Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Doris Schmitt, quikie, diana-r

Magenspiegelung

Startbeitrag von diana-r am 05.01.2007 10:06

Hallo Mädels,

jetzt ist es so weit. Ich muss zur Magenspiegelung. Ich hasse es!!!!!! Aber zum Glück gibt es in der Nähe eine Ärztin, die das mit Vollnarkose macht. Ich weiß, ich bin ein Angsthase und ich stehe dazu.

Jetzt hab ich aber irgendwie Angst, was dabei raus kommt.

Vielleicht hat die eine oder andere von Euch Erfahrung. Wenn ich ein Magengeschwür hätte, würde das doch immer weh tun, oder?! Ich bekomme aber erst im Laufe des Tages Magenschmerzen und ich glaube, ich habe eine total verzögerte Verdauung.

Wer Erfahrungen hat, könnte mich ja vorab mal ein wenig beruhigen. Wenn es ein Magengeschwür ist, muss das operiert werden oder bekommt man dann auch Tabletten?

Ich hoffe, dass ich bald einen Termin bekomme. Mir ist bei dem Gedanken nämlich echt übel.

Danke für zulesen.

LG Diana

Antworten:

Hallo Diana
Ich drücke dir mal die Daumen,das alles ok ist. Magengeschwür operieren? Ich bin mir nicht sicher,wenn es nicht besonders groß ist geht es glaub ich auch ohne.
Gruß Quikie

von quikie - am 05.01.2007 13:21
Hallo Diana,

ich hatte mal eine Magenspiegelung.

So eine Vollnarkose im eigentlichen Sinne wie für eine 2 h Op ist das natürlich nicht.

Ich bekam Dormikum, das versetzt einem in das Land der Träume. Wenn man wieder klar im Schädel ist, bekommt man eine Tasse Kaff (war bei mir so, für den Kreislauf) und dann ließ man mich zu meinem Entsetzten alleine nach Hause, es wären ja nur 300 m. Normalerweise soll man abgeholt werden.

Meine Kumpels vom DRK waren entsetzt. Ging aber gut.

Einem Magengeschwür geht i.d.R eine Magenschleimhautentzündung vorraus. Heute weiß man, bzw sollte jeder Arzt wissen, dass eine Magenschleimhautentzündung durch ein Bakterium namens Heliobakter Pilori ausgelöst wird. Da gibt es eine s.g. Trippel Therapie, das sind zum einen so glaube ich, zwei Antibiotka und ein Säurehemmer.

Schau einfach mal im Netz nach.

Bevor man operiert, versucht man erst einmal mildere Behandlungsformen.

Also, erst einmal optimistisch in die Untersuchung.

Viel Glück.

Doris

von Doris Schmitt - am 05.01.2007 22:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.