Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
KBS 970 - Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
218473, 627er Fan, Blockstelle Ratholz, MichaelW

Füssener wollen Bahnhof retten - Bürgerbegehren läuft an

Startbeitrag von MichaelW am 23.02.2006 22:28

++ 20.02.2006, Allgäuer Zeitung ++
Füssener wollen Bahnhof retten
Bürgerbegehren läuft an
Füssen (hs). - Den historischen Bahnhof vor dem Abriss retten und das kommunale Verkehrskonzept für die Innenstadt kippen: Diese Ziele verfolgt eine Gruppe von Füssenern, die in Kürze ein Bürgerbegehren starten wollen.

Seit Jahren laufen in Füssen die Planungen für das Projekt Westliche Innenstadt, das von der Städtebauförderung der Regierung von Schwaben unterstützt wird. Ziel ist es, dieses Gebiet städtebaulich aufzuwerten und eine „Flaniermeile“ für den Handel zu schaffen. Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts ist ein Verkehrskonzept. Es sieht unter anderem die Verlängerung einer Straße durch eine Grünfläche nahe des Bahnhofs vor. Das Bahnhofs-Areal selbst soll völlig neu gestaltet werden: Ein Investor will den alten Bahnhof durch einen Neubau ersetzen und diesen dann betreiben, die Stadt soll den Vorplatz neu gestalten (unsere Zeitung berichtete).
Diese Planung will nun eine Gruppe Füssener Bürger kippen, die dabei vom Historischen Verein „Alt Füssen“ ideell unterstützt wird. Die Gruppe plant ein Bürgerbegehren, um den historischen Bahnhof und die Grünfläche zu erhalten. In wenigen Tagen soll mit der Unterschriften-Sammlung für das Bürgerbegehren gestartet werden. Unterstützen neun Prozent der Wahlberechtigten das Anliegen, muss der Stadtrat über dessen Zulässigkeit entscheiden. Ist das Bürgerbegehren juristisch einwandfrei, können die Füssener bei einem Bürgerentscheid über die Forderung abstimmen.
In Füssen fanden bereits zu zwei Projekten Bürgerentscheide statt: 1996 sprach sich die Bevölkerung im Sinne der Stadt für das Musical-Festspielhaus aus. Ein Jahr später musste die Kommune eine Schlappe einstecken: 1997 lehnten die Füssener den Verkauf des Kurhauses ab.

Antworten:

Was kann man denn da noch retten?

Hallo,
also nichts gegen die Allgäuer Bahnhöfe, aber Füssen ist so ein Bahnhof, wo mir rein optisch überhaupt nicht gefällt..
Der gehört elektrifiziert und 6 gleisig ausgebaut! :-)
Viele Grüße aus Kempten, DEM Bahnhof im Allgäu! :-)
Euer Martti

von Blockstelle Ratholz - am 24.02.2006 10:52

Damit stehst du aber relativ alleine da...


denn vielen gefällt der Bahnhof in Füssen sehr wohl, er hat noch den Flair längst vergangener Tage.

Wenn du wirklich dafür bist, ihn 6-Gleisig auszubauen und zu elektrifizieren wird das, was das "Eisenbahnland" Allgäu ausmacht, nämlich die DIeselloks- und Triebwagen sehr bald verschwinden.

Kempten ist natürlich der wichtigste Bahnhof im Allgäu aber der schönste ganz sicher nicht!!!

von 627er Fan - am 24.02.2006 13:12

Re: Was kann man denn da noch retten?

alsoi wirklich, es gibt schlimmere Bahnhöfe als Füssen, um einige Beispiele zu nennen
Augsburg Hochzoll, Marktoberdorf, LEV-Opladen( bei köln, in gegensatz dazu wirkt Füssen wie ein 5- Strene- Hotel!!!), also ich schliess mir Sebastian beierweck an, mit seiner Meinung.
Und obwohl ich in MKp arbeite, der Bhf schaut echt nicht gut aus, besonders der bahnsteig 2/3 und 4/5 wo manchmal wahre sturzbäche die Rampen und treppen runterfliessen :-((

von 218473 - am 24.02.2006 18:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.