Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Agnes69, ingrid_57, Rosenfan, silkesluka, Frieda71

nur mal schnell...

Startbeitrag von Agnes69 am 02.08.2009 13:43

Ihr Lieben!

Habt es ja wohl schon mitgekriegt: Wir sind aus London/Irland zurück.
Wollte Euch nur mal schnell einen kleinen Gruß dalassen, bevor ich nach Innsbruck zum Gottesdienst fahre, wo ich heute Musikdienst habe.

Bei allen, mit denen ich sonst auch über Mail oder Skype in Kontakt bin, bitte ich um etwas Geduld - ich melde mich demnächst mal - bevor ich (wahrscheinlich ab Mo den 10.) wieder für drei Wochen im internetmäßigen Nirvana (=Wien) verschwinde.

Bin noch gar nicht mit allen ungelesenen Postings hier im PF durch - von den anderen drei Foren ganz zu schweigen.
Aber ich weiß immerhin schon, dass das Sommerfest leider anzahlmäßig stark reduziert, aber trotzdem sehr fröhlich verlaufen ist - konnte Euch ja gestern (dank Ingrid!) - bis auf Krümel-Conny - alle mal kurz hören.
Ich gönne es Euch sehr und hoffe, dass ich das nächste Mal wieder dabei sein kann.

Alles Liebe einstweilen!

Agnes

Antworten:

servus, österreich,

schee daßt wieda da bist

von ingrid_57 - am 02.08.2009 17:28
Hallo Agnes,

doch, doch. Wir haben gestern auch kurz miteinander gesprochen. Bin erst kurz danach losgefahren.

LG,


von Rosenfan - am 02.08.2009 18:16
Agnes...

mit Krümel hattest du keine gelegenheit mehr zu sprechen.

ich habe mich über deine sms sehr gefreut und noch mehr über die postkarte aus meiner zur zeit lieblingsstadt

von ingrid_57 - am 02.08.2009 18:21
bekloppt-ich!

Meinte Krümel-ANJA! - Sorry!
Dass ich Rosenfan-CONNY (huhu Du! ) am Rohr hatte, das weiß ich schon noch.
Aber diese Massen an Vor- und Nicknamen, von denen sich erstere auch schon mal wiederholen...!
Da haut man leicht mal was durcheinander - ich zumindest!
Bin ja direkt stolz, dass es mir nicht noch öfter passiert...

Aber an Chaoten ist man hier ja gottseidank gewöhnt - nicht wahr?


Nächtliches Winke in die Runde!

Agnes,
die (das ist Euch ja hoffentlich klar?) schon ganz gierig *hechel* auf viele viele Sommerfest-Fotos wartet. Die meisten von Euch haben ja meine Mail-Addi, wenn nicht - nur fragen!

von Agnes69 - am 02.08.2009 21:45

ach ja...

...was ich Euch noch erzählen wollte:

Bin morgen - ähm - heute - Vormittag mit L., unserer Jüngsten (8), bei unserem ADS-Coach.
Wir wollen die ADS-Diagnostik in die Wege leiten.
Während des Urlaubs haben mein Mann und ich schon mal die Eltern-Fragebögen ausgefüllt.
Bis vor kurzem haben wir noch abgewartet, weil es bei ihr zwar deutliche Anzeichen gab, sie aber soweit halbwegs damit klarzukommen schien.

Inzwischen leidet sie aber selbst deutlich unter ihrem Mimosentum - ist wegen wirklich lächerlich geringfügiger Ärgernisse und Kränkungen immer sofort auf der Palme.
Sie wünscht sich selbst sehnlichst, dass sie sich nicht mehr über alles so furchtbar aufregen muss.

Außerdem leidet ihr Selbstwertgefühl unter all den Missgeschicken, die ihr ständig unterlaufen - all die Dinge, die sie verbummelt oder durcheinander bringt.

Und dann wäre es in ihrem Alter auch höchste Zeit, dass sie wenigstens mal ANFÄNGT, über die Folgen ihrer Handlungen nachzudenken.
Neulich hätte sie fast unseren Kater stranguliert, weil sie ihm im Spiel eine dünne Schnur mehrmals um den Hals geschlungen, das andere Ende am Kasten befestigt und ihn so verlassen hat. Als er sich zu befreien versuchte, zog sich die Sache immer enger - ich hätte es fast zu spät bemerkt!

Und in der Londoner U-Bahn hat sie vor lauter gedankenloser Spielerei die Notbremse gezogen - peinlich, peinlich! - Ist jetzt zwar nichts Tragisches (der Fahrer hat kommentarlos akzeptiert, dass es "an accident" war), aber sie ist trotzdem die ganze restliche Fahrt (und die war lang!) nicht mehr aus meiner Strickjacke aufgetaucht, wohin sie ihren Kopf vor lauter Scham gesteckt hat.
- Heißt aber nicht, dass sie nicht bei nächster Gelegenheit wieder ihre Finger an allem Verbotenen dran hatte - wann lernt sie endlich mal was dazu?!

- Alles eher Kleinigkeiten, aber sie zermürben sie doch - und letztlich uns alle.

Unserer Frau Coach vertraue ich voll und ganz, und ich bin ganz zuversichtlich, dass alles gut laufen wird, aber ich würde es trotzdem nett finden, wenn Ihr morgen ein bisserl an uns denkt.
Und natürlich möchte ich Euch, meine liebe Fori-Familie, sowieso über alle wichtigen Dinge und die ADS-Spezifischen im Besonderen auf dem Laufenden halten.

Nur vor einem hab ich einen Riesenbammel: die unvermeidliche Blutabnahme im Zuge der Diagnostik!
Wenn ich dran denke, wie sich Mademoiselle bei der Meningitis-Impfung vor dem Urlaub aufgeführt hat...!
Tipps zu dem Thema (Betäubungspflaster sollte der Ki-A. haben) sind willkommen.

So - jetzt aber wirklich Gute Nacht!

Agnes

von Agnes69 - am 02.08.2009 22:51
Hallo Agnes,

Ich zitiere mal:"...Inzwischen leidet sie aber selbst deutlich unter ihrem Mimosentum - ist wegen wirklich lächerlich geringfügiger Ärgernisse und Kränkungen immer sofort auf der Palme.
Sie wünscht sich selbst sehnlichst, dass sie sich nicht mehr über alles so furchtbar aufregen muss.

Außerdem leidet ihr Selbstwertgefühl unter all den Missgeschicken, die ihr ständig unterlaufen - all die Dinge, die sie verbummelt oder durcheinander bringt...."

Ich meine zwar immer, dass ich keine Diagnose brauche, weil ich mit meinem Leben klar komme, aber diese Dinge oben nerven mich doch gewaltig. Grad in der Schulzeit war es besonders schlimm.

Das mit der Palme hatte ich zwar so ab meinem 16./17. Lebensjahr so halbwegs im Griff (obwohl ich mir sehnlichst wünschte, endlich rauf zu springen, auch galt ich bis dahin als Heulsuse - heut eigentlich auch noch), aber Missgeschicke und verlorene Dinge gehen mir heut noch sehr an die Nieren. Es tut mir sogar weh, wenn Junior oder Göga was verlieren oder kaputt machen, egal ob von ihren Sachen oder von mir. Das ist ein ganz seltsamer Schmerz und ich leide wirklich darunter! Ich kann nicht verstehen, wenn andere sowas mit Achselzucken und "Passiert halt" abtun.

Insofern wünsche ich mir auch, dass Deiner kleinen Zwecke geholfen werden kann.

Liebe Grüße und schreib doch mal wie's war,
Brit

von Frieda71 - am 03.08.2009 06:18

Re: ach ja...

Guten morgen!

Zum Thema Blutabnehmen kann ich Dir (aus der Erfahrung mit unserem Großen vor wenigen Wochen) nur sagen:

Wenig Leute in der Praxis und viel Zeit wären von Vorteil!!

Unserer hat so ein Theater veranstaltet, das jeder Patient vermutlich um sein Leben gerannt wäre, weil er hätte denken müssen, der Junge würde geschlachtet werden!

Und wir brauchten eine geschlagenen 1/2 Stunde, bis er wenigstens den Arm "rausgerückt" hat.

WÜnsche Dir, das es besser läuft.

Gruß,
Silke

von silkesluka - am 03.08.2009 07:14

Re: ach ja...

Hallo Agnes,

selbiges Thema hatten wir auch erst letzte Woche. Das Betäubungspflaster muß ca. eine Stunde einwirken.

Bin mit den Helferinnen so verblieben, wenn er wieder Blut abgenommen kriegen soll, ich mir das Pflaster schon einen Tag vorher hole und er es dann entsprechend vor dem Termin drauf kriegt.

Ansonsten bin ich diesem Punkt sehr konsequent und lasse da nicht mit mir diskutieren oder verhandeln. Ich mußte Frederick letzte Woche auch mit aller Kraft festhalten, damit die Ärztin es vernünftig machen konnte.

Hinterher meinte er, hätte eigentlich nicht weh getan. War eben nur die Angst davor.

Liebe Grüße,


von Rosenfan - am 03.08.2009 11:10

o Mann!

Hallö zusammen!

Danke für Eure Antworten und die Zusatztipps zum Betäubungspflaster!
Mittwoch haben wir Termin für die Blutabnahme - ich hoffe, es geht erträglich über die Bühne!

Bei der Frau Coach ist es sehr angenehm verlaufen.
Sie hat eigentlich komplett bestätigt, dass L. nach allem, was man bisher sagen kann, bestimmt betroffen ist und dringend Hilfe braucht.
All diese kleinen und größeren Frustrationen hinterlassen ja ihre Spuren in der kleinen Seele, und NOCH sollte der Schaden relativ leicht zu beheben sein.

Außerdem kann ihre Gedankenlosigkeit wirklich mal sehr gefährlich werden.
Ich hätte es ja fast wieder vergessen (ist auch zwei Jahre oder so her), aber das Fräulein hat es sogar schon mal geschafft, aus reiner Verspieltheit das Kabel der Nachttischlampe durchzuschneiden!
Gottlob leben wir in den Zeiten des Fehlerstromschalters, den es denn auch sofort "geschmissen" hat. So blieb es bei einem saftigen Schrecken.

Während unserer Wien-Zeit wird die Frau Coach also unsere Fragebögen und die Tests und Befragungen, die sie mit L. selbst gemacht hat (da wurde Mama mal auf einen Kaffee und eine kleine Shoppingtour geschickt) auswerten.

Danach sollten auch die Laborwerte da sein.
Und vielleicht können wir sogar das EEG in Wien erledigen, sodass wir noch in der Woche vor der Schule, wenn ich die Kleine zu Hause beobachten kann, mit der Ritalin-Einstellung anfangen können. (Ich nehme mal an, dass es darauf hinauslaufen wird.) So könnte sie schon mit Hilfe ins doch recht anspruchsvolle dritte Schuljahr starten - na, mal sehen...

Um die Konsultation unseres ADS-Coach herum hab ich den Tag als Mama-Tochter-Unternehmung gestaltet (inclusive Burger K. - Besuch) - so konnten wir ihn eigentlich sogar richtig genießen.

Nun aber zum Betreff:
Heute hat sich ganz plötzlich die Grafikkarte auf meinem Laptop in die ewigen Speichergründe verabschiedet, und auf meine Frage, was sowas denn koste, meinte mein Lieblingsmann: "Da könn' ma gleich an neuen Computer kaufen!" - Zumal man die passende Karte wohl gar nicht mehr kriegt.
So muss ich mir wohl in nächster Zeit den "großen" PC mit meinem Herrn Sohn und anderen Interessenten teilen - ui zwick!

Und auf all meine gewohnten Programm-Spielereien, die ich auf dem Läppi abgespeichert hatte, muss ich wohl auch verzichten - inklusive meiner geliebten Mail-Software. *schnüff*

An alle, die auf meinen Reisebericht aus Irland warten:
Ich weiß nicht, ob ich den diese Woche noch schaffe. Ansonsten kann ich ihn hoffentlich in Wien schreiben (wenn mir mein Schatz, wie ich hoffe, für diese Zeit einen Laptop leihen kann). Dann bekommt Ihr ihn fix-fertig hintennach.

Vielleicht schaffe ich demnächst noch eine kurze Zusammenfassung. Das hängt aber auch davon ab, ob und wo ich hier auf dem anderen PC Eure Mail-Addis finde...

Meine Güte - wie man von so einem "gemütlich eingerichteten" Computer abhängig werden kann!

Auf jeden Fall bleibe ich hier im Forum präsent.

Allen liebe Grüße!

Agnes

von Agnes69 - am 03.08.2009 17:20

Re: ach ja...

liebe agnes,

falls L gerne lacht, erzähle ihr, das der doc mit dem blut, blutwurst machen will. natürlich mußt du dabei auch lachen.

bei uns ist das automatisch entstanden, als M mich einmal als er noch klein war, beim doc fragte "mama, was macht der doc mit meinem blut?", worauf ich im sagte "na, blutwurst".

seitdem sagte ich ihm das immer. und während der zeremonie sprach ich wie ein wasserfall, so dass M immer so abgelenkt war, dass er gar nicht mehr merkte, als man ihn stach.

er fürchtete sich am meisten vor dem schmerz/stich.

weiß nid, ob ich da helfe konnt.

LG

von ingrid_57 - am 03.08.2009 18:26

Re: o Mann!

Hallo Agnes,

PC- Problem kenne ich auch. Anfang letztes Jahr ging das Laptop auch kaputt. Da war auch alles mögliche drauf gespeichert.

Neuer PC oder gar neues Laptop waren auch nicht drin. Aber Dank Ebay habe ich kurze Zeit später wieder einen PC bekommen. Ist zwar nicht der neueste und schnellste, aber es reicht.

Aber da habe ich auch gemerkt, wie abhängig ich doch geworden bin. Früher habe ich immer gesagt, ich brauch so was nicht. Und ins Internet gehe ich aus Prinzip nicht. Wie man sich irren kann...

Drücke Euch die Daumen, daß bei der Blutabnahme alles gut klappt.

LG,


von Rosenfan - am 03.08.2009 23:09

Re: ach ja...

Liebe Ingrid, liebe Foris!

Blutwurst kennt die Kleine nicht. Ich mach die nie, weil sie bei mir sowieso außer mir keiner essen würde.
Aber - das trifft sich gut! - jetzt, nach unserem Irland-Urlaub und "Full Irish Breakfast" kann ich sagen, dass der Doc "Black Pudding" draus macht.
Den findet L. zwar auch eklig, aber vielleicht lacht sie ja trotzdem darüber.

Ansonsten werden wir es nun wohl so machen, dass wir uns erst von Arzt das Betäubungspflaster holen und dann ein bisserl shoppen gehen - eine Kleinigkeit sollte für die "Patientin" drin sein (Gelobt sei die Erfindung des 1-¤-Shops!) - ich hoffe, das lenkt sie ausreichend ab.
Wenn's dann soweit ist, wird's möglicherweise doch nicht ohne Kraftakt abgehen.
Aber vielleicht kann ich sie wenigstens vorher davon abhalten, sich in ihre Panik reinzusteigern.

Danke für's Mitdenken und die Tipps!

Agnes



von Agnes69 - am 04.08.2009 17:42
Hallo!
Nochmal Danke an alle, die an uns gedacht haben!

Ich kann nur sagen: Shopping bringt's! *grins*
Im Geschäft schien die geplante Blutabnahme überhaupt völlig vergessen zu sein, und beim Arzt lief's dann so:
Wann immer L. Tendenz zeigte, sich mit ihrer Angst zu befassen und in ihren Arm hineinzuhorchen, ob es nicht vielleicht weh tut, hab ich sie gefragt, was wir denn nochmal alles ausgesucht hatten... - Funzte prima!
Sie ist halt wirklich eine echte Frau - wenn auch eine kleine... *kicher*

Etwas ärgerlich war es dann, dass wir am Nachmittag für nix und wieder nix je eine Stunde Bahnfahrt und ca. 15 Min. Fußweg zur Kinderklinik und wieder zurück absolviert haben, weil der Kinderarzt uns für eine Nacht zur Aufnahme hingeschickt hat, damit wir auch gleich das EEG erledigen.
Er hat L. denen dort als Akutfall "verkauft", die kamen aber bald drauf, dass es nur um die Differenzialdiagnose ging und schickten uns wieder heim.

Aber was soll's - ich bin so heilfroh, dass die Blutabnahme gut geklappt hat!
Blöd, dass man sich die Freude wieder so leicht vermiesen lässt...
Ich denk jetzt lieber an den erfolgreichen Vormittag!

Lieben Gruß!

Agnes

von Agnes69 - am 05.08.2009 19:39
freut mich für euch,

richtig, denk an das was gut geklappt hat

LG

von ingrid_57 - am 05.08.2009 19:45
Danke, Ingrid!

Und jetzt ist auch die Sache mit dem EEG geklärt.
Wir haben in Wien einen Termin bekommen! Super!

Liebe Grüße!

Agnes

von Agnes69 - am 06.08.2009 21:21
liebe Agnes,

ja habt ihr denn kein EEG in eurer umgebung?

LG

von ingrid_57 - am 06.08.2009 21:27
Hallo Ingrid!

In Tirol gibt es anscheinend außer der Kinderklinik in Innsbruck nur einen einzigen Neurologen, der spezielle Kinder-EEGs macht, und der ist auch ordentlich ausgebucht. Und ich möchte ja möglichst noch vor Schulbeginn die Diagnostik "durch" haben.

Die anderen Neurologen würden beim Kind das EEG genauso wie bei Erwachsenen machen, und das sagt zu wenig aus - wäre nur pro forma.
(- Sagen die Ärzte - ich kenne den Unterschied nicht.)

Lieben Gruß!

Agnes

von Agnes69 - am 07.08.2009 08:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.