Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Seidel, Bernd S., Marco Jung, Don Jupp, Sascha23, R.Goldau, Haster Express, TM Holger, HF16

Wieder fauler Zauber bei Hohnhorst/Hastes Pokalgegner VfL Edewecht ?

Startbeitrag von Rüdiger Seidel am 01.02.2006 17:45

Obwohl die SG H/H ja offiziell beim VfL Edewecht II (Kreisoberliga) im Pokal antreten muss, spricht man auf der HP des Regionalligateams VfL E. I offen über die nächste Pokalbegegnung (siehe nachstehenden Bericht). Über dieses Vorgehen hat man sich ja schon in diversen Foren bzw. auf einigen HP der bisherigen Gegner der Edewechter aufgeregt (rechtlich aber wohl zulässig, dass Edewecht mit der RL-Truppe antritt).

Nächste Heimchance im Pokal

Edewecht (fas). Aus diesem VfL soll einer schlau werden. Eine Woche nach dem schlappen Auftritt gegen den Lehrter SV haben die Edewechter Handballer sich im Abstiegskampf mit einem Paukenschlag zurückgemeldet – einem 29:28-Sieg bei Concordia Staßfurt. „Das war eine überragende Mannschaftsleistung“, sagt Trainer Jochen Niekamp.

Im Vorfeld der Begegnung hatten nur ganz eingefleischte VfL-Fans auf einen Erfolg ihrer Mannschaft gehofft. Staßfurt, als Tabellenvierter fraglos ein Spitzenteam, galt als haushoher Favorit. Vielleicht war genau das ausschlaggebend, denn die Ammerländer spielten von Beginn an frei auf, waren zu jederzeit gleichwertig und lagen bis in die Schlussphase hinein in Führung.

Dass am Ende nochmal gezittert werden musste, passte zum bisherigen Saisonverlauf. Viel zu oft hatte der VfL eine Führung bereits verspielt und so Punkte vergeben. „Diesmal hat alles gepaßt, weil die Jungs sich richtig gut reingehauen haben“, findet der Trainer. Alle hätten Verantwortung übernommen, der unbedingte Wille, das Spiel zu gewinnen, habe den Ausschlag gegeben. „Ich stelle mir das eigentlich immer so vor“, sagt Niekamp, wissend, dass seine Mannschaft mit schöner Regelmäßigkeit am eigenen Nervenkostüm gescheitert ist.

Vor allem in der eigenen Halle tun sich die Edewechter schwer. Der Druck des Gewinnen-müssens, kombiniert mit dem Anspruch des Publikums, waren wiederholt eine zu schwere Bürde. So flüchtet sich Niekamp keineswegs in die Ironie, wenn er schmunzelnd feststellt, dass auch die nächsten Punkte auswärts vergeben werden.

Zuhause müssen die Ammerländer dennoch ran. Am kommenden Sonntag, um 15.30 Uhr, erwarten sie im Pokal mit Hohnhorst-Haste einen Vertreter der Oberliga-Niedersachsen.

Quelle: Hunte Report (01.02.2006)

Antworten:

Das gabe es doch schon oft. Einmal ist eine Dritte Herren im HVN-Pokal bis ins finalfour gekommen!



von Marco Jung - am 02.02.2006 10:05
Auf die SG wartet eine „Mogelpackung“
Hohnhorster im Pokal beim Kreisoberligisten VfL Edewecht II


Haste (hga.). Im Viertelfinale des Pokalwettbewerbes des Handball-Verbandes Niedersachsen muss der Oberligist SG Hohnhorst-Haste beim Kreisoberligisten VfL Edewecht II antreten. Allerdings ist das Etikett „Kreisoberligist“ nur insofern richtig, wenn es um den Punktspielbetrieb geht. Da es im Pokalwettbewerb zulässig ist, Spieler aus höheren Klassen einzusetzen, ohne dass diese sich festspielen können, trifft die SG in Wahrheit eher auf den Regionalligisten VfL Edewecht. Damit wartet auf die SG eine echte „Mogelpackung“ – sportlich ist diese Regelung zumindest fragwürdig.
Mittlerweile ist auch aus dem „offenen Geheimnis“ Gewissheit geworden. Auf der eigenen Homepage der Edewechter wird in Vorberichten kein Blatt vor den Mund genommen. Folgerichtig erwartet die Schaumburger, die zuletzt in der Oberliga bei der 25:35-Niederlage gegen die TSG Emmerthal bitter enttäuschten, eine schwierige Aufgabe. Vielleicht kommt dem gebeutelten Team das Pokalspiel in fremder Halle ganz gelegen, um nicht vor den eigenen kritischen Fans wieder Tritt fassen zu müssen.
SG-Coach Marc Siegesmund hat nur einen Wunsch: „Es wäre schön, wenn wir wieder mal ein schönes Handballspiel auf die Fläche bringen.“ Wenn dieses dann auch noch ein aus Sicht der Hohnhorster positives Ende haben würde, lockt zudem eine attraktive und möglicherweise lukrative Form der Belohnung: Aus den acht Viertelfinalisten werden am Ende sechs Teilnehmer am DHB-Pokal ermittelt. Die Halbfinalisten erhalten die Teilnahmeberechtigung automatisch, die Verlierer der Viertelfinalspiele müssen ein weiteres Spiel absolvieren, um die beiden restlichen Tickets auszuspielen. „Ich nehme aber lieber den direkten Weg“, sagt Siegesmund, zumal in einem möglichen zweiten Spiel weitere „dicke Brocken“ wie etwa Oberliga-Primus MTV Post Eintracht Celle und der Regionalligist Lehrter SV möglich wären.
Anwurf: Morgen, Sonntag, 15.30 Uhr.

Quelle: Schaumburger Nachrichten



von Bernd S. - am 04.02.2006 12:13
Liest "hga" unser Forum......?

Gruß
Rüdiger

von Rüdiger Seidel - am 04.02.2006 13:57
Ja, und wie ich aus Gesprächen und Telefonaten erfahren habe viele andere Handballspezie's ebenso.



von Bernd S. - am 04.02.2006 16:25
VfL Edewecht II - SG Hohnhorst/Haste 35 : 29

Ist ja kaum zu glauben.... ;-(
Da verliert der Oberligist beim Kreisligisten...

Gute Nacht.

DJ

von Don Jupp - am 05.02.2006 17:14
Na, wenn das wirklich die Edewechter RL-Truppe war dann ist das Ergebnis nicht so doll.
War H/H so gut oder ist Edewecht Abstiegskandidat in der RL ?



von Bernd S. - am 05.02.2006 19:41
Es war die Regionalligatruppe!
Wie man aus den zahlreichen Berichten nun ersehen kann. Ich kann nur hoffen, dass der Verband diesem Spuk bald ein Ende setzt und sich für die nächste Saison etwas überlegt. Sonst hält diese Art und Weise bald Einzug und das Finale 2007 lautet dann Burgdorf 2 gegen Edewecht 6! :sneg:



von Haster Express - am 06.02.2006 12:00

Re: Wieder fauler Zauber bei Hohnhorst/Hastes Pokalgegner VfL Edewecht !!

Gruß vorab nach Celle,

meine vollste Zustimmung !

Krönung wäre jetzt, Edewecht bewirbt sich um das Final Four und erhält den Zuschlag (weil der Verband 'nem Kreisoberligisten ja auch mal was gönnen will). Oder steht der Spielort schon fest - m.E. wird doch immer bei einem der 4 Teilnehmer gespielt ?

Gruß
Rüdiger

von Rüdiger Seidel - am 06.02.2006 13:02
Ich hoffe, dass die Veranstaltung nach Celle oder Bergen kommt. Sollte zumindest für den Zuschauerzuspruch die lohnendste Auswahl sein. Und geographisch wäre es für die anderen beiden Teilnehmer auch fast die Mitte.

Beworben haben sich die beiden Teams aus dem Landkreis jedenfalls.

Gruß



von TM Holger - am 06.02.2006 14:13
Also Emmerthal wird sich nicht bewerben...sollte Edewecht wirklich Ausrichter werden, wäre das eine Schweinerei. Die TSG ist auch für Bergen oder Celle, da gibt´s wenigstens was zu verdienen!!!

von HF16 - am 06.02.2006 15:05
Mein Tip für das FINALE VOR des HVN der nächsten Saison:

Teilnehmer:

TUSG Schwarze Pumpe Ditterke 1
Eintracht Hildesheim IX
HSG Plattengülle 1
Vfl Fredenbeck VII

Alle anderen Ober- und Regionaligisten und "unterklassige" Mannschaften sind vorzeitig aufgrund mangelnder Spielqualität und Niveau leider ausgeschieden.

Austragungsort: Die Eilenriedekampfbahn in Hannover

Der Sieger des HVN-FINALE-VOR ist direkt qualifiziert für die Champions League 2007/2008 der IHF und für das FINALE VOR des DHB 2007 in der Colour-Line-Arena in Hamburg oder in der Hindenburg-Arena in Almhorst.

Gute Nacht Zusammen.

Jupp
;-)


P.S.: Mögliches Endspiel der Champions League 2008: TUSG Schwarze Pumpe Ditterke 1 - HSG Cala Ratjada 1
;-(

von Don Jupp - am 06.02.2006 21:09

Faire Pokalregelungen schaffen

Hallo alle zusammen,

nach meinen Informationen soll Edewecht 2 (wie gesagt nach meinen Informationen)
wieder mit überwiegend Spielern aus der Regionalligamannschaft angetreten sein.
Kann das der Sinn des Pokales sein, dass Edewecht 1 keine Mannschaft zum Pokal meldet, und danach fast alle Spiele mit der 2. von der 1. bestritten werden?
Wieso greift der HVN nicht da ein? Der ganze Hasenfuss an der Sache ist doch die,
Barsinghausen kriegt in der Oberliga 2 Punkte abgezogen, weil sie 2 Spieler aus der 1. eingesetzt haben, aber Edewecht wird nur belohnt, jetzt in der Endrunde des HVN-Pokals, danach mitspielen im DHB-Pokal, dass es mit Spielern aus der 1. im Pokal antritt.
Ich kann hier den HVN nicht verstehen, dass man dieses nicht unterbindet, denn im Fussball gibt es auch Regelungen für Über- und Unterklassigen Mannschaften.
Ich nenne mal 2 Beispiele, wo z.b. keine Spieler von 1. Mannschaften in niedrigeren Mannschaften spielen dürfen, dieses sind z.B. Schach und Tennis. Sicherlich gibt es noch andere Sportarten, wo dieses nicht zulässig ist, u.a. auch im Dartsport.
Hoffentlich ändert der HVN endlich mal die Pokalregelung, sonst kann ich durchaus verstehen, warum einige Mannschaften auch garkeine richtige Lust auf den Pokalwettbewerb haben, wozu soll man nach Edewecht fahren, wenn man garnicht gegen Edewecht 2 spielt. So entstehen solchen Mannschaften doch auch emense Fahrtkosten, die Edewecht 1 sonst haben würden.
Aber eines will ich hiermit noch sagen, dieses soll nichts gegen Edewecht sagen, denn sie haben sich ja, streng genommen, nur an die Regeln gehalten haben, jedoch ist Edewecht für diese Saison nun mal das aktuelle Beispiel. Somit kann man den Edewechtern auch zu ihrer Klugheit gratulieren (obwohl ich das trotzdem nicht für fair halte, aber das ist ja eine anderes Thema), die HVN-Regularien ausgenutzt zu haben.
Nun ist also der HVN gefragt, was in dieser Sache zu unternehmen.
Ach ja, trotzdem möchte ich der Mannschaft aus Edewecht zu ihren Endrundeneinzug gratulieren und auch noch viel Glück wünschen, dass sie sich in der Regionalliga halten.

Reinhold Goldau



von R.Goldau - am 06.02.2006 23:58

Re: Faire Pokalregelungen schaffen

Moin Reinhard,

vorab, auch ich habe nichts gegen Edewecht - denn sie handeln, wie Du ja schreibst, nur regelkonform.
Ein bitterer Beigeschmack bleibt allerdings - da ja Edewecht von der Spielregel gewusst hat, hat man halt die II. Herren gemeldet und sich so den Vorteil von dauernden Heimspielen verschafft, weitere Kreisoberligisten oder noch niedriger spielende Teams waren ja wohl nicht im Rennen.
Dass Edewecht überwiegend mit dem RL-Team angetreten ist, lässt sich ja aus diversen Berichten nachvollziehen.
Ich bin ganz Deiner Meinung - hier sollte an den Regeln unbedingt was geändert werden.

Gruß
Rüdiger

PS: Könnt Ihr Sonntag nicht auch mit der II. kommen ? (Nee, war nur Spass)

von Rüdiger Seidel - am 07.02.2006 07:03

Re: Faire Pokalregelungen schaffen

...am besten den Pokal ganz abschaffen. Dieser schwachsinnige Wettbewerb...



von Sascha23 - am 07.02.2006 11:10

Re: Faire Pokalregelungen schaffen

Man muss Edewecht auch zugute halten, das sich die 2te!!! erst aus den unteren Pokalen hochgekämpft!!! hat!



von Marco Jung - am 07.02.2006 12:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.