Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Petters, CarstenL

Vorbericht Emmerthal - Alfeld

Startbeitrag von CarstenL am 27.01.2005 10:51

Aus Sicht der SV Alfeld:

Oberliga Männer: Emmerthal - SV Alfeld, So. 17.00 Uhr

Nach dem sehr guten Auftritt in den beiden letzten Partien fährt die I. Herren um Kapitän Oliver Eggers mit gestärktem Selbstvertrauen nach Emmerthal zum Spitzenspiel. Es ist die Begegnung zwischen dem Tabellenvierten und dem Dritten. Im Hinspiel musste die SVA nach vielen verworfenen Großchancen mit 18:25 die erste Saisonniederlage einstecken. So wird bei den Männern um Trainer Jürgen Kloth die Motivation groß sein, sich für die Hinspielpleite zu revanchieren und beide Punkte aus Emmerthal mitzubringen. Dabei sollte man sich an die letzte Saison zurück erinnern, als in der Weserstadt ein klarer 40:23 Erfolg gelang. Ebenfalls motiviert wird die SVA sein, weil auf der anderen Seite mit Michael Edler ein alter, langjähriger Weggefährte bei den Gastgebern im Tor steht, welcher während der Saison zur TSG gewechselt ist.
Aufpassen muss die SVA mit Sicherheit auf den alten Recken im Team der TSG, Marc Siegesmund. Der Spielertrainer ist immer für etliche Tore gut. Ganz wichtig wird es sein, den Rückraum mit dem Halblinken Schröder in den Griff zu bekommen, ebenso die Mittelachse mit Koß und Kreisläufer Heemann. Wenn es der SVA gelingt, wieder mit einer starken Torwartleistung sowie einer stabilen Deckung aufzuwarten, können über das wieder endeckte Tempospiel einfache Tore erzielt werden.
Die TSG Emmerthal gilt jedoch als sehr heimstark und hat bisher nur gegen den Primus aus Lehrte zuhause verloren.
Ein spannendes Spiel ist zu erwarten, daher sollten die Fans der SVA wieder die Möglichkeit nutzen und im Bus mitfahren, welcher um 15.00 Uhr am Hallenbad startet. Die Mannschaft braucht die Unterstützung der Fans, schließlich möchte man Platz drei verteidigen.

Antworten:

Vorbericht Emmerthal - Alfeld

aus Sicht der TSG Emmerthal:

Liebe Handballfreunde,

nach der unglücklichen Niederlage beim Tabellenführer möchte unsere Mannschaft gerne wieder einen Heimsieg einfahren. Gegner ist der SV Alfeld, der uns in der letzten Saison unsere höchste Heimspielniederlage seit Oberligazugehörigkeit beibrachte. Im Hinspiel in Alfeld gelang uns eine Überraschung, als wir mit 25:18 gewinnen konnten. Alfeld zog einige Spieltage später die Reißleine und trennte sich von Trainer Stephan Lux. Jürgen Kloth und Goran Krka haben die sportliche Leitung übernommen.

Für beide Mannschaften dürfte der Meisterschaftszug abgefahren sein, jedoch werden sich beide Teams nichts schenken, geht es doch um einen guten Tabellenplatz. Alfeld ließ letzte Woche mit einem deutlichen 41:25 Sieg gegen den MTV Großenheidorn aufhorchen und konnte auch in Obernkirchen mit 30:25 gewinnen, nachdem man dort zur Halbzeit bereits mit 19:9 geführt hatte. Mit Goran Krka spielt in Alfeld der Top-Torjäger der letzten Jahre, der auch in dieser Saison mit 130 Treffern die Torschützenliste anführt. Mit Thomas Löffler auf Rechtsaußen und Fred Michaelis auf Linksaußen ist Alfeld auch auf diesen Positionen stark besetzt. Mit Andreas Lück und Oliver Wessel im Rückraum sowie Oliver Eggers am Kreis sind weitere torgefährliche Spieler im Kader unserer Gäste. Mit 475 Toren hat Alfeld hinter Lehrte den torgefährlichsten Angriff der Liga. Unsere Abwehr wird wieder einmal gefordert und muss eine Topleistung abrufen. Einer unserer Männer dürfte in diesem Spiel besonders motiviert sein, denn Torwart Michael Edler trug bis zu seinem Wechsel zu uns das Trikot unserer Gäste.

Unser Trainergespann Siegesmund/Antonewitch möchte gerne den Hinspielsieg wiederholen, um wieder an den Alfeldern in der Tabelle vorbeizuziehen.


(Quelle: www.emmerthal-handball.de)



von Sven Petters - am 29.01.2005 10:53

Vorbericht Emmerthal - Alfeld

Vorbericht aus der DEWEZET Hameln:

TSG Emmerthal ganz auf Sieg eingestellt

Sonntag kommt SV Alfeld zum Spitzenspiel

Handball (kf). Die TSG Emmerthal, derzeit Tabellenvierter, erwartet am Sonntag (17 Uhr) den SV Alfeld zum Spitzenspiel der Oberliga. Gegen den Dritten von der Leine, den die TSG im Hinspielüberraschend deutlich mit 25:18 abfertigte, setzt Spielertrainer Marc Siegesmund mit seiner Riege auf die bekannte Heimstärke. Mit einem erneuten Sieg soll ein Platztausch mit den Gästen vorgenommen werden. Alfeld, vor der Saison erster Kandidat für den Regionalliga-Aufstieg, startete schwach indie Saison und nahm frühzeitig einen Trainerwechsel vor. Nachdem Torjäger Goran Krka und der ehemalige Hamelner Bundesliga-Coach Jürgen Kloth das Zepter in die Hand nahmen, orientierte sich die spielstarke Mannschaft schnell wieder in die obere Region.

Die TSG ist gefordert, gibt sich aber optimistisch. Die Emmerthaler Bank mit Siegesmund und Andrej Antonewitsch kann auf den kompletten Kader setzen. Pressesprecher Horst Kanwischer traut seiner Formation auch einen weiteren Heimerfolg zu: "Die Mannschaft hat den nötigen Ehrgeiz. Sie will weiter oben mitmischen." Ein doppelter Punktgewinn würde den Grün-Weißen auch alle Möglichkeiten in der Spitzengruppe offen halten. Nach der Niederlage des Rangzweiten HSG Celle sind die Verfolger des souveränen Spitzenreiters Lehrter SV enger zusammen gerückt. Die TSG will im Verfolgungsrennen voll im Geschäft bleiben!


© Dewezet, 29.01.2005

(Quelle: www.dewezet.de)



von Sven Petters - am 29.01.2005 10:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.