Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bro78

Vorbericht: TuS Bergen - TSV Helmstedt

Startbeitrag von Bro78 am 14.11.2003 10:44

Handball-Oberliga: TuS Bergen vor wichtigen Wochen

Am Sonnabend um 19.15 Uhr gegen TSV Helmstedt



Die bisherige Punkteausbeute ist nicht unbedingt zufrieden stellend. Schon gar nicht für Hinrich Brammer. Deshalb erklärt der Trainer des Handball-Oberligisten TuS Bergen die kommenden Wochen für richtungsweisend. „Fünf Punkte aus den nächsten fünf Spielen sind das Minimum“, gibt der Coach eine klare Zielsetzung vor. Der Auftakt dazu soll beim Heimspiel am Sonnabend (19.15 Uhr/Heisterkamp) gegen TSV Helmstedt gelegt werden.



„Wir müssen jetzt endlich die Kurve kriegen. Es müssen Punkte her und das auf Biegen und Brechen.“ Hinrich Brammer übt nach dem mäßigen Saisonstart – 5:11 Punkte und Rang zehn – Druck auf sich und seine Spieler aus. „Jetzt kommen fünf Begegnungen gegen Mannschaften gegen die wir gewinnen können.“

Doch betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf, sind die anstehenden Partien bis zum Jahreswechsel gegen Helmstedt, Hohnhorst/Haste, Barsinghausen, Lehrte und Alfeld alles andere als Selbstläufer. Zu unterschiedlich waren die Leistungen der Berger. Die Formschwankungen waren enorm hoch. Und auch in den Begegnungen selbst erlebten die Grün-Weißen auf Grund mangelnder Konstanz fast ständig eine Berg- und Talfahrt. Bedenklich dabei: Vor heimischem Publikum gab es bisher noch keinen Sieg. „Alles bekannt“, entgegnet Brammer, dass seien eben die Punkte, an denen man etwas ändern müsse und würde.

Gegen Helmstedt soll es nun also endgültig aufwärts gehen. Auf den ersten Blick fast nicht machbar. Immerhin startete der TSV als einer der Topfavoriten in die Saison. Doch beim genaueren Hinschauen ist doch alles möglich. Der kommende TuS-Gegner kam ganz schlecht aus den Startlöchern und rangiert mit 8:8 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Der Grund liegt im Personal. Einige Spieler sind verletzt oder kommen nach Verletzungen erst langsam wieder in Tritt.

Diese Probleme wollen die Berger ausnutzen. „Ein Sieg ist möglich“, glaubt Brammer fest an einen Erfolg gegen die leicht favorisierten Helmstedter. Dafür wird er seine Mannschaft auf einen robusten Gegner einstellen. „Sicherlich werden wir uns gerade im Angriff einiges einfallen lassen müssen.“ In der Defensive soll den beiden Rückraumspielern und Helmstedter Haupttorschützen Andre Huber und Christian Bangemann (beide weit über 40 Treffer) besondere Beachtung geschenkt werden.

Im personellen Bereich musste Brammer einen Rückschlag hinnehmen. Torhüter Frank Ahrens, der in der vergangenen Wochen mit starken Leistungen überzeugen konnte, wird auf Grund eines Fingerbruchs längere Zeit pausieren müssen. Für ihn wird Jan Fischer, der verletzungsbedingt mehrere Monate aussetzen musste, in den Kader zurück kehren. „Eigentlich sollte er noch ein wenig Schonfrist erhalten. Jetzt muss er aber eben eher ran“, so Brammer, der sich auch um einen Einsatz von Klaus Drewes Sorgen macht. Er hatte sich eine Daumen-Verstauchung in der Wurfhand zugezogen.

Quelle: Cellesche Zeitung

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.