Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sunchen, Finyas, Rosenfan

Methoden zum Lernen

Startbeitrag von Sunchen am 30.04.2009 13:21

Hallo Ihr Lieben!
Ich suche schon seit laengerem nach Wegen, meinem Kind beim Lernen zu helfen. So erfinde ich auf meine Art kleinere Spiele, damit es motiviert wird. Aber gibt es denn sowas nicht irgendwo im Internet? Ist ja klar, dass ich bei den Spielen darauf achte, was Sohnemann denn am liebsten mag. Inzwischen hab' ich aber Probleme beim Spiele erfinden. Darum waere ich wirklich froh, wenn mir jemand unter die Arme greifen würde.

Viele liebe Grüsse,
Sunchen

Antworten:

Hallo Sunchen,

wenn ich das richtig gesehen habe, ist Dein Sohn ja schon 12. Wenn das nicht so ist, korrigiere mich bitte.

Ich finde, bei Kindern in der 1. und 2. Klasse kann man das Lernen durchaus mit Spielen verbinden. Aber bei 12jährigen sollte das eigentlich langsam selbständiger werden. Ich nehme mal an, daß er in die 6. Klasse geht bzw. in die 7. Klasse kommt. Da wird den Kindern ja auch schon einiges mehr abverlangt als in der Grundschule.

Vielleicht solltest Du Dich eher langsam aus der HA- Situation zurückziehen und eher im Hintergrund bleiben, für den Fall, daß er Hilfe braucht. Weil sonst lauft Ihr Gefahr, daß er am Ende denkt, das könnte ewig mit Spielchen so weiter gehen.

Ich kenne jetzt nicht Eure genaue Situation, ob er Medis nimmt, welche anderen Therapien er evtl. noch bekommt. Vielleicht könntest Du dazu noch mal genauer was schreiben.

Liebe Grüße,


von Rosenfan - am 30.04.2009 22:00
Hi Conny;

Du hast schon Recht. Ich sollte mich langsam zurückziehen. Aber dieses blöde Gewissen laesst mir noch keine Ruhe. Was heisst HA?

Also, Medis wollten wir nicht. Zur Pedagogin sind wir lange Zeit gegangen. Ich weiss nicht wie es bei Euch ist. Hier werden Kinder Psychologen Pedagogen genannt. Eigentlich habe ich mir was anderes erhofft. Mein Sohn ist 12, er geht in die 6. Klasse. Wenn er lernt liegen seine Noten zwischen 2 und 4. Sport usw. natürlich nicht. Das sind, wie wohl bei den meisten immer glatte Einser. Weil er nun aber nicht lernt und ich ihn nur ab und an ans Lernen erinnere sieht es mit den Noten nicht so besonders aus. Und daher suche ich nach anderen Wegen.

Die Pedagogin war eher wie eine Lehrerin, die meinem Sohn Nachhilfeunterricht gegeben hat, und das für einen hohen Preis. Was ich mir aber gewünscht haette ist, dass sie meinem Sohn mehr Selbstwertgefühl vermittelt haette. Denn das fehlt ihm doch. Schliesslich ist es doch deprimierend festzustellen, dass man trotz Üben und Lernen keine guten Noten bekommt. Anschliessend soll man dann auch noch mit dem Lernen weitermachen. Wofür denn?

Ich weiss noch ganz gut, wie ich nach einem Schulwechsel in meinem Lieblingsfach Biologie nur noch 2-3 Punkte machte. Vor jeder Klausur hab ich doch sogar Klassenkameraden Nachhilfe gegeben. Das war an der Oberstufe. Nach jeder Bio Arbeit wollte ich von der Schule abgehen, Fachabi machen oder so. Aber weil ich keine Praktikumstelle gefunden habe, blieb ich auf der Schule. Aber zu guterletzt habe ich "Rache" genommen. Denn als wir die allerletzte Klausur in Bio hatten, bin ich rein, hab' zur ersten Frage einen Satz geschrieben, bin aufgestanden und hab' abgegeben. :) Als wir die Arbeiten zurückbekamen, schaute mich mein Lehrer fassungslos an, und fragte: warum? Hmm, meine Antwort war: Diese Note wollte ich einmal verdienen. Das hat mir richtig gut getan.

Und so hab ich dieses Mail doch ziemlich in die Laenge gezogen.

Was meinen Sohn angeht, so hab ich immer noch kein gutes Gewissen. Nach der 8. Klasse wird er wahrscheinlich nicht auf ein Gymnasium gehen, sondern auf ein (wie man das hier nennt) Berufsgymansium gehen. Ist mir auch Recht, haupsache es geht ihm gut dabei. Aber trotzdem sagt mir mein Gewissen staendig, ich würde nicht genug tun. Und daher hab' ich gestern angefangen, alle meine Stützraeder-Spiel-Lern-Methoden aufzuschreiben. Das sind zwar nicht viele, aber doch etwa 20. Und wenn mir noch mehr einfallen, schreib ich die auch noch auf und tu sie in meine Web-site. Vielleicht nutzen sie anderen ja mehr als uns. Und vielleicht tut das meinem Gewissen was Gutes.

Dank Dir sehr, für Deinen Rat. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. So schwer es mir doch faellt - Du hast ja Recht.

Viele ganz herzliche Grüsse,
Sunchen

von Sunchen - am 01.05.2009 14:33
Hallo Sunchen,

Du weisst schon, das Du deinem Sohn nicht wirkich hilfst, das Lernen zu lernen?? Mein Sohn ist nun in der 6. Klasse u. konnte nach der 5. Klasse vorzeitig ins Gymnasium wechseln. Er konnte auch nicht alleine lernen, da ich ihm die Chance dazu genommen hatte, weil ich ständig dabei war oder am Tisch saß! Nun merke ich aber auch, dass er da mächtig hinterher hing und das er in der Zukunft wissen muss, wie man lernt.

Also hab ich mich mit meiner Präsenz zurückgehalten, war da , wenn er Fragen hatte oder habe mit ihm die Hausaufgaben besprochen und mit ihm geholfen da Struktur reinzubringen wenn er vor lauter Hausaufgaben den Wald nimmer sah.

Mittlerweile arbeitet er mit einem Kalender, worin er sich einträgt, wann er für welche Klassenarbeit lernen muss, welche Hausaufgaben er für wann erledigen muss - unter Berücksihtigung seiner Freizeitaktivitäten. Er lernt nun, sich seine Woche einzuteilen und sich Hilfsmittel dafür zu beschaffen.

Und wenn Dein Sohn ADS hat, braucht er halt die Medies, damit er gelerntes abspeichern kann im Langzeitgedächtins! Da kannst du dann soviele nette Lernspielchen machen wie Du willst, er wird das erlernte langfristig nicht mehr abrufen können - denn es ist nicht abgelegt im Langzeitgedächtnis!
Mit anderen Worten, ihm fehlt das Mittel sein Können zu entfalten.

Wir lernen die Sprachen/Vokabeln mit Karteikästen und das kann auch ein 12 Jähriger sehr gut alleine. Das Abfragen mache ich dann hin und wieder mit ihm zusammen. HA = Hausaufgaben! Ich spreche selber 3 Sprachen und wir fragen uns geenseitig oftmals während der Autofahrt - als eine Art Wettstreit zwischen uns - die Vokabeln ab.

Lieben Gruss

Finyas



von Finyas - am 09.05.2009 10:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.