Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 3. Liga Nord Handball
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
ukw, livingston

HSG Sasel/DUWO gegen SV Post Telekom Schwerin 22:28 (8:15)

Startbeitrag von livingston am 06.10.2003 12:17


Erneut keine Punkte für die HSG Sasel/DUWO

Auch im 2. Heimspiel der Saison konnte Aufsteiger Sasel/DUWO nicht gewinnen. Gegen den SV Post Telekom Schwerin gab es eine deutliche 22 : 28 ( Halbzeit 8:15) Niederlage. Pech für Trainer Stephan Stop, dass sich Jörn Kammler beim Freitagstraining des HSV verletzte und absagen musste. Leider (für die HSG) ließ der Spielplan auf Schweriner Seite den Einsatz von 2 Spielern aus der Ersten Mannschaft (Tabellenführer der 2. Bundesliga!) zu, die dann auch 19 (!!) der 28 Tore erzielten. In den ersten beiden Spielen ohne diese Spieler gab es für Schwerin deutliche Niederlagen.
Zu Beginn des Spiels hatten beide Angriffsreihen Ladehemmung. So lagen die Gäste in der 11. Minute nur mit 2:1 in Führung und da hatte Sasel schon einen Strafwurf vergeben! Dann zogen die Gäste aber über 5:1 und 10:5 bis zur Halbzeit auf 15:8 davon und nur die Optimisten sahen noch Chancen für die Heimmannschaft. Doch auch in zweiten Hälfte beherrschte der Gast das Spiel und beim Stande von 24:15 mußten auch die Optimisten einsehen, dass die HSG den ersten Sieg an einem anderen Tag einfahren muß. Schwerin setzte dann einige Nachwuchsspieler ein und dank eines explodierenden Peter Kasza kamen die Hausherren noch bis auf 22:26 heran, ehe die Schweriner mit zwei weiteren Treffern den Endstand markierten.
Unverständlich für viele Zuschauer die Schiedsrichterleistung! In vielen Situationen wurde sehr einseitig für Schwerin entschieden und harmlose Abwehraktionen mit Zeitstrafen und Strafwürfen geahndet (aber eben nur auf Saseler Seite). 5 Zeitstrafen gegen Schwerin, 9 gegen Sasel. 11 Strafwürfe für Schwerin, 5 für die HSG. So mussten Arne Schramm (44. Minute) und Sören David (46. Minute) nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig auf die Tribüne und der Höhepunkt war sicher die Disqualifikation von Tobi Petersen, der bei einem Tempogegenstoß (in der letzten Minute!) dem Gegner von der Seite in den Arm griff. Das machten die Schiris zu einem „gesundheitsgefährdenden Angriff auf den Gegenspieler“ und zeigten die rote Karte!
Es wird schon schwer genug für die Stop-Truppe, das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen, wenn man dann aber neben dem Gegner auch noch gegen die Schieris spielen muß, wird es natürlich doppelt schwer.
Ziel der Mannschaft muß es sein, die im Training gezeigten Leistungen auch im Spiel zu zeigen und das muß jedem Einzelnen gelingen. Da die heraus- oder über-ragenden Spieler fehlen, kann es nur über die mannschaftliche Geschlossenheit gehen! Ein feines Debut zeigte Mittelmann Flemming Schacht, der erstmals nach seiner Verletzung mitwirkte, klug Regie führte und fünf Tore erzielte! Hier noch alle Torschützen der HSG Sasel/DUWO: Peter Kasza 9/1, Flemming Schacht 5/1, Arne Stührk und Tobi Petersen je 2, Sören David 1/1, Arne Schramm, Shagel Butt und Matthias Sander je 1 Tor.
Am kommenden Sonntag , 12. Okt.,spielt die Mannschaft um 16:00 Uhr beim ATSV Stockelsdorf ehe am Samstag dem 18. Oktober um 16:00 Uhr der MTV Herzhorn im Tegelsbarg zu Gast ist.

Antworten:

Junior Team gewinnt wichtiges Auswärtsspiel

28:22 Erfolg beim Aufsteiger HSG Sasel/Duwo

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 28:22 Erfolg kehrten die Handballer vom Junior Team "ANTENNE MECKLENBURG-VORPOMMERN" von ihrem Auswärtsspiel beim Aufsteiger HSG Sasel Duwo zurück. Schon vor dem Spiel war klar, daß es ein Vier Punkte Spiel geben wird, weil beide Mannschaften den Klassenerhalt als Saisonzielstellung ausgegeben hatten. Um so erfreulicher, daß mit Alexander Rauch und Sven Thormann erneut Hilfe aus der Bundesliga kam. Das Spiel beginn sehr zerfahren. Nach 10 Minuten führten die Schweriner nur mit 1:0 und hatten bis dahin schon etliche Chancen ausgelassen. Doch die Post-Abwehr stand über das gesamte Spiel sehr gute und hatte mit Tony Güdokeit einen sicheren Rückhalt im Tor. So konnte der HSG Sasel/Duwo die Schweriner Schwächen im Angriff nicht nutzen und Post führte in der 25 Minute schon vorentscheidend mit 15:6. Nach der Halbzeitpause (15:8) wollte man eigentlich konzentriert weiter spielen, doch das Gegenteil trat ein. Die Hamburger holten Tor um Tor auf und plötzlich stand es nur noch 17:13 für die Schweriner. Ein Zwischenspurt zum 24:15 führte dann zur endgültigen Entscheidung. Letztlich war der 28:22 Post-Erfolg verdient und sehr wichtig für die weiteren Spiele der jungen Mannschaft. Neben Torwart Tony Güdokeit konnte auch noch Michael Hass überzeugen. Auch die beiden Bundesligaspieler Rauch und Thormann versuchten alles und verdienten sich ein Lob, zumal sie noch am Abend zuvor mit der ersten Männermannschaft beim 35:20 Auswärtssieg mitspielten.

Aufstellung: Tony Güdokeit, Sebastian Prothmann, Thomas Klotzki, Michael Hass (4), Andre Kollmorgen, Stephan Riediger, Nico Grunke, Said Evora (1), Mathias Schwarzer (2), Sven Thormann (13/8), Manuel Evora (2/1), Alexander Rauch (6).

Quelle: www.sv-post-telekom-schwerin.de

von ukw - am 07.10.2003 13:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.