Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
HanneM, Frieda71

So ein Mist aber auch

Startbeitrag von Frieda71 am 17.08.2009 08:40

Am Sonnabend hatte doch die beste Schwiemu von allen zu einer Rundfahrt um den See bei uns vor der Haustür geladen. Extra für uns eine Bimmelbahn auf Rädern gebucht. Und was ist passiert? Auf halber Strecke macht der Akku von meiner Kamera schlapp. Hab vorher extra geschaut, dass er voll ist. Dabei hatten wir bestes Wetter und eine phänomenale Fernsicht!

Wer die Abenteuer unserer ersten Rundfahrt per Drahtesel kennt, kann sicher verstehen, dass wir diese Fahrt genossen haben.

Keine Wege suchen, die Steigungen ohne Anstrengung, Berg ab auch nur mit 25km/h.
Was für ein schöner Tag, auch wenn ich vergessen hab, Juniors Medis einzupacken, damit wir nachdosieren konnten. Das war was für ihn! Wir sahen einen Heißluftballon, der ganz tief über's Wasser fuhr, dachten erst, er will auf einer kleinen Insel landen. Was natürlich verboten ist, da es sich hier auch um Bergbaugelände handelt und das Geschehen in Nachterstädt auch hier noch passieren könnte. Zum Baden, Segeln, Boot fahren etc. ist der See noch nicht freigegeben.

Junior bekam sich über den Heißluftballon nicht mehr ein! Ich sagte nur im Scherz „Der will wohl angeln“ und er wiederholte das wohl an die hundert mal. Jedesmal etwas lauter. Der Ballon war schon längst wieder gestiegen und auf und davon, aber Junior erzählte immer noch davon.

Um seine Hände zu beruhigen, hatte er er ein Transformerspielzeug dabei, damit raubte er mir dann noch den letzten Nerv. Für die, die sowas (noch) nicht kennen: Man kann es vom Roboter zum Truck und wieder zum Roboter umbauen. Alles mit paar Handgriffen und Drehungen. Roboter-Truck-Roboter-Truck, nebenbei erzähle er seinem Cousin, dass er noch ein anderes hat, dass man vom Roboter zu Flieger umbauen kann. Roboter-Flieger-Roboter-Flieger...
Schon vom Anblick des Spielzeugs krieg ich Zustände! Aber wer weiß, wie er gewesen wäre, hätte er das Spielzeug nicht dabei gehabt. Womöglich hätte er den ganzen Zug auseinander genommen.

Weniger schön war dann der Abend, denn Schwiemu lud noch zum Essen in ein Gartenlokal mit Blick auf den See. Sie hatte am Tag vorher für 12 Leute bestellt, 15 waren wir dann. Der Kellner völlig überfordert. Nahm erst mal die Getränke von einem Tisch auf, brachte sie ca. 10min später unvollständig. Dann kam der zweite Tisch dran mit Getränke bestellen, danach fragte er am ersten Tisch, wer noch was bekam. 10 min später kam er mit dem Fehlendem, noch mal 5 min später und auch mit zwei Anläufen, bekam Tisch Nr. 2 und beim dritten Tisch lief es nicht anders.

Die Speisekarten kamen nach einer halben Stunde, aber nur für Tisch eins und zwei, Tisch drei musste warten, bis an den anderen Tischen eine Karte frei wurde. Da stand der Kellner aber schon dahinter und wollte die Bestellung aufnehmen. Ging auch nicht, ohne paar mal nachzufragen. Gewartet haben wir dann ca. 40 min bis eine Stunde auf's Essen. Die Getränke, die zwischendurch bestellt wurden, wurden erst gar nicht aufgenommen, oder man musste eine viertel Stunde auf eine Cola warten.

Als die letzten das Essen bekamen, waren die ersten schon beim Verdauungsschluck. Wir waren halb Neun am Abend dort eingekehrt, mein Essen bekam ich kurz vor Zehn. Wirklich, auch wenn es sehr gut geschmeckt hat, um die Zeit brauch ich kein Essen mehr.

Der Clou war, dass sich der Kellner nicht gemerkt hat, wer was und wieviel hatte und war auch nicht in der Lage, schriftlich alles zusammen zu rechnen. Das in Zeiten von Taschenrechner.

Oma meint zwar, dass da in der Küche nur eine Frau steht, nur zu Gesellschaften hat sie Hilfe, aber wenn bei 15 Personen dier Kellner überfordert ist und der letzte Gast über eine Stunde auf sein Essen warten muss, passiert das auch bei 12 Personen. Kleine Gartenkneipe hin oder her. Empfehlen tu ich das Teil nicht mehr, denn es war nun schon das zweite Mal, dass wir so warten mussten.

Wer neugierig ist guckt hier [trixi-john1.fotoalbum-medion.de] Wer die Radtour vom Vorjahr nicht kennt, sollte vielleicht damit anfangen.

Sobald ich den Fotogogoloris meiner Ma in die Finger kriege, stell ich noch paar Fotos nach. Da bin auch ich drauf zu sehen.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Schauen,
Brit

Antworten:

Hallo Brit,

sehr schöne Fotoshow,

die erste- war das eine Radtour oder eine Wanderung ;0))) so oft das Rad tragen müssen,

diesen Aussichtsturm habe ich mal im TV gesehn,

wir haben bei uns auch ein Naherholungsgebiet, welches von der Rheinbraun rekultiviert wurde, nur leider haben sie keinen Badesee gemacht,
es soll ein stilles Erholungsgebiet werden,
schade für die Jugendlichen,
denn Wald haben wir ringsrum satt und genug.

die Fotoshow hat Spaß gemacht.

LG
Hannelore



von HanneM - am 17.08.2009 09:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.