Habt ihr die Geschenke gut versteckt?

Startbeitrag von Miss Piggy am 18.12.2006 17:20

...... nicht dass es Euch auch so geht:

"Mama, die Eisenbahn kannst Du vom Wunschzettel streichen, ich hab grade ganz eine super niegelnagelneue im Kleiderschrank gefunden!"


Aber ich hoffe, es geht Euch nicht so:

Obwohl die Ehe nur noch auf dem Papier besteht, fragt der Mann seine Frau, was sie sich zu Weihnachten wünscht. Sie: "Ich wünsche mir nur noch die Scheidung!" Er: "So viel wollte ich nun auch wieder nicht ausgeben."




LG Rita

Antworten:

Guten Abend!

Och, das tut mir aber Leid! Die Vorfreude ist nun dahin und die Überraschung auch! Schade.

Meine Geschenke liegen im Bettkasten meiner Wohnzimmercouch. Mein Kleiner weiss glaub ich nicht dass da ein Bettkasten drin ist.

Ich bin bestimmt aufgeregter als mein Kleiner, freue mich immer auf die Reaktion auf die Geschenke. Die leuchtenden Augen und die Freude, hach ist das schön.
Das ist der schönste Tag des Jahres, ein Kind zu sehen das sich ehrlich freut und mal einen Tag lang keine Probleme hat.

Am Donnerstag ist bei uns der letzte Schultag und bis dann muss alles fertig sein.
Auf jeden Fall ist der Braten schon im Gefrierschrank und die letzten Geschenke haben wir auch heute besorgt. Nur noch einpacken und dann kann Weihnachten kommen

So, dann wünsch ich euch was
Liebe Grüsse Lucy

von LucyM - am 18.12.2006 20:22
Hallo liebe Lucy,

nein, nein, dass ist uns nicht passiert.

Das habe ich gelesen, sind Witze. Fand es nur etwas lustig, weil vor einiger Zeit hier einige geschrieben haben, sie müssen sich immer merken, wo sie die Geschenke verstecken. Da sie sonst die Weihnachtsgeschenke an Ostern finden, die Ostergeschenke an Weinachten.......

Einmal hat mein Junior ein Geschenk gesehen, dass er zu einem bestimmten Anlass (kein Geb. u. nicht Weihn.) bekommen soll. Ich habe es tatsächlich im Wäscheschrank deponiert - ihn selbst dann dorthin geschickt, er soll sich Bettwäsche rausholen..... blöd gelaufen damals. Als er das Geschenk bekam, grinste er und meinte "hab es schon gesehen - freue mich aber trotzdem - war nur blöd, weil ich es gleich haben wollte und dachte, ich krieg es erst zum Geburtstag."
War doof, darum musste ich auch schmunzeln, als ich den Witz gelesen habe.

Mein Göga hat grade das beste Geschenk für ihn abgeholt. Er bekommt noch zusätzlich zu einigen Spielen ein ferngesteuertes Auto - eines aus einem Modellbauladen zum selbst montieren. Das war ein riesiger Wunsch. wäre zwar nicht drin, er weiß auch, dass er es bekommt, war abgesprochen, weil es für uns alleine zu teuer gewesen wäre. Wir haben ausgemacht, einen Teil muss er von Omas Weihnachtsgeld dazulegen.
Aber er freut sich trotz dem, und er bekommt ja noch was anderes zum Auspacken, was er (hoffentlich ;-)) noch nicht gesehen hat.

Ich freue mich auch immer auf die Augen. Ich kann mich noch gut erinnern, jedesmal an das 1. bewusste Miterleben - als das Licht vom Weihnachtsbaum anging und dann immer große Augen und das "Aaahhhh"

Junior konnte grade krabbeln bei seinem ersten Weihnachtsfest.

LG Rita

von Miss Piggy - am 18.12.2006 20:36
Hallo, liebe Rita!

Schön, wieder mehr von Dir zu lesen! Ist die Taufe schon vorbei?

(Ach blöd, die Smileys wollen mich heute nicht....)

Ich glaube, ich habe jetzt alle Kindergeschenke beisammen. Die für meine Kleine fallen mir immer etwas schwer, denn sie wünscht sich lauter zuckerlrosa Barbie-Kitsch!

Aber wenn ich die strahlenden Augen haben will, dann muss es wohl etwas sein, das ihr und nicht unbedingt mir gefällt...

Durch den ganzen Betrieb mit den Nachforschungen wegen des ADS und wohl nicht zuletzt durch meine Forumssucht sind meine Weihnachtsvorbereitungen noch lascher ausgefallen, als sonst.

So kommt es mir sehr entgegen, dass wir heuer bei den Kufstein-Großeltern feiern, so muss ich nicht so viel Tamtam um die Wohnung machen.

Die Kinder und ich fahren am 26. zu Wien-Oma, und lassen Papi mit Arbeit, Schipiste (so es das Wetter doch erlaubt) und Kater zurück.

Das wird für mich forumsmäßig einen kalten Entzug bedeuten. Aber ich denke sicher viel an Euch! Und bis dahin schreibe ich noch fleißig weiter...

Liebe Grüße
Agnes

von Agnes69 - am 18.12.2006 21:17
Puhh,da bin ich aber erleichtert
Mensch das würde noch fehlen so kurz vorher,hehe.

Ich hoffe für alle dass die Kids die Geschenke nicht finden
gute Nacht

von LucyM - am 18.12.2006 21:18
Schlaf schön, Lucy!

von Agnes69 - am 18.12.2006 21:26
Liebe Agnes,

ne,ne, Taufe noch nicht vorbei. Erst Mitte Januar. Aber alle Vorbereitungen dafür fast fertig. Muss nur noch die Taufkerze besorgen und die Fürbitten für die Gäste aufschreiben. Und die dann davon überzeugen, dass sie die vortragen müssen.........

Habe jetzt gerade dazwischen noch Arbeit fertig gemacht für die Firma. Jetzt werde ich, sofern mir die Äuglein nicht zufallen noch paar Geschenke einpacken, in der leisen stillen Hoffnung, dass Göga mir noch bei ein paar hilft.

Muss unbedingt das für meine Freundin fertig machen, geht morgen dann nach Flensburg - schickt Göga per UPS, Post wäre wohl schon zu spät.

Habt Ihr in Kufstein schon etwas Schnee? Heute morgen hat es bei uns mal kurz angefangen, war aber wohl mehr Schneeregen.
Weiße Weihnacht werden wir uns abschminken können. Für mich wäre es ideal, kurz vor Weihnachten soll es anfangen - über Weihnachten bis 6.1. dann Schnee - und dann sofort wieder weg. Nur noch in den Bergen - da wo er m.E. hingehört.

Hatten letztes Jahr so viel, mag heuer nicht.

Ich bin auch immer diejenige, die auch nach "pädagogisch wertvollen" Spielen schaut bei Junior. Doch die kommen nur am Rande an. So als "Nebenbeigeschenk".
Er hat sich heuer aber nach all den Frustjahren, und da er so viele Therapien und Tests über sich ergehen hat lassen, sich jetzt so sehr bemüht in der Schule heuer mal mehr Geschenke verdient. Und das bekommt er auch so gesagt, damit er zum Geburtstag und nächstes Weihnachten nicht enttäuscht ist, wenn es nicht wieder "etwas mehr" ist.

Siehste, drum mache ich immer mal wieder eine Zwangspause, damit es nicht zur Sucht wird..... sonst hätte ich auch nicht so viel geschafft. D.h., ich schaffe es schon, weil ich eine rel. gute Zeiteinteilung habe, aber dann muss ich halt alles in der Hälfte Zeit schaffen und mich doppelt so sputen. So habe ich jetzt echt alles super auf die Reihe gekriegt, was sein musste.

Mal ne Frage, habt Ihr einen eigenen Schibetrieb? Weil Du schriebst, ihr lasst Papi mit der Schipiste alleine, oder macht er alleine Schiurlaub?

Na, Du wirst hier auch fehlen. Aber glaube mir, Entzug hatte ich während unseres Urlaubs nicht, man hält es schon aus .... :-)

Jetzt werd ich meine Geschenke einpacken und dann nix wie ab ins .

Gute N8 - Rita



von Miss Piggy - am 18.12.2006 22:22
Liebe Rita!

Nein, kein Schnee in Kufstein. Alles aper! (beim Autofahren habe ich auch absolut nix dagegen) Die Gipfel rundum sind ein bisschen angezuckert, aber wenn daraus noch eine Schisaison werden soll, müssen wohl die Schneekanonen heftig ran...

Leider schert sich die Wetter-Abteilung keinen Deut darum, wann und wo wir Schnee haben wollen. Ich würde es mir ähnlich vorstellen, wie Du, aber nix zu machen!

Einen eigenen Schibetrieb? Himmel! Nein!
Ich bin in eine Schule für wirtschaftliche Berufe gegangen, und wenn ich seither etwas weiß, dann das, dass ich mich beruflich meilenweit entfernt von jeder Art von Fremdenverkehr und Gastgewerbe halten werde.

Ich habe keine Lust, jedem schlecht gelaunten König Gast untertänigst sonstwo reinzu... und mich hintenrum mit kriminellen Preisen zu rächen. Berufsheuchelei ist absolut nicht mein Ding.

Wenn jetzt jemand vom Gastgewerbe mitliest: ist nicht gegen Euch, sondern gegen die Gepflogenheiten. Ich begebe mich liebend gern in Eure Obhut - zumal das auch bedeutet, dass meine Küche mal kalt bleiben darf - aber ich versuche, mich so zivilisiert zu verhalten, dass Heuchelei Eurerseits gar nicht notwendig wird.

Für meine drei Zwerg-ADSler kann ich da übrigens leider keine Garantie abgeben. Mein Großer hätte vorgestern, trotz mehrmaliger Ermahnungen, beinahe eine Serviererin umgerannt. Die war wenigstens erschrocken genug, irgendetwas Genervtes zu murmeln, anstatt mir verkrampft grinsend zu beteuern, wie bezaubernd sie meine wilde Bande findet.

Mein (auf Eis liegender) Beruf ist ja Physiotherapeutin, und der hat den großen Vorteil, dass ich zwar mit, an und für Menschen arbeite, aber mir nicht alles gefallen lassen muss. Ich bemühe mich natürlich, höflich, freundlich und verständnisvoll zu sein, schließlich steht ja jeder, der Therapie braucht, unter einem gewissen Leidensdruck. Aber wenn jemand glaubt, nur herummeckern zu müssen, kann ich cool sagen: "Wenn sie meinen, dass ich Ihnen nicht gut genug helfen kann, verweise ich sie gerne an eine Kollegin."

Mein Schatz arbeitet in einem Maschinenbaubetrieb, und programmiert dort die Maschinen. In den Weihnachtsferien wird er es genießen, in SEINEM Tempo schizufahren, ohne auf stürzende Kinder, die womöglich mittendrin aufs Klo müssen, und eine Flachland-Indianer-Frau warten zu müssen. Auf dass die Oberschenkel glühen!

Ciao einstweilen!
Agnes





von Agnes69 - am 19.12.2006 09:24
Liebe Agnes,

siehst Du, meiner ist ganz froh, dass er die Jungs dabei hat. So hat er eine Ausrede, warum er langsamer fährt, er muss ja auf die Jungs achten.

Nur, er meint, das funkts nicht mehr so gut, sie holen ihn gewaltig ein, und er hat nun schon Mühe, den beiden hinterher zu kommen.

Ich habe es ihm erst gar nicht angetan (oder mir ;-)) damit anzufangen. Meine Eltern hatten nie das Geld, sind selbst nicht Schi gefahren und für einen Schikurs für 3 Mädels war das Geld immer knapp. Damals kostete es noch mehr wie heute.

Heute gibt es immer günstige Angebote oder 2. Hand für die Ausrüstung.

Später war dann irgendwie keine Zeit - 1. Heirat - kein Schifahrer - 2 Kinder - Scheidung - 2. Heirat - wenig Geld, bald 3. Kind - keine Zeit.

Und heute fühle ich mich zu alt - zu unförmig - Knochen alle eh kaputt und ewig Schmerzen - ne danke.

Bin hier froh, dass Göga immer mit den Kids zum Schlittenfahren ging und ihnen Schifahren beibrachte. Die haben zu 3. eine Menge Spaß. Tochter hat es mal kurz versucht, aber es klappte nicht auf Anhieb - Lust war weg. Sie war schnell kaputt und es war ihr zu anstrengend.....

Der getrennte Urlaub - zumal ja nur paar Tage - tut denke ich mal ganz gut. Ich würde gerne mal ohne Männe und Kinder wo hinfahren, aber nicht ganz alleine, doch die meisten Bekannten fahren nie ohne Familie.....

Und mein Mann fährt niergends ohne mich hin, er würde mich schon fahren lassen, aber ich weiß, er hockt dann nur rum, zuhause vorm Fernseher oder Computer. Müsste wohl mein Handy wegschmeißen oder nur selten mal einschalten, denn sonst würde ich mit Anrufen und sms von ihm überhäuft werden - kann ich gleich mit ihm fahren oder daheim bleiben :-)

Macht Euch ein paar schöne Tage - Du lass Dich bei Wiener-Oma so richtig schön verwöhnen, genieße die Tage mit den Kids alleine, ist auch mal schön - und gönne Deinem Mann paar entspannte Schitage - sofern er Schnee hat...... ;-)



LG Rita

von Miss Piggy - am 19.12.2006 11:07
Hallo Rita,

Als Wienerin mit Nicht-Schifahr-Eltern hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, bei jedem Schulschikurs in der Anfängergruppe dabeizusein. Mit geliehener Ausrüstung, die obligat nicht passte.


In schlimmster Erinnerung ist mir mein zweiter Schikurs: Fangriemen statt Schistopper, eine nicht fest genug einstellbare Bindung und eine Piste voller Eisplatten.

Bei jedem engeren Bogerl schmiss es mich aus der Bindung, und die restliche Gruppe durfte (mit rasch abnehmender Geduld) warten, bis ich die Fangriemen wieder entheddert hatte, und auf der Eisplatte in die ständig wegrutschenden Schi eingestiegen war. - Der nackte Horror!

Mit 19 hat mir mein damaliger Freund eine wahre Offenbarung verschafft, als er mich zu einer Woche Schifahren in Salzburg mitgenommen hat: Schifahren kann ja richtig Spaß machen!!!


- Aber eben nur privat. Nach der langen Babypause, sobald wir die Kinder mitnehmen konnten, habe ich dann vor ca. 4 Jahren wieder begonnen, und mir inzwischen auch eine super passende eigene (!) Ausrüstung zugelegt. In Tirol geht das gar nicht anders.

Aber mein Schatz hat mir natürlich immer noch viel voraus. Er ist hier aufgewachsen, und ich gönne ihm natürlich von Herzen die eingeschobene Junggesellen-Zeit!

Alles Liebe!
Agnes

von Agnes69 - am 19.12.2006 13:15
Hallo Agnes,

ja, so super tolle Schi hatte ich auch mal, durfte es da dann mal probieren - ich denke, das hat es mir auch so arg verübelt. Vielleicht daher auch meine Ablehnung?? Vielleicht hat es ja tiefe psychologische Gründe - über die ich mir bisher nie Gedanken gemacht habe.....

Ich weiß nicht mehr, wo die überhaupt her waren, sicher irgendwo her geschenkt bekommen.

Unsere Kinder haben jetzt auch alle eine eigene neue Ausrüstung. Zum Teil gibt es so super Angebote direkt in einem Sportladen um die Ecke bei uns, da lohnt es nicht, es gebraucht zu kaufen.

Du hast Recht, hinterher passt es nicht wirklich.
Die erste Ausrüstung von unserem Großen war gebraucht, aber fast wie neu, weil die nicht lange Lust hatten. Er brauchte dann auch die Schi von der Tochter auf, weil die nur 1x damit gefahren ist.

Meine Eltern meinten damals, mir eine große Freude zu machen, meine beiden großen Schwestern haben damals einen Schiurlaub gemacht, sie arbeiteten beide schon und haben sich das selbst finanziert.
Im Grunde wollten meine Eltern nur meine Schwestern kontrollieren - war damals in Sterzing. Ich "musste" die Schi mitnehmen, quasi für meine Eltern als Alibi.

Kannst Du Dir vorstellen, wie ich mich mitte/Ende der 70er geschämt habe, mit solchen Dingern da aufzutauchen? An diesem Tag liebten 3 Mädels ihre Eltern abgöttisch...... . Ich, weil sie mir diese Schmach antaten, meine beiden Schwestern, weil sie beim heftigen Rumflirten mit einem smarten Schilehrer namens Bruno erwischt wurden und es doch etwas peinlich war.

Keine Eltern tauchten auf, nur meine........und dann mit mir im Schlepptau.... mit super tollen Schi. War gar nicht peinlich, ne, überhaupt nicht.......

Meinst Du, ich sollte dieses verherrende Trauma endlich aufarbeiten und es doch mal probieren? Aber ich denke, nun bin ich zu alt dafür. Manchmal würde es mich schon reizen. Aber so eine dicke Wurstpelle als Schianzug gibt es wohl gar nicht und Schi, die nicht unter meiner Last auseinanderbrechen.......
Ne, ich glaub, das tue ich meinem Göga lieber nicht an.

So, mal schauen, wie weit meiner mit seinem "Wiedergutmach-Aufsatz" ist, dem ich ihm aufgebrummt habe. Die Lehrerin hat es zwar nicht verlangt, aber ich...... da kenn i nix..... do muaß da Bua jetzt durch.

Und ab morgen gibt es wieder Medikinet normal. Mal sehen, ob`s dann wieder läuft - wenn nicht, dann muss ich mir was anderes einfallen lassen....

LG Rita - die jetzt nach dem Rechten schaut, alle antreibt, sich schon mal fertig macht (bin ich eigentlich eh schon - aber fix und fertig - haha ;-))
und dann los zum Kegeln - danach Football.

von Miss Piggy - am 19.12.2006 13:50
*Hihi*
Armes kleines Ritalein!

Böse, böse Eltern!

War das der einzige Ausrutscher, oder haben sie Dich öfters so blamiert?

So, muss jetzt auch weg vom Kastl, weil ich meinem Süßen versprochen habe, dass er ran darf...


Schönen Nachmittag noch!
Agnes

von Agnes69 - am 19.12.2006 14:13
Ach Agnes........ es tut so gut, endlich mal verstanden zu werden. Niemand konnte mit meinem Trauma was anfangen.

Na, da könnte ich Dir noch einiges erzählen....... meine Eltern - Gott hab sie seelig - waren ab und an schon nervig. Sie versuchten immer alles für ihre 3 Mädels zu machen - uns jegliche Steine aus dem Weg zu räumen. Aber die Überfürsorge - manchmal wie im

Manches war im Nachhinein lustig - manches schon eher hart.

Könnte mal ein Buch drüber schreiben - wäre echt ein komisches Tragikbuch.

Aber im großen und ganzen geht es schon, es waren Dinge, die zu verschmerzen sind..... :-)

Denke, ganz so tief traumatisiert bin ich nicht. Wenn ich was anstellen würde, könnte ich mich sicher nicht darauf stützen, von wegen schlechter Kindheitserfahrungen oder so...... käme deswegen keine mildernden Umstände.

Blamieren tun Eltern doch irgendwie immer - spätestens, wenn man in die Pupertät kommt, dann fühlt man sich doch städig blamiert durch die Eltern, oder war es bei Euch nicht so?

Schon alleine deswegen, weil man meint, die Eltern wären doch soooooooo alt, so mega-rückständig.......

Im Nachhinein denke ich, waren meine Eltern oft cooler als manche meiner Freunde.

Aber damals fand man die Eltern der Freunde wesentlich cooler und netter.

Wohl normal.

Aber vielleicht mache ich mal bei....... eine Therapie, wer weiß, vielleicht habe ich doch tiefgründige Probleme.......... haha.

So, muss jetzt auch endlich mal vom "Kastl", ach wie ich Eure Sprache liebe, sie ist so niedlich. Sonst kommen wir heute nicht weiter, hocke immer noch mit nassen Haaren hier und sollte längst fertig sein.

Bis bald
Rita

von Miss Piggy - am 19.12.2006 14:38
Hallo Rita,

Na hoffentlich hast Du Dich nicht verkühlt!

Ich war als Kind selbst eher uncool - Du weißt - das ADS!

Aber meine Eltern machten es mir auch nicht gerade leichter. Ich weiß, wir hatten nicht viel Geld, aber mit Zöpfen und Krankenkassa-Brille, sowie den braunen Bügelfalten-Hosen, aus denen meine Brüder rausgewachsen waren, hatte ich schon einen extra schweren Stand unter Gleichaltrigen...

Na und "overprotected" war ich als Jüngste und einziges Mädchen sowieso. Als ich mit meinem ersten Freund auf eine Geburtstagsparty wollte, hieß es:
"Diese INDIVIDUEN wollen doch immer nur das Eine!" Jawoll!

Es war ein harter Kampf, aber irgendwann wurde ich dann doch selbständig und erwachsen - äh - denke ich jedenfalls.

*winkewinke*
Agnes

von Agnes69 - am 19.12.2006 21:12

...Oh,Oh!!!!

Dachte,mir passiert sowas nicht,da ich kein ADSler bin,aber,da muß ich wiedersprechen:

"Ähm,hab jetzt beim aufräumen+aussortieren unserer Klamotten usw.tatsäschlich noch ein Weihnachtsgeschenk vom????vorletzten Jahr???gefunden,daß gibt mir zu denken,grübel! !!

Naja,diesmal gibs ja gut ausgesucht und begrenzte Geschenke ,nix unnützes o.kitschiges,daß hatten die Kids sonst immer von Verwandten bekommen.

Alles,immer schön überlegen und nur an 1 Platz verstecken,sonst gehts euch so wie mir.

Gute N8 sagt Sternchen*(rotwerd)

von Sternchen* - am 19.12.2006 21:43
Hallo Agnes,

also etwas arg durchboxen musste ich mich bei meinen überfürsorglichen Eltern auch.

Da kamen die gleichen Sprüche wegen der bösen bösen Onkels, die doch immer nur das eine wollen. (Wurde nie gefragt, ob ich es selbst auch will - haha - aber das wussten sie wohl - darum die Überfürsorge - hihi).

Weil Du das erwähnst mit den Klamotten auftragen. Eine Weile musste ich auch die Sachen meiner Schwestern auftragen - na, wohl immer noch besser als von Brüdern, obwohl...... die hätten dieses tolle Trachtenkostüm wohl nicht gehabt.......

Da meine eine Schwester 4 1/2 und die andere 9 1/2 Jahre älter ist als ich, kannst Du Dir vorstellen, dass die Sachen nicht mehr ganz so "in" waren, als ich sie trug.

Meine Schwester hatte ein Trachtenkostüm, welches zu ihrer Zeit sehr mini getragen wurde. Als ich es tragen musste, war gerade maxi angesagt - ich mit dem extrem Mini-Trachtenkostüm, welches zu der Zeit eh nicht angesagt war.... supi...... ich habe die lächelnden Blicke förmlich auf der Haut gespürt.

Später, als ich älter war und Mini angesagt war - klar, da durfte ich nicht..... :-(

Ich liebte meine Eltern echt - aber manchmal hätte ich sie ......... aber dann hätte ich von ihnen wohl das abbekommen.

Ach ja, sie hatten es sicher auch nicht leicht..... ich weiß, meine Eltern haben echt viel für uns getan, und es war eine andere Zeit als heute. Und sie haben auch nur so erzogen, wie sie selbst erzogen wurden. Oder in etwa - denn es war nicht ganz so krass - mein Opa muss ein kleiner "Dikatator" gewesen sein - da kann ich ja noch froh sein.

Weißt Du, wenn man dann mal älter und "weiser" wird (haha - kein Kommentar bitte) dann kann man vieles doch anders verstehen und sieht es aus dem Blickwinkel besorgter Eltern.

Eigentlich weiß ich doch so, dass meine Eltern mich sehr geliebt haben müssen, sonst hätten sie nicht so arg aufgepasst auf mich.......

Auch wenn man das als Teenie nicht so sieht - ich weiß, meine Kids sehen es heute auch nicht so und hassen mich wohl für so manche Aktionen. Ich bin mir aber sicher, sie denken später mal genauso drüber wie ich heute über meine Eltern.

Ich rede halt mehr mit meinen als meine Eltern. Und wenn die Mist bauten, haben sie sich nicht entschuldigt, da sie wohl der Meinung wahren, das müssen Eltern nicht, sonst verlieren sie an Autorität und Respekt.

Meine Kids jedoch finden es toll, dass ich auch mal meine Fehler zugeben kann und ich denken, gerade das bringt mir oft den Respekt der Kinder zurück, wenn ich ihn mal verloren habe. Das bringt auch die Herzlichkeit oft wieder, die im Stress schon mal verloren geht.

Meine Kinder bringen heute schon Sätze rüber wie "Mama, Du und Papa hattet da und da Recht" - konnte ich in dem Alter nicht, weil ich da immer noch auf viele Entschuldigungen wartete und selbst viel zu stolz war da immer zu .

Ja, Eltern zu sein ist oft mal schwer - kann man vorher leider auch nicht lernen, so wie etwa das Autofahren. Für`s Autofahren muss man vorher einen Führerschein machen - Kinder kriegt man und dann muss man da durch.

Man kann nur hoffen, man macht es einigermaßen richtig - und die Fehler verzeihen einen die Kids und lieben einen trotzdem.

LG Rita

von Miss Piggy - am 20.12.2006 07:30
Ach Sternchen,

grübel nicht so viel....... ich hab auch schon mal ein Geschenk nach Weihnachten im Schrank gefunden. Sollte eigentlich noch mit in das Paket an meine Freundin. Sie hat sich im nächsten Jahr auch noch drüber gefreut.

Und ich habe auch kein ADS - zumindest meint dies Kipsy..... und alle die mich kennen und meine Familie sagen, ich wäre die einzigst "normale".... und unser mittlerer.

Naja, ab und an bezweifle ich es selbst ..... (Selbstironie)

Denke, so was hat nicht zwangsläufig immer was mit ADS zu tun. Sonst hätte es wirklich wohl jeder 2. Mensch.


LG Rita


von Miss Piggy - am 20.12.2006 07:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.