Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 3. Liga Nord Handball
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hüruper

DHK Flensborg - VfL Bad Schwartau

Startbeitrag von Hüruper am 05.01.2007 10:30

"Reifeprüfung" im Spitzenspiel

Flensburg / anh - Wenn am Sonnabend die Handball-Regionalliga-Partie zwischen DHK Flensburg und VfL Bad Schwartau abgepfiffen wird, ist die Hinrunde offiziell beendet. Zeit, schon jetzt Resümee zu ziehen. Aus Sicht der Flensburger kann dieses nur positiv ausfallen, was auch DHK-Trainer Christian Lutter bestätigt. "Wir haben auf jeden Fall unser Ziel erreicht", sagt Lutter. Der dritte Tabellenrang hätte sogar die Erwartungen übertroffen. Und dass, obwohl man kurz nach dem erfolgreichen Saisonstart eine "sportliche Durststrecke" (Lutter) durchlaufen musste. "Gerade zu Beginn der Saison haben wir gesehen, was uns noch zu einer echten Spitzenmannschaft fehlt. Wir sind aber gereift und so gesehen schon deutlich weiter als zum damaligen Zeitpunkt."

Als "Reifeprüfung" kann deshalb auch die Begegnung gegen den Tabellenzweiten VfL Bad Schwartau (Idraetshalle, Sonnabend, Anpfiff 17 Uhr) betrachtet werden. Ein Team, das sich fest den Aufstieg vorgenommen hat, nun aber bereits drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter LHC Cottbus aufweist. Klare Vorgabe für Sonnabend: Verlieren verboten! Es steht außer Frage, welche Brisanz das Duell haben wird. Für die Gästemannschaft um Trainer Dirk Schimmler kann es wirklich nur darum gehen, den Abstand zum Tabellenführer nicht noch größer werden zu lassen. Aber selbst Christian Lutter spricht für sein Team von einem "richtungweisenden Spiel", wobei er eine Antwort auf die Frage nach dem Leistungsvermögen seines Teams erwartet.
Wo steht der DHK tatsächlich? Und kann er wirklich schon mit den "Großen" der Liga mithalten? Eine Art Bestätigung auf die zweite Frage erhielten die DHKer kurz vor der Jahreswende, als sie lange Zeit in Cottbus Paroli bieten konnten, letztlich aber doch dem LHC mit 26:31 unterlagen. "Wir haben lange Zeit auf Augenhöhe gespielt. Es fehlte aber der letzten Schritt", sagt Lutter. Diesen will der Trainer mit seiner Mannschaft gegen den Tabellenzweiten umsetzen. "Wir wollen unbedingt gewinnen. Die Spieler sind richtig heiß." Das Lazarett ist zudem komplett "leergefegt", alle Spieler sind einsatzbereit. "Nur Alexander Klein ist etwas angeschlagen." Dennoch rechnet auch Lutter mit seinem Einsatz.

Als Vorbereitung für das Spiel, aber auch die nachfolgende Rückrunde war den Gastgebern während der Feiertage beinahe nichts heilig. Am 27. Dezember letzten Jahres und selbst am Neujahrstag wurde trainiert. "Wir sind gut davor und freuen uns auf dieses Spiel."

Und was erwartet Lutter vom Gegner? "Der VfL hat eine sehr ausgeglichene Mannschaft mit guten Torschützen." Allen voran Linksaußen Treptow (102 Treffer) sowie die aus "ihren" Flensburger- bzw. Tarper Regionalliga-Zeiten bestens bekannten Rückraumspieler Matthias Hinrichsen, Tim Wohler und Mario Petersen. "Wir müssen uns sehr vor Schwartaus Tempospiel in Acht nehmen. Aber auch sonst kommt auf unsere Abwehr allerhand Arbeit zu." Einzig in der Abwehr der Gäste sieht Lutter "so etwas wie Schwächen, wenn man dies bei einer solchen Mannschaft überhaupt sagen kann". Der Ausgang ist offen, für Spannung in jedem Fall gesorgt.

(Quelle: Flensburger Tageblatt)

Gruß
Michael

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.