Das war wieder ein Tag

Startbeitrag von Rosenfan am 28.07.2009 23:01

Hallo Ihr Lieben,

Frederick mußte am frühen Morgen ja zum HA wg. Blutabnahme, EKG usw., damit für Risperdal nichts im Wege steht.

Gegen acht waren wir in der Praxis. Konnten dann zwar gleich ins Sprechzimmer und die Helferin kam auch gleich, hatte sie dann auch noch mal auf das Betäubungspflaster angesprochen. Aber erst wollte wohl noch mal die Hausärztin drauf sehen, wie die Venen sind. Jedenfalls bekam er dann erst eine Viertelstunde später das Pflaster.

Erst hieß es, dauert 15 min bis es wirkt. Dann hieß es, eine Stunde. Aber nach ca. 45 min mußte dann doch schon das Blut abgenommen werden, weil der Kurier kam. Zum Glück wurde vorher schon das EKG gemacht.

Aber Blutabnahme war ein Theater. As es dann losgehen sollte, fing Frederick an sich zu weigern. Er machte sich total steif. Wir haben ihn dann festgehalten. Ich hatte schließlich keine Lust, das Ganze noch mal von vorne anzufangen. Es dauerte eine Weile, bis die Ärztin die Kanüle platzieren konnte, danach ging es dann zum Glück.

Später sagte Frederick mir dann, es war doch nicht so schlimm. Aber erst mal anstellen, als ginge es um Leben und Tod.

Kaum zu Hause, kriegte ich dann einen Anruf von einer Klinik, bei der ich mich jetzt die Tage beworben hatte. Sie fragten mich, ob ich gesehen hätte, daß das eine VZ- Stelle wäre. Ich bejahte. Ob ich das auch könnte, weil ich ja zwei kleinere Kinder hätte. Wieder bejaht. Warum muß ich mir als Mutter eigentlich immer diese Frage anhören?

Na jedenfalls habe ich nächsten Dienstag noch einen Vorstellungstermin. Überschlägt sich momentan alles irgendwie ein bißchen.

Dann mußte ich noch mit der KK telefonieren, weil die Versichertenkarte von Frederick plötzlich gesperrt war. Weil Göga letztes Jahr doch für ein paar Tage gearbeitet hatte, waren die Kinder und ich in der Zeit dann bei ihm versichert. Danach waren (Ende Febr. 08!) dann Göga und die Kinder wieder über mich krankenversichert.

Da gab es letztes Jahr ein monatelanges Hin und Her, bis das alles geklärt war. Jetzt hieß es plötzlich, daß Göga und die Kinder gar nicht- seit Ende Februar 08!!- über mich krankenversichert waren. Ich dachte echt, das kann nicht wahr sein, bin im falschen Film.

Zum Glück hatte ich noch bd. Schreiben von den KK (von Gögas und meiner), worin ganz genau steht, wer wann und wo versichert war bzw. ist. Habe dann noch mal da angerufen und denen das so geschildert. Erst da hat der Sachbearbeiter festgestellt, daß da ein interner Fehler aufgetreten war. Und das quasi ein Jahr später. Immer wieder mal was neues...

Das war genug Streß für einen Tag. Am Nachmittag waren wir dann mit den Kindern Eis essen. Hatten wir ihnen noch für die Zeugnisse versprochen. Das war der angenehmste Teil des Tages.

Ich hoffe nur, daß es morgen etwas ruhiger wird, obwohl ich das nicht so recht glaube. Schwiemu hat Geburtstag. Da muß ich noch die Torte fertig machen und ein paar andere Dinge erledigen. Aber höchstwahrscheinlich kriege ich morgen meine Nichte zu sehen. Da freue ich mich schon drauf. Habe letzte Woche schon die ersten Fotos gesehen. Ein ganz süßes Baby.

Gute Nacht Euch Allen,

Antworten:

Liebe Conny,
meine Güte........................das mit der KK ist ja der Schock pur gewesen, wie wichtig es doch ist, dass wir immer den Papierkram aufbewahren und auch wiederfinden *gg*.

Mit der Blutabnahme hatte meine Jungs auch immer solche Probleme, die Mädchen nicht.
Bei A. ging es erst, als ER selber eine bestimmte Arzthelferin dafür auserkoren hatte - NUR DIE! Hatte sie Urlaub ging es nicht.
Komischerweise konnte er bei der hinterher auch noch immer Scherze machen: " Sie hat von weitem Anlauf genommen....." u.s.w.
Das sind dann manchmal so kleine Glücksfälle.

Das Pflaster wollte ich auch vorschlagen, erinnere aber nicht mehr so genau, ob man es schon zu Hause draufmachen konnte???
Gab es nicht auch noch ein Spray??
Na, da kommen sicher noch gute Vorschläge.

Schade, dass Du nun keinen Tag Auszeit nehmen und durchschnaufen kannst.
Allerdings punktest Du ja auch: Eine Torte für Schwimu!!
Wünsche Dir trotzdem einen schönen Tag
Inge

von Inge1 - am 29.07.2009 06:42
Hallo,

ja, das Theater beim Blutabnehmen haben wir ja auch erst vor kurzem durchgespielt!

Aber beim 2. Mal war es immerhin "nur" eine 1/2 Stunde.

Unser Großer hat eine Salbe auf den Arm bekommen, die wirkt nach ca 10 Minuten.
Er schwört aber, das es nach 10 Minuten immer noch gar nicht gewirkt hat.
Nur komisch, das die Arzthelferin ihn in den Arm gekniffen hatte und er hat es nicht gemerkt! ;0)
Unser EKG war auch zum schreien, er konnte ja nicht eine Sekunde still liegen!
Die Automatische Auswertung war daraufhin natürlich sehr witzig, weil er schon fast tot gewesen sein mußte. :0)

Mir graust auch schon vor dem nächsten Termin (der nicht bei unserer Hausärztin sein wird, die machen das sicher nicht nochmal mit!)

Viel Erfolg bei Deinen Bewerbungsgesprächen!
Und die blöden Fragen, ob man sich die Arbeit denn mit so kleinen Kindern
zutraut muß man sich auch bei Halbtagsstellen anhören!

Schönen Tag noch,
SIlke

von silkesluka - am 29.07.2009 12:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.