Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
giovane7, km63.8, Jockerle, Schwellenhupfer, KBS 955

Bahnhof Weilheim wegen Polizeieinsatz gesperrt und evakuiert

Startbeitrag von giovane7 am 01.02.2017 08:33

laut Streckenagent

Antworten:

Herrenloser Koffer am Gleis 3 :mad:

von km63.8 - am 01.02.2017 08:59

das Drama hat ein Ende

Sehr geehrter Herr giovane7,

die Sperrung des Bahnhofs Weilheim wurde aufgehoben und der Zugverkehr wurde wieder aufgenommen. Es ist jedoch weiterhin mit größeren Folgeverzögerungen zu rechnen. Zudem kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

Weitere Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen finden Sie zudem in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie unter www.bahn.de/ris.

Ihre DB Regio Bayern

von giovane7 - am 01.02.2017 09:46

Re: das Drama hat ein Ende

Hallo zusammen

warum wurde wegen Sperrung Weilheim gleich Tutzing bis Scharnitz und Garmisch bis Grießen gesperrt?
Ist das eine Fehlinfo aus der Zeitung oder mussten die FDL in Weilheim aus ihren Containern und diese steuern von Weilheim aus nach Scharnitz und Grießen?

[www.augsburger-allgemeine.de]

Danke für eure Erklärungen

von Schwellenhupfer - am 01.02.2017 11:40

Re: das Drama hat ein Ende

Zitat
Schwellenhupfer
... warum wurde wegen Sperrung Weilheim gleich Tutzing bis Scharnitz und Garmisch bis Grießen gesperrt?
Ist das eine Fehlinfo aus der Zeitung oder mussten die FDL in Weilheim aus ihren Containern und diese steuern von Weilheim aus nach Scharnitz und Grießen?


Gesperrt war nur Weilheim selbst aber es war tatsächlich kein Fdl mehr da der hätte den Zugverkehr regeln können. Auch die Fdl mussten den Bahnhof verlassen. Von Wilzhofen bis Mittenwald, ausgenommen Klais sowie Bad Kohlgrub wird alles von Weilheim aus gestellt.

von km63.8 - am 01.02.2017 21:08

sind halt "die Tücken des Systems".....

.....wenn der ESTW Betrieb immer weiter um sich greift. Wobei bei diesem Fall, wenn die Bedienplätze in der BFZ München gewesen wären, der Sperrumfang natürlich nicht so groß ausgefallen wäre. Andernfalls bei mehr örtlicher Bestztung hätte man bis 1 Betriebsstelle bzw. besetzter Bahnhof mit Zughaltmöglichkeit vor Weilheim mit dem Zug fahren können und wenigstens den größten Teil mit regulärem Zugverkehr bedient.
Aber da ja das "Karwendelnetz/Werdenfelsnetz" größtenteils von Weilheim aus gesteuert wird und die Fdl's auch das Gelände verlassen mußten, hat es für die Reisenden umfangreiche Anderungen und Abweichungen gegeben.
Somit hoffen wir mal, daß nicht wieder mal in Weilheim "ein nicht zuzuordnender Gegenstand" auf einem Bahnsteig oder im Bf's-Bereich gefunden wird.

Nur mal so meine Gedanken zum Thema !


Gruß
Andreas

von KBS 955 - am 02.02.2017 17:47

PM im merkur von gestern

Servus Leute,

lt. der PM im merkur

fuhren die Züge bis Tutzing und südlich bis Huglfing. Ein paar Bilder sind auch noch dabei

schönen Gruß
Jockerle

von Jockerle - am 02.02.2017 18:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.