Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rüdiger Seidel, Bernd S., R.Goldau, Sven Petters

Vorbericht 19. Spieltag: Springe - Vorsfelde

Startbeitrag von Rüdiger Seidel am 02.03.2006 07:29

"Es muss auf jeden Fall ein Sieg her"

Handball-Oberliga der Männer: Der MTV Vorsfelde trifft auf HF Springe und glaubt noch an den Klassenerhalt

Von Nico Mohrmann

VORSFELDE. Jedes Spiel ist ein Endspiel. Die Ausgangslage hat sich für den MTV Vorsfelde in der freien Woche weiter verschlechtert. Am Samstag (17 Uhr) muss beim HF Springe unbedingt der dritte Saisonsieg her, damit der Klassenerhalt in der Handball-Oberliga noch realistisch bleibt.

Am vergangenen Wochenende waren die Vorsfelder spielfrei. Die direkten Konkurrenten traten allerdings an – und machten ihre Sache gut. Die SG Hohnhorst/Haste gewann überraschend gegen den SV Alfeld, und auch der MTV Großenheidorn besiegte den MTV Rosdorf. Damit beträgt der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz wieder sechs Zähler. "Das ist schon blöd. So hat der Sieg gegen Eyendorf nichts gebracht, außer dass wir den Rückstand gehalten haben", ist MTV-Spielertrainer Mike Knobbe etwas traurig.

Ein Blick auf die gesamte Saison zeigt dem Coach aber auch, dass "wir selbst Schuld waren. Wenn wir in der Rückrunde von Anfang an gewonnen hätten, könnten jetzt sechs Punkte mehr auf unserem Konto sein", ärgert sich Knobbe.

Vor allem die Begegnungen, bei denen nach einer hohen Führung eine Niederlage heraussprang, lassen sich kaum noch an einer Hand abzählen. "In der Rückrunde haben wir in Haste und gegen Barsinghausen hoch geführt. Daher können wir die Schuld auch nicht woanders suchen", meint Knobbe.

Dennoch gibt sich der Coach vor der Partie beim HF Springe kämpferisch. "Wir wollen gewinnen – auf jeden Fall!" Denn selbst, wenn es am Ende nicht reichen sollte, strebt der Coach einen versöhnlichen Saisonabschluss an. "Wir wollen das Jahr vernünftig beenden, ob wir drinbleiben oder nicht. Wir wollen noch Punkte holen – und wir können es auch." Der Glaube ist also noch da in Vorsfelde. Doch dieser alleine dürfte am Ende nicht zum Klassenerhalt reichen. "Dennoch werde ich nie sagen, dass wir abgestiegen sind, bevor es nicht rechnerisch vorbei ist", sagt Knobbe.

Quelle: newsclick (Wolfsburger Nachrichten) Donnerstag, 02.03.2006

Antworten:

79 Tore in Springe - HF unterliegen Vorsfelde

HF Springe - MTV Vorsfelde 39 : 40

Quelle: SIS

Gruß
Rüdiger

von Rüdiger Seidel - am 04.03.2006 20:59

Re: 79 Tore in Springe - HF unterliegen Vorsfelde

Hallo Leute,

wer nicht in Springe war, hat wirklich ein "irres" Spiel verpasst. Über einen Halbzeitstand von 19:18 konnte der MTV Vorsfelde in einen denkwürdigen Spiel verdient und glücklich mit 40:39 die Hallo in Springe als Sieger verlassen.
Warum glücklich? In diesem komisch spannenden Spiel führte Vorsfelde bereits mit 38:34, und das 5 Minuten vor Schluß. Den wurde ein Springer Spieler für 2 Minuten vom Feld gestellt, und komischer Weise hat Springe in dieser Zeit 3 Tore geworfen! Kaum kam der herausgestellte Spieler wieder das Feld, fällt der Ausgleich zum 38:38.
Über ein 39:39 kurz vor Schluß erzielten die Vorsfelder einige Sekunden vor dem Schluß den glücklichen Siegtreffer zum 40:39!
So viele Tore sieht man selten in einem Spiel, das auch noch sehr spannend war.
Damit könnte es im Abstiegskampf noch einmal eng werden, da Springe in der Rückrunde noch kein Spiel gewinnen konnte. Das Potential haben die Springer allerdings noch, einige Punkte einzufahren, ebenso wie die Vorsfelder.
Freuen wir uns auf weitere spannende Spieltage, sowohl im Aufstiegs-, als auch im Abstiegskampf!



von R.Goldau - am 04.03.2006 21:54

Re: 79 Tore in Springe - HF unterliegen Vorsfelde

Für den absoluten Oberliga-Rekord reicht es leider nicht. Aber auch hier war Vorsfelde beteiligt, als es 03/04 zu Hause gegen Heidorn mit 32:48 verlor. Das waren also 80 Tore. Also eins zu wenig...



von Sven Petters - am 05.03.2006 11:06

Re: Spielbericht 19. Spieltag: Springe - Vorsfelde

Handballfreunde verlieren gegen Schlusslicht

Oberliga-Herren kassieren gegen Vorsfelde 39:40-Niederlage / Starker Auftritt von Dennis Melching

Handball (la). Die 1. Herren der Handballfreunde Springe kassierte am Sonnabend eine 39:40 (18:19)-Heimniederlage gegen das Tabellenschlusslicht MTV Vorsfelde. HF-Coach Danilo Loncovic quittierte das Spiel seines Teams mit einem Kopfschütteln: "Gegen eine solche Mannschaft darf man keine 40 Tore kassieren."

Aber die Gäste, die bis zu ihrem Gastspiel am Deister den letzten Platz der Oberliga-Tabelle einnahmen, überraschten die Springer im Kampf um den Klassenerhalt mit ihrem unbändigen Siegeswillen. Die Partie begann hart umkämpft, wobei es zunächst keinem der Teams gelang, sich deutlich abzusetzen. Beide Mannschaften gingen äußerst aggressiv zu Werke, weshalb die Schiedsrichter immer wieder Zeitstrafen verhängen mussten. Auf Springer Seite kassierte Tim Kirchmann gleich zwei Zeitstrafen in Folge. Phasenweise standen sich auf beiden Seiten nur noch vier Feldspieler gegenüber.

Auch als die Handballfreunde in der 22. Minute zum 13:13 ausgleichen konnten, kehrte keine Ruhe ein. Mit drei schnellen Toren zogen die Gäste wieder auf 16:13 davon. Nach einem Kreis-Treffer von Philip Zahn und einem von Martin Brei gehaltenen Siebenmeter bekamen die Handballfreunde etwas Aufwind und erzielten in der 29. Minute erneut den Ausgleich (18:18). Trotzdem konnte der MTV mit einem verwandelten Strafwurf eine 19:18-Führung in die Pause retten.

Auch in der zweiten Hälfte bekam das Loncovic-Team den Tabellenletzten nicht in den Griff. Nachdem Matthias Freier zum 22:22 getroffen hatte (34.), wurden erneut zwei Springer vom Platz gestellt. Vorsfelde nutzte diese Überzahl-Situation eiskalt aus und setzte sich bis zur 39. Minute mit vier Toren (27:23) ab. Erst mit einer Auszeit brachte HF-Coach "Lonco" wieder ein wenig Ruhe in das Spiel und Bastian Reinecke verkürzte für die Handballfreunde auf 26:28. Doch weder der angeschlagene HF-Torwart Andreas Lange (Knieverletzung), der sich in dieser Phase einwechseln ließ, noch Dennis Melching, der immer wieder kerzengerade vor der Deckung in die Höhe schoss und die Bälle im gegnerischen Tor versenkte, konnten verhindern, dass die Gäste mit 36:32 (52.) in Führung gingen.

Die Handballfreunde ließen die Köpfe aber auch in dieser Phase nicht hängen. Als Melching mit zwei Tempogegenstößen in Folge auf 37:38 (56.) verkürzte und Thomas Fischer sogar den Ausgleich (38:38) erzielte, schien alles möglich. Doch nun agierten die Springer im Angriff zu hektisch, verloren den Ball und gerietenwieder in Rückstand. Zahn glich zwar erneut zum 39:39 (59.) aus, doch mit ihrem letzten Angriff machten die Vorsfelder den 40:39-Sieg perfekt.

Für Springe spielten: Andreas Lange, Martin Brei im Tor; Dennis Melching (10), Marcel Ketelhake (6), Jens Lützelberger (4/2), Tim Kirchmann, Phillip Zahn (je 4), Thomas Fischer, Matthias Freier, Bastian Reinecke (je 3), Gunnar Schröder (2).

Quelle: Neue Deister-Zeitung, 06.03.2006

von Rüdiger Seidel - am 06.03.2006 06:38

Re: Spielbericht 19. Spieltag: Springe - Vorsfelde

Auszug aus einem Kommentar von "pk" im Deister-Anzeiger zum Spiel Springe - Vorsfelde:

"„Die Mannschaft hat sich nicht weiter entwickelt, aber ich wüsste auch nicht, dass durch Fußballspielen Handballer besser werden“, kritisiert Milbrodt den Trainer, der in den vergangenen Wochen immer wieder mit Zeitstrafen belegt wurde, mit klaren Worten."

Anmerkung: Ernst Milbrodt = Manager der HF

Es brechen schwere Zeiten in Springe an.......

Gruß
Rüdiger

von Rüdiger Seidel - am 06.03.2006 08:58

Re: Spielbericht 19. Spieltag: Springe - Vorsfelde

Zitat

"„Die Mannschaft hat sich nicht weiter entwickelt, aber ich wüsste auch nicht, dass durch Fußballspielen Handballer besser werden“, kritisiert Milbrodt den Trainer

hm, ich dachte das ist normal das handballer bei den übungsstunden die beinarbeit trainieren. ;-)



von Bernd S. - am 06.03.2006 13:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.