LHC Cottbus - SV 63 Brandenburg 34:26 (16:10)

Startbeitrag von LUAL am 30.04.2007 04:42

Der Klassenprimus beherrscht den Neuling nach Belieben

Die Story dieses Matches zweier zu ungleicher Gegner ist kurz erzählt. Die Lausitzer legten los wie die Feuerwehr – zu tief saß offenbar der Stachel der Niederlage vom vergangenen Samstag auf Usedom. Wiedergutmachung hieß das Thema. Ehe sich die Rumpfmannschaft aus Brandenburg – (ohne Schulze, Bielicke und die beiden Langzeitverletzten Rupprecht und Schößler) versah, war nach 15 Min. beim Stand von 12:3 der Keks bereits gegessen. Die Jungs von Dietmar Rösicke waren von Beginn an heißer auf dieses Ost-Derby – jeder Abpraller gehörte ihnen. Den 63’igern gelang zunächst wieder überhaupt nichts. Schafften sie mal den Durchbruch durch die gut gestaffelte Abwehrreihe der Gastgeber, scheiterten sie am glänzend aufgelegten Michael Galia. Es roch kurzzeitig, ganz zur Freude des Publikums, nach einem Debakel für die Gäste,

Glücklicher Weise wollten die Lausitzer an diesem Tage kein Schlachtfest veranstalten. Aufstiegsparty war angesagt – jeder sollte seine Einsatzzeiten erhalten. Dies führte notgedrungen zu einem gewissen Bruch im glänzenden Kombinationsspiel des LHC.
Dem Gast aus der Havelstadt gelang es nun, die Partie etwas offener zu gestalten – ohne jemals den Zweitligaaufsteiger in Bedrängnis bringen zu können.
.
Der 16:10 Halbzeitstand verzerrt das Kräfteverhältnis erheblich.


Im zweiten Durchgang hielt der LHC seine in (fast) allen Belangen unterlegenen Gäste mühelos auf Distanz. Nur auf einer Position konnten die Gäste an diesem Tage restlos überzeugen – der Vergleich der Spieler mit der Nr. 8 ging zugunsten von Stefan Fuchs aus. Der Brandenburger Rückraumschütze markierte an diesem Tage 11 Treffer. Mehrfach ging ein anerkennendes Raunen durch die Lausitzarena.

Spielerisch boten die Havelstädter wieder nur Magerkost. Tom Winter bemühte sich auf der 3er Position redlich – fand aber diesmal kaum Lücken. Frank Reckzeh verwandelte die drei zugesprochen Strafwürfe und Matze Junge verdiente sich mit einigen Paraden Anerkennung.
Der Rest des Teams blieb insgesamt zu blass und war mit der Niederlage von 34:26 gut bedient.

Noch mal Glückwunsch nach CB zum Aufstieg in Liga II. Die Brandenburger haben den Klassenerhalt fast sicher. Durch den Sieg von Ellerbek gg. den DHK ist das Abstiegsgespenst aber noch nicht aus der Havelstadt verjagt. Getreu dem Motto „Der Weihnachtsmann ist nicht der Osterhase“ bleibt die Hoffnung, irgendwo selbst noch einen Punkt zu finden. Ansonsten kann sich Stodo noch als Zünglein an der Waage erweisen.

Glück Auf

Alex

Antworten:

Re: LHC Cottbus - SV 63 Brandenburg 34:26 (16:10) (Lausitzer Rundschau)

Brandenburg chancenlos / Galia vor Wechsel?

LHC setzt Heimserie mit 34:26-Sieg fort

Cottbus. Der LHC Cottbus hat auch das vorletzte Heimspiel der Saison in der Handball-Regionalliga Nordost siegreich beendet. Die bereits als Meister und Aufsteiger zur 2.

Bundesliga feststehende Mannschaft besiegte am Samstag vor rund 400 Zuschauern in der Lausitz-Arena den SV Brandenburg-West sicher und locker mit 34:26 (16:10). Bester Werfer war Tobias Reichmann mit neun Treffern.
30:0 Heimpunkte – so lautet jetzt die imponierende Heimserie vor dem letzten Saisonspiel am 12. Mai gegen die HSG Kropp/Tetenhusen. Gegen den Gast aus Brandenburg war die in Bestbesetzung spielende Mannschaft von Cheftrainer Dietmar Rösicke nie gefährdet, begann sehr konzentriert in Abwehr und Angriff und führte bereits Mitte der ersten Halbzeit deutlich. Beim 15:5 (22.) durch Tobias Reichmann lag der Gastgeber erstmals mit zehn Toren vorn, was Rösicke wieder zum Anlass nahm, allen Akteuren Spielpraxis einzuräumen. «Leider haben wir danach nicht ganz so konzentriert weitergemacht» , analysierte er später.
In der Tat schlichen sich jetzt einige Fehler in das Spiel ein. Ungenauigkeiten beim Passspiel und Abschluss sowie zudem zahlreiche Zeitstrafen hemmten den Spielfluss und ermöglichte den Gästen, das Resultat freundlicher zu gestalten. Beim 27:17 (45.) durch Alexei Procopzov hatte der in LHC nochmals zehn Tore Vorsprung, am Ende stand ein 34:26 auf der Anzeigetafel.
Während sportlich die Weichen Richtung 2. Liga längst gestellt sind, wird im Hintergrund weiter an der Mannschaft für die nächste Saison gearbeitet. Die ersten Unterlagen zur Erteilung der Lizenz sind in der vergangenen Woche an den Deutschen Handball-Bund (DHB) gegangen. In dieser Woche soll es nun auch erste Unterschriften der Akteure unter die neuen Verträge geben. «Ich denke, es sieht gut aus, auch bei den ausländischen Spielern» , sagte LHC-Sportdirektor Mathias Michling. Torwart Michael Galia prüft allerdings noch ein Angebot aus der 2. Bundesliga Süd. Fest steht der Abgang von Jörg Reimann (die RUNDSCHAU berichtete), der aber wohl nicht zum VfL Potsdam wechseln wird.
Rösicke erneuerte nach dem Spiel seine Forderung «nach zwei bis drei Verstärkungen» , findet damit aber bislang wenig Gehör im LHC-Präsidium. Da aber aufgrund der finanziellen Situation die Spielräume begrenzt sind, werden momentan Alternativen geprüft. Erneut auf der Tagesordnung ist eine Zusammenarbeit mit dem zum gründenden HC Spreewald. Und auch Bundesliga-Aufsteiger Reinickendorfer Füchse ist für den LHC ein möglicher Partner. «Es gab ein gutes Gespräch mit Füchse-Manager Bob Hanning» , sagte LHC-Manager Michling. Allerdings waren die Berliner erst vor wenigen Monaten eine Kooperation mit dem designierten Zweitliga-Absteiger VfL Potsdam eingegangen.

LHC Cottbus – SV Brandenburg-West 34:26 (16:10)
LHC Cottbus: Galia, Simolka - Reichmann (9 Tore), Möbius (1), Michling (2), Reimann (3), Knispel (1), Podpolinski (2), Procopzov (1), Chukhrov (3), Varak (5), Grobelny (4), Sillanpää (3), Robert; Zuschauer: 400; Siebenmeter: LHC: 2/-, SVB 4/4; Zeitstrafen: LHC 12 Min., SVB 4 Min.

Thomas Juschus

Lausitzer Rundschau
URL: http://www.lr-online.de/sport/rundschau/art1075,1621236.html

von Mr. Miami - am 30.04.2007 16:26

Re: LHC Cottbus - SV 63 Brandenburg 34:26 (16:10) (Märkische Allgemeine)

SV 63 schlägt sich achtbar
HANDBALL / 26:34-Niederlage beim Spitzenreiter LHC Cottbus
MARCUS ALERT

COTTBUS Der SV 63 Brandenburg-West hat beim Regionalliga-Spitzenreiter LHC Cottbus vor immerhin 1200 Zuscheuern ein achtbares Ergebnis erreicht. Das 26:34 (10:16) "schonte" zudem das Torverhältnis. Zwei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung des SV 63 auf einen Abstiegsplatz vier Punkte.

Kurzfristig musste Trainer Höhne auf Bielicke verzichten, der sich beim Training am Freitag eine Bänderüberdehnung zugezogen hatte. Und zu Beginn der 2. Halbzeit musste dann auch noch Fähling mit Verdacht auf Muskelfaserriss passen. Sa standen Höhne nur noch neun Feldspieler zur Verfügung. Der grippegeschwächte Reckzeh spielte fast nur in der Abwehr, im Angriff kam für ihn Stelzig. Offenkundig waren durch den berufsbedingten Ausfall von Schulze und des verletzten Bielicke die Rückraumprobleme. Doch zumindest Fuchs übernahm im linken Rückraum Verantwortung, machte eine starke Partie und erlaubte sich viele Würfe, von denen immerhin elf im gegnerischen Gehäuse einschlugen. "Phasenweise haben wir herzerfischenden Handball gespielt", freute sich Trainer Höhne über den Auftritt seiner Mannschaft beim Aufsteiger in die 2. Bundesliga.

Nicht zufrieden war Höhne dagegen mit der Leistung von Kurtz. "Er sollte es eigentlich besser können", so der Kommentar des Trainers. Da müsse in den beiden letzten Spielen unbedingt mehr kommen. Das habe sich auch schon in den vergangenen Spielen angedeutet.

Am kommenden Sonnabend geht es nun um 19 Uhr gegen den Tabellenzweiten Bad Schwartau. Es ist das letzte Heimspiel. Höhne hofft auf eine Überraschung. "Dann hätten wir die vor der Saison angepeilten 30 Punkte und der Klassenerhalt wäre gesichert", so Höhne. Anschließend wird so oder so auf jeden Fall das letzte Heimspiel gebührend gefeiert.

Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/10918090/60899/
SV 63: Junge, Greulich, Witowski, Stelzig (2), Krücken, Fuchs (11), Winter (3), Buhtz, Teichert (2), Richter (2), Fähling (2), Reckzeh (4), Kurtz.

von Mr. Miami - am 30.04.2007 16:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.