Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 3. Liga Nord Handball
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peenetaler

SV Fortuna '50 Neubrandenburg - 1.VfL Potsdam 23:29 (13:12)

Startbeitrag von Peenetaler am 30.01.2006 08:14

Dünner Kader bleibt Problem der Fortuna

Von Christian Bermes
und Tilo Berner
NEUBRANDENBURG. Eine Halbzeit lang sah es nach einer Überraschung aus. Doch die Regionalliga- Handballer des SV Fortuna ’50 Neubrandenburg waren nicht in der Lage, gegen den favorisierten 1. VfL Potsdam eine 11:4- und 13:12-Pausenführung zu halten, und unterlagen am Ende deutlich mit 23:29.
Die Fortunen fanden hervorragend ins Spiel, profitierten in dieser Phase aber auch vom Wurfpech der Gäste und einigen wohlwollenden Schiedsrichter-Entscheidungen. Mit zunehmender Spieldauer gewannen die Würfe der mit komplettem Kader angereisten Gäste gegen den gut aufgelegten Sylvester Kunda (Frank Hannemann fehlte verletzt) aber immer mehr an Genauigkeit, so dass die Potsdamer bis zum Wechsel auf ein Tor verkürzten. „Mit einem 11:4-Vorsprung muss man anders umgehen und darf ihn nicht so einfach aus der Hand geben“, bemängelte Interims-Coach Stefan Walzel.
Nach der Pause bäumten sich die Neubrandenburger nochmal auf und legten auf 15:12 vor. Doch beim 17:17 hatten die Gäste ausgeglichen und zogen auch direkt vorbei. Bis zum 20:23 blieben die Hausherren auf Schlagdistanz, dann machte sich auch der mit nur zehn Spielern zu dünn besetzte Kader bemerkbar. „Unser Ziel, die Fehler der Vorwoche mit dem Verlassen des taktischen Konzepts abzustellen, haben wir ebenso nur bedingt erreicht wie das Vorhaben, uns vor dem eigenen Publikum zu rehabilitieren“, bilanzierte Walzel. „Das Problem war ganz sicher nicht, dass die Mannschaft nicht wollte. Sie schafft es aber momentan nicht, eine konstante Leistung über 60 Minuten abzurufen.“ In der am 11. Februar beginnenden Abstiegsrunde trifft Fortuna (5:7 Punkte) nun auf die HSG Nord/Nordfriesland (8:4), den TSV Hürup (7:5), die SG Bramstedt/Henstedt- Ulzburg (6:6) und den Ahrensburger TSV (3:9).
...
Fortuna ’50 NB: Kunda, Prodoehl – Matoszko (7/2), Nowatzki (1), Levold (2), Stolt (2), Packhäuser (4), Gonschorek, Heibel (7/4), Zaczko.
...

Quelle: www.nordkurier.de vom 30.01.2006 (gekürzt)

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.