Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum 3. Liga Nord Handball
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
daxel, LUAL

SV 63 Brandenburg vs Ludwigsfelder HC 32:30

Startbeitrag von LUAL am 15.02.2007 21:33

PACKENDES DERBY IN BRANDENBURG

mehr gibts morgen

Antworten:

SV Brandenburg-West – Ludwigsfelder HC 32:30
MARCUS ALERT (MAZ-Pressebericht)

BRANDENBURG Der Ludwigsfelder HC hat das Regionalliga-Derby beim SV 63 Brandenburg-West mit 30:32 (15:16) verloren. Vor dem heutigen Spiel gegen den Tabellendritten DHK Flensborg gerät der LHC mit nur noch zwei Punkten Differenz auf einen Abstiegsplatz immer mehr unter Druck.

Die ohne den an der Hand verletzten Neuzugang Heiko Hufnagel – er erlernte das Handballspiel beim SV 63Brandenburg-West – angetretenen Ludwigsfelder legten einen rasanten Start hin und führten nach 14 Minuten mit 10:2. Die Brandenburger kamen bis dahin überhaupt nicht ins Spiel und schwächten sich außerdem zusätzlich mit zahlreichen Zeitstrafen.

Doch ab Mitte der 1. Halbzeit musste LHC-Trainer Uwe Janke mit anschauen, wie die Gastgeber Tor um Tor aufholten. Innerhalb weniger Minuten stand es nur noch 7:10 und zur Pause 15:16, wobei man noch Glück hatte, dass das 16. Tor der Brandenburger – die Uhr war gerade abgelaufen – nicht mehr anerkannt wurde.

Kaum standen die Ludwigsfelder wieder auf dem Parkett, da gelang dem SV 63 der erstmalige Ausgleich. Nun ging es hin und her und Ludwigsfelde nahm den Kampf an. Mit Frank Reckzeh (36.) und Christian Buhtz (40.) sahen zwei Brandenburger frühzeitig die Rote Karte. Doch es waren in der Folgezeit gerade die "Nachrücker" beim SV 63, die die entscheidenden Tore warfen. Der 19-jährige Felix Richter warf als Rechtsaußen – er kam für den Routinier Günter Krücken (43) Mitte der 2. Halbzeit vier Tore und der Rupprecht-Ersatz Dayan Schulze markierte die letzten vier Tore des Gastgebers.

Der Ludwigsfelder HC scheiterte vor allem in der Schlussphase am sich steigernden Torwart-Routinier Matthias Junge (40), der auch einen Siebenmeter abwehren konnte.

Trainer Janke nahm zwar noch einmal eine Auszeit und ordnete eine offensivere Verteidigung an, doch zwei Ballgewinne konnten nicht in Treffer umgemünzt werden. So durften am Ende nur die Brandenburger jubeln und die 40 Ludwigsfelder Fans enttäuscht die Heimreise antreten.

SV 63 siegt nach großem Kampf(MAZ-Pressebericht)
32:30 gegen den LHC / Starker Auftritt von Schulze und Richter

BRANDENBURG. Es floss Blut, es hagelte Zeitstrafen, der SV 63 lag 2:10 zurück und Reckzeh und Buhtz sahen schon zu Beginn der 2. Halbzeit die Rote Karte. Doch am Ende rangen die Brandenburger gestern Abend den Ludwigsfelder HC mit 32:30 (15:16) nieder.
Der SV 63 kam gegen den Angstgegner LHC anfangs überhaupt nicht ins Spiel. In der 9. Minute gelang dem gerade eingewechselten Buhtz erst das 2:7. In dieser Phase kassierten die Brandenburger gleich mehrere Zeitstrafen. Höhne brachte frühzeitig Richter für den neben den Schuhen stehenden Krücken. Bis zur Pause hatte sich der SV 63 auf 15:16 herangekämpft, wobei das 16. Tor von Richter - die Zeit war abgelaufen - nicht mehr gegeben wurde. Buhtz gelang unmittelbar nach Wiederanpfiff der erstmalige Ausgleich. Danach ging es hin und her. Reckzeh sah nach seiner 3. Zeitstrafe in Minute 36 die Rote Karte und Buhtz vier Minuten später. Für eine Vorentscheidung sorgte Richter, dem Mitte der 2. Halbzeit gleich vier Treffer gelangen. Und für die Schlusspunkte sorgte Schulze mit vier Toren in Folge für den SV 63. ale

SV 63: Junge, Greulich, Teichert, Winter (4), Buhtz (4), Bielicke (2), Reckzeh (3/2), Stelzig (1), Richter (5), Schulze (10/3), Fuchs (3)




von daxel - am 17.02.2007 19:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.