Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
218 240, Railworker, km63.8, KBS962, 218473, helmut.reese, BD Regensburg, luchs

Buschfunk BEG: Elektrifizierung Weilheim - Schongau angedacht

Startbeitrag von 218 240 am 22.05.2017 11:19

Hallo zusammen,

der Buschfunk meldet, dass die BEG und Bundesminister Dobrindt akut eine Elektrifizierung der Strecke Weilheim - Schongau anstreben.
Bevor die neue Ausschreibung für die Strecke startet, soll geprüft werden, ob nicht die Pfaffenwinkelbahn elektrifiziert werden kann, um so die derzeit in Weilheim endenden RB bzw. Zugteile weiter Richtung Schongau fahren zu lassen.

Schau ma mal ... :xcool:


Grüße,
Thomas

Antworten:

Das wäre wirklich eine sehr sinnvolle Maßnahme! Oder alternativ eine Lösung mit Hybridfahrzeugen. Wichtig ist die Durchbindung der Züge in Weilheim. Es wäre natürlich sehr gut, wenn die kommende Ausschreibung das berücksichtigt.

Viele Grüße,
Andreas

von KBS962 - am 22.05.2017 12:09
Da gibt es Strecken mit erheblich mehr Potential als dort. Auch halte ich die Wiederinbetriebnahme Schongau - Landsberg (mit durchgehenden Zügen von Weilheim) für wesentlich wichtiger ...

Nicht dass ein Teil der Strecke nicht schon einmal elektrifiziert war. Interessante Frage: brauchts da ein neues Planfeststellungsverfahren ...?

Luchs.

von luchs - am 22.05.2017 16:08
Zitat
luchs
Da gibt es Strecken mit erheblich mehr Potential als dort.

Richtig, z.B. München - Mühldorf. Es gibt aber auch Strecken mit geringerem Potential, die schon elektrifiziert wurden, z.B. Freudenstadt - Eutingen oder Meckesheim - Aglasterhausen.

Zitat
luchs
Auch halte ich die Wiederinbetriebnahme Schongau - Landsberg (mit durchgehenden Zügen von Weilheim) für wesentlich wichtiger ...

Ich würde mal behaupten, dass der Fahrgastzuwachs auf der Pfaffenwinkelbahn nach einer Beschleunigung und Durchbindung nach München deutlich höher ausfällt als das Gesamtpotential auf der Fuchstalbahn.

Viele Grüße,
Andreas

von KBS962 - am 22.05.2017 17:22

BVWP vs GVFG

Zitat
KBS962
Zitat
luchs
Da gibt es Strecken mit erheblich mehr Potential als dort.

Richtig, z.B. München - Mühldorf. Es gibt aber auch Strecken mit geringerem Potential, die schon elektrifiziert wurden, z.B. Freudenstadt - Eutingen oder Meckesheim - Aglasterhausen.


Zwei paar Schuhe. Das eine Bundeverkehrswegeplan, das andere wohl nach GVFG. Die erwähnten Beispiele dürfte auch das Land und nicht der Bund finanziert haben oder?
Bayern könnte mit GVFG-Mitteln einen Elektrifizierungsplan aufstellen, z. B. für das Oberland.

von BD Regensburg - am 23.05.2017 18:12

Re: Buschfunk BEG: Elektrifizierung Weilheim - Schongau Nein Danke

Überlegt den beim BEG keiner ?

-Es fehlen die Züge
- Beispiel 6:46 Zug ab Weilheim: Kommt mit 3 Zügen aus GAP. Müsste dann aber mit 2 Zugteilen aus Schongau kommen dann nur noch mit 1nem Zug aus GAP ? oder Kochel weglassen ? 5 Zugteile gehen nämlich wegen der Bahnsteiglänge nicht.
- Es wären massive Investitionen in OL und neue Signaltechnik nötig damit der Zugleitbetrieb weckkommt.

Im großen und ganzen nicht wirtschaftlich, das gemecker über steigend Mietpreise möchte ich mir auch sparen.

MfG

Railworker

von Railworker - am 24.05.2017 05:18

Re: Buschfunk BEG: Elektrifizierung Weilheim - Schongau Nein Danke

Zitat
Railworker

- Beispiel 6:46 Zug ab Weilheim: Kommt mit 3 Zügen aus GAP. Müsste dann aber mit 2 Zugteilen aus Schongau kommen dann nur noch mit 1nem Zug aus GAP ? oder Kochel weglassen ? 5 Zugteile gehen nämlich wegen der Bahnsteiglänge nicht.


Serus da ginge folgende Lösung, Zwei Zugteile kommen aus Garmisch, dann einer aus Schongau und einer aus Kochel und schon funktioniert es wieder.
Und weiss nicht, aber braucht man bei dem Zug drei Zugteile aus Garmisch? Da dürften doch zwei auch langen. Und sollte ab Uffing oder so einer stehen,
kann er in Weilheim noch in den hinteren Zugteil wechseln.

Gruß

von 218473 - am 24.05.2017 11:31

Re: Buschfunk BEG: Elektrifizierung Weilheim - Schongau Nein Danke

Zitat
Railworker
5 Zugteile gehen nämlich wegen der Bahnsteiglänge nicht.


5 Zugteile geht auch technisch nicht bei den 2442.

von km63.8 - am 24.05.2017 13:26

Re: Buschfunk BEG: Elektrifizierung Weilheim - Schongau Nein Danke

Ich bin mir relativ schlüssig das man bei so einer Aufwertung der Bahnstrecke 2 Zugteile aus Schongau braucht wenn man überlegt wer und was dann alles nicht mehr mit dem PKW nach Weilheim oder Landsberg fährt. Mit einem aus GAP kann man auch nicht kommen weil dort dann engpässe enstehen würden. Der Logik nach müsste dann im Tutzing von Kochel her umgestiegen werden was sinn macht da die immer 10 Min früher in Tutzing sind.

von Railworker - am 24.05.2017 14:28

Re: Buschfunk BEG: Elektrifizierung Weilheim - Schongau Nein Danke

Zitat
Railworker
Ich bin mir relativ schlüssig das man bei so einer Aufwertung der Bahnstrecke 2 Zugteile aus Schongau braucht wenn man überlegt wer und was dann alles nicht mehr mit dem PKW nach Weilheim oder Landsberg fährt. Mit einem aus GAP kann man auch nicht kommen weil dort dann engpässe enstehen würden. Der Logik nach müsste dann im Tutzing von Kochel her umgestiegen werden was sinn macht da die immer 10 Min früher in Tutzing sind.


Naj d kannst aber auch 2x 648 nicht mit 31x 2442 vergleichen, ich würde schon sagen dass ein 2442 von schongau reichen wird, zumal man dann ja 30 Min später noch nen Zug fahren kann.mit 2x 2442 Lt Weilheim- Schongau und dann um 30 Min versetzt zurück. Nur als Bsp. ich glaube nicht dass m,an 2x 2442 für den Zug brauchten wird.

Gruss

von 218473 - am 24.05.2017 15:20

Jetzt offiziell: Elektrifizierung Weilheim - Schongau im "Drei-Phasen-Programm" des Freistaats enthalten

Hallo zusammen !

Als Bestandteil des "Drei-Phasen-Programms" des bayerischen Verkehrsministeriums ist es nun offiziell und quasi "festgezurrt":
Die Elektrifizierung der Pfaffenwinkelbahn ist Bestandteil der Planung ! (wenn auch erst in ferner Zukunft nach Fertigstellung der 2.S-Bahn-Stammstrecke)


Hier das "Drei-Phasen-Programm" des bayerischen Verkehrsministeriums:
(Quelle: merkur.de/bayern)


Phase 1 - vor Inbetriebnahme der zweiten Stammstrecke:


  • Neufahrner Kurve (2018)
  • Erweiterung S-Bahn-Werkstatt Steinhausen (2020)
  • zusätzlicher Bahnsteig Markt Schwaben (2020)
  • Netz-Ausbau Abzweigstelle Flughafen S1/S8 (2021)
  • Sendlinger Spange, Baustufe 1 (2022/24)
  • Wendegleis Weßling (2023)
  • Bahnsteigquerung Hbf (2024)
  • Bahnsteig Gleis 1 Fürstenfeldbruck



Phase 2 - mit Inbetriebnahme:


  • Abzweigstelle Westkreuz
  • Linienförmige Zugbeeinflussung westlich Pasing
  • zweites Gleis Steinebach-Seefeld-Heckendorf
  • zweites Gleis St. Koloman
  • Bahnsteigertüchtigung Geltendorf-Buchloe für Regional-S-Bahn
  • Elektrifizierung Ebersberg-Wasserburg



Phase 3 - nach Inbetriebnahme:


  • Regionalzughalt Poccistraße (2028)
  • Lückenschluss Flughafen-Erding (2026)
  • S7-Verlängerung Geretsried (2027)
  • München-Mühldorf-Freilassing (2030)
  • Walpertskirchner Spange (2027)
  • Ausbau S4 West bis Eichenau (2030)
  • Ausbau S8 Daglfing-Johanneskirchen (2030)
  • Ausbau S2 West Dachau-Petershausen (keine Angabe mit Jahreszahl)
  • Netz-Ausbau München-Freising-Landshut (k. Ang.)
  • Elektrifizierung Oberlandnetz und Pfaffenwinkelbahn (k. Ang.)
  • Ausbau Nordring (k. Ang.)
  • (Aus-)bau U4, U9, U5 (k. Ang.)




VG
Thomas

von 218 240 - am 03.07.2017 12:44

Ist dann der 55 cm Bahnsteig in Weilheim am Gl4 und und 5 eine Fehlinvestition?

Und wie hoch werden die neuen Bahnsteige entlang der Pfaffenwinkelbahn geplant?

... für die Bahnsteiglänge am Gleis 4 und 5 in MWH gehört ohnehin der Verantwortliche sofort eingesperrt ...

von km63.8 - am 03.07.2017 18:10
Hallo Leute,

schon 'mal an den Wahlkampf gedacht? viele Absichtserklärungen -ist fast so schön wie der 1.April! ;-)

von helmut.reese - am 03.07.2017 19:27

Nicht zwingend ...

Zitat
km63.8
Ist dann der 55 cm Bahnsteig in Weilheim am Gl. 4 und und 5 eine Fehlinvestition?


Servus Lutz !

Nicht zwingend, wenn man in der Südeinfahrt des Bf MWH endlich wieder die Gleisverbindung Pfaffenwinkelbahn Gleis 2/3 nachrüstet.
Und die niedrigen Bahnsteigkanten auf 4/5 wird man für die Ammerseebahn sowie künftig noch brauchen.


Zitat
km63.8
Und wie hoch werden die neuen Bahnsteige entlang der Pfaffenwinkelbahn geplant?


Gute Frage - Das würde mich auch interessieren !!
Ich fürchte jedoch, genauso auf 55cm - entsprechend passend für das aktuelle EVU und deren LINT 41 .... :rolleyes:
Würde mich wundern, wenn die für den Bahnsteigumbau maßgebende VAst (Verkehrliche Aufgabenstellung) der BEG schon vorausdenken würde .... :(


Grüße,
Thomas

von 218 240 - am 10.07.2017 15:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.