Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Seidel, Bernd S.

Neujahrs-Cup 2006

Startbeitrag von Bernd S. am 01.01.2006 19:26

In Stadthagen steigt wieder der Neujahrscup.
Leider ist die junge Truppe von GWD II diesmal nicht dabei.
Dafür sind aber 3 Oberligamannschaften am Start:

Neujahrs-Cup 2006
8. Januar 2006
Kreissporthalle Stadthagen
Beginn: 12.00 Uhr
Eintritt: 5.- EUR
Teilnehmer:
VfL Hameln, (RL) TV Stadtoldendorf, (OL)
MTV Obernkirchen, (OL) TSV Hahlen, (VL)
TSV Barsinghausen, (OL) VfL Stadthagen, (LL)

Antworten:

Neujahrs-Cup 2006

Wer wird Nachfolger von GWD Minden II?
„Neujahrscup 2006“ des VfL Stadthagen / Spartenleiter Thorsten Hegerhorst hofft „auf eine gute Zuschauerresonanz“

Stadthagen (hga). Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, angespannte Erwartung herrscht bei den Verantwortlichen des Handball-Landesligisten VfL Stadthagen. Der „Neujahrscup 2006“ steht vor der Tür – am kommenden Sonntag werden sechs Mannschaften um den begehrten Pokal kämpfen. Präsentiert wird das Traditionsturnier zum neunten Mal von der Volksbank Hameln-Stadthagen und den Schaumburger Nachrichten. Dabei sind: VfL Stadthagen (Landesliga), TV 87 Stadtoldendorf, MTV Obernkirchen, TSV Barsinghausen (alle Oberliga), VfL Hameln (Regionalliga) und TSV Hahlen (Verbandsliga Westfalen). Nicht dabei ist der Titelverteidiger GWD Minden II. Diese Tatsache hat zur Folge, dass der Kampf um den Cup spannender wird. Mit dem TV 87 Stadtoldendorf und dem TSV Barsinghausen sind immerhin zwei Titelfavoriten der Oberliga im Teilnehmerfeld. Eine für die Fans unbekannte Größe ist der TSV Hahlen, von dem VfL-Coach Werner Eyßer eine hohe Meinung hat: „Die spielen einen modernen Handball.“
Dieser moderne und schnelle Handball zeichnet sich durch eine offensive Abwehr und extremes Tempospiel aus, etwas, was vor allem der TSV Barsinghausen zeigt. Aus dem Trio der Oberligisten ist der TSV momentan als am stärksten einzuschätzen. Der Veranstalter VfL Stadthagen wird versuchen, an seine gute Leistung aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Ob es wieder zu einem 3. Platz reicht, bleibt aber abzuwarten. Die Fans werden mit Sicherheit hinter ihrem VfL stehen, und auch der MTV Obernkirchen wird sich auf seine Fans verlassen können. Der Kampf um den Cup wird auch deshalb spannend werden, weil der Regionalligist VfL Hameln auf Grund des engen Terminkalenders bei den Punktspielen den einen oder anderen Leistungsträger schont. Obgleich die Rolle des Top-Favoriten beim Team aus der Rattenfängerstadt bleibt, werden sich die Oberligisten bemühen, die Reihe der Pokalsieger um einen der ihren zu erweitern.
„Ich hoffe auf eine gute Zuschauerresonanz“, sagt VfL-Handball-Spartenleiter Thorsten Hegerhorst. Diese Hoffnung ist nicht unbegründet. Im vergangenen Jahr fanden mehr als 1200 Zuschauer den Weg in die Stadthäger Kreissporthalle. Es ist für alles vorgesorgt – sowohl für dass leibliche Wohl als auch für zusätzliche Spannung auf den Rängen. Wie im vergangenen Jahr gibt es eine Tombola. Der erste Preis ist ein Wochenende mit einem „Hyundai“ aus dem Autohaus Heim an der Industriestraße in Stadthagen. Für eine weitere Hauptperson wird es eine Premiere geben. Michael Joop, neuer Volksbank-Vorstand, wird zum ersten Mal die Siegerehrung vornehmen. In den vergangenen Jahren war dies noch die Aufgabe von Joops Vorgänger Günther Bartels. Wenn der Augenblick der „Wachablösung“ für Joop gekommen ist, wird er dass Mikrofon aus geschulter Hand entgegennehmen. Wie im Vorjahr wird Helmut Machule, seines Zeichens Stadionsprecher beim Fußball-Bezirksligisten FC Stadthagen, durch dass Programm führen.

Quelle: Schaumburger Nachrichten



von Bernd S. - am 06.01.2006 04:51

Re: Neujahrs-Cup 2006 - Hahlen gewinnt vor Stadtoldendorf u. Basche

Endspiel: TSV Hahlen (Verbandsliga Westfalen) - TV Stadtoldendorf 19:16. Spiel um Platz 3: TSV Barsinghausen - MTV Obernkirchen 15:5.

Quelle: HVN-News

Gruß
Rüdiger

von Rüdiger Seidel - am 08.01.2006 18:59

Re: Neujahrs-Cup 2006 - Hahlen gewinnt vor Stadtoldendorf u. Basche

nur der Vollstandigkeit halber:
6. wurde Gastgeber Stadthagen, 5. der Regionalligist VFL Hameln.

Die Oberligisten haben sich ganz gut geschlagen, aber die jungen frischen Westfalen aus Hahlen haben den heimischen Oberligisten gezeigt das die Spitzenmannschaften der westfälischen Verbandsliga auch in unserer Oberliga mithalten können und somit verdient ein hochklassig besetztes Turnier gewonnen.

Ach ja, unser MTVO hat eigentlich die Minimalziele erreicht: Den Nachbarn aus Sth. geschlagen, niemand wurde verletzt, unser Keeper der 3. Mannschaft zeigte tolle Paraden, und vor Hameln plaziert. ;-)

Schaunmer'mal was unsere Presse noch so zu berichten hat.



von Bernd S. - am 08.01.2006 21:15

Re: Presse zum Neujahrs-Cup 2006 - Hahlen gewinnt vor Stadtoldendorf u. Basche

Neulinge sorgen beim "Neujahrscup" für Furore

TSV Hahlen siegt im Finale gegen TV Stadtoldendorf / Obernkirchen wird Vierter / Stadthagen auf Rang 6

Handball (hga). Die Neulinge TSV Hahlen und TV 87 Stadtoldendorf haben beim "Handball-Neujahrscup" für Furore gesorgt. Im Endspiel setzte sich der westfälische Verbandsligist TSV Hahlen gegen den Oberligisten aus Stadtoldendorf 19:16 durch.



Gastgeber VfL Stadthagen mit Stefan Franke (l.) verkaufte sich beim Neujahrscup gut und wurde Sechster. Fotos: hga

Das Spiel um den dritten Platz war eine reine Angelegenheit zweier Oberligisten, der TSV Barsinghausen behielt gegen den MTV Obernkirchen mit 15:5 die Oberhand. Enttäuschend war das Abschneiden des Regionalligisten VfL Hameln, der als Fünfter vor dem VfL Stadthagen landete. Es verwunderte angesichts der Ergebnisse nicht, dass mit Kai Bierbaum vom Sieger Hahlen der beste Torhüter des Turniers gestellt wurde, während die Stadtoldendorfer mit Dominik Niemeyer den besten Feldspieler in ihren Reihen hatten.

Michael Joop, Volksbank Vorstand, und Rüdiger Scheibe, Vorsitzender vom VfL Stadthagen nahmen die Siegerehrungen vor. Scheibe bedankte sich bei den vielen Helfern, die wesentlich zum Erfolg des Turniers beigetragen hätten. Joop lobte die hervorragenden sportlichen Leistungen und freute sich schon auf den nächsten "Cup", der 2007 zum zehnten Mal ausgetragen und somit zweistellig wird.

"Mit dem sportlichen Verlauf bin ich sehr zufrieden, auch Hahlen und Stadtoldendorf haben gezeigt, dass sie sich in der Vorbereitung hier gut präsentieren wollten", sagte VfL-Spartenleiter Thorsten Hegerhorst. "Der Zuschauerzuspruch war mittags schon sehr gut, es fehlte allerdings der zweite Schwung am Nachmittag. Über den Tag verteilt waren es 600 Zuschauer, dass Fehlen von GWD Minden II hat sicher weniger angelockt", bilanzierte Hegerhorst. Ein großes Lob spendete Hegerhorst an die Helfer, vor allem den männlichen B-Junioren, die überall aushalfen.

Werner Eyßer, Coach vom VfL Stadthagen und Frank Käber, Coach vom MTV Obernkirchen, zogen als Schaumburger Teilnehmer eine überwiegend positive Bilanz. "Es waren nur Kleinigkeiten, die uns die Spiele aus der Hand nahmen. Ich bin damit sehr zufrieden, vor allem weil unser Torhüter Nico Eßrich gleich im ersten Spiel verletzt ausgefallen ist und ich hoffe, dass es nichts ernsthaftes ist", sagte Eyßer, "aber auf der anderen Seite hat Sören Büthe seine Sache nicht schlecht gemacht." "Es war ein gutes Turnier zu einem schönen Zeitpunkt, so wie wir uns das zum Einspielen gedacht haben. Unser letztesSpiel war leider eine inakzeptable Leistung. Der Anfang war gut und hat gezeigt, dass wir zusammenwachsen und die Rückrunde gut annehmen werden", sagte Käber.

Die Vorrundenergebnisse: TSV Hahlen - TSV Barsinghausen 11:12, VfL Stadthagen - MTV Obernkirchen 12:13, VfL Hameln - TSV Hahlen 10:12, TV 87 Stadtoldendorf - VfL Stadthagen 17:12, TSV Barsinghausen - VfL Hameln 13:14, MTV Obernkirchen - TV 87 Stadtoldendorf 9:12.

Tabellen: Gruppe "Volksbank": 1. TSV Hahlen (23:22 Tore/2:2-Punkte), 2. TSV Barsinghausen (25:25/2:2), 3. VfL Hameln (24:25/2:2). Gruppe "Schaumburger Nachrichten": 1. TV 87 Stadtoldendorf (29:21/4:0), 2. MTV Obernkirchen (22:24/2:2), 3. VfL Stadthagen (24:30/0:4).

Die Halbfinals: TSV Hahlen - MTV Obernkirchen 15:10, TV 87 Stadtoldendorf - TSV Barsinghausen 16:12.

Spiel um Platz fünf: VfL Hameln - VfL Stadthagen 9:8. Spiel um Platz drei: MTV Obernkirchen - TSV Barsinghausen 5:15. Finale: TSV Hahlen - TV 87 Stadtoldendorf 19:16.

Abschlusstabelle: 1. TSV Hahlen, 2. TV 87 Stadtoldendorf, 3. TSV Barsinghausen, 4. MTV Obernkirchen, 5. VfL Hameln, 6. VfL Stadthagen.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 09.01.2006

von Rüdiger Seidel - am 09.01.2006 06:23

Re: Barsinghäuser Presse zum Neujahrs-Cup 2006

Köhler: "Neujahrscup ein gelungener Test"

TSV Barsinghausen schließt Stadthäger Handballturnier mit Platz 3 ab

Stadthagen (eb). Mit Platz 3 kehrten die Oberliga-Handballer des TSV Barsinghausen gestern Abend vom Neujahrscup des VfL Stadthagen zurück. Teamsprecher Gerd Köhler sprach von einem willkommenen, gleichfalls auch gelungenen Test vor dem Punktspielstart am kommenden Wochenende.

In der Vorrunde (2 x 12 Minuten Spielzeit) schlugen die Deisterstädter das junge Team des TSV Hahlen (Verbandsliga-Westfalen) mit 12:11, verloren aber mit 15:16 gegen den VfL Hameln (Regionalliga). Das bessere Torverhältnis sprach jedoch für die Wyss-Sieben.

Im Halbfinale scheiterten die TSVer nach einer an sich ausgeglichenen Partie in der Schlussphase am Oberligakonkurrenten TV Stadtoldendorf mit 12:16. Platz 3 wurde schließlich durch ein 15:5 über den MTV Obernkirchen gesichert.

Der TSV B nutze die Partien als Test, lief dabei ohne Cordt Ziemer und Lars Kruse auf. Auch Paul Schirmer und Rolf Dombrowski gingen nichtüber die volle Distanz. Köhler: "Dafür, dass wir nicht unsere Stammformation einsetzten, lief's recht ordentlich."

Quelle: Deister-Leine-Zeitung, 09.01.2006

von Rüdiger Seidel - am 09.01.2006 06:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.