Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Seidel

Neues vom MTV Celle

Startbeitrag von Rüdiger Seidel am 18.08.2004 06:00

aus Cellesche Zeitung vom 16.08.:

MTV Post Eintracht Celle nimmt Fahrt auf

In knapp vier Wochen beginnt für die Männer der MTV Post Eintracht Celle das Unternehmen Handball-Oberliga. Eine Saison, auf die sich die Celler akribisch vorbereiten. So wurde der Kader durch vier Neuverpflichtungen weiter verstärkt und auch während der Sommermonate konsequent trainiert. Dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist, bewies sie in den bisherigen Testspielen, in denen auch gegen Regionalligisten erfolgreich agiert wurde.

Die derzeitige Situation beim Handball-Oberligisten MTV Post Eintracht Celle stimmt Trainer Jürgen Jeske zuversichtlich. „Mit dem, was wir uns bisher im Training erarbeitet haben, bin ich zufrieden”, blickt er auf den momentanen Stand der Vorbereitung. Intensiv und mit einer festen Marschrichtung geht das Team dem ersten Spiel in der Oberliga entgegen. In den Sommermonaten wurde an der Fitness gearbeitet. Dabei stand Jeske mit Roland Elsner ein versierter Konditionstrainer zur Seite, der einmal in der Woche auf dem MTV-Sportplatz am Saarfeld mit dem Team an der Fitness arbeitete. Jetzt machen sich Trainer und Spieler an taktische und spielerische Feinheiten.

Mit dabei sind auch die insgesamt vier Neuzugänge. Nach Rückkehrer Paul Weiser und Rechtsaußen Björn Güth (TS Großburgwedel) können die Celler zwei weitere Verstärkungen vermelden. So sicherte man sich die Dienste von Ingo Henze. Der Torwart wechselte vom MTV Herrenhausen zur MPE und verfügt über eine Spielerfahrung bis Regionalliga. Seine handballerische Ausbildung erfuhr er in Magdeburg, wo er in der Jugend zusammen mit Nationalkeeper Henning Fritz spielte. Zuletzt musste er aus beruflichen Gründen zwar etwas kürzer treten. Doch jetzt will er in der Oberliga wieder Fuß fassen. Ein weitere Neuzugang ist der Marokkaner Abdel Aziz Boutaba. Der 23-Jährige, 1,95 Meter große und körperlich sehr robuste Spieler gehörte der Junioren-Nationalmannschaft seines Landes an. „Das einzige Problem ist, dass er sich noch nicht so gut mit der Mannschaft einspielen konnte, wie wir das gerne hätten”, so Jeske, der aber von den werferischen Qualitäten beeindruckt ist. „Ganz davon ab ist er ein Spielertyp, den wir noch nicht haben und der auch menschlich sehr gut zu uns passt.”

In den drei bisherigen Testspielen war der Marokkaner allerdings noch nicht mit von der Partie. Niederlagen gab es dennoch nicht. Gegen TS Großburgwedel gab es einen 27:22-Erfolg und auch am vergangenen Wochenende zog man sich gegen Ratzeburger SV (Oberliga Schleswig Holstein) beim 29:23-Erfolg sowie gegen Regionalligist TSV Stockelsdorf (27:27) stark aus der Affäre.

Nach einer nicht mehr als durchschnittlichen Leistung gegen Großburgwedel lief es im spielerischen Bereich gegen Ratzeburg schon weitaus besser. Besonders die Abwehrarbeit in der ersten Halbzeit stellte Trainer Jeske vollauf zufrieden. „Wir sind auf dem richtigen Weg”, glaubt der
Coach, der fast auf seinen kompletten Kader zurück greifen konnte. „Da hat man gleich gemerkt, dass es in der Mannschaft stimmt. Die Grundlagen sind vorhanden.”

Auch gegen Regionalligist Stockelsdorf zeigten die Celler eine ordentliche Vorstellung. „Das Spiel war für uns sehr interessant, zumal wir aufgezeigt bekamen, wo es bei uns noch fehlt”, meinte Jeske, der besonders im körperlichen Bereich hinsichtlich der Durchsetzungskraft noch Defizite in seiner Mannschaft ausgemacht hat. „Ansonsten war das Spiel aber eine Partie zweier gleichwertiger Teams. Kurz vor Schluss hatte MPE sogar noch 27:25 geführt, doch dann ließen Kraft und Konzentration merklich nach.

„Wir sind zwar noch nicht ganz auf vollem Niveau. Aber wir haben ja auch noch vier Wochen Zeit, um dort hinzukommen, wo wir hin wollen.”

Tore für MTV Post Eintracht Celle gegen Ratzeburg und Stockelsdorf erzielten: Niebuhr (6), B. Beschnidt (11), Dönitz (3), Matthée (4), Lehfeld (1), Krikli (9), Weiser (8), Kakuschke (3), Petkovic (4), Jovicic (6), J. Beschnidt (1).




Die Abwehrarbeit stimmt schon. Die Celler Konstantin Krikli (links) und Tobias Kakuschke in der Defensive.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.