengelegt und gleichzeitig die Straße von Pfronten-Steinach nach Vils zurückgebaut werden. Da der Hauptverkehr durch den Grenztunnel Füssen fließt, hat diese Strecke, die sowohl auf deutscher als auch auf österreichischer Seite nun keine Bundesstraße mehr ist, an Verkehrsbedeutung verloren. Warum kann man nicht auch mal eine Straße stillegen?

Für Nicht-Ortskundige und vor allem für die jüngeren Leser in diesem Forum:
Warum gibt bzw. gab es überhaupt die Haltestelle Schönbichl, obwohl es dort hier nur zwei oder drei Häuser gibt?
In früheren Jahren, als es die EU bzw. das Schengen-Abkommen noch nicht gab, stieg hier der österreichische Grenzpolizist (in Fahrtrichtung Reutte) für die Pass- und Zollkontrolle ein (und in Vils wieder aus).
Und wiederum: Falls aus irgend einem Grund - auch nur vorübergehend - wieder Grenzkontrollen eingeführt werden sollen, wo soll künftig der Zollbeamte ein- und aussteigen?

Grüße aus dem Allgäu,
Jürgen.

von Allgäuer1911 - am 15.12.2016 11:23

Re: Kuriosum am Haltepunkt Schönbichl

Zitat:

"Nach meiner Ansicht sollten die BÜ's sollten möglichst bald zusammengelegt und gleichzeitig die Straße von Pfronten-Steinach nach Vils zurückgebaut werden. Da der Hauptverkehr durch den Grenztunnel Füssen fließt, hat diese Strecke, die sowohl auf deutscher als auch auf österreichischer Seite nun keine Bundesstraße mehr ist, an Verkehrsbedeutung verloren. Warum kann man nicht auch mal eine Straße stillegen?"

Hallo Jürgen,

die sinnlose und deiner Meinung nach bedeutungslose Straße wird ganz sicher NICHT stillgelegt.
Weiter oben wurde das Maho-Werk in Pfronten mal erwähnt.
Diese Firma nutzt vor allem in den Nachtstunden die Straße für ihre täglich stattfindenden Schwertransporte, die so am schnellsten auf die Autobahn und durch den Grenztunnel gelangen.
Ich glaube nicht, dass es eine gute Idee ist, die Schwertransporte durch die Ortsdurchfahrt Pfronten-Steinach , Ried und Nesselwang zu pferchen. Geht schief ;)

von Manuel S. - am 15.12.2016 13:25

Grenzkrisen o. ä.

Zitat
Allgäuer1911
In früheren Jahren, als es die EU bzw. das Schengen-Abkommen noch nicht gab, stieg hier der österreichische Grenzpolizist (in Fahrtrichtung Reutte) für die Pass- und Zollkontrolle ein (und in Vils wieder aus).
Und wiederum: Falls aus irgend einem Grund - auch nur vorübergehend - wieder Grenzkontrollen eingeführt werden sollen, wo soll künftig der Zollbeamte ein- und aussteigen?


Hallo Jürgen,

die Antwort auf Deine rhetorische Frage kann ich Dir weissagungsartig auch ohne spezielles Wissen geben.
In solchem Fall ist man heutigentags einfach überfordert - organisatorisch, rechtlich, personell. Und darauf folgt, wie schon 2015 im Herbst bewiesen, die Verfügung zur Einstellung des grenzüberschreitenden Verkehrs an die betreffenden EVU. Natürlich im Wortlaut ganz anders. Etwa so: "Sie als Betreiber eines Unternehmens im öffentlichen Personentransport werden darauf hingewiesen, daß die Einreise unberechtigter Personen durch die Tätigkeit ihrer Firma ausgeschlossen bleiben muß."
Da steht natürlich nichts von der Verfügung zur Einstellung des grenzüberschreitenden Verkehrs. Das ergibt sich "nur" daraus, weil anschließend noch so ein paar Androhungen für den Fall festgestellter illegaler Einreisen in Fahrzeugen des EVU getätigt werden. So oder so ähnlich wird so etwas in der modernen Zeit "geregelt".


Grüße
217 055

von 217 055 - am 16.12.2016 00:26

Re: Haltepunkt Schönbichl an der KBS 973 wird geschlossen

Hallo Zusammen,

so oft ich jetzt mitgefahren, oder mit dem Auto oder Fahrrad vorbeigefahren bin, habe ich noch nie erlebt, dass in Schönbichl jemand aus- oder eingestiegen ist.
Aber vielleicht kann uns ja der Außerfernbahn Tfzf sagen, wie oft da Leute ein oder ausgestiegen sind.

Erfreulich wäre natürlich auch, wenn der Zug dann endlich schneller wäre und die Langsamfahrstellen verschwinden würden. Denn zwischen Steinach und Vils bist mit dem Rennrad auch nicht viel langsamer als der Zug.

Gruß Florian

von KBS-973 - am 19.12.2016 16:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.