Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 3. Liga Nord Handball
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
ukw

Kropp-Tetenhusen - AMTV 25:24 (9:9)

Startbeitrag von ukw am 18.01.2006 10:52

HSG Kropp-Tetenhusen gewann Handball-Krimi

KROPP.
Die Männer der HSG Kropp-Tetenhusen halten in der Handball-Regionalliga weiterhin Kurs auf die Aufstiegsrunde. In einem hart umkämpften und am Ende dramatischen Spiel bezwangen die Schützlinge von Trainer Kai Nielsen den direkten Kontrahenten AMTV Hamburg mit 25:24 (9:9).

Völlig ausgelaugt lagen sich die HSG-Handballer nach dem Schlusspfiff in den Armen. Bis zum letzten Atemzug dieser Partie mussten sie um den eminent wichtigen Erfolg bangen. Vor allem eine Flut an Zeitstrafen, die das oft unsichere Schiedsrichtergespann aus Berlin gegen die Kropper verhängte, machte eine vorzeitige Entscheidung quasi unmöglich. So mussten die Gastgeber allein im zweiten Durchgang sage und schreibe zehn Mal auf der Sünderbank Platz nehmen.

Die große sportliche Bedeutung sowie oft nicht nachvollziehbare Entscheidungen der Unparteiischen sorgten für ein intensives Kampfspiel, das von viel Hektik geprägt war. Nach einem zähen Ringen über die gesamte Spielzeit, knisterte es in den Schlussminuten förmlich vor Spannung. Trotz der diversen Dezimierungen sorgte Linkshänder Steffen Kobs eine Minute vor Schluss für das scheinbar vorentscheidende 25:23. Doch der AMTV Hamburg hielt dagegen, verkürzte prompt wieder und hatte 30 Sekunden vor dem Ende in Überzahl nochmals Ballbesitz. Als die Anzeige in der Geestlandhalle nur noch 15 Sekunden Restzeit anzeigte, erhielt die HSG eine weitere Zeitstrafe, so dass sich nur noch vier Feldspieler den Hamburgern entgegen stemmen konnten. Die »Mohikaner« erledigten ihre Aufgabe jedoch mit Bravour, schafften es immer wieder das Spiel zu unterbrechen und sicherten mit letztem Einsatz den denkbar knappen Sieg. »Die Freude über die zwei Punkte ist riesengroß. Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen - sie hat sich für den Erfolg förmlich zerrissen«, zollte HSG-Coach Kai Nielsen seiner Truppe ein dickes Lob.

HSG Kropp-Tetenhusen: Heinemann, Koch - Jessen, Strubel 1, Clausen, Hennings 1, R. Kobs 2, S. Kobs 6, Plöhn 6/3, Hohnsbehn 7, Henningsen, Wichmann 2.

Schiedsrichter: Wodtke/ Wiesemüller (Berlin)

Zuschauer: 280

Quelle: http://www.flensborg-avis.de/index.php?load=120&ID=326603

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.