Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bro78

TSV Helmstedt spielt beim TuS Bergen

Startbeitrag von Bro78 am 14.11.2003 10:26

"Mit Engagement mehr Respekt verschaffen"

Handball-Oberliga: TSV Helmstedt hofft auf ein Erfolgserlebnis beim TuS Bergen – Knick in der Leistungskurve


"Volle Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute ist erforderlich, um beim TuS Bergen erfolgreich abschneiden zu können". Dies fordern die Trainer Uwe Wacker und Olaf Haase vom Handball-Oberligisten TSV Helmstedt vor dem schweren Auswärtsspiel am Sonnabend um 19.15 Uhr beim Tabellenzehnten.

"Nach den erfolgreichen Jahren gibt es nun einen leichten Knick in der Leistungskurve und an diese neue Situation im Mittelmaß müssen sich viele der Beteiligten erst noch gewöhnen", betont Uwe Wacker. Die Lust am Handball hätten jedoch weder die Spieler der Mannschaft noch die Trainer verloren. Gründe für die schwächeren Leistung sieht das Trainer-Duo im Fehlen des "starken Bausteins der Mannschaft", Uwe Most, der nach seiner Schulteroperation noch etliche Wochen fehlen wird, aber auch in der fehlenden Cleverness der Mannschaft, die häufig infolge ihres eigenen Verschuldens oder auf unglückliche Art und Weise noch Punkte verspielt hat.

"Daran müssen wir weiter arbeiten, deshalb war die 14-tägige Pause in der jetzigen Verfassung der Mannschaft gut", hebt Wacker hervor. Es sei jetzt wichtig, nicht in ein negatives Punktverhältnis zu geraten. Da Bergen um den Verbleib in der Liga kämpft, wird es nicht leicht für den TSV Helmstedt, der dort bisher zwar immer gewann, aber oft fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase.

Bei den Helmstedtern fehlt im Spielerkader weiterhin Sven Blume wegen seiner Bänderverletzung im Fuß. Christian Bangemann kann nach einem Haarriss in der Handwurzel wieder spielen. "Wir wollen den 20-Jährigen, der ein wichtiger Rückraumspieler ist, aber nicht verheizen", unterstreicht Trainer Uwe Wacker. Torwart Jörg Beyer ist ebenfalls fast voll belastbar. Für alle jungen Spieler gelte, dass sie kontinuierlich an sich arbeiten müssten. Die Mannschaft müsse sich in den nächsten Spielen mit Fleiß und Engagement wieder mehr Respekt in der Oberliga verschaffen.

Die beiden TSV-Übungsleiter rechnen auch damit, dass sich "in den nächsten Spielen die Form vom Linkshänder Enrico Sonntag auf Rechtsaußen verbessert, der dafür aber auch gute Anspiele benötigt". Florian Majewski solle versuchen, dafür zu sorgen. Auf ein Erfolgserlebnis in Bergen hofft das Duo, "damit wir unser Selbstbewusstsein vor dem nächsten Heimspiel mit Derbycharakter gegen den MTV Vorsfelde stärken können".

Quelle: Braunschweiger Zeitung

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.