Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Seidel

Vorbericht 17. Spieltag Hohnhorst/Haste - Vorsfelde

Startbeitrag von Rüdiger Seidel am 10.02.2006 06:33

Für die SG Hohnhorst-Haste stehen die Zeichen auf Sturm

Zwei Punkte im Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht MTV Vorsfelde müssen her / Abstiegskampf pur

Handball (hga). In der Oberliga empfängt die SG Hohnhorst-Haste am Sonnabend um 18 Uhr den MTV Vorsfelde.

Die SG verharrt in der unteren Tabellenhälfte, belegt zurzeit mit 8:24 Punkten den elften Tabellenplatz. Als Tabellenletzter hat der MTV Vorsfelde 3:29 Punkte auf dem Konto. Aus der Situation heraus bleibt nur ein Schluss: Ein Sieg muss her, egal wie und mit welchem Ergebnis.

Geht diese Begegnung verloren, gewinnt der Abstiegskampf noch mehr an Schärfe. Lange Zeit wurde sich auf die nominelle Stärke des Kaders verlassen, wichtige Dinge gerieten in den Hintergrund. Das Besinnen auf jetzt benötigte Eigenschaften muss nun sofort erfolgen, Zeit für das Aufarbeiten irgendwelcher Defizite im mannschaftlichen Bereich gibt es nicht mehr. "Wenn wir das nicht gebacken kriegen, brauchen wir uns nicht viele Hoffnungen machen", stellt SG-Coach Marc Siegesmund klar. Nur als Mannschaft und mit der Bereitschaft, sich für die eigenen Mitspieler einzusetzen, hat die SG eine reelle Chance. "Handball arbeiten" wäre da eine Devise, vor allem im Abstiegskampf. Das Unternehmen "Oberliga" ist gefährdet. "Ausreden gibt es jetzt nicht mehr, dieses Spiel muss gewonnen werden", betont Siegesmund.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 10.02.2006

Antworten:

Re: Vorbericht 17. Spieltag Obernkirchen - Schöningen

Obernkirchen kämpft gegen den Heimfluch

Käber-Schützlinge empfangen Aufsteiger TC Schöningen

Handball (hoh). In der Oberliga wollen die Spieler des MTV Obernkirchen endlich ihren Heimkomplex ablegen und gegen den Tabellensiebten TC Schöningen beide Punkte einsacken.

"Der Gegner liegt uns! Wir haben uns gut vorbereitet und rechnen uns richtig etwas aus", meint MTV-Trainer Frank Käber. "Vor allem wollen wir den Fans etwas bieten!" Obernkirchen absolvierte in dieser Saison bislang acht Heimspiele und holte nur magere drei Punkte. Eine katastrophale Heimbilanz.

Der Aufsteiger aus Schöningen musste sich zuletzt in eigener Halle mit einem 24:24-Unentschieden gegen die HF Springe begnügen. Zudem hat die TC-Truppe auswärts oft enttäuscht. Dennoch darf man die Gäste auf keinen Fall unterschätzen. Das Hauptaugenmerk gilt TC-Spielertrainer Kai-Olaf Reinemann. "Er ist der Denkerund lenkt das Spiel! Wenn wir es schaffen Reinemann auszuschalten sind die Erfolgschancen recht gut", wertet Käber die Ausgangslage. Im TC-Rückraum sind Markus Zeitel und Bastian Schulze zu beachten.

Dennoch eine lösbare Aufgabe. Bis auf den verletzten Michael Eisenhauer (Knieprobleme) läuft der MTV in Bestbesetzung auf.

Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.

Quelle: Schaumburger Zeitung, 10.02.2006

von Rüdiger Seidel - am 10.02.2006 06:34

Re: Vorbericht 17. Spieltag Springe - Celle

Spitzenreiter Celle gibt Visitenkarte bei HF Springe ab

Schafft Loncovic-TeamÜberraschung?

Handball (la). Am morgigen Sonnabend erwarten die Handballfreunde Springe den Oberliga-Tabellenführer MTV Post Eintracht Celle zum Heimspiel.

"Die Motivation ist wahnsinnig hoch, da alle einen Coup gegen den Tabellenersten landen wollen", so Trainer Danilo Loncovic. Und damit werden die Ziele hochgesteckt, denn die Gäste stehen mit 28:4 Punkten auf dem ersten Rang und fegten die Handballfreunde im Hinspiel mit 38:22 aus der Halle. Insbesondere die starke Leistung des Celler Torwarts Jörg Oehus (Ex-Bundesliga-Torhüter bei der HSG Nordhorn) machte den Handballfreunden zu schaffen.

"Wir müssen von Anfang an mit Druck spielen und 60 Minuten durchkämpfen. Es muss einfach alles passen. Nur dann haben wir eine Chance", urteilt HF-Trainer Loncovic. Celles Mittelmann und Spielmacher Miroslav Jovicic will auch in Griff bekommen sein und spielt in einem sehr schnellen Spiel gerne seinen Mannschaftskollegen Vorteile heraus.

Das Springer Team kann nahezu vollzählig auftreten. Die im vergangenen Spiel zugezogene Kapselverletzung bei Marcel Ketelhake hindert ihn nicht am Einsatz. Lediglich der Einsatz von Torwart Andreas Lange ist noch unklar. Der erste Torhüter ist durch seine Knieverletzung gehandicapt und sein Mitwirken entscheidet sicht erst kurzfristig. Gerade auch psychologisch wäre er in diesem Spitzenspiel eine wichtige Hilfe für die Jungtorhüter. Doch Loncovic verspricht "Wir versuchen es mit allen Kräften". Anpfiff dieser vielversprechenden Partie ist am morgigen Sonnabend um 17 Uhr.

Quelle: Neue Deister-Zeitung, 10.02.2006

von Rüdiger Seidel - am 10.02.2006 06:36

Re: Vorbericht 17. Spieltag Obernkirchen - Schöningen

Schwere Wochen für die Schöninger

Handball-Oberliga: TC gegen Obernkirchen

Die Zielvorgabe beim Handball-Oberligisten TC Schöningen, für das Spiel beim MTV Obernkirchen ist deutlich: "Wir wollen den gegen Springe verlorenen Punkt zurück holen", sagt Spielertrainer Kai-Olaf Reinemann. Die Partie gegen den Tabellenneunten, der vier Zähler hinter Schöningen liegt, beginnt am Samstag um 18.30 Uhr.

Für den TC Schöningen folgt eine entscheidende Phase. Nach Obernkirchen geht es zum TV Stadtoldendorf, dann kommt der Tabellenführer Celle, und an diese Partie schließt sich die Begegnung gegen Emmerthal an. "Wenn es uns gelingt, aus diesen vier Spielen zwei bis drei Punkte zu holen, wäre viel erreicht", meint Reinemann, der keine Verletzten zu beklagen hat.

Im Heimspiel trennte sich der Turnclub vom MTV Obernkirchen 25:25. "Wir müssen uns in Geduld üben, sicher kombinieren und möglichst einen Rückstand vermeiden", umreißt Schöningens Spielertrainer sein Vorhaben. "Wenn wir vom Anpfiff an auf der Hut sind und nicht wieder die Anfangsphase verschlafen, dann sollten wir auch etwas Zählbares mit auf die Heimreise bringen können."

Der Fan-Bus fährt am Samstag um 15 Uhr vom ZOB in Schöningen ab. Anmeldungen nimmt Peter Janietz (05 3 52) 81 96 entgegen. B.W.

Freitag, 10.02.2006


Quelle: newsclick (Braunschweiger Zeitung)

von Rüdiger Seidel - am 10.02.2006 06:42

Re: Vorbericht 17. Spieltag Barsinghausen - Alfeld


Oberliga-Spitzenspiel in Barsinghausen
--------------------------------------------------------------------------------

Zum Spitzenspiel in der Oberliga Niedersachsen kommt es am Sonntag um 17 Uhr in Barsinghausen.
Dort trifft der aktuelle Tabellenzweite SV Alfeld auf den Dritten der Tabelle, den TSV Barsinghausen. Beide Mannschaften sind durch drei Punkte getrennt. Für die SVA ist es sicher eine schwere Begegnung, da der TSV als sehr heimstark gilt und in dieser Saison in eigener Halle eigentlich noch nicht verloren hat. Eigentlich deshalb, weil die erste Partie gegen Emmerthal zwar gewonnen wurde. Doch der TSV setzte nicht spielberechtigte Akteure ein, sodass die Partie am Günen Tisch für die Emmerthaler gewertet wurde.
Die SVA hingegen zeigte sich sehr auswärtsstark und hat erst einmal in fremden Gefilden verloren. Zudem sagt Trainer Jürgen Kloth, die Mannschaft präsentiere sich bisher sehr stark, anders als in der Vergangenheit habe man in Bergen und in Vorsfelde gewonnen, also warum sollte die SVA dieses Mal nicht auch in Barsinghausen gewinnen können?!?!
Der Kader der SVA ist bis auf Olli Wessel komplett, das spielfreie Wochenende wurde zur Regeneration genutzt. Für einen Erfolg der SVA bei den Deisterstädtern muss allerdings alles passen, gute Deckungsarbeit ist wichtig für Tempogegenstöße. Im Hinspiel funktionierte dieses vor allem in der ersten Viertelstunde, als die SVA den Grundstein mit einem 6:0 Start zum späteren 25:21 Sieg legte. Die Gastgeber haben ein starkes Team beisammen und können jeden Gegner schlagen. Das musste auch schon der Tabellenführer Celle erfahren, wo der TSV letztens gewann. Doch das andere Gesicht zeigte sich in Bergen, wo man nur knapp das Remis rettete. Aufpassen muss die SVA Abwehr vor allem auf Arne Bischoff, Paul Schirmer und Cord Ziemer.

Die Voraussetzungen für ein Spitzenspiel sind gegeben, die Alfelder Fans sollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen und am Sonntag um 14.30 Uhr am Hallenbad in den Bus steigen. Denn die Mannschaft der SVA braucht in der Glück Auf Halle jede Unterstützung. Also Fans, auf gehts nach Basche am Sonntag!!!!!


Erstellt am: 10.2.2006

Quelle: HP der SV Alfeld

von Rüdiger Seidel - am 10.02.2006 06:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.