Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
218 418, Felix, Dennis-H, Patrick Hopf, Willi971, Konicaoase, Thomas Dittrich, Roman Dilken, 111 003-0, 627er Fan, Christian Schorer, Andreas H.

Heute an der Allgäu- , Fuchstal- und Staudenbahn (m6B)

Startbeitrag von Dennis-H am 04.02.2006 17:49

Servus,

wie ihr im Betreff lesen könnt hab ich heute wiedermal eine etwas ausgedehntere Fototour gemacht.

Los gings in Buchloe mit dem Knippsen.

Dort ist immernoch 4070.51-2 von ARCO TRANSPORTATION abgestellt:


Kurze Zeit später entstand dann dieses Bild von ER20-002 mit ihrem Allgäuexpress nach München in der nähe des Buchloer Einfahrsignals:


Im Anschluss machte ich mich direkt auf den Weg ins Fuchstal um den Samstäglichen Zug der AL zu erlegen.

Das erste mal lief er mir nahe Asch vor die Linse (richtung Augsburg fahrend).


Kurze Zeit später fuhr mir der Zug kurz vor Landsberg am Lech nochmals vor die Linse:




Danach gings dann aber zurück an die Allgäubahn. Nach einigen 218ern (218 233 und 319) bin ich zum Schluss dann noch nach Ettringen gefahren um die dort abgestellte Unfalllok zu Fotografieren (294 784):


Und das wars für heute!

Gruß, Dennis

Antworten:

Hallo Dennis,

mal ne Frage an dich,warum fährst du bei so einem gräßlichen nebligen Tag zum fotografieren????Deine Bilder sagen gar nichts aus,leider!Warum bist du nicht richtung Berge gefahren,denn dort war(z.B.Außerfern)gut!Bei so einem Wetter fahre ich nicht los!
Da spare ich meinen Tankfüllung,den bei den Preisen steht so eine Fototour nicht zum nutzen.


von 218 418 - am 06.02.2006 10:05
Hallo!

Also mir ist ein Güterzug der Al auf der Fuchstalbahn bei Nebel und Schnee Tausendmal lieber als irgendein 642er bei Sonne. Ich finde Die Bilder jedenfalls gut, Weiter so!!!!!!

Viele Grüße
Markus

von 111 003-0 - am 07.02.2006 19:41

Bahnverkehr findet eben auch...


... bei schlechtem Wetter statt.

Fotographieren gehen kann doch jeder wann er will. Wenn sich interessante Motive in Form von Loks oder Zügen bieten ist das Wetter auch manchmal zweitrangig.

von 627er Fan - am 07.02.2006 20:22
Hallo,

ich fand die Bilder schön denn sie zeigen das was uns interessiert: Der echte Bahnverkehr.

Weiter so mit solchen Bildern.


Gruß
Ein stiller Mitleser


von Christian Schorer - am 07.02.2006 20:53
Hi Dennis,

ich finde es schön, dass Du hier sooft soviele Bilder vom alltäglichen Bahnbetrieb einstellst. Wenn Du willst, schick mir doch mal ne Auswahl, die wir in die Galerie aufnehmen können - auf Wunsch auch in ne eigene Subgalerie eigens für Dich!


Gruß,

Roman.

von Roman Dilken - am 07.02.2006 22:40
Ich fand die Fotos ausgesprochen gut, besonders die Güterzüge der AL. Die Fotos zeigen doch, dass man auch bei "schlechtem" Wetter gute Aufnahmen machen kann!
Wenn ausschließlich bei strahlenden Sonnenschein fotografiert wird, geht viel realistischer Bahnalltag verloren.
Grüße, Andreas

von Andreas H. - am 08.02.2006 07:21

zur Schlechtwetterfotografie

Hallo!

Dennis' Bilder sind für die entsprechenden Verhältnisse qualitativ durchaus recht ansehnlich umgesetzt. Meine Meinung ist jedoch, dass man sich davor in Acht nehmen sollte, sich selbst zu belügen, indem man keine objektive Bildbetrachtung vornimmt, und alles mit dem "Realer-Bahnbetrieb"-Argument abhandelt.

von Thomas Dittrich - am 08.02.2006 11:37

Re: zur Schlechtwetterfotografie

Hallo,

muß Thomas recht geben.Da ja die "Geschmäcker"verschieden sind,soll bekanntlich jeder so fotografieren wie er will.Nur meinen fotografischen Geschmack trafen die Bilder halt nicht! Geschmack ist subektiv!

von 218 418 - am 08.02.2006 18:51

Von der Motivation ansprechende Bahnfotos zu erzielen

Hallo beisammen,


als bekennender Schönwetterfotograf will ich nun auch mal meine Meinung loswerden.

1. Der Anspruch

Jeder Fotograf erhebt einen anderen Anspruch an seine Bilder und geht aus unterschiedlichen Motivationen ans Gleis. Die einen wollen in erster Linie den Betrieb erleben und fotografieren quasi nebenher. Andere haben es auf eine möglichst komplette Fotosammlung mit allen Fahrzeugnummern abgesehen. Manche interessiert mehr der Planbetrieb, und manche finden Sonderfahrten interessanter. Ich persönlich ordne mich in die Kategorie "Bahn- und Landschaftsfotograf" ein. Ich will Bilder produzieren, die unverwechselbar, emotional ansprechend, harmonisch etc. sind.


2. Das Vorgehen

Zu einem harmonischen und ansprechenden Bild kann viel gehören. Beispielsweise eine schöne Ortskulisse, Tiere im Bild, eine verkrautete gemütliche Nebenbahnatmosphäre usw. Vor allem aber (und das ist ja hier das Thema) ist für mich das Wetter ausschlaggebend. Sonnenschein macht das Bild freundlicher, farbenfroher - beim Betrachten entsteht ein Gefühl, wie man es zum Beispiel beim Spaziergang durch eine sonnige Winterlandschaft hat, es vermittelt ein Gefühl von Entspannung und Freude: "Was für ein schöner Tag!"

Die meisten Menschen, so auch ich, mögen im Urlaub lieber Sonne als Regen. Oder wer geht schon im strömenden Regen zum Bergwandern, um die Realität der Bergwelt zu erfahren? (vgl. Argument "realistischer Bahnalltag")

Um ein ansprechendes Bahnbild zu erzeugen gehe ich daher so vor:

- Wetter sollte schön sein (außer es ergeben sich besondere Situationen, die es bei schönem Wetter nicht mehr geben wird => Dokumentationsfotos).

- Ich suche eine motivlich ansprechende Stelle (was ich darunter verstehe, kann man ja oben lesen).

- Ich probiere Varianten aus. Das kann z.B. so aussehen, dass ich innerhalb von 20 Minuten zehnmal im Zickzack gehe, um den optimalen Standpunkt auszuloten. Dazu gehört auch der Einsatz von Zoom-Objektiven für einen guten Bildausschnitt.

- Fokussieren und Belichtung wählen (Digicam erlaubt Probeschüsse und daraus sich ergebende Korrekturen).

- Wenn der Zug kommt: Ruhe bewahren, Konzentration und Bildausschnitt fixieren. Im gewünschten Moment auslösen bzw. Serienbildfunktion nutzen. Mitzieher erst dann, wenn das "Hauptmotiv" sicher im Kasten ist.


3. Kritische Bildanalyse


Beim Betrachten des entwickelten oder heruntergeladenen Fotos stelle ich kritische Fragen an mich selbst:

- Was habe ich gut gemacht, und was würde ich anders sehen wollen?
- Hätte ich die oben genannten Schritte in irgendeiner Form anders machen sollen?
- Vergleich mit den Ergebnissen der Mitfotografen, ggf. sich darüber austauschen.

Wichtig ist dabei Ehrlichkeit und eine gewisse Fähigkeit zur Selbstkritik.

Alles in allem: Erfüllt das Bild die Kriterien, welche ich mir selbst auferlegt habe? Entspricht das Foto meinem Geschmack?


4. Beurteilung

Das Beurteilen der Fotos steht für mich am Schluss. Ein gelungenes Bild ist es für mich dann, wenn möglichst alle Kriterien erfüllt sind. Meist äußert sich das "JUHUUU" in Form eines kribbelnden Erfolgserlebnisses, nach dem Motto: Jawohl, dieses Bild ist annähernd perfekt geworden. In meinem Fall ist der "Juhuuu-Effekt" am größten, wenn die Schnittmenge aus Fahrzeug, Rarität der Situation, Wetter und gelungender Umsetzung am größten ist. Dann bin ich zufrieden.


Wer bis hier her gelesen hat: Glückwunsch. Und nun darf sich jeder selbst fragen, welchen Anspruch er an seine Bilder hat, in welche Kategorie er fällt und was ihm wichtig ist. Ich lasse jede Meinung gelten, aber bitte akzeptiert auch meine, die sich mit der von 218 418 deckt.

Und, zurück zum Ausgangs-Streitpunkt: Ich fände es prima, wenn man kritische Nachfragen von Usern gelten lassen würde, die wissen wollen, warum jemand bei schlechtem Wetter los zieht, um Bahnfotos zu machen. So wie ich Euch meine Motivation erklärt habe, könnte Dennis uns ja auch seine Motivation erklären, warum er die Fotos bei Schlechtwetter gemacht hat. Sei Dir sicher, Dennis, ich werde Deine Meinung gerne hören und respektieren.


Viele Grüße!

Felix





von Felix - am 08.02.2006 20:06

Re: Von der Motivation ansprechende Bahnfotos zu erzielen

Hallo Felix,

bin ganz deiner Meinung!Ob nun einige deine Zeilen kapieren werden,ist nun etwas anderes!Auch ich akzeptiere andere Meinungen und vertrage Kritik an meinen eigenen Bilder!

von 218 418 - am 08.02.2006 20:17

Meine Meinung, meine Ziele...

Servus,

meine Ziele die ich beim Fotografieren habe sind denke ich relativ einfach zu erklären.

Wie sicherlich die meißten wissen bin ich Berufseisenbahner und außerdem Mitglied beim Bayrischen Eisenbahnmseum in Nördlingen. Und somit liegt mir beim Fotografieren besonders am Herzen, den alltäglichen Bahnbetrieb mit all seinen Besonderheiten (besondere Loks, besondere Bespannungen usw.) im Bild fest zu halten. Dazu gehören Beispielsweise auch Bauzugeinsätze im Bahnhofsbereich wie am 10.08.2005 im Bahnhof Kaufering. Und der alltägliche Eisenbahnbetrieb von dem ich eben gesprochen habe findet eben nicht immer bei bestem Fotowetter statt, sondern eben auch an bewölkten, regnerischen oder verschneiten Tagen.

Dabei achte ich aber trozdem darauf wo und wie ich fotografiere. Heißt ich versuche soweit möglich bei schönem Wetter den Sonnenstand zu beachten und auch geeignete Motive zu finden, wie auch z. B. Felix und 218 418 das macht. Aber auch bei schlechtem oder bewölktem Wetter suche ich mir geeignete Motive oder Standpunkte, schließlich gibt es im Allgäu auch eine große Anzahl an Schlechtwettermotiven.

Und somit habe ich auch kein Problem damit, bei schlechtem Wetter loszuziehen und meinen Tank leer zu fahren.

Ich hoffe der text geht weitgenug auf meine Fotointeressen ein. Sollte es trozdem noch Fragen dazu geben stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Gruß, Dennis

von Dennis-H - am 08.02.2006 20:52

Meine Ansichten zu diesem Thema + Vergleich (m2B)

Servus,
Ich zähle mich auch eher zur Fraktion der "Schönwetterfotografen". Bilder, welche bei gutem Wetter aufgenommen wurden, haben einfach eine angenehmere, sonnigere Stimmung. Schlechtwetterbilder haben immer sowas "depressives" an sich. Mach ich höchtens, wenn was wirklich seltenes vorbeikommt (und damit mein ich etz net bloß die Touri, sondern scho a Güterzug mit V100 z.B.)

Dazu passend hab ich grad no zwei Bilder in meinem Archiv gefunden.


218 156 am 04.09.05 mit RB Ehingen-Memmingen am südl. Esig Illertissen - nix besonderes, Planverkehr


Selbe Lok am 28.12.05 mit IRE Aalen-Ulm am nördl. Esig Herbrechtingen - das ist was besonderes, wer weiß, ob man nomal eine orientrote 218 mit nem 2-wagen-zug auf der Brenzbahn aufnehmen kann.

Aber dennoch: Jeder kann und soll so fotografieren, wie er möchte.

Gruß,
Patrick



von Patrick Hopf - am 08.02.2006 21:34

Re: Meine Meinung, meine Ziele...

Hallo Dennis!


Genauso habe ich mir die Antwort vorgestellt, herzlichen Dank dafür! Finde es gut, wenn wir ab und zu unsere Positionen austauschen, damit jeder weiß, worauf es dem anderen beim Fotografieren ankommt.

Die Frage von 218 418 nach dem "Warum bei Schlechtwetter" ist damit wohl geklärt. Wir wissen jetzt, was Dennis zu seinen Fotos motiviert - bin auch persönlich dafür dankbar, denn ich wollte ihn schon länger mal das selbe fragen ;-)

Viele Grüße aus München!

Felix

von Felix - am 08.02.2006 21:58

Re: Mein Senf:

Hallo,
grundsätzlich gebe ich Felix Recht und zähle mich auch in diese Kategorie. Allerdings ist es auch durchaus möglich bei Nicht-Kaiserwetter ansprechende Fotos zu machen, wenngleich dies nicht so einfach und nicht so oft möglich ist als eben bei Sonne. Aber abgesehen davon, dass vielleicht manch interessanter Standpunkt gar nur ohne Sonne Sinn macht (Gegenlicht oder was weiss ich was...), halte ich es für duraus sinnvoll in einer Sammlung von Bildern auch andere Stimmungen als nur schönstes Wetter darzustellen. Natürlich nur in begrenztem Maße, denn Sonne ist nun mal Sonne und sorgt schliesslich für einen angenehmen Gesamteindruck.
Aber im Endeffekt muss (zum Glück) jeder selber wissen was er macht, und ist vielleicht später froh ein Trüb-Wetter-Foto von einem bestimmten Zug zu haben als gar nichts.


Gruß
Willi

PS:Ich frage mich heute noch ob ich nicht doch vor einigen Jahren dem IC "Allgäu" im Regen hätte nachfahren sollen, als er über Hergatz umgeleitet wurde.

von Willi971 - am 08.02.2006 22:01

Re: Mein Senf:

Hallo Willi!


Ganz klar, da stimme ich Dir zu: Auch bei nicht sonnigem Wetter sind stimmungsvolle Aufnahmen möglich. Wobei die Betonung auf möglich liegt, denn jene Fotos, die man gemeinhin von regnerischen/nebligen usw. Tagen kennt, sind in meinen Augen meist alles andere als stimmungsvoll.

Ich empfinde es jedenfalls sehr schwierig bei solchen Verhältnissen gute Aufnahmen zu erzielen. Ein recht gelungenes Beispiel ist m.E. dieses Bild von Frank Bachmann:



Die Erfolgschancen schätze ich an solchen Tagen derart gering ein, dass ich meist gar nicht erst los gehe- natürlich abgesehen von einmaligen Ereignissen, wie ich weiter oben schon sagte. Aber, nochmal um auf Dennis' Fotos zurück zu kommen: Das, was ich auch bei Sonne haben kann, lässt mich bei Nebel und Regen absolut kalt. Naja, jeder macht's halt irgendwie anders.

Gruß
Felix

von Felix - am 09.02.2006 00:12

Ihr habt ja alle Recht

Felix und 218 418 sprechen mir aus dem Herzen, auch ich bin bekennender Schönwetterfotograf, Schattenparker, Warmduscher, Standheizer usw. Trotzdem sind andere Meinungen zu akzeptieren und die Aufnahmen von Dennis sind auf jedenfall richtig
belichtet und die V90 in Ettringen ist z.B. ein Zeitdokument. Zum Glück leben wir in einem freien Land, wo jeder tun und lassen darf, was er will. So, nun hoffe ich, dass mit der Diskussion bald Schluß ist und die Oberlehrer wieder zur Schule gehen.


von Konicaoase - am 09.02.2006 18:53

Re: Ihr habt ja alle Recht

Hallo Konica-Oase,

seit wann sind denn "Sonnenfotografen" Schattenparker...gut wenn die Sonne scheint und das Auto steht in der Sonne....!Schpaß bei Seite!Wie ich schon gesagt habe,jeder soll so fotografieren wie er will.Das ganze soll ein Hobby sein und kein Wettkampf sein.
Und das ist gut so!
Schön finde ich auch den Standpunkt von Dennis.



von 218 418 - am 09.02.2006 19:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.