Liebe Hannelore

Startbeitrag von pralini am 10.12.2006 19:24



Ich drücke dir/euch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaannz fest für morgen die Daumen

wird schon alles gut gehen.

Ich werde ganz fest morgen an dich denken.


Ich hoffe, du schläfst gut.


Liebe Grüße

Anne

Antworten:

Re: Gedanken,vorsicht lang!

Guten morgen Anne,

an Schlaf war bei uns nicht zu denken,
habe gestern urplötzlich starke Schulterschmerzen bekommen,dazu Halsschmerzen, Übelkeit und Bauchscmerzen,
habe den ganzen Nachmittag, nach einem Spaziergang, dann auf der Couch gelegen.
War noch nicht mal in der Lage etwas zum Essen zuzubereiten.

Unser Sohn ist heute morgen frohgelaunt zur Schule gegangen,
ich glaube er realisiert überhaupt nicht, was sie mit ihm in der Lehrerkonf machen werden,

er hat ein Gemüt, das ist manchmal nicht nachvollziehbar.

Freitagabend hatte ich eine Verabredung die ich nicht absagen konnte, mir ging es zwar nicht gut,übel etc.,dachte aber,komm es lenkt dich ein wenig ab.

Chris fragte mich was Schrottwichteln wäre, da wir dies tun wollten,ich erklärte, man verschenkt Dinge die man nicht mehr braucht oder haben will.

Dann verwichtel doch mich, meinte er im Spaß, nur ich empfand es nicht als Spaß und es gab mir einen Stich.

Er erzählt so wenig was ihn berüht oder verletzt.

Wenn ich mich zurück erinnere,
er war für seine Mitschüler oder Lehrer immer da wenn es gebrannt hat,
haben mal die anderen zu einem Fest Musik oder Filme vergessen,
wer stand vor der Tür?
Er oder die Lehrerin, da wir nur 5min von der Schule entfernt wohnen.

Zum Sommerfest hat er sich das teuerste zum besorgen ausgesucht, da die anderen nicht soviel Geld hätten und auch nicht bereit waren,
hat er aber mal was nicht besorgen können, wurde ihm nachsitzen angedroht(da habe ich die Lehrerin aber zurechtgewiesen,da sie 2 Tage Zeit hatte es zu besorgen)

Entschuldigt hat sich nie ein Lehrer für sein Fehlverhalten bei ihm.

Auch fühlen sich die Lehrer nicht im Stande, seine Legasthenie zu berücksichtigen, seine letzte Deutscharbeit ist mehr rot als blau, als ob seine Legasthenie mit den Ferien aufhört und er ab dem neuen Schuljahr alles kann.

Wo bleibt das Verständnis, wo die Nächstenliebe?
Ich spreche nicht nur von unserem Sohn, ich meine auch die anderen Kinder.

Unsere Tochter hatte mal vor Jahren eine mail bekommen,
dort hat eine Lehrerin eine Liste mit Namen der Klasse aufgeschrieben und die ganze Klasse aufgefordert hinter jedem Namen etwas positives aufzuschreiben,
dann hat sie die einzelnen Namen abgeschrieben und die positiven Eigenschaften,
da haben Schüler gemerkt, die sich unverstanden fühlten oder so,
das es gar nicht so ist
und der Effekt war, ein großer Zusammenhalt der Klasse.

ABER ich habe ja keine Ahnung von alledem,

ich muß irgendwas an mir haben, das mir kaum Glauben geschenkt wird,
ob das meine Sehschwäche war und ich eine Brille brauchte,
meine Rückenschmerzen-mit Notarztwagen in Uniklink eingeliefert worden, nächsten Tag OP Bandscheibenvorfall,
aber Jahre auf Hexenschuß behandelt worden, wäre zu jung für Bandscheibe(22J)
ach ich könnte aufzählen und es würde kein Ende nehmen.

Mußte mir das heute von der Seele schreiben, damit ich um 14 Uhr gewappnet bin.

Herr, nicht mein Wille geschehe sondern deiner, du wirst es schon richten.

Grüße

Hannelore



von HanneM - am 11.12.2006 09:43

Re: Gedanken,vorsicht lang!



Ach liebe Hanne,


Ich spüre im Moment gerade, daß du so richtig fertig bist.....
am Boden zerstört und verdammt traurig.

Ich spüre, daß es dir im Moment Gefühlsmäßig sehr schlecht geht,
auch ohne das du es großartig schreibst.

Es sind nicht nur die körperlichen Schmerzen, welche natürlich auch
nicht schön sind...... denke diese sind auch sehr stark psychisch bedingt.

Ich spüre ganz genau......wenn bei uns die Stimmung gut ist, brauch ich
für meine Knie (Arthritis) pro Tag zwischen 150mg und 200mg Tramal.
Ist aber bei uns Stress und Ärger brauche ich zwischen 250 und 300mg Tramal, sonst komme ich vor Schmerzen keine Treppe hoch.

Weisst du, ich spüre, daß du dich im Moment so hilflos fühlst und
es macht mich sehr traurig, daß du so weit weg bist und ich dich überhaupt
nicht ein wenig aus diesem Tief rausholen kann.

Am liebsten würde ich mich in's Auto setzen und zu dir kommen.
doch wir waren gestern im Schwarzwald und haben einen Besuch im Krankenhaus gemacht....fast 600km Fahrt.

Und so lange Thorsten Schule hat,kann ich schlecht zwei Tage hier fort...
weisst ja selbst wie das dann läuft Hanne.

Würde ich alleine leben, wäre ich schon auf dem Weg zu dir.

Hast du Lust mal zwei Tage zu uns zu kommen....einfach nur, daß du mal was anderes siehst und hörst ??

Du bist bei uns herzlich willkommen.....ich hoffe, daß weisst du !?!?!?
Überlege es dir einfach und entscheide dich ganz spontan.

Im Moment bist du ja gerade mal wieder im Gespräch. Ich hoffe, daß es positiv verläuft und ich würde mich freuen, wenn du im Anschluss mal mit wenigen Worten mal kurz berichtest, wie es verlaufen ist.

Ich bin in Gedanken bei dir Hanne.


Liebe Grüße von

deiner Veronika







von Veronika Ehrenberg - am 11.12.2006 13:50

Re: Gedanken,vorsicht lang!

.....Super,

Ich spüre......ich spüre.......ich spüre.

Toll was ich alles spüre, was ?? Ich spüre auch, daß ich meine Postings vor dem Abschicken mal durchlesen sollte.


Vero

von Veronika Ehrenberg - am 11.12.2006 14:08
Hallo Hanne,

ich will dir keine Angst machen, aber mit diesen Symptomen, die du über dein Wohlbefinden beschrieben hast beginnt ein Herzinfarkt. Du solltest dich unbedingt untersuchen lassen (zumindestens wenn die Schulterschmerzen links waren). Übelkeit , Hals und Magenschmerzen komplettieren die ganze Sache. Bei dem, was du gerade durchmachst, kein Wunder.

Wie war es heute in der Schule?

Liebe Grüße, Conny

von C_C_W - am 11.12.2006 21:43


Liebe Conny,


wollte Hanne keine Angst machen, weil sie so viel im Moment um
die Ohren hat.........aber ganz genau so habe ich mich gefühlt......
Übelkeit, Schmerzen in der Schulter ud Halsschmerzen....... als
ich mit knapp vierzig Jahren meinen ersten Schlaganfall hatte.

Habe an alles gedacht......aber nie daran. Es war furchtbar....von einer Sekunde
auf die Andere.......beim Hochgehen der Treppe..... bin ich zusammen geklappt.

War linksseitig gelähmt und hatte eine Sprachlähmung.

Habe wahnsinnig Glück gehabt und die Sprachlähmung war bereits nach drei Wochen wieder fast weg. Aber an der Lähmung habe ich fast anderthalb Jahre gearbeitet.

Also Hanne........wie sagt dein Chris so schön..... ?????

" Dann geh doch zum Doc " ;o))


Da kann jetzt keiner was mit anfangen, denke ich........aber Hanne weiß,
was ich damit meine.

Werde es euch am Freitag erzählen....Conny und Dolores ;o)


Also Hanne, nim die Schmerzen bitte nicht auf die leichte Schulter !!!


An euch alle viele liebe Grüsse von

Vero



von Veronika Ehrenberg - am 11.12.2006 22:03

Re: Gedanken,vorsicht lang!

Hallo Hanne


Seit gestern, bin ich hier immer wieder rein am schauen,...

ich weiss es geht dir schlecht, wusste auch nicht was ich schreiben sollte, denn helfen, kann man ja von hier aus nicht.

Aber ich denke echt die ganze Zeit an dich.


Ich drücke dich ganz fest.

Hoffe, ich /wir hören heute von dir

Liebe Grüße Anne


von pralini - am 12.12.2006 07:19

Re: Gedanken,vorsicht lang!

Guten Morgen liebe Hanne,


wenn ich bis heute nachmittag nichts von dir hier gelesen habe, werde
ich dich gegen Abend einfach mal


Liebe Anne, werde dir dann berichten per Mail.......(natürlich, wenn mir Hanne
ihr Okay dazu gegeben hat )

Vielleicht ist Hanne imMoment auch garnicht danach, so oft hier im Forum zu schreiben.....kenne ich nur all' zu gut.

Pralini, weißt du was ich jetzt mache ???? Soll ich dich mal ein wenig neidisch machen ?

Werde mich jetzt eine Stunde in die legen,
und dann.........???

Noch mal eine Std. schön in's kuschelige legen.

Bei uns regnet es in Strömen. Bin seit halb sechs auf und das Wichtigste im Haushalt ist gemacht. Mein Floppy kommt heute Abend erst gegen 17:00Uhr heim. Alsooooooo.....???

Warum soll ich mich hier in der Wohnung rumdrücken ?

Habe Fernseher, Telefon alles im Schlafzimmer......und ab gehts......eine Etage höher.

Das ist gemein gelle ???


LIebe Grüsse an euch Beide von

Vero

von Veronika Ehrenberg - am 12.12.2006 07:49

Re: Gedanken,vorsicht lang!

Bohhhhhhhhhhh Vero


doch schon "ganzneidischichbin" habe heute 6 T-Kinder und da ist hier schon Action héhé

Aber ich liebe es ja mit ihnen zu arbeiten.

Muss jetzt mal für die Rasselbande Brote schmieren

Hoffentlich hören wir noch was von der Hanne,

Bis später

von pralini - am 12.12.2006 08:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.