ATSV Stockelsdorf - HSG Kropp-Tetenhusen

Startbeitrag von Hüruper am 06.03.2006 08:30

Endlich mal ein Sieg für Kropp in der Endrunde:

Kropper Sieg beim ATSV Stockelsdorf

Handball. Die Kropper konnten beim ATSV an die Leistung der Vorrunde anknüpfen und entführten zwei Punkte.

STOCKELSDORF. Die Männer der HSG Kropp-Tetenhusen haben sich für die schwachen Leistungen der letzten Wochen rehabilitiert: Im Kellerduell der Regionalliga-Aufstiegsrunde siegte die HSG mit 32:29 (17:14) beim ATSV Stockelsdorf und sicherte sich die ersten Punkte im »Konzert der Großen«.

Auch wenn diese Partie keinerlei Bedeutung für das Klassement hatte, so war eine gewisse Erleichterung im Kropper Lager nicht zu übersehen. Standen die HSG-r nach den zuletzt gezeigten Leistungen noch arg in der Kritik, so knüpften sie in Stockelsdorf an ihre starke Form der Vorrunde an.

Saison noch nicht abgeschrieben

»Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie die Saison noch nicht angeschrieben hat«, sagte Trainer Kai Nielsen, fügte jedoch an: »Es gibt jedoch keinen Grund, jetzt euphorisch zu werden. So eine Leistung muss die Truppe eigentlich jedes Wochenende abliefern.«

Vor allem in kämpferischer Hinsicht zeigte sich das Nielsen-Team wieder von ihrer besseren Seite. Ließ man sich bei den Pleiten gegen Cottbus und Bad Schwartau noch nahezu wehrlos vorführen, so agierte man beim ATSV Stockelsdorf deutlich entschlossener. Die Defensive mit dem vorgezogenen Malte Plöhn arbeitete zuverlässig, so dass man immer wieder Bälle abfangen und diese zu einfachen Treffern nutzen konnte. Die Drei-Tore-Führung zur Pause war hochverdient.

Kritische Phase

Kritisch wurde es lediglich in der Phase unmittelbar nach dem Wechsel, als »Stodo« bis auf 18:19 (40.) heran kam. Zu mehr sollte es für die Hausherren jedoch nicht reichen, vor allem weil der glänzend aufgelegte HSG-Linkshänder Timo Clausen fast nach Belieben traf. So nahmen die Gäste über 25:21 (45.) und 28:24 (55.) beide Punkte mit auf die Heimreise.

HSG Kropp-Tetenhusen: Koch, Heinemann - Strubel 2, Bülow, Clausen 9, Hennings 2, R. Kobs 1, S. Kobs 3, Plöhn 10/4, Hohnsbehn, Henningsen 3, Wichmann 2.

Haupttorschütze Stockelsdorf: Kasza (8).

Quelle: http://www.flensborg-avis.de/index.php?load=120&ID=330442

Gruß
Michael

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.