Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Plauderforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
HanneM, Agnes69, Miss Piggy, Chilie, Monkele

@ Agnes

Startbeitrag von HanneM am 23.01.2007 07:19

Hi,

Darf man mal kurz nachfragen was mit dem Haus geworden ist????

Gruß

Hannelore

Antworten:

.... auja, auch neugierig bin ....

damit ich weiß, wann ich meinen Daumen wieder frei geben kann .... und damit ich weiß, ob ich noch dafür beten soll ....

Wie war denn übrigens noch Euer WE? Sehr stressig? Oder waren die Kids lieb und brav?

Wie sieht es denn bei Euch mit Schnee aus?

Mal sehen, jetzt wo der Schnee da ist - sind wohl alle krank.

Also, schnell wieder gesund werden - damit ich wenigstens 1x in dem Jahr ein freies WE habe - wo die Männer Ski fahren sind :-)

LG Rita

von Miss Piggy - am 23.01.2007 07:55
Hallo Ihr Lieben!

Bin heute spät dran, weil ich Söhnchen geholfen habe, sein Zimmer aufzuräumen. Jetzt, wo er Medis hat, mache ich noch einen Versuch, da ein System hineinzubringen. Bisher war es sinnlos: Immer alles innerhalb von wenigen Tagen zunichte.

Bei der Gelegenheit haben wir mal das Sofa unter dem Hochbett hervorgezogen. Dahinter fand sich, wie erwartet, jede Menge Zeug, vor allem Munition von seinen geliebten Bionicles (ich nenne sie immer Bio-Nickis, das machte ihn zuerst immer sauer - so eine Respektlosigkeit! - heute sagt er es oft selbst. *g*).

Das Problem dabei war nur, dass wir dafür die Leiter vom Hochbett abschrauben mussten. Und das war megamühsam. Und das Anschrauben erst! Die Schrauben völlig "vernudelt", der Schraubenzieher drehte durch, und ich auch. Jetzt tut mir alles weh... Hat wer ein bisschen Mitleid übrig?

Zu dem Haus: Es ist ja eine Doppelhaus-Hälfte. Um den Namen des neuen Eigentümers herauszubekommen, rief ich seine Nachbarn an. Dabei stellte sich heraus, dass die ebenfalls vorhaben, ihre Seite zu verkaufen.

Allerdings frühestens nächstes Jahr, was aber gar nichts macht, weil wir sowieso bis mindestens September in der Wohnung bleiben müssen. Sonst müssten wir nämlich die Wohnbauförderung, die wir für die Wohnung bekommen haben, zurückzahlen.

Nicht nur, dass sich da eine zweite Chance für uns auftut; eine total perfekte Möglichkeit wäre es, wenn wir zusammen mit meinen Schwiegereltern BEIDE Hälften kriegen könnten. Sie wohnen am anderen Ende von Kufstein, auch in einer Eigentumswohnung.

Wir vertragen uns sehr gut, sie sind sehr hilfsbereit, die Schwiegermutter nimmt sich sehr oft eines unserer Kinder für den Nachmittag hinüber. Ich muss zwar nicht unbedingt in einem Haushalt mit ihnen leben, aber sonst ist Nähe zu ihnen kein Problem. Sie geben normalerweise nur dann ihren Senf zu unseren Problemchen, wenn sie gefragt werden.

Wenn wir nebeneinander wohnen würden, wären die Babysitter-Situationen für beide Seiten unproblematischer. Außerdem kann es ja leicht passieren, dass sie aus Gesundheitsgründen Betreuung brauchen.

Vorläufig haben sie zwar beide eine bei weitem bessere Kondition als ich (beim Radfahren und Bergwandern komme ich viel früher aus der Puste - peinlich!), aber immerhin sind sie Mitte 60 bzw. Mitte 70, und da weiß man ja nie. Auch so ein Fall wäre in Nachbarschaft besser zu bewältigen.

Meine Schwiemu würde lieber heute als morgen umziehen. Beim Schwiegerpapi ist das aber ein Problem. Er ist vor knappvierzig Jahren mit der Einstellung in die Wohnung gezogen, dass es für immer sein wird. Er mag Veränderungen nicht besonders. (Ich glaube, diesen Aspekt des ADS hat mein Sohn von IHM geerbt.)

Aber es hätte ja auch für ihn einige Vorteile. Zum Beispiel wäre er die Miteigentümer der Wohnanlage los, die - nachdem er sich bereit erklärt hat, einfache Reparaturen zu übernehmen - mit jedem Müll zu ihm kommen. Vor kurzem verlangte eine Nachbarin, er solle sich für sie bei ihren Nachbarn beschweren, weil die zu laut waren!!! Er ärgert sich zwar schwarz darüber, kann aber schwer "Nein" sagen...

Ich hoffe sehr, dass er sich überzeugen lässt!

Dem Eigentümer der "ersten" Haus-Hälfte haben wir einen Brief geschrieben mit der Bitte, uns - sobald das möglich ist - eine Besichtigung zu ermöglichen. Jetzt heißt es erst mal abwarten...

Ich habe zwar gehört, dass er schon einige Anwärter hat, aber ich habe Vertrauen, dass wir es bekommen werden, wenn es das Richtige für uns ist.

Die ganze Sache wird sich noch ziemlich hinziehen, also macht Euch nicht allzu viel Stress mit dem Beten, aber wenn Ihr mal zwischendurch daran denkt - wir können ein bisschen "Unterstützung im Geist" natürlich immer brauchen.

Danke für Euer Interesse,
sorry, dass es so lang geworden ist...

Liebe Grüße
Agnes










von Agnes69 - am 23.01.2007 21:47
Hallo Agnes,

mal schnell eine große Portion Mitleid rüberschick...... Ich hoffe mal, dass Du nicht zu großen Muskelkater hast heute.

Und fürs Haus drücke ich Euch und den Schwiegereltern ganz ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße

Monkele


von Monkele - am 24.01.2007 05:45
Hall Agnes,

auch von mir eine Runde Mitleid :-)

Das mit dem Haus hört sich irgendwie für mich immer besser an - wäre ja echt wie für Euch gemacht.
So viele Zufälle - und Du erfährst das jetzt..... ? Ja ich weiß, sollte nicht so viel hineininterpretieren....... ;-)

Aber es wäre schön - auch wegen der Gedanken, die Du Dir machst. Ich drücke Euch weiterhin die Daumen und bete weiter mit.

LG Rita

von Miss Piggy - am 24.01.2007 06:50
Hallo Agnes,

klar haben wir Mitleid mit dir ;0))))),
es gibt kein schöneres Leid, als das man sich selbst an gedeiht;0)))

Das mit dem Haus wäre schon klasse,

wir haben auch eine Doppelhaushälfte und in der anderen würden wir gerne meine Eltern sehen, nur steht diese nicht zum Verkauf.

Vorgestern sprachen wir darüber, neu zu bauen oder ein Zweifamilienhaus zu kaufen,
darauf meinte ich zu meinem Mann, du würdest mit deinen Schwiegereltern zusammen wohnen???

Gerd meinte nur, man wird ja älter und vernünftiger. Sie haben sich früher oft gefetzt, waren politisch und kirchlich nie einer Meinung, was natürlich keinen
Abbruch tat, nur er meinte immer, deine Eltern und ich, neeeeeee

Heute springt er und macht und tut, und wenn ich mich mal über sie beklage, nimmt er sie in Schutz und sagt, ich solle mich nicht so anstellen.
Wie sich alles ändert.

Aber es ist schön so.

Gruß

Hannelore

von HanneM - am 24.01.2007 07:51
Aaaaaaah tut das gut!
Mal so richtig bemitleidet werden - muss ich's nimmer selber machen.
Cooler Spruch, Hanne!

Schön, dass sich das Verhältnis zwischen Deinem Mann und Deinen Eltern so verbessert hat. Das ist nicht selbstverständlich. Sicher - man kann mit der Zeit vernünftiger werden. Aber es gibt auch genug Zeitgenossen, die es vorziehen, statt dessen sturer zu werden....

Danke für alle guten Wünsche und seelische Unterstützung für unseren Traum vom Haus. Da muss es doch klappen - wäre doch gelacht!


Schönen Tag noch!
Agnes




von Agnes69 - am 24.01.2007 09:58
und denke bitte daran wenn es nicht klappen sollte,

wer weiß wozu es gut ist ;0)))

Gruß

Hannelore

von HanneM - am 24.01.2007 10:21
Danke Gott für solche Schwiegereltern!

Ich kann mich ohne Probleme an ein Tischeck setzen, ich hab schon eine .... Schwiemu!

Wer's nicht kennt: Wer sich am Tisch an ein Eck setzen muß, bekommt eine böse Schwiegermutter.

Liebe Grüße
Chilie

von Chilie - am 24.01.2007 10:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.