Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Transrapid - Maglev - Eurorapid
Beiträge im Thema:
84
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
Medien..., Joh. Klühspies, Horst Fischer, Erich Sczepanski, Karl-Hartmut Blesik, MS, Dortmund, 10-12.11.2003, Geographentag (Verkehr), ab nach kassel, bei Siemens MUC, 28. Juno, ... und 35 weitere

V E R A N S T A L T U N G S - T E R M I N E

Startbeitrag von M A I N am 17.09.2003 21:07

*017*

:-)

Die 50 interessantesten Antworten:

Veranstaltungstermin

Vortrag zum Transrapid in Thüringen am 20.9.2003:
Samstag von 9 bis 10 Uhr.

Zitat

...
Offene Türen Sonnabend auch bei in-TER Consult

Tag des offenen Ingenieurbüros Daßlitz (OTZ).
Am Tag des offenen Ingenieurbüros (OTZ berichtete) beteiligt sich am Samstag auch die Firma in-TER Consult. Das 1989 gegründete Büro hat seit 1996 seinen Sitz im Gewerbegebiet Am Daßlitzer Kreuz. Interessierte Besucher sind am Samstag von 9 bis 12 Uhr willkommen.
...
Zu der Mitarbeit des Büros beim Bau des Transrapids in China wird in der Zeit von 9 bis 10 Uhr ein Vortrag zum Thema "Der Transrapid - ein System, das lebt" mit entsprechenden Dokumentationen gehalten.
...


Weitere Infos u.a. bei
[www.otz.de]

.

von Vortrag 20.9.2003 - am 17.09.2003 21:11

Dresden: 3. Dresdner Fachtagung

3. Dresdner Fachtagung Transrapid

am 7. Oktober 2003
Zitat

Hauptprogramm
09.00 - 09.15 Uhr
Begrüßung
Prof. Dipl.-Ing. Hermann Kokenge, Prorektor für Wissenschaft TU Dresden

09.15 - 09.45 Uhr
Eröffnungsvortrag
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Prof. Dr. Georg Milbradt (angefragt)

09.45 - 10.15 Uhr
Transrapid als viertes Verkehrssystem
Prof. Dr.-Ing. Uwe Loos, DEKRA AG, Stuttgart

10.15 - 10.45 Uhr
Pause

10.45 - 11.15 Uhr
Visionen einer innovativen Verkehrs- und Raumplanung durch den Transrapid
Dipl.-Ing. Knut Ringat, Geschäftsführer Verkehrsverbung Oberelbe, Dresden

11.15 - 11.45 Uhr
Nachfragepotentiale einer transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsverbindung im Europäischen Korridor 4
Dr. Wolfgang Röhling, Kessel + Partner Transport Consultants, Freiburg i. Br.

11.45 - 12.15 Uhr
Transrapid Shanghai - Betriebliche Aspekte und Erfahrungen der Inbetriebsetzungs- und Testphase
Dr.-Ing. Jochen G. Käppel, Siemens AG Transportation Systems, Braunschweig

12.15 - 13.45 Uhr
Mittagspause

13.45 - 15.15 Uhr
Nachmittagsveranstaltungen A, B, C und D
ATransrapid - Shanghai
BTransrapid - Deutschland
CTransrapid - Fahrweg

15.15 - 15.45 Uhr
Pause

15.45 - 16.00 Uhr
Berichte aus den Nachmittagsveranstaltungen

16.00 - 17.00 Uhr
Podiumsdiskussion



Hinweis: Es handelt sich allenfalls in Teilen um eine TR-Befürworterveranstaltung: Z.B. wird ein profilierter Gegner, Herr Dr. W. Breimeier, im Veranstaltungsblock D einen Grundsatzvortrag halten. Ob es sich hier um ein "akademisches Feigenblatt" handelt, oder um ein taktisches Vorgehen oder doch um echte Gesprächsbereitschaft, wird sich zeigen.

Weitere Infos zu den Blöcken A, B, C, D unter [www.eurorapid.de]

Anmerkung: Es besteht keine inhaltliche Verbindung oder Abhängigkeit zwischen eurorapid.de und eurorapid. NET (dieses Forum). Es handelt sich um getrennte, unabhängige Websites mit verschiedenen Betreuern/Moderatoren.

Joh. Klühspies


.

von Kongress 7.10.2003 - am 17.09.2003 21:27

Informationsdienst Wissenschaft: TR Tagung Dresden

Wann schwebt der Transrapid durch Deutschland? - Tagung an der TU Dresden


Zitat

Am 7. Oktober 2003 findet ab 9:00 Uhr an der TU Dresden die 3. Fachtagung Transrapid im Hörsaalzentrum, Bergstr. 64, statt.

Ausgehend von Erkenntnissen und ersten Erfahrungen des Transrapid - Shanghai -Projektes wird unter anderem auch der aktuelle Sachstand zu den Anwendungsstrecken in Deutschland von Experten aus Politik, Industrie, Fachbehörden und Hochschulen vorgestellt und diskutiert.

Die parallele Gründung des "Kompetenzzentrums für Hochleistungsbahnen und Magnetschwebetechnik an der TU Dresden" unter Beteiligung von Professuren mehrerer Fakultäten sowie von auf diesem Feld tätigen Industrieunternehmen unterstreicht die Bedeutung, die der Magnetbahntechnologie und den Hochleistungsbahnen an der TU Dresden beigemessen wird.

In einem zusammenwachsenden Europa, das sich auch als ein integrierter Wirtschaftsraum etablieren will, kommt effektiven und wirtschaftlichen Verkehrsmitteln und Transportwegen eine besondere Bedeutung zu.
Hochleistungsbahnsysteme leisten ihren Beitrag, das Verkehrswachstum im Fern- und Ballungsraumverkehr umweltverträglich und wirtschaftlich zu bewältigen, und das bei Einsatz der für den Verkehrszweck jeweils optimalen Technologie.

Mit dem Kompetenzzentrum bündelt die TU Dresden ihre wissenschaftlichen Kompetenzen verschiedener Disziplinen und die ihrer industriellen Partner auf den Gebieten der Magnetschwebe- und Rad-/Schiene - Technik, um nachhaltige Systeme und Lösungen des Schienenverkehrs für die heutigen und zukünftigen Verkehrsbedürfnisse zu entwickeln und umzusetzen.


[idw-online.de]

.

von Re: Kongress 7.10.2003 - am 26.09.2003 10:01

Infostand der Bürger für Hahn zum Thema Transrapid

Infostand der Bürger für Hahn zum Thema Transrapid
Frankfurt-Hahn

Datum: Mittwoch, Oktober 1, 2003
Zeit: Ganztägig

Am 1. Oktober 2003 in Rhaunen,
am 2. Oktober 2003 in Kirchberg (am Michaelismarkt) und
am 7. Oktober 2003 in Sohren (am Michaelismarkt).

Rhaunen, Kirchberg, Sohren und der Flughafen Hahn liegen
zwischen der A 61 Ludwigshafen-Köln (von der Autobahnabfahrt
Rheinböllen sind es 20 min), der A 48 Trier-Koblenz (30 min)
und der A 62 Trier-Kaiserslautern (35 min), siehe:
[www.rhaunen.de]
[www.kiga.kirchberg.de]
[www.tino-leoni.de]

Anfahrt über die B 50 oder die B 327
(Hunsrückhöhenstraße).

.

von Infostand 1.,2.,7. Oktober 03 - am 28.09.2003 09:43

"Inter Airport" am Flughafen MUC / incl Transrapid 7. - 10.10.2003

"Inter Airport" am Flughafen

Zitat

...
Der Flughafen München wird in der kommenden Woche für vier Tage zu einem Schaufenster der internationalen Airport-Industrie. Mit der 14. "Inter Airport Europe", die vom Dienstag, 7. Oktober, bis Freitag, 10. Oktober, stattfindet, ist die weltweit führende Fachmesse für Flughafen-Ausrüstung, Technologie und Dienstleistungen wieder zu Gast am Münchner Flughafen.
...
An einem weiteren Informationsstand erfahren Besucher alles Wissenswerte zur möglichen Anbindung des Münchner Flughafens mit dem Transrapid.
...


mehr Info dazu:
[www.idowa.de]

.

von Joh. Klühspies - am 30.09.2003 14:45

habe auch 'ne Bitte:

Veranstaltungstermin schrieb:

Zitat


Näheres unter:

[www.munich-airport.de]

Bitte keine überflüssigen Kommentare!


Bitte keine überflüssigen Veranstaltungen!

von Horst Fischer - am 02.10.2003 15:54

MAGLEV 2004 in Shanghai

Oktober 2004

MAGLEV 2004

The 18th International Conference on Magnetically Levitated Systems and Linear Drives, Shanghai (CN)
Info: Chinese Academy of Sciences,
Institute of Superconductivity,
Applied Superconductivity,
CN-100080 Beijing

Tel: +86 10-625 53 296 |
E-Mail: lgyan@mail.iee.ac.cn

.

von Konferenz Oktober 2004 - am 05.10.2003 18:02

MAGLEV 2004 in Shanghai - Call for papers

"The 18th International Conference on Magnetically Levitated Systems
and Linear Drives"

After MAGLEV'1995 in Germany, MAGLEV'1998 in Japan, MAGLEV'2000 in
Brazil and MAGLEV'2002 in Switzerland, China and more particularly,
Shanghai on the Yangtze River is proud to organize MAGLEV'2004, which
will be held on October 25-29, by the Institute of Electrical
Engineering, Chinese Academy of Sciences and National MAGLEV
Transportation R & D Center.

[www.maglev2004.cn]

AIMS OF THE CONFERENCE

The objectives of "MAGLEV'2004- The 18th International Conference on
Magnetically Levitated Systems and Linear Drives" are to present and
discuss the state of the art of the social, environmental, economical,
scientific and technical aspects of high speed and urban passenger
MAGLEV transportation systems and the latest developments on magnetic
levitation, linear motors, as well as electromagnetic propulsion and
industrial applications. MAGLEV'2004 will consist of three major parts:

* MAGLEV'2004 Opening Day: Invited speakers will present the state of
the art. This day is dedicated to non-specialist public interested in
the political, economical, social and industrial aspects of Maglev
Systems;
* MAGLEV'2004 Conference: Presentation of the papers, dedicated to
specialists of the different concerned fields;
* Ride on High Speed MAGLEV: Visits and a Ride on Shanghai MAGLEV
Demonstration and Operation Line will be arranged.

----

The MAGLEV'2004 will cover all technical topics and aspects related to
the following areas of the program.

1 MAGLEV- World Wide High Speed Industriajectsl Developments and Pro
1.1 Scientific, Technical and Industrialization Status
1.2 Marketing Political and Financial Aspects
1.3 Social, Environmental and Ecological Aspects- Economical Balances
1.4 Comparisons: Evaluations of High Speed Systems (MAGLEV versus High
Speed Rail Systems, Air Transport Systems)

2 MAGLEV- New Ideas
2.1 Scientific, Technical and Industrialization Status
2.2 Marketing, Political and Financial Aspects

3 URBAN TRANSPORTS (Linear Propulsion) Industrial Developments and
Projects
3.1 Scientific, Technical and Industrialization Status
3.2 Marketing, Political and Financial Aspects
3.3 Environmental and Ecological Aspects- Economical Balances
3.4 Comparisons: Evaluations with Conventional Systems

4 MAGLEV- Power Supply Strategy
4.1 Ground Power Supply Network to Local Power Network
4.2 Power Transformation Station
4.3 Power Supply for Propulsion
4.4 Energy Balance

5 MAGLEV- Vehicle; Guideway; Infrastructure
5.1 Vehicle and Spatial Integration Designs
5.2 Aerodynamic Behavior and Aerodynamic Impacts on Design Constraints
5.3 Dynamic Mechanical Resonance and Vibrations, Speed and Frequency
Limits

6 MAGLEV and HSST- Safety and Operation Control
6.1 Safety and Design Constraints (Stations, Vehicles, Track, Tunnels)
6.2 Safety and Exploitation Constraints
6.3 Safety and Innovations

7 Propulsion and Linear Motors: Motors and Controls
7.1 Scientific and Technical Developments
7.2 Transport System Applications
7.3 Industrial Applications
7.4 Propulsion: Magnetic Hydrodynamic

8 Magnetic Levitation and Guidance: Transducers and Controls
8.1 Electromagnetic Levitation
8.2 Electrodynamics Levitation
8.3 Super Conducting Quantum Levitation

9 Transfer of Energy to a Vehicle and on Board Energy Supply
9.1 Scientific and Technical Developments
9.2 High Speed Transport System Applications
9.3 Low Speed Transport System Applications
9.4 Industrial Applications
9.5 Fuel Cells, Super Condensators

10 Magnetic Bearings
10.1 Passive Magnetic Bearings
10.2 Active Magnetic Bearings
10.3 Super Conducting Magnetic Bearing

----

Intending authors should note the following deadlines:

Receipt of the synopsis: January 15, 2004
Notification of provisional acceptance: March 15, 2004
Receipt of full typescript for final review: June 15, 2004

--------

Hinweis auf den Call for Papers durch Henrik L. per email erhalten. Danke.

Joh. Klühspies

von Joh. Klühspies - am 06.11.2003 09:02

Railtec /4. Internat. Bahngipfel in Dortmund

Railtec in Dortmund
10.-12. Nov. 2003
4. Internationaler Bahngipfel in der Messe Westfalenhallen Dortmund.
Täglich 9 bis 18 Uhr!

Zitat

... Das Programm bietet insgesamt 15 spannende Foren bzw. Streitspräche und Workshops Hier werden zukunftweisende Diskussionen über Marktentwicklung und Wettbewerb, Verkehrskonzepte und Transportangebote, Zukunftstrends und Mobilitätssicherung geführt.

Alle Veranstaltungen werden täglich live im Internet übertragen!

Das Kongressprogramm geht durch eine klare thematische Strukturierung auf die spezifischen Interessen der Branche ein.

Der erste Messetag – Montag, 10. November – ist der Tag der Politik: Verkehrspolitiker aus dem In- und Ausland erörtern ordnungspolitische Fragestellungen im europäischen Kontext.

Am Dienstag, 11. November, stehen Mobilitätskonzepte auf dem Programm: Aufgabenträger und Betreiber aus dem Personenverkehr sowie Unternehmen aus dem Bereich Güterverkehr / Logistik stellen ihre Themen zur Diskussion.

Der dritte Tag – Mittwoch, 12. November – wird schließlich zum Tag der Wissenschaft und Forschung und damit zu einem Forum für Entwicklungen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.
[www.railtec.de]


Zitat

Die rail # tec wächst weiter

NRW-Verkehrsminister Dr. Horstmann: „Intelligente Verknüpfung von Hardware und Kommunikation“

[04.11.2003] Die rail # tec expandiert weiter – ganz gegen den Trend in der Messe- und Kongressbranche. Vom 10. bis zum 12. November präsentieren sich 310 Unternehmen aus dem In- und europäischen Ausland auf 25.000 Quadratmetern in der Messe Westfalenhallen Dortmund, jeweils ein Plus von 17 bzw. 20 Prozent im Vergleich zur Veranstaltung 2001. Neben der Deutschen Bahn AG als größtem Aussteller, zeigen in diesem Jahr insbesondere die Systemhäuser, aber auch zahlreiche mittelständische Betriebe ein deutlich gewachsenes Engagement auf der Messe. „Dass sich die Unternehmen stärker denn je auf der rail # tec darstellen, zeigt mir, welche immense Bedeutung unser Bahngipfel in NRW inzwischen für die Branche besitzt“, freut sich NRW-Verkehrsminister Dr. Axel Horstmann.

Im Bahnland NRW – mit 450 Unternehmen auf allen Systemebenen und etwa 60.000 Beschäftigten – bietet die rail # tec eine Plattform für nationale und internationale Branchenkontakte. Aufgabenträger und Betreiber, Politiker, Wissenschaftler und Unternehmer, Hersteller und Anwender treffen sich zum Internationalen Bahngipfel in Dortmund. „Die rail # tec ist das verkehrspolitische Branchenforum in Europa. Hier werden die zentralen Themen der Branche, Fragen des Strukturwandels und Innovationen diskutiert“, erklärt Minister Horstmann. Ihre Teilnahme zugesagt haben unter anderen Bundesverkehrsminister Dr. Manfred Stolpe sowie seine polnischen und niederländischen Amtskollegen Marek Pol und Drs. Karla Peijs, DB-Chef Hartmut Mehdorn, die Vorstandsvorsitzenden einer Vielzahl europäischer Bahnbetreiber sowie nahezu alle führenden Branchenverbände.

Mit der Einbindung der beiden Partnerländer Polen und die Niederlande hat die rail # tec zudem an Internationalität gewonnen. Beide Länder werden mit Gemeinschaftsständen und etwa 20 Unternehmen vertreten sein. Um die Branchenkontakte zwischen den Niederlanden und NRW zu fördern, organisiert das niederländische Generalkonsulat an seinem Messestand ein ‚Match-Making Railtechnology’ mit circa 60 Unternehmen aus beiden Ländern.

Insgesamt hat sich das Ausstellungsspektrum der rail # tec erweitert. Erstmals bildet beispielsweise der Bereich Kombiverkehr und Logistik einen eigenen Messeschwerpunkt: Am Gemeinschaftsstand Logistik werden sich 20 Unternehmen präsentieren. Neu ist auch die Forschungs- und Recruitingmeile. Interessierte Studierende und Absolventen finden hier auf 500 Quadratmetern ein Informations- und Kontaktforum rund um den „Arbeitsmarkt Bahn“. Personalchefs großer Unternehmen, z.B. der Deutschen Bahn AG oder der Systemhäuser Alstom, Bombardier und Siemens, aber auch mittelständischer Betriebe informieren über ihre Aufgaben- und Arbeitsgebiete. Für die Veranstalter ist es besonders erfreulich, dass auch in diesem Jahr starke Gemeinschaftspräsentationen – etwa von Unternehmen aus Berlin-Brandenburg – das Bild der Messe prägen.

Die Ausstellungshallen sind in diesem Jahr direkt mit dem Kongressbereich verbunden. So spiegelt sich auch räumlich die Idee der rail # tec als Kongressmesse und Kontaktforum wider. In drei Hauptforen und 12 spezialisierten Fachforen diskutieren Politiker, Wissenschaftler und Unternehmensvertreter die Fragen der zukünftigen Branchenentwicklung. Die „sustainable mobility“ ist dabei das Leitmotiv. Vor diesem Hintergrund stehen beim internationalen Eröffnungsforum die Ergebnisse der Eisenbahnliberalisierung – mit Blick auf die im Vertrag von Maastricht vorgegebenen Leitlinien und die anstehende EU-Erweiterung – zur Diskussion. In weiteren Foren werden beispielsweise die ordnungspolitischen Auswirkungen der Lkw-Maut für die Schiene, wirtschafts- und strukturpolitische Aspekte der Verkehrsplanung, Wettbewerbsfragen im Nahverkehr oder neue Technologien für die intermodale Verkehrsplanung behandelt.

Ein besonderes Highlight der rail # tec 2003 ist das elektronische Ticketing, das die Veranstalter gemeinsam mit dem Kommunalverband Ruhrgebiet und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie Partnern aus der Industrie realisieren: Die Eintrittskarte zur rail # tec ist ein elektronisches Kombiticket, das nicht nur als Fahrschein für Busse und Bahnen im VRR gilt, sondern in der Zukunft auch den Zugang zu einem neuen elektronischen Marktplatz im Ruhrgebiet eröffnet. Minister Horstmann: „Diese intelligente Verknüpfung von ‚Hardware’ und Kommunikation unterscheidet den Bahngipfel in NRW von anderen Messen.“ Rund 12.000 Besucher werden zur rail # tec 2003 erwartet.
[www.railtec.de]

.

von Dortmund, 10-12.11.2003 - am 06.11.2003 21:17

Programm Railtec

Wann? Was? Wo?
Zitat

Montag, 10.11.2003, ab 10 Uhr Sitzung der Grünen-Fraktion des Zweckverbandes VRR Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Montag, 10.11.2003, 12 - 13 Uhr Sitzung des Verkehrsausschusses des Landtags NRW Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Montag, 10.11.2003, 14 - 16 Uhr Außerordentliche Verkehrsministerkonferenz Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Montag, 10.11.2003, 15 - 18 Uhr Sitzung der Vorstände und Geschäftsführer der Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Montag, 10.11.2003, 10.15 - 10.45 Uhr Das Projekt 'Europabahn' - Berücksichtigung in der Raumordnung und verkehrliche Bedeutung Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 11 - 11.30 Uhr Betreiberneutrale Fahrzeugpools im SPNV - Handlungsfeld staatlicher Daseinsvorsorge oder Raum für eigenständige Marktlösungen? Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 12 - 13 Uhr Karrierestrategie für wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Berufe Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 13.15 - 13.45 Uhr Qualifizierungsbedarfsanalyse - ein zentrales Schlüsselprojekt der Initiuative Bahn NRW Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 14 - 14.30 Uhr Skalierbare Betriebsleit- und Funktechnik für den ÖPNV - eine Umsetzung der VDV423 Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 15.15 - 16 Uhr rail # talk: Streitgespräch zum Thema "Mehr Rechte für Fahrgäste"

Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 16.15 - 16.45 Uhr Der Diplomstudiengang Logistik - eine Erfolgsgeschichte aus Dortmund für praxisbezogene Logistikausbildung Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 17.00-17.30 Uhr Die Graduate School of Production Engineering and Logistics der Universität Dortmund Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Montag, 10.11.2003, 10 - 11 Uhr

Podiumsdiskussion: Erwartungen der Beitrittsländer an die Europäische Verkehrspolitik
Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 11.15 - 11.45 Uhr ne-bahnen-nrw.de - ein neues Internetportal für den Schienengüterverkehr in NRW Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 12 - 12.30 Uhr Präsentation ausgewählter Projekte des paneuropäischen Verkehrskorridors II Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 12.45 - 13.15 Uhr CORADIA LIREX für Schweden Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 13.15 - 13.45 Uhr Die ALSTOM Regio CITADIS - Straßenbahnfamilie am Beispiel der Regionalzüge für Kassel und Nordhessen Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 14 - 14.30 Uhr Die Zukunft der europäischen Eisenbahnen in einer deregulierten Welt Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 14.45 - 15.15 Uhr Bereitstellung von Ersatzteil- und Serviceinformationen in neuen und "alten" Medien Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 15.30 - 16 Uhr Verkehrssektor im Umbruch - Neueste Entwicklungen und praktische Auswirkungen Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 16.15 - 16.45 Uhr Instrumente einer Qualitäts- und Leistungsermittlung im SPNV/ÖPNV Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 10.30 - 11 Uhr www.nahverkehr.nrw.de: das neue Webportal Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 11 - 11.30 Uhr Online in Bus und Bahn: Perspektiven für die Zukunft Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 12 - 12.30 Uhr Qualität auf der Schiene sichern: Controllingverfahren für den SPNV Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 12.30 - 13 Uhr Euregionale Mobilität: grenzüberschreitende Teilnetze Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 14.30 - 16 Uhr Mehr Wettbewerb auf der Schiene: Erfahrungen, Konsequenzen, Perspektiven in und für NRW Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 16.30 - 17.15 Uhr Mobile Bahnhofsmission an der S2: Diskussion mit Bundesverkehrsminiter Dr. Manfred Stolpe, NRW-Verkehrsminister Dr. Axel Horstmann und DB Chef Hartmut Mehdorn Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, ab 17.15 Uhr Cocktail-hour mit Musik Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Montag, 10.11.2003, 16 Uhr MetroExpress - die bessere Bahn für NRW - mit Jürgen Eichel, VCD NRW und Lothar Ebbers, Pro Bahn NRW Stand 4000, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, ab 9.45 Uhr Match-Making Railtechnology Gemeinschaftsstand der Niederlande, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003 Lenkungsausschusssitzung des Pan-Europäischen Korridors 4 Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Dienstag, 11.11.2003, 9 bis 10 Uhr Vorstandssitzung der SPD-Fraktion im Zweckverband VRR Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Dienstag, 11.11.2003, 9 - 10.30 Uhr Sitzung der VDV-Landesgruppe NRW Kongresszentrum, Westfalenhallen Dortmund
Dienstag, 11.11.2003, 10 Uhr Sitzung der SPD-Fraktion des Zweckverbandes VRR Kongresszentrum, Westfalenhallen Dortmund
Dienstag, 11.11.2003, 10 bis 13 Uhr Sitzung des Fraunhofer Insituts für Materialfluss und Logistik, Dortmund Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Dienstag, 11.11.2003, 16 bis 18 Uhr Auswärtige Kabinettssitzung der NRW-Landesregierung Kongresszentrum, Westfalenhallen Dortmund
Dienstag, 11.11.2003, 9.30 - 10 Uhr Individualisierung im Schienengüternahverkehr Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 10.15 - 10.45 Uhr Automatisierung als Chance für die Bahntechnik Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 11 - 12 Uhr Forum: Die Karrierestrategie für wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Berufe Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 12.15 - 13.15 Uhr Der richtige Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 13.30 - 14 Uhr Qualifizierungsanalyse - ein zentrales Schlüsselprojekt der Initiative Bahn NRW für das Jahr 2004 Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 15 - 16 Uhr rail # talk: Streitgespräch zum Thema "Ist die LKW-Maut als verkehrspolitisches Steuerungsinstrument geeignet?" Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 16.15- 16.45 Uhr Kunden-Feedback-Management -Lösungen für den ÖPNV Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 17- 17.30 Uhr CargoBeamer - Innovationsschub für den kombinierten Verkehr Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Dienstag, 11.11.2003, 10.00 - 10.30 Uhr Bedingungen und Perspektiven für das Prüfen und Testen von Schienenfahrzeugen am Standort Wildenrath Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 12.30 - 13 Uhr www.ne-bahnen-nrw.de - ein neues Internetportal für den Schienengüterverkehr in NRW Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 13.15 - 13.45 Uhr Verkehrserhebungen - Organisationsformen einer wirtschaftlichen Durchführung Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 15 - 16 Uhr Forschungsprojekt 2010 Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 16.15 - 16.45 Uhr Der technisch unterstützte Zugleitbetrieb - Die Alternative zu Streckenstilllegungen Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 16.45 - 17.15 Uhr EOW- und Rangierstellwerkstechnik zur Erschließung neuer Rationalisierungspotentiale im Eisenbahnbetrieb Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 17.30 - 18 Uhr Erster Umweltvergleich Schienenverkehr: Wettbewerb zeichnet Umweltengagement von Bahnbetreibern aus Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 10.30 - 11 Uhr Einfach Fahren: das neue Preissystem im VRS Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 11 - 12 Uhr Bus- und Bahntickets in NRW: verbundübergreifende Tarifplanung Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 12.30 - 13 Uhr Die Kundenkarte für den Nahverkehr: das eTicket Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 13.15 - 13.45 Uhr Mit Bus und Bahn zum Stadion: Planungen für die Fußball-WM 2006 Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, 14 - 16 Uhr Ab ins Grüne: Freizeitverkehre und Bahn-Rad-Fahren in NRW Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Dienstag, 11.11.2003, ab 17 Uhr Cocktail-hour mit Musik Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 9 bis 13 Uhr VDB-Gremiensitzung "Binante Stelle für das Thema Interoperabilität" (EBC) Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Mittwoch, 12.11.2003, 9 bis 10 Uhr Vorstandssitzung der CDU-Fraktion im Zweckverband VRR Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund
Mittwoch, 12.11.2003, ab 10 Uhr Sitzung der CDU-Fraktion des Zweckverbandes VRR Kongresszentrum, Westfalenhallen Dortmund
Mittwoch, 12.11.2003, ab 9 Uhr Recruitingveranstaltung

Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 9.30 - 10 Uhr Deutschlands Rolle beim europaweiten Elektronischen Ticket Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 10.15-10.45 Uhr Der Lehrstuhl Verkehrssysteme und -logistik der Universität Dortmund Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 11 - 12 Uhr Die Karrierestrategie für wirtschafts- und ingenierwissenschaftliche Berufe Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 12.15 - 12.45 Uhr Managament von Bahnsystemen - Ein Weiterbildungsangebot der Aachener Global Academy (AGLAC) und der RWTH Aachen Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 13 - 13.45 Uhr Die Karrierestrategie für wirtschafts- und ingenierwissenschaftliche Berufe Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 14 - 14.30 Uhr

Qualifizierungsbedarfsanalyse - ein zentrales Schlüsselprojekt der Initiative Bahn NRW für das Jahr 2004
Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 14.45 - 15.45 Uhr rail # talk: Streitgespräch zum Thema: "Wanted - Zukunftsjob Bahn!" Marktplatz, Recruitingmeile, Halle 7
Mittwoch, 12.11.2003, 9.15 - 10.15 Uhr Möglichkeiten der Eisenbahnen zur Gewinnung von zusätzlichem Güterverkehr auf dem Verkehrskorridor IV Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 10.30 - 11.00 Uhr MetroExpress - die bessere Bahn für NRW? Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 11.15 - 11.45 Uhr Freizeitverkehr und Tourismus - zu Burg und Schloss mit Bus und Bahn? Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 12.00 - 12.30 Uhr Bürgerbus - Erfahrungen in Südwestfalen Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 12.45 - 13.15 Uhr Planung- und Anschlusssicherungs-Management im ÖPNV Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 13.30 - 14 Uhr Wunschdienstplan unter dem Aspekt der Realisierbarkeit Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 14.15 - 14.45 Uhr Intelligent Tracking Management - Transportüberwachung der nächsten Generation Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 14.45 - 15.15 Uhr Mobile Fullfilment im Fernverkehr Vortragsstudio, NRW Stand, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 10.30 - 11 Uhr Pre-trip, on-trip: Informationen für den Fahrgast Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 11.30 - 12 Uhr Wieder in Fahrt: Streckenreaktivierung in NRW Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 12 - 12.30 Uhr Umsteigen mit Garantie: Anschlusssicherung im Nahverkehr Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 12.30 - 13 Uhr Die Schlaue Nummer von Bus und Bahn: Nahverkehrsauskunft von Haus zu Haus Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 14 - 15 Uhr Meine Linie, mein Bahnhof: Ehrenamtliche in NRW-Nahverkehr Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, 15 - 16 Uhr Erstes landesweites Treffen der Bahnhofspaten in NRW Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4
Mittwoch, 12.11.2003, ab 16.30 Uhr Westfälisches Buffet Stand der Zweckverbände NRW, Halle 4

[www.railtec.de]

von Dortmund, 10-12.11.2003 - am 06.11.2003 21:22

Hochschulreihe: (Hintergrund) Vortrag Materialermüdung (ICE-Radreifen)

Mittwoch, 21. Januar 2004, 19.00 Uhr:
Zitat

"Vorhersage des Ermüdungsrisswachstums in Bauteilen und Strukturen" von Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Albert Richard, Fachgruppe Angewandte Mechanik der Universität Paderborn. Trotz der Anwendung der bekannten Konzepte der Festigkeitsberechnung kann es zum Versagen von Maschinen und Anlagen kommen. Ursachen hierfür sind Fehler oder Risse in der Struktur. Die Beurteilung derartigen Risswachstums ist mit den klassischen Methoden der Festigkeitslehre nicht möglich. Erforderlich sind völlig neue Konzepte, welche die Intensität des Spannungsfeldes an der Rissspitze und den Widerstand des Materials gegen Risswachstum berücksichtigen. Der Vortrag vermittelt sowohl Grundlagenkenntnisse als Spezialkenntnisse des Ermüdungsrisswachstums und behandelt experimentelle und numerische Simulationsmethoden. Anschließend werden bruchmechanische Untersuchungen zum ICE-Radreifenbruch vorgestellt.


[idw-online.de]

.

von FH Brandenburg, 21. Jan. 2004 - am 12.11.2003 09:13
27.01.2004
18.00 Uhr


Der Fahrweg des Transrapid - Rückschlüssel aus dem Projekt Shanghai für die Anwendung in Deutschland
Dr. Jürgen Feix

TU München, Hörsaal N1190, Gebäude N1 (Nordbau),
Eingang Theresienstraße TU München, Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Bayern e.V. (VSVI), VDI Arbeitskreis Bau, Baustoffe und Baumaschinen und Ingenieurakademie Bayern

von pflo777 - am 09.12.2003 20:38

Transrapid auf 3sat am Freitag, 9.1., 21:30

3satboerse
China spezial
Freitag, 9. Januar 2004, 21.30 Uhr, live

[www.presseportal.de]

Zitat

Transrapid - Zug fahren auf chinesisch: In China muss alles XXL
sein, auch die Zugtechnologie. Der Transrapid - in Deutschland
ausgebremst - ist in China erfolgreich. Mit der hochmodernen
Magnetschwebebahn Transrapid verfügen die Chinesen über den
schnellsten Zug der Welt - Ausbau nicht ausgeschlossen.




von Medien... - am 07.01.2004 13:22

Transrapid Symposium, 3. 3. 2004 (Update)

Transrapid Symposium, 3. 3. 2004

Beim zweiten Transrapid-Symposium werden am 3. März in München hochrangige Teilnehmer aus Forschung, Politik und Wirtschaft ihre Sicht der Dinge darstellen.
Offizielle Veranstalter sind der Freistaat Bayern, die Deutsche Bahn AG und die Bayerische Magnetbahnvorbereitungsgesellschaft BMG.

Als Sprecher werden auf dem Symposium u.a. vertreten sein:

Dr. Josef Zeiselmeier (GF BMG),
Dr. Hartmut Mehdorn (Deutsche Bahn AG)
MdB Gerhard Rübenkönig,
Dr. Peter Hupfer (TÜV Süd)
Dr. Raschbichler (TRI)
Luitpold Miller (ThyssenKrupp Transrapid GmbH München)
Oliver Tissot
Prof. Dr. Edward Krubasik (Siemens Zentralvorstand)
Prof. Dr. Gert Albrecht (TU München)
Erwin Merkel (GF BMG)
Dr. Otto Wiesheu (Bay. Staatsminister)

und mehrere Kommunalpolitiker.

Es handelt sich leider um eine nicht-öffentliche "Fach"-Veranstaltung, zu der eine Einladung von den Ausrichtern benötigt wird....

.

von Joh. Klühspies - am 06.02.2004 15:20

19.2. München: Dr. Breimeier bei DVWG

Am 19. 2. wird Dr. Ing. Breimeier seine (sicherlich umstrittenen) Anti-TR-Thesen auf einem DVWG-Vortrag in Nordbayern wohl wiederholen, so stehts jedenfalls in der Vorankündigung der verkehrswissenschaftlichen Nachrichten, Heft 2. 2004.

Titel des Beitrages: "Transrapid: Missing Link zwischen Flugzeug und Bahn?"
Ort und Zeit sind im Heft nicht benannt worden, können aber unter der Email
nordbayern@dvwg
wohl erfragt werden.

.

von Joh. Klühspies - am 12.02.2004 15:10

Re: Transrapid Symposium verschoben

Das war völlig doch völlig klar mit dieser Verschiebung. Was wollen denn diese hochrangigen Spezialisten noch beschließen oder einfordern, wo das Projekt mangels Finanzierungsmasse seinem Ende entgegendümpelt. Nach dem Toll-Collect-Desaster müßte das doch eigentlich dem letzten TR-Freak einleuchten, dass auch in München der Ofen aus ist.

Gruß
MS

von MS - am 20.02.2004 14:45

Re: Transrapid Symposium verschoben

BMG-Brief vom heutigen Tag. Zitiere:

Zitat

Sehr geehrte xxxxxx

aufgrund aktueller Entwicklungen sehen wir uns leider gezwungen, den Termin des Symposiums vom 3. März zu verschieben. Als neuer Termin mit gleichem Programm ist Freitag, der 2. Juli 2004, ab 10 Uhr vorgeshen. Wir werden Sie rechtzeitig dazu einladen und hoffen auf Ihr Verständnis.


unterschrieben von beiden Geschäftsführern.

von Insiderin - am 20.02.2004 20:54

Transrapid-Touren am Wochenende im Emsland von April bis Oktober

Von April bis Oktober werden im Emsland an Wochenenden außer zu Pfingsten Fahrten mit dem Transrapid angeboten.

Informationen: Emsland-Touristik, Ordeniederung 1, 49716 Meppen (Tel.: 05931/44 22 66, Fax: 05931/44 36 44, E-Mail: info@emsland-tourstsik.de).

[stimme.de]

von Emsland Touristik - am 04.03.2004 17:57

Ausflugsfahrt?

Nun, ich denk' auch an einen Trip ins Transrapidland.
Die erneuerte Trasse möchte ich mir schon gerne ansehen.

Falls auch andere an einer Transrapidfahrt interessiert sind - wie wär's, wenn wir eine Fahrt zusammen überlegen *013* *013* *013*
Sicher eine gute + überfällige Idee der TRI, endlich auch am Wochenende für Interessierte zu schweben....

Gibts Interesse am gemeinsamen Ausflug, so im Mai oder Juno, je nach Terminlage (freie Plätze)*013* *013* *013*

Befürworter, Gegner, Neue, Untentschiedene, Nachdenkliche, Überzeugte, Hoffnungsvolle, Skeptiker, Jung, Alt, Frech und Brav - und jeder andere wohlgelaunte Interessierte sollten willkommen sein.... ,
um so spannender ... *024* ,
denn die eigenen Ansichten kennt man ja bereits...... :-)


Gruß,
Joh. Klühspies

.

von Joh. Klühspies - am 04.03.2004 20:49

Einladung zur Pressekonferenz:VCD Bahntest 2004: Wie gut ist die Deutsche Bahn?

Einladung zur Pressekonferenz in Berlin

Thema:

VCD Bahntest 2004: Wie gut ist die Deutsche Bahn?


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

bereits zum vierten Mal in Folge haben der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. und das Magazin stern die Deutsche Bahn AG aus Kundensicht unter die Lupe genommen. Dafür haben die beiden Partner das Qualitätsforschungsinstitut Quotas mit einem umfassenden Test beauf-tragt: Wie ist es um die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn bestellt? Erreichen die Reisenden ihre planmäßigen Anschlusszüge? Wie gut ist die aktuelle Beratungsqualität am Schalter nach den vielfältigen Änderungen des Preissystems im letzten Jahr? Bekommen die Kundinnen und Kunden das beste Angebot? Sind die Kontingente für Sparpreise verfügbar?

Um diese Fragen zu beantworten, hat Quotas im Auftrag von stern und VCD deutschlandweit Qualitätstester an die Bahnschalter geschickt, die Pünktlichkeit untersucht und Stichproben zur Anschlusssicherheit gemacht. Die Ergebnisse des VCD Bahntest 2004 möchten wir Ihnen präsentieren und mit Ihnen über die Konsequenzen diskutieren.

Ort: Presse- und Besucherzentrum, Reichstagufer 14, 10117 Berlin, Raum 4

Datum: Dienstag, 6. April 2004, 10:00 Uhr

Teilnehmer:
René Waßmer, VCD-Bundesgeschäftsführer
Frank Thomsen, stern-Ressortleiter Politik + Wirtschaft
Thomas Krautscheid, Projektleiter Quotas
Heidi Tischmann, VCD-Verkehrsreferentin

Zur Pressekonferenz laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihr Kommen!

Sollten Sie verhindert sein, schicken wir Ihnen das Pressematerial gerne zu.

Bei Rückfragen:
Daniel Kluge, VCD-Pressesprecher, Tel. 030/2804711-2, Fax 030/2804711-7,
Mobil 0171/6052409, E-Mail presse@vcd.org, Internet www.vcd.org.

von VCD - am 31.03.2004 17:22

Martin-Gropius-Bau zeigt die Fotoschau «Verkehrsprojekt Deutsche Einheit»

Martin-Gropius-Bau zeigt die Fotoschau «Verkehrsprojekt Deutsche Einheit»

Zitat

....
Wie es um ein Land bestellt ist, zeigt der Zustand seiner Wege; so folgen in der Gropius-Schau Fotos aus der sonnenträge dösenden Peripherie von Los Angeles auf die Ostdeutschlandbilder. Es sind vor allem Autobahnbauten, die bei Schink in den Blick rücken: der hohe Schwung der A 71-Brücke über die Wilde Gera zum Beispiel - ein Bild, in dem sich das Heimweh des Waldes mit dem Fernweh der Autobahn multipliziert. Raststätten bei Könnern und Plötzetal, die mehr Wehmut als Tristesse ausstrahlen, weil die Tristesse zum Fototermin noch gar nicht hat einsetzen können.

Es gibt Stimmen, die Hans-Christian Schinks menschenleere Verkehrsstandbilder mit den romantischen Landschaften Caspar David Friedrichs (1774-1840) vergleichen, der die Kunst als "Mittlerin zwischen die Natur und den Menschen" setzte. Es fehlt aber die bei Friedrich vorsätzliche Steigerung von Empfindung und Erkenntnis.
...


[www.mz-web.de]

.

von Joh. Klühspies - am 04.05.2004 16:49

Studentinnenjob VCD

Der Verkehrsclub Deutschland e.V., ein Umwelt- und Verbraucherverband sucht für Promotion-Aktionen Studentinnen. Die erste Aktion findet am 26. / 27. / 28. und 29. Mai in den Kinos der verschiedenen Großstädte statt. Wenn Du 1,70 m groß sowie aufgeschlossen und kontaktfreudig bist, würden wir uns über Deine Bewerbung freuen. Falls Du interessiert bist, dann schicke Deine Bewerbung – mit formlosen Anschreiben, Adresse und Foto (gerne auch als Email!) an:

VCD e.V.

Z.H. Susann Görnert

Eifelstraße 2

53119 Bonn

Tel.: 0228-9858512

Email: Susann. Goernert @ vcd. org

Stundenumfang: 1,5 Stunden/ pro Abend

Vergütung: 25 Euro pro Abend / Gewerbeschein wünschenswert

von weitersagen - am 18.05.2004 10:52

Transrapid - künftige Einsatzgebiete für Magnetschwebebahnen

Transrapid - künftige Einsatzgebiete für Magnetschwebebahnen

Montag, 28. Juni 2004, 19.00 Uhr

Referent:
Prof. Dr. Edward Krubasik, Mitglied des Zentralvorstands der Siemens AG, München

[w4.siemens.de]

Zitat

Eine leistungsfähige Volkswirtschaft braucht ein leistungsstarkes, intermodulares Verkehrsnetz. Es ist Motor für das Wirtschaftswachstum sowie für Investitionsentscheidungen und damit für Arbeitsplätze. Infrastrukturentscheidungen sind also in erster Linie Zukunftsentscheidungen.

Die Magnetschwebe-Technologie als Verkehrsträger der nächsten Generation kann in diesem Zusammenhang als Katalysator dienen. Deren mögliche Einsatzgebiete im Fern- und Nahverkehr, werden durch attraktive Eigenschaften der Magnetschwebe-Technologie wie kürzere Reisezeiten, mehr Sicherheit als auch Umweltfreundlichkeit – bei vergleichbarer Wirtschaftlichkeit – zukunftsfähiger als mit herkömmlichen Lösungen.
Der Vortrag beleuchtet die Faktoren, welche eine Investitionsentscheidung beeinflussen und befasst sich mit den fünf optimalen Einsatzgebieten des Magnetschwebens. Dabei wird deutlich werden, dass der Schlüssel für zukünftige Verkehrskonzepte, auch im optimalen Zusammenspiel aller Verkehrsträger liegt.
Siemens als Transrapid-Partner ist hier ein technologischer Treiber solch zukunftsfähiger Lösungen. Prof. Krubasik wird in seinen Ausführungen die genannten Aspekte vertiefen und das Potential der Magnetschwebetechnik, sich mittelfristig neben den traditionellen Transportträgern in ausgewählten Einsatzgebieten zu etablieren, verdeutlichen.


.

von bei Siemens MUC, 28. Juno - am 17.06.2004 14:34

Re: Transrapid - künftige Einsatzgebiete für Magnetschwebebahnen

Karl-Hartmut Blesik schrieb:

Zitat

Herr Fischer, Sie hatten schon mal inhaltlich gehaltvollere
Äußerungen. Müssen Sie sich immer gleich so abfällig äußern?


Was anderes fällt mir dazu leider nicht ein, wenn ich so einen Solm:

...attraktive Eigenschaften der Magnetschwebe-Technologie wie kürzere Reisezeiten, mehr Sicherheit als auch Umweltfreundlichkeit – bei vergleichbarer Wirtschaftlichkeit – zukunftsfähiger als mit herkömmlichen Lösungen.

...lesen muss.
Das ist mir einfach einen Nummer zu lächerlich, abgedroschen und schon zigmal widerlegt.
;-)

Zitat

Ich schreibe ja auch nicht über Ihr Posting "Oh, schon wieder
eine Frage aus Prinzip? Der muss's ja nötig haben"...
:cheers: *018*


Ich halte Sie nicht davon ab, also tun Sie sich keinen Zwang an.
:cool:

von Horst Fischer - am 17.06.2004 18:53

Re: Transrapid - künftige Einsatzgebiete für Magnetschwebebahnen

Karl-Hartmut Blesik schrieb:

Zitat

Nanana, Herr Fischer, SIE MÜSSEN ES DOCH NICHT LESEN!



Die Logik verstehe ich nicht ganz.
An einer Diskussion teilnehmen, abert die Beiträge nicht lesen.

Ich könnte noch Verständnis haben, wenn es um Beiträge einer speziellen Person ginge - war aber leider anonym gepostet.
;-)

Zitat

Das
ist dann nicht nur nervschonend für Sie sondern auch echt
klimafördernd: die Atmosphäre heizt sich nicht so auf...


Sie meinen, wenn man beim Posten auch den Namen dazuschreibt, damit der Leser weiss, woran er ist?

von Horst Fischer - am 18.06.2004 09:46

Krisenursache Widerstand gegen Innovationen



Zitat


am 01.07.2004 um 18:15h hält Professor Jürgen Hausschild

im Audimax, Hörsaal D (Westring 395)

eine Ringvorlesung zum Thema "Sanierungsfall Deutschland II"

Das Titel des Vortrags lautet:

"Krisenursache Widerstand gegen Innovationen?"


Ort: Stadt Kiel

von von Michael D. - am 29.06.2004 11:16

Re: Krisenursache Widerstand gegen Innovationen

von Michael D. schrieb:

Zitat





am 01.07.2004 um 18:15h hält Professor Jürgen Hausschild

im Audimax, Hörsaal D (Westring 395)

eine Ringvorlesung zum Thema "Sanierungsfall Deutschland II"

Das Titel des Vortrags lautet:

"Krisenursache Widerstand gegen Innovationen?"



Ort: Stadt Kiel


falsches Forum - hier geht es um den Transrapid und nicht um einen "Sanierungsfall Deutschland II" - was auch immer man darunter verstehen mag.
:confused:

von Horst Fischer - am 29.06.2004 11:23

Vom „Drache“ zum „Transrapid“

Zitat

Henschel-Museum, Wolfhager Straße 109, Werk Rothenditmold,

R 11, Eingang Werktor: Vom „Drache“ zum „Transrapid“, Weltgeschichte der Eisenbahn und Industriegeschichte, jeden 1. Sa. und So. im Monat, 14-17 Uhr, und auf Anfrage: Tel.: 05 61/8 01 72 50; kostenlose Eintrittskarten ausschließlich im KVG-Kundenzentrum Kurfürsten Galerie, Mo.-Fr., 9-18 Uhr, Sa., 9-16 Uhr, erhältlich.
[www3.hna.de]'

von ab nach kassel - am 30.07.2004 16:55

Frühbucher Anmeldeschluß MAGLEV 2004

Wir möchten Sie an den folgenden anstehenden Termin erinnern.

- Anmeldeschluß MAGLEV 2004 Shanghai mit Visa-Beschaffung

- Deadline for Early registration, hotel reservation: August 20,
2004

[www.maglev2004.cn]

(Thanks to TR-yahoo-Group)

von zu MAGLEV Shanghai Konferenz - am 06.08.2004 10:45

IdeenPark - Zukunft Technik entdecken 2.-4.Sept AufSchalke

Transrapid. Schwerelos reisen.

Wieso ist der Motor eines Transrapid viele Kilometer lang? Warum sind Fahrzeuge, die schweben, leiser als Fahrzeuge, die rollen? Wie kann ein Transrapid bremsen, ohne seine Fahrbahn zu berühren? Die Antworten gibt's im IdeenPark

[www.zukunft-technik-entdecken.de]

17.500 m² Technik zum Verstehen und Mitmachen,

Hotline
Infoline: 01802 868 868*
*Nur 6 Cent pro Anruf bei Inlandsgesprächen aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG (Stand 1/2004)

Veranstaltungstage
Donnerstag, 2. September 2004
Freitag, 3. September 2004
Samstag, 4. September 2004

Öffnungszeiten
10 bis 20 Uhr, freier Eintritt

Adresse
IdeenPark
Rund um die Arena AufSchalke
Ernst-Kuzorra-Weg 1
45981 Gelsenkirchen

von Henrik Lewandowski - am 11.08.2004 15:48

BMBF: Einladung zum Staatsbesuch - Tag der offenen Tür 2004

Einladung zum Staatsbesuch - Tag der offenen Tür 2004

[www.bmbf.de]

Zitat

Mit Infoständen und interaktiven Exponaten informiert das BMBF über neue Kompetenzen, Qualifikationen und die Berufe der Zukunft. Spannende Ergebnisse aus Forschung und Innovation präsentiert das BMBF unter anderem mit Nano-Röhrchen, Mixed-Reality-Display, Melodieerkennung, Transrapid, Interaktivem Schaufenster und "Sprechenden Bakterien". Zugleich sind Besucherinnen und Besucher aufgefordert, ihre Vorstellungen und Visionen für Deutschland im Jahr 2020 beizutragen unter dem Motto: "Heute schon das Morgen denken".


von ausm bmbf - am 11.08.2004 15:58

Allianz pro Schiene prämiert „Bahnhof des Jahres“ am 13. September 04

Zitat

Allianz pro Schiene prämiert „Bahnhof des Jahres“ am 13. September

Auf welchen Bahnhöfen fühlen sich Kunden am wohlsten?

In Deutschland gibt es 5400 Bahnhöfe und Haltestellen, die jedes Jahr von
1,7 Mrd Reisenden für die An- und Abfahrt mit dem Zug genutzt werden. Die
jährlichen Besucherzahlen sind sogar noch höher: 2,4 Mrd Menschen kommen in
die Bahnhöfe zum Bummeln, Einkaufen und Essen. Welche Bahnhöfe sind
besonders attraktiv, wo fühlen sich Reisende und Besucher am wohlsten? Die
Allianz pro Schiene ist dieser Frage nachgegangen und kürt im September
erstmals den „Bahnhof des Jahres“ aus Kundensicht. Die Jury für diese
Auszeichnung bilden Vertreter der wichtigsten deutschen Fahrgastverbände Pro
Bahn und Verkehrsclub Deutschland (VCD), beide Mitglieder in der Allianz pro
Schiene.

Bahnhofskunden verlangen Sicherheit und Sauberkeit. Sie wollen rundum gut
informiert werden. Aber auch die Erreichbarkeit spielt eine Rolle, damit
Kunden zufrieden sind – Stichwort Reisekette. Wie bequem kommt man zum
Bahnhof, wie erreichen ankommende Reisende ihren Zielort in der Stadt und
Umgebung? Attraktiv nicht nur für Reisende werden die Bahnhöfe durch
zusätzliche Angebote zum Einkaufen und Speisen. Diese und weitere Aspekte
berücksichtigt die Allianz pro Schiene bei der Auswahl des „Bahnhof des
Jahres“. Dabei stützen sich die Jury aus Professor Dr. Monika Ganseforth,
Vorstandsmitglied des Verkehrsclub Deutschland, und Karl-Peter Naumann,
Vorsitzender von Pro Bahn, auf die Ergebnisse der jüngsten, bundesweiten
Kundenzufriedenheitsstudie für Personenbahnhöfe, die das Forschungsinstitut
Infas durchgeführt hat.

Die Jury hat für 2004 zwei Siegerbahnhöfe ausgewählt, jeweils in einer
Großstadt und einer Kleinstadt, die am 13. September bekannt gegeben werden.
Zu dem Festakt in Anwesenheit prominenter Politiker erhalten Sie rechtzeitig
eine gesonderte Einladung.



Die Allianz pro Schiene ist das einzige breite Bündnis zur Förderung des
umweltfreundlichen und sicheren Schienenverkehrs in Deutschland. In der
Allianz pro Schiene haben sich 17 gemeinnützige Verbände
zusammengeschlossen, darunter die Fahrgastverbände Pro Bahn und der
Verkehrsclub Deutschland, die Umweltverbände BUND, NABU, LBU und die
NaturFreunde Deutschlands, sowie alle Gewerkschaften und mehrere
Berufsverbände aus dem Eisenbahnbereich. Unterstützt wird das
Schienenbündnis von 53 bahnnahen Wirtschaftsunternehmen. Mehr unter
www.allianz-pro-schiene.de

------------------------------
Frauke Lendowsky
Referentin Kommunikation

Allianz pro Schiene e.V.
Chausseestraße 84
10115 Berlin


www.allianz-pro-schiene.de

von Allianz pro Schiene - am 20.08.2004 14:22

Re: IdeenPark - Zukunft Technik entdecken 2.-4.Sept AufSchalke

[www.zukunft-technik-entdecken.de]

02.-04. September 2004

IdeenPark Zukunft Technik in Gelsenkirchen (D).
- Es sind Mitfahrten im Transrapid am 04.09.2004 zu gewinnen

Zitat

Transrapid. Schwerelos reisen.

Wieso ist der Motor eines Transrapid viele Kilometer lang? Warum sind Fahrzeuge, die schweben, leiser als Fahrzeuge, die rollen? Wie kann ein Transrapid bremsen, ohne seine Fahrbahn zu berühren? Die Antworten gibt's im IdeenPark.


von IdeenPark - am 30.08.2004 15:36

Doku: Die Bahn auf dem Abstellgleis?

Zitat

Die Bahn auf dem Abstellgleis?

Die Bahn ist für die europäische Güterlogistik keine wirkliche Alternative. Die Dokumentation führt auf, welche europaübergreifenden Probleme in Angriff genommen werden müssen, um die Bahn zu einer attraktiven Alternative zu etablieren.

Die Forderung, mehr Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern, scheitert immer noch an den Realitäten in Europa. An ausgewählten Beispielen wird gezeigt, welche Problembereiche vorrangig angegangen werden müssen, wenn die Bahn eine echte Alternative werden soll.

Gerade in den EU Beitrittsländern wurde die gesamte Verkehrsinfrastruktur über Jahrzehnte vernachlässigt. Marode Bahnstrecken, ineffiziente Bahnleitsysteme, eingleisige Verkehrsführungen: all das führt bis zum heutigen Tage zu Durchschnittsgeschwindigkeiten von 15 Kilometer pro Stunde bei Gütertransporten auf der Schiene.

Auf dem Alpentransit führt die Bleichlawine nicht nur im Sommer zu kilometerlangen Staus, die sich durch die Alpen schlängeln. Auch die steigende Zahl von Brummis verstopft zunehmend die Alpenpässe. Die Schweiz hat die Notbremse gezogen, baut neue Eisenbahntunnel durch den Gotthard und den Lötschberg, will durch erhöhte LKW Maut den Güterverkehr künftig unter Tage zwingen. Aber jetzt sieht es eher danach aus, dass die Brummis einfach nach Österreich ausweichen werden: nationale Abschottung und Verkehrspolitik hilft dem Verkehrsmittel Bahn nicht wirklich.

Aber auch die Verkehrstechnik führt zu Problemen. Nach wie vor macht jedes Land in Europa sein eigenes Ding im Eisenbahnverkehr. Da gibt es unterschiedliche Spurbreiten, die verhindern, dass Güterzüge an der Grenze einfach durchfahren können. Oder auch unterschiedliche Stromspannungen, die den internationalen Einsatz von E-Loks verhindern.

[www.ard-digital.de]

von heute auf arte um 21 uhr - am 14.09.2004 17:27

Anmeldung 4. Fachtagung Transrapid

Wir möchten Sie an den folgenden anstehenden Termin erinnern.

Anmeldung 4. Fachtagung Transrapid

Datum: Freitag, September 17, 2004


Nach dem 17.9. erhöht sich die Teilnahmegebühr um 30 Euro.
Die Anmeldung und Überweisung sollte daher bis zum 17.9.
erfolgt sein.

Weitere Informationen zur Fachtagung am 06.10.2004:
www.eurorapid.de


Info: Courtesy of Tr-yahoo-Group

.

von 4. Fachtagung Transrapid - am 16.09.2004 09:59

Nürnberg, 30. September, 19.00 Uhr,

Zitat

Kreisgruppe Nürnberg-Fürth-Erlangen: Der Transrapid
Einen Diavortrag mit Buchpräsentation hält unser Landsmann Stefan H. Hedrich am Donnerstag, 30. September, 19.00 Uhr, im Seminarraum im Haus der Heimat in Nürnberg. Hedrich, geboren 1919 in Bistritz, gilt als Organisator der praktikablen, berührungsfreien Fahrtechnik in Deutschland. Als jahrelanger Exportchef für Lokomotiven und Direktor bei der Krauss-Maffei AG in München gründete er 1968 das internationale Forschungsteam „Neue Verkehrstechnologien“ mit dem Ziel, die Grundlagen für das Transrapid-System zu erforschen und umzusetzen. Der Referent gibt in diesem Diavortrag einen Einblick in die Geschichte des damals neuen und revolutionierenden Verkehrsmittels. Hedrich greift dabei auf sein Buch „Transrapid oder Die Magnetschwebebahn in der politischen ‚Warteschleife‘“ zurück. Der Vortrag ist auch für Laien verständlich und wird mit Anekdoten aus der Entwicklungszeit aufgelockert. Herzliche Einladung!


[www.siebenbuerger.de]



von Medien... - am 29.09.2004 10:36

Vortragsreihe 'Mobilität und Verkehrstechnik - ab Nov. montags, 19:30, Berlin.

Vortragsreihe 'Mobilität und Verkehrstechnik – Die Zukunft der Bahn' startet am 1. November in der Urania / Immer montags 19.30 Uhr

Zitat

Wie gestaltet sich der europäische Transportmarkt der Zukunft? Welchen Beitrag kann moderne Technik für den Erfolg der Bahn leisten? Welche Qualität erwarten zufriedene Kunden? Wie wird Schienenverkehr geregelt? Warum ist die Magnetschnellbahn in München sinnvoll? Was tut die Bahn, um umweltfreundlichster Verkehrsträger zu bleiben? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es in einer sechswöchigen Vortragreihe, die Deutscher Bahn und Urania gemeinsam im November durchführen.

[www.pressrelations.de]


Hierbei speziell:
Mo 29. November | 19.30
Die Magnetschnellbahn
Hightech in München
DR. THOMAS RÜHL
Leiter Projekt Magnetschnellbahn, DB AG


Programm (Achtung, z.T: LANGE Ladezeit!) pdf-Doku
[www.urania-berlin.de]



von Medien... - am 25.10.2004 15:24

International IEEE Conference on Intelligent Transportation Systems

ITSC ´05 - 8th International IEEE Conference on Intelligent Transportation Systems
Am 13.09./ 16.09.2005 im Congresscenter Messe Wien Neu.
\"ITS and the Society\" möchte unter anderem den Nutzen und die Vorteile von Telematikanwendungen für die Gesellschaft erarbeiten und präsentieren. Zu den Teilnehmern gehören ca. 400 Personen aus der ganzen Welt vorrangig aus Wissenschaft, Forschung, Industrie sowie aus der Verwaltung, Verkehrsdienstleistung und Infrastrukturbetreiber. Es werden ca. 200 Vorträge laufen, die in parallelen Sessions präsentiert werden. Zudem werden Workshops zu spezifischen Themen angeboten werden. Ergänzt wird die Veranstaltung durch ein technisches Rahmenprogramm. Projektorientierte Ausstellungen werden organisiert, wo nationale und internationale Firmen, Organisationen aber auch Konsortien die Möglichkeit haben ihre innovativen Forschungsergebnisse und Produkte in einem internationalen Umfeld zu präsentieren. Die Deadline für die Einreichung von Vortragsvorschlägen ist der 1. März 2005, weitere Informationen finden dazu unter [www.itsc2005.at].

von Medien... - am 07.01.2005 08:57

Magnetwerkstoffe für technische Anwendungen

Magnetwerkstoffe für technische Anwendungen
23.02.05/09:00 - 24.02.05/17:00

Zitat

Leitung
Dr. rer. nat. Jörg Petzold, Vacuumschmelze GmbH & Co. KG, Hanau

Referent
Dr. Rüdiger Dreyer, KASCHKE KG GmbH&Co. Göttingen
Dr. Joachim Wecker, Siemens AG, Erlangen
Dr. Bernd Grieb, Magnequench Internationl Inc. Europe, Tübingen
Dr. Gunnar Ross, Magnet-Physik Dr. Steingrover GmbH, Köln
Dr. Martin Grönefeld, Magnetfabrik Bonn GmbH, Bonn
Bernd de Boer, ThyssenKrupp VDM GmbH, Werdohl
Termin Veranst.-Nr.
W-H010-02-142-5

Ort
München, AGORA Business Center Laim GmbH, Landsberger Str. 302

Thema
Auf dem Gebiet der Hochleistungsmagnetwerkstoffe sind in den letzten Jahren wesentliche Weiter- und Neuentwicklungen entstanden, die in Form neuer weich- und hartmagnetischer Bauteile sowie in Induktivitäten und Magnetsystemen als Kernmaterialien oder Schichtsysteme am Markt wirksam werden. Sie sind, wie in der Vergangenheit, auch heute häufig Ausgangspunkt wesentlicher Innovationsprozesse der Technik. Die optimale Auswahl der Werkstoffe unter Beachtung der Anforderungen aus der spezifischen Anwendung erfordert zunehmend Kenntnisse zum mikrostrukturellen Konstruieren und damit zur Optimierung der Gefüge-Eigenschaftsbeziehungen. Auf deren Grundlage werden dann die Berechnungen magnetischer Kreise und der Bauteilgeometrien vorgenommen, die günstigste Auslegungen elektrischer und elektronischer Schaltungen zulassen. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Werkstoffproduzenten, Konstrukteuren und Schaltungsentwicklern zu verbessern.


Info: [www.hdt-essen.de]

[www.hdt-essen.de]

von . - am 08.02.2005 22:39

VDB-Workshop ''Nachhaltiger Schienenverkehr'', 21.4.2005

Zitat

10.03.2005
Der VDB veranstaltet am 21. April 2005 in Berlin einen Workshop zum Thema "Nachhaltiger Schienenverkehr".

Zum Hintergrund:
Die Bahnindustrie schenkt der Umweltverträglichlichkeit ihrer Produkte große Aufmerksamkeit. So ist die Verbesserung der Umweltleistung inzwischen fester Bestandteil von Prozessmanagementsystemen für Entwicklung und Produktion – was sich nicht zuletzt in der Zertifizierung aller Systemhersteller und vieler Zulieferer nach der internationalen Norm ISO 14001 zeigt.

Im Dialog mit der Politik, unseren Kunden von den Bahnen sowie den Fahrgästen möchte die Bahnindustrie als Branche mit dieser Veranstaltung eine Standortbestimmung durchführen und in mehreren thematisch gegliederten Workshops die Bausteine für eine Integrierte Produktpolitik (IPP) des Sektors „Schienenverkehr“ erarbeiten.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Vorstände, Umwelt- und Managementsystembeauftragte, Verantwortliche für Entwicklung, Vertrieb und Kommunikation aus der Bahnindustrie sowie Betreiber und sonstige Interessenten.


Auskünfte zu der Veranstaltung erteilt beim VDB Herr Fahrner (fahrner@bahnindustrie.info).


[www.bahnindustrie.info]

von Joh. Klühspies - am 10.03.2005 17:23

Hannover Messe: TRI: "Future in Motion"

Zitat

"Future in Motion"

Unter dem Motto "Future in Motion" wird der Transrapid vom 11.-15. April mit seinen vielfältigen Einsatzfeldern und zahlreichen Systemvorteilen am Themengemeinschaftsstand des VDI in der Halle 2 auf der Hannover Messe präsentiert. Neben dieser Technologiepräsentation zum Anfassen können sich interessierte Besucher im Rahmen der ebenfalls am VDI-Stand angebotenen Business Talks am 14. April von 11.00 h bis 11.30 h einen Vortrag über den "Flug in Höhe Null" anhören.


[www.transrapid.de]

.

von Medien... - am 31.03.2005 14:40

3. Mai, Stuttgart: Vortrag: Transrapid - ein System mit höchster Verfügbarkeit

Transrapid – höchst verfügbar
Um das Thema „Transrapid – ein System mit höchster Verfügbarkeit“ geht es am Dienstag, den 3. Mai beim Elektrotechnischen Kolloquium
an der Universität Stuttgart. Referent ist Dr.-Ing. Jürgen Frantzheld von der ThyssenKrupp Transrapid GmbH in München, Veranstalter
die Fakultät für Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik.
Zeit: 3.5., 16.00 Uhr
Ort: Vaihingen, Pfaffenwaldring 47, Hörsaal 47.03

.

von Joh. Klühspies - am 28.04.2005 10:12

Geographentag TRIER Dienstag, 04.10.2005

[www.geographentag-trier.de]

Fachsitzung 6 - Dienstag, 04.10.2005, 08:30 - 11:30 Uhr
Grenzüberschreitende Verkehre - Forschungs- und Praxisbeispiele
Leitung: Jörg Sander (Köln), Thomas J. Mager (Köln)
Zitat


8:30
Rudolf Juchelka (Duisburg): Verkehr in Grenzräumen - das Beispiel Euregio Maas-Rhein (B, D, NL): Potenziale, Planungen, Perspektiven


9:10
Gerhard Platzer (Wien/A) : "Erreichbarkeitspotenzial als Grundlage der regionalen Raum- und Wirtschaftsentwicklung in Mitteleuropa"


10:15 Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion mit Wolfgang Hammermeister (Trier), Thomas Geyer (Koblenz), Nicolas Welsch (Luxemburg). Moderation: Heiner Monheim (Trier)


Der Vortrag von Herrn Platzer befasst sich voraussichtlich u.a. mit einem Transrapid also Option im Korridor 4.


+++++++++++++

von Geographentag (Verkehr) - am 29.08.2005 16:27

VCD-Pressekonfererenz: Welche Verkehrspolitik steht zur Wahl? (6.9., Berlin)

Pressemitteilung VCD. 31.8.2005

Zitat

VCD-Pressekonfererenz: Welche Verkehrspolitik steht zur Wahl? Analyse und Forderungen des VCD

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Countdown für die vorgezogene Bundestagswahl läuft. In der öffentlichen Debatte stehen die Themen Wirtschaft, Arbeit und Soziales im Vordergrund. In diesem Zusammenhang wird bisher wenig über Verkehrspolitik gesprochen. Das ist erstaunlich, da dem Bereich Verkehr im Bundeshaushalt der größte Anteil der investiven Staatsausgaben zugeordnet ist. Außerdem stehen aktuelle Probleme wie Schadstoff- und Lärmbelastung in unmittelbarem Zusammenhang mit der Verkehrsentwicklung.

Der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) hat die Verkehrspolitik unter die Lupe genommen und gefragt: Wie fällt die Bilanz der rot-grünen Bundesregierung aus? Welche Konzepte haben die zur Wahl stehenden Parteien anzubieten und wie sind diese zu bewerten? Welche Schwerpunkte sind aus Sicht des VCD in der nächsten Legislaturperiode erforderlich, um Mobilität zukunftsfähig und umweltverträglich zu gestalten - gerade in Zeiten knapper öffentlicher Kassen? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt der VCD auf einer Pressekonferenz.

Ort: Hotel Albrechtshof, Albrechtstr. 8, 10117 Berlin-Mitte, Raum Philip Spener
Datum: Dienstag, 6. September 2005, 10:00 Uhr
Teilnehmer: Michael Gehrmann, VCD-Bundesvorsitzender
Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des VCD




von Medien... - am 31.08.2005 15:41

20.Verkehrswissenschaftliche Tage Dresden

20.Verkehrswissenschaftliche Tage Dresden

"Grenzenloser Verkehr in einem grenzenlosen Europa"

Von der Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" initiierte Tagung u.a. mit den Schwerpunkten Eisenbahnbau sowie Internationale Bahnverbindungen.

[www.trafficforum.org]

von Martin Retzmann - am 31.08.2005 20:25

H.-G. Raschbichler, 6.10. bei EADS München: "Transrapid: Fliegen in Höhe Null"

Zitat

The Royal Aeronautical Society Munich Branch e.V. announce its October 2005
lecture on the subject of:

"Transrapid: Fliegen in Höhe Null"
==================================

by Dipl.-Ing. Hans-Georg Raschbichler

October 6th, 6 p.m. (18:00 hours)
/ 6. Oktober 2005, 18:00 Uhr

at/bei:
EADS Ottobrunn, Build. 74.D, Pavillon

This lecture will be held in German language!
/ Die Vorlesung wird in deutscher Sprache gehalten!

See our "Locations" page [www.raes-munich.de] so as to
find out how to get there!
/ Sehen Sie auf unserer Seite "Locations"
[www.raes-munich.de] nach, wie Sie zum Ort der Vorlesung gelangen!


***


Dear recepient,

as this lecture will be held in German and thus the German-speaking audience
is addressed in particular here, the following announcement is in German, too.
Thank you very much for your understanding!

***



Transrapid - "Fliegen in Höhe Null"
-----------------------------------

Der Transrapid ist die erste grundlegende Innovation in der Bahntechnik seit
der Erfindung der Eisenbahn. Er "fliegt" im Abstand von 10 Millimetern über
seinen Fahrweg. Seine berührungsfreie Technik eröffnet dem Bahnverkehr im
Hinblick auf Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit, Sicherheit und Attraktivität
neue Dimensionen. Mit der erfolgreichen Realisierung der ersten kommerziellen
Strecke in Shanghai wurde der internationale Durchbruch für das neue
Bahnsystem erzielt.

Der Vortrag stellt die Systemfunktionen und -komponenten im Vergleich zur
konventionellen Eisenbahn dar und zeigt die wesentlichen Systemcharakteristika
auf. Die Transrapid-Entwicklungslinie vom MBB-Prinzipfahrzeug im Jahr 1970 bis
zur ersten kommerziellen Anwendung als Flughafenzubringer in Shanghai 2004 wird
unter Hinweis auf die wichtigen Meilensteine dargestellt. Abgerundet wird der
Vortrag durch Informationen zu aktuellen Transrapid-Projekten im In- und
Ausland, wie dem Planungsstand des Projekts München-Flughafen und
Konkurrenz-Entwicklungen in Japan.

Der Referent Dipl.-Ing. Hans Georg Raschbichler (64) gilt als der "Vater des
Transrapid". Als junger Ingenieur beschäftigte er sich bereits ab 1966 bei
Ludwig Bölkow in Ottobrunn mit der Entwicklung und Erprobung der
Magnetschwebetechnik bis hin zum ersten Prinzipfahrzeug. In den letzten 30 Jahren prägte er
deren Entwicklung in Deutschland bis zur ersten erfolgreichen kommerziellen
Anwendung in Schanghai. Für seine Verdienste um den Transrapid wurde er unter
anderem vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

***

No tickets required and visitors welcome! This lecture will be held in
German language!

So download the lecture flyer using this link
[www.raes-munich.de]
(The direct address for the flyer is:
[www.raes-munich.de]
and spread it around in your environment!


/ Eintritt frei! Besucher sind willkommen! Vortrag in Deutsch!

Laden Sie das Plakat für die Vorlesung herunter, das auf dieser Seite
[www.raes-munich.de]
angeboten wird, und geben Sie es in Ihrer Umgebung weiter!
(Die direkte Adresse für das Plakat ist:
[www.raes-munich.de])


per email ans MBF erhalten von RAeS Munich Branch e.V.

.



von Medien... - am 21.09.2005 14:35

5. Dresdner Fachtagung Transrapid

5. Dresdner Fachtagung Transrapid am 29. September im Hörsaalzentrum der TU Dresden

Zitat

Die Veranstaltung, die traditionell Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammen bringt, ist gewachsen: So viele Referenten wie nie zuvor werden zu unterschiedlichen Themenbereichen vortragen. Eine Podiumsdiskussion "Notwendige Entwicklungen für eine Anwendung des Transrapid in Deutschland" beschließt die Tagung.
"Diese Technik wird uns auch noch in den kommenden Jahren beschäftigen"

Etwa 300 Teilnehmerinnnen und Teilnehmer werden zur 5. Dresdner Fachtagung Transrapid erwartet, die am 29. September im Hörsaalzentrum der TU Dresden stattfindet. In den Jahren ihres Bestehens hat sie sich zur wichtigsten Transrapid-Tagung in Deutschland entwickelt. "Der Transrapid ist anwendungsreif, wie in Shanghai überzeugend demonstriert wird. Die Entwicklung des Transrapid ist aber nicht abgeschlossen. Technische Weiterentwicklungen, Untersuchungen zur Wirtschaftlichkeit, zum industriepolitischen und zum volkswirtschaftlichen Nutzen werden uns auch in den kommenden Jahren beschäftigen" sagt der Prorektor Wissenschaft der TU Dresden, Prof. Winfried Killisch.

Veranstaltet wird die 5. Dresdner Fachtagung Transrapid von vier Fakultäten der Technischen Universität Dresden gemeinsam mit dem Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e. V. (VDEI), dem Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI), dem Europäischen Verkehrs- und Tourismusinstitut an der Technischen Universität Dresden (EVTI), dem Kompetenzzentrum für Hochleistungsbahnen und Magnetbahnsysteme der Technischen Universität Dresden sowie den Freunden des Bauingenieurwesens der TU Dresden e. V.



Die nächste - sechste - Transrapid-Tagung in Dresden findet im Rahmen der internationalen "Maglev 2006" vom 13. bis 15. Sept. 2006 statt.

Weitere Informationen:
[www.eurorapid.de]

[www.idw-online.de]

.



von Medien... - am 27.09.2005 13:45

GFD Einladung 4.11.2005: Verkehrsinfrastruktur und -probleme in Deutschland

Einladung zur Kooperationsveranstaltung
der Gesellschaft für Deutschlandforschung,
dem Deutschen Verband Angewandte Geographie und
dem Fachgebiet Angewandte
Geographie der Universität Duisburg-Essen
an der Universität Duisburg-Essen,
Campus Duisburg, Mercatorhaus,
Lotharstraße 57
am Freitag, 4. November 2005

***
Thema:

Verkehrsinfrastruktur und -probleme in Deutschland


***


Leitung:
Prof. Dr. Karl Eckart
GfD Gesellschaft für Deutschlandforschung, Berlin/Bottrop
Prof. i.V. Dr. Rudolf Juchelka,
Universität Duisburg-Essen,
Campus Duisburg




Zitat

9.30 – 9.45 Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Karl Eckart,
Vorsitzender der GfD
Prof. i.V. PD Rudolf Juchelka, Universität Duisburg-Essen und Deutscher Verband für Ange-wandte Geographie

9.45 – 10.30 Referat und Diskussion
Planung der
Bundesverkehrswege
Dipl.-Ing. Joachim Gutknecht, Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen,
Berlin

10.30 – 11.15 Referat und Diskussion
Güterverkehr in Deutschland seit der Wiedervereinigung bis heute
Anja Gerads M.A., Universität Duisburg-Essen (Angewandte Geographie, insbesondere Ver-kehr und Logistik)

11.15 – 11.30 Pause

11.30 – 12.15 Referat und Diskussion
Güterverkehr von morgen: Trends und Perspektiven
Dr. Silke Kremer TÜV Rheinland Group, Projektträger Mobilität und Verkehr, Bauen und Woh-nen des BMBF

12.15 – 13.00 Referat und Diskussion
Das Wasserstraßenkreuz
Magdeburg
Bauoberrat H. Taeger, Wasser- und Wirtschaftsamt Magdeburg

13.00 – 14.00 Mittagspause

14.00 – 14.45 Referat und Diskussion
Rhein-Main-Donau: Transeu-ropäische Verkehrsachse?
Dr. Oliver Neuhoff, Verband Spedition und Logistik NRW e.V., Düsseldorf

14.45 – 15.30 Referat und Diskussion
Aktuelle Entwicklungen im Luftverkehr und in der Luft-verkehrsinfrastruktur
Prof.i.V. PD Dr. Rudolf Juchel-ka, Universität Duisburg-Essen und Deutscher Verband für An-gewandte Geographie

15.30 – 16.00 Pause

16.00 – 16.45 Referat und Diskussion
Positionierung von Logistik-Regionen nach der Wiederver-einigung – das Beispiel
Logistik-Hub Leipzig-Halle
Carmen Schwarz M.A., SCI-Verkehr GmbH – Planungs- und Beratungsgesellschaft für Ver-kehrstechnik und Verkehrswirt-schaft, Köln

16.45 – 17.30 Referat und Diskussion
Nahverkehr in Grenzräumen – Beispiele vom deutsch-polnischen Grenzraum
Uli Molter M.A., Technische U-niversität Dresden, Lehrstuhl für Allgemeine Wirtschafts- und So-zialgeographie

17.30 – 18.00 Abschlußdiskussion mit allen
Referenten

Teilnehmer:
Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.

***

Anmeldungen:
Gesellschaft für Deutschlandforschung e.V.
Prof. Dr. Karl Eckart
Horster Straße 51
46236 Bottrop
...
E-mail: deutschlandforschung@karleckart.de

und
Prof. i.V. PD Dr. Rudolf Juchelka
Universität Duisburg-Essen,
Campus Duisburg
Tel.: 0203/379-1363
Fax: 0203/379-3516
Campus Essen
Tel: 0201/183-2632
Fax: 0201/183-2811
e-mail: Rudolf.Juchelka@uni-duisburg.de
***

Veranstaltungsort:
Universität Duisburg-Essen,
Campus Duisburg
Mercatorhaus
Lotharstraße 57

Hintergrundinfo:
Aufgaben und Ziele der GfD:
Die Gesellschaft für Deutschlandforschung wurde am 19. 4. 1978 in Berlin gegründet. Sie schuf für die Deutschlandfor-schung ein Forum, auf dem sich ihre Mitglieder und andere interessierte Persönlichkeiten zu regelmäßigen Tagungen treffen sowie Publikationen herausgeben und so die wissen-schaftliche Zusammenarbeit wesentlich fördern. Die Grün-dung ging auf die Initiative von Wissenschaftlern unter-schiedlicher Forschungsdisziplinen zurück.
Während in anderen Bereichen, z.B. der Ost- und Südost-europaforschung, entsprechende Organisationen seit lan-gem bestanden, gab es auf dem Gebiet der Deutschlandfor-schung bis 1978 eine vergleichbare Einrichtung nicht. Die-ser Mangel wog um so schwerer, als sowohl die Deutsch-landforschung selbst wie auch die Berücksichtigung ihrer Ergebnisse in der akademischen Lehre und im Schulunter-richt nicht das wünschenswerte und von der Präambel des Grundgesetzes gebotene Ausmaß erreicht hatten – damals wie heute.
Bis zur Wiedervereinigung Deutschlands arbeitete die Ge-sellschaft im Bewusstsein der Offenheit der deutschen Fra-ge. Nach der Wiederherstellung der staatlichen Einheit Deutschlands erwuchsen der Gesellschaft neue Aufgaben, und es wurde am 28.2.1991 beschlossen, sich u.a. mit fol-genden Aufgaben zu beschäftigen:
• Wissenschaftliche Begleitung und Förderung des Ve-reinigungs- und Integrationsprozesses;
• Beiträge liefern zum Verständnis und zur Förderung des Einigungsprozesses an den Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland und in der Öffent-lichkeit;
• Förderung der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Entwicklung in der SBZ/DDR einschließlich der fried-lichen Revolution von 1989 (Vergangenheitsbewälti-gung in Ost und West);
Die Gesellschaft veranstaltet interdisziplinäre Arbeitstagun-gen, Tagungen der Fachgruppen und Sondertagungen und führt in den letzten Jahren verstärkt Veranstaltungen zu aktuellen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Fragen in Deutschland durch.




von Medien... - am 28.09.2005 18:04

Interairport Europe in Munich (Rückblick)

At the Interairport Europe in Munich, Siemens Airports presents new products, systems and solutions that help airport and airline managers face the ever increasing challenges of modern airport operations. Performance, security, convenience and profitability are key factors here.

Zitat

Traveling to the airport at a speed of 430 km/h ( 267 mph ): The world';s first commercial Transrapid link, a project of an industrial consortium consisting of Siemens, ThyssenKrupp and Transrapid International, started commercial service in Shanghai in January 2004. In Germany, the maglev system is intended to connect Munich's main railway station with the "Franz Josef Strauß" airport. Other countries have also expressed their strong interest in the innovative railway system "made in Germany".

[...]

The following business units will be present:

Automation & Drives ( A&D ), offering proven systems and products from the control system down to the motor and drive level which empowers baggage handling and cargo logistics systems to highest performance and utmost reliability.
Building Technologies ( SBT ), with products, systems, solutions and services for electronic security technology and building and energy management systems.
Industrial Solutions & Services ( I&S ), providing solutions for baggage and cargo handling, for aviation ground lighting, aircraft handling, technical services for operations and maintenance services for the entire life cycle of the airport, as well as solutions for road traffic management systems.
Communications ( Com ) as one of the largest players in the global telecommunications industry which offers its customers a full-range portfolio, from complex network infrastructures for enterprises and carriers to related services as well as devices for end users.
Siemens VDO Automotive ( SV ) with products and solutions for the management and control of service fleets.
Siemens und seine Konsortialpartner ThyssenKrupp and Transrapid International with the operating systems for the maglev system Transrapid which includes, among other things, the vehicles, the propulsion system, the power supply and the operations control and technical systems.
Siemens Business Services offers IT consulting and services for airports and airlines.


[presszoom.com]




von Medien... - am 15.10.2005 09:53

Eurailspeed 2005 erfolgreich

Eurailpress:

Zitat

Die Eurailspeed 2005 in Mailand, die von der UIC in Zusammenarbeit mit der FS veranstaltet wurde, zählte 1600 Kongressteilnehmer und hatte insgesamt 3500 Besucher. An den Podiumsdiskussionen und Fachsitzungen nahmen hochrangige Persönlichkeiten und über 180 Referenten aus Institutionen und Wirtschaftsbereichen teil.


www.eurailpress.com

von Medien... - am 23.11.2005 20:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.