Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Transrapid - Maglev - Eurorapid
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Lohmann's Klaus, pflo777, kristian hasenjäger, Bernd Schlüter, Joh. Klühspies

Infrastruktur - eine Frage der Wahrnehmung? (mehrere pics)

Startbeitrag von Joh. Klühspies am 29.09.2004 22:59

Andere Länder, andere Sitten und Wahrnehmungen? Chinesischen Städtern sagt man nach, dass sie ein ganz andereres (positives) Verhältnis zu Beton und Stahl haben. Eine massive Transrapidtrasse in die Stadt wäre dort sicher kein Problem, wie das Beispiel Hongkong unten zeigt. Bei den Bildern handelt es sich um die Erweiterung des Rad-Schiene-Nahverkehrssystems auf der +1 Ebene.
Die Bilder stammen von der website [www.pbase.com] (dort gibt es weitere Bilder....)

In BRD sind Trassen und Infrastrukturen in dieser Form wohl nicht ernstlich vorstellbar.
Persönlich finde ich die Trassen hässlich - und faszinierend zugleich. Zwiespältige Sache.







































Die Stadtbahn in Bangkok sieht hier sogar noch 'schlimmer' aus,
da die Häuserreihen noch näher an der neuen Trasse stehen.






*024*

Antworten:

Die gerundeten Beton-Lärmschutzwände finde ich erträglicher als unsere, das ganze nun noch mit Efeu und schönen südasiatischen Blumengewächsen berankt- ich denke, es ist sehr viel angenehmer darunter spazierenzugehen, als bei uns auf einer lärmenden Hauptstraße zwei so überflüssige Kilometer entlang dem Bahndamm und dann schließlich durch die Unterführung zu wandeln. Auch unsere Schranken könnten durchaus gefälliger gestaltet werden. Z. B. bei den Öffnungszeiten. Die haben oft Seltenheitswert.
Noch können wir China vor dem Verkehrskollaps retten. Bei uns sind Hopfen und Bahn verloren.
Weiter so, China! Gehe Du voran!

von Bernd Schlüter - am 30.09.2004 11:50

Rostige Kanaldeckel?

Infrastruktur - eine Frage der betrachtung: In der Tat. Würde man einem Neu Delhianer fragen, ob er denn die im bau befindliche Hochnbahn nicht auch schrecklich findet, so würde dieser mit dem kopf schütteln, die positiven eigenschaften der metro aufzählen und dann vielleicht die wahren probleme, mit denen die menschen in diesen städten zu kämpfen haben. Sofern er darüber überhaupt sinniert.

Übertragen auf das im vergleich möglicherweise doch recht dekadente mitteleuropa könnte man sich ein alien von einem anderen planeten zu besuch in München vorstellen: Der aufmerksame ausserirdische merkt an, dass nirgends die kanaldeckel gestrichen seien, und dass der rost fürchterlich sei. Sowas gäbe es nicht beim ihm.
Der gute Münchner würde mit dem kopf schütteln, die positiven eigenschaften unbehandelten gusseisens aufzählen, und dann vielleicht die probleme, die die herstellung von rostfreien inox kanaldeckel mit sich brächte. Sofern er überhaupt die nötige bildung hierzu besitzt.

von kristian hasenjäger - am 01.10.2004 19:06
tja, und so hätte ein TR in Shanghai aussehen können, wenn die deutschen den fahrweg hätten bauen dürfen:

[www.opb.de]

immer noch auf stelzen, aber meiner meinung nach schon um lichtjahre besser....

Stahl macht die sache dann doch um einiges leichter.
Würde man die fahrwegträger jetzt noch aus gitterträgern machen...

von pflo777 - am 13.10.2004 20:41
pflo777 schrieb:

Zitat

Stahl macht die sache dann doch um einiges leichter.
Würde man die fahrwegträger jetzt noch aus gitterträgern
machen...


...wären bestimmt die ganzen Hasen, Wildschweine und Menschen sichtbar geworden, die diese Überführung lustvoll zum Zwecke der Vermehrung oder des Einkaufens unterwandert hätten.

Also: Es merkt hier Niemand, dass solche Montagen eher dem Eisenbahn-Modellbau-Ideal als der Realität aus dem Gesicht geschnitten wurden? Nein? Selbst Autobahn-Trassenplaner sind mittlerweile zukunftsorientierter, was ihre Aussendarstellung angeht.
Dann macht mal weiter...

von Lohmann's Klaus - am 13.10.2004 23:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.