Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Veronika Ehrenberg, Tina K.

Liebeserklärung an ein hyperaktives Kind

Startbeitrag von Tina K. am 08.01.2007 16:57

An Alle!
Ihr alle habt mir schon sehr viel Mut ubd Zuversicht gegeben.
Bei unser Tochter (14 J.) wurde gerade ADS festgestellt.
Heute bekam ich von einer Kollegin uralte Unterlagen (Anfang der 90er Jahre) über ADS. Diesen Auszug muss ich einfach weitergeben! Ich denke, ich werde mir dies groß ausdrucken und an die Wand hängen.


Liebeserklärung an ein hyperaktives Kind

Mir sind die Nerven durchgegangen...

Ich habe das Buch auf den Tisch geknallt und geschrien, was in keinem Wörterbuch steht. Dabei hasse ich schreien. Aber ich wurde so unterträglich herausgefordert, daß ich die Geduld und die Beherrschung verloren habe. Jetzt schäme ich mich. Hätte ich als Erwachsene nicht doch die Übersicht über die Situation behalten müssen?

Jeoch ich weiß aus Erfahrung: Mein hyperaktives Kind wird sich meine Entgleisung nicht zu Herzen nehmen; es ist nicht nachtragend. Es verzeiht und vergißt Böses leicht. Was für eine wunderbare Eigenschaft, die ich für mich selbst wünschen würde! Zutraulich, ohne jeden Morgen wider mit einem Blickaustausch, einem Lächeln und einer Umarmung zu beginnen, ganz gleich, was am Vortag auch vorgefallen sein mag.

Auch seine spontane Hilfsbereitschaft rüht mich, wenn es - wie üblich ohne einen Gedanken an die Folgen für sich und andere zu verschwenden - seinen letzten Besitz fortgibt.

Wie erfrischend ist eine übersprudende Freude, wenn im etwas gelungen ist und es anerkannt wird. Wie mich seine Begeisterung für alles Neue mitreißen kann und seinen spontanen, schauspielerisch-gekonnten Einlagen im Deutschunterricht (sofern es beim Thema bleibt!...).

Mit welcher Leichtigkeit es zur Musik eine pantomimische Darstellung gibt!

Es bringt mich auf neue, oft ausgefallene Ideen und ist selig, wenn ich mitmache. Es beflügelt meine Fantasie, wenn ich es nur zulasse.

Und wie kein anderes Kind benötigt es meine Führung, um seine Höhenflüge zu steuern und seine Bauchlandungen zu mildern.

Wirklich, mein hyperaktives Kind gönnt mir kaum einen Augenblick Ruhe, es fordert rücksichtslos meine letzten Kraftreserven und bringt mich oft fast zur Verzweiflung, aber ich kann nicht anders:

Ich muß es einfach liebhaben!

Eine Mutter

LG an Alle

Tina K.

Antworten:

oooooh Tina, ist das schön.....

Habe es mir schon kopiert.....mit einigen wenigen Worten......welche zu
meinem Sohn passen, abgeändert.

Morgen wird es gerahmt und neben die Zimmertür meines Sohnes gehängt !

Dafür danke ich dir von ganzem Herzen !!!


Herzliche Grüsse von

Vero


von Veronika Ehrenberg - am 08.01.2007 17:52
Liebe Vero,

wie gesagt, ist nicht von mir, habe ich nur abgeschrieben.

Muss mich eher bei dir bedanken.

Bin ja ziemlich neu hier und habe mich in den letzten Tagen im Forum rumgetrieben.. Dabei habe ich auch viele Beiträge von dir gelesen, die mir sehr viel Mut und Zuvericht vermittelt haben.

Vielen Dank dafür!!!

LG

Tina K.

von Tina K. - am 08.01.2007 18:22


Das freut mich sehr Tina,
dass du einiges davon brauchen konntest.

Freue mich immer sehr, wenn ich jemandem helfen
konnte, wenn mir das leider zeitlich nicht immer gelingt ;o((

Gebe zu, dass ich viel zu viel im Plauderforum rumtratsche.....muaaaaaha....



So ihr Lieben....bin schon wieder fort.....schaue jetzt den Film "Afrika"
mit der Schauspielerin Iris Berben. Die sehe ich zu gerne.

Schsue nach 22:00Uhr nochmal gaaaaanz kurz rein....

von Veronika Ehrenberg - am 08.01.2007 19:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.