Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spirit hunter, Eichsi, Pantoufle, TG Münden Fan, Bernd S., SvenM, Sascha23

Erste Spielberichte zum 28. Spieltag UPDATE

Startbeitrag von Sascha23 am 06.05.2007 06:26

Spieltagsübersicht 28. Spieltag
Der Jubel kannte keine Grenzen. Nach den 60 Minuten in Duderstadt und dem knappen aber hoch- verdienten 33:32 (17:19)-Erfolg freuten sich Verantwortliche und Spieler von Handball- oberligist TG Münden über den Gewinn der Niedersachsenmeister- schaft und den schon lange feststehenden Aufstieg wie die Kinder.
>mehr


Ein Tag zum Vergessen
Die HG Rosdorf-Grone fing sich nach desolater zweiter Halbzeit eine 26:35 (14:14)-Klatsche beim MTV Großenheidorn ein. Einen Tag zum Vergessen erlebte gestern die HG Rosdorf-Grone.
>mehr

Antworten:

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Es bleibt zum Derby jeodch noch eines klarzustellen:

Nicht nur die Duderstadter fielen durch ihre rustikale Spielweise auf, Münden hielt gegen und auch z.B. "Doktor" hätte mitte er zweiten Halbzeit, nach einer rüden Atacke bei einem Gegenstoß, den roten Karton sehen müssen.

Beide Seite haben sich in diesem Punkt nichts geschenkt und haben die schwache Schiri-Leistung mehr als deutlich ausgenutzt! Es war halt ein rassiges Derby mit Emotionen, Kampf und körperlichen Einsatz.

Von den vielen Oberligaspielen die ich gesehen habe, ist dieses Derby unter den TOP-Drei zu finden, das am Ende mit Münden zwar einen verdienten Siger fand, doch Duderstadt mindestens einen Punkt mehr als verdient hätte.

von Spirit hunter - am 06.05.2007 09:37

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Grds. hast Du recht. Aber wenn man das Foul von Doktor mit Rot wertet, was man übrigens durchaus machen kann, dann stimmt der Artikel in der HNA doch noch um so mehr. Kobusinski geht gerade in der Anfagsphase dem Doktor permanent ins Gesicht, einmal schlägt er sogar mit der Faust ins Gesicht, ein anders Mal läßt er sich nach der eigenen unfairen Abwehraktion absichtlich auf ihn fallen und klemmt dabei noch den Arm ein - übel,übel, sowas wollen wir doch in unserem Sport nicht sehen.Man kann das auch nich mit "übermotiviert" bewerten, es ist schlicht und einfach dumm und irgendwo auch hilflos!! Wenn sich der Typ schlagen will, so soll er doch in einen Boxring steigen, aber da schützen ihn ja die Schiris nicht so wie hier beim Spiel. Zu den Schiris hast Du schon abschliessend alles bemerkt, frage mich nur warum die solche Anfänger dorthin schicken ?? Im übrigen als der Pole kräftemäßig nachließ, trat Pietsch doch lückenlos in seine Fußstapfen.

von TG Münden Fan - am 06.05.2007 10:13

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Anfänger? Die SR sind Regionalligaschiedsrichter und noch dazu im DHB-Jungschiedsrichterprojekt, wenn ich nicht irre. Vielleicht war es ja nur ein Vorgeschmack auf die Regionalligahärte? ;-)
Will mich aber zur Sache nicht äußern, war nicht da. Vertrauen wir auf Detlefs Urteil...

von Pantoufle - am 06.05.2007 17:27

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Also die beiden als Anfänger zu bezeichnen ist völlig daneben! Schwach waren sie allerdings bei der progressiven Bestrafung. Ich habe die beiden schon öfters gesehen und das mit guten bis sehr guten Leistungen. In diesem Lokalderby, mit vielen Emotionen haben sie es versäumt, beide Teams ein deutliches Zeichen zu Beginn des Spiels zu setzten. Das allerdings für beide Mannshaften und sie haben sich dadurch das Leben selber schwer gemacht. Sie haben aber keine einseitigen Entscheidungen getroffen oder ein Team bevorzug.

von Spirit hunter - am 06.05.2007 19:38

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Der Pole was ist den dass für ein Ausdruck . . . ?

von SvenM - am 06.05.2007 22:18

Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

„Sie liegen uns halt“
MTV Großenheidorn überzeugt beim 35:26 gegen die HG Rosdorf-Grone

Großenheidorn (hga). Der MTV Großenheidorn hatte in der Handball-Oberliga die HG Rosdorf-Grone zu Gast – und es war wie immer: Mit 35:26 (14:14) schlugen die Seeprovinzler die Gäste deutlich, die sich wieder einmal als Lieblingsgegner entpuppten.
„Das war überzeugend, die Zuschauer haben ihr Kommen nicht bereut“, bilanzierte Trainer Stephan Lux auf die verspätete Anwurfzeit von 21 Uhr Bezug nehmend. In Hälfte eins verlief das Spiel zunächst offen, über 9:8 und 12:12 ging es zum 14:14-Pausenstand. Im Abschluss zeigte sich der MTV zu ungeduldig, versuchte aber, das Tempo hoch zu halten. „Wir haben sie in der 1. Halbzeit kaputt gelaufen, in der 2. Hälfte sind sie komplett auseinander gefallen“, erklärte Lux. Konditionell bauten die Gäste nach dem Wechsel enorm ab und wehrten sich kaum noch gegen die drohende Niederlage. „Bei Rosdorf ging die rote Reservelampe an“, freute sich Lux über die konditionelle Überlegenheit seiner Mannschaft.
Über 19:15 und 26:18 setzte sich der MTV auf 31:24 ab. In der Deckung lieferten die Großenheidorner eine starke Leistung ab und zeigten auch im Angriff die nötige Geduld. Der Gegner tat das Seine dazu: „Sie liegen uns halt“, meinte Lux Schulter zuckend. Die Mannschaft erfüllte mit dem Sieg zudem des Trainers Forderung, bis zum Saisonende von sechs Spielen vier zu gewinnen.
MTV Großenheidorn: Djuric 10, Salzwedel 5, Franzke 4, Christoph Lindemann 4, Zumbrock 3, Babin 3, Maiko Lindemann 2, de Salvo 1, Kaatze 1, Lubs 1, Seegers 1.




Kein Spitzenhandball, aber viel Theater

SG Hohnhorst-Haste schlägt HF Springe 32:25 / Gäste agieren äußerst unfair

Haste (hga.). Die SG Hohnhorst-Haste hat in der Handball-Oberliga gegen die HF Springe einen verdienten 32:25 (17:11)-Heimsieg eingefahren.
In Erinnerung an diese Begegnung werden nicht der bessere Auftritt als Mannschaft und die größere Ruhe der SG Hohnhorst-Haste bleiben, sondern vielmehr das Gefühl, großes Theater gesehen zu haben. Zum einen boten die Gäste mangels handballerischer Fähigkeiten ein breites Spektrum unfairer Aktionen – das Anspucken von Gegenspielern durfte da nicht fehlen. Zum anderen rastete SG-Torhüter Ingo Henze nach einem Wurf ins Gesicht aus, attackierte HF-Spieler Florian Backhaus und sah das „Kreuz“, was eine lange Sperre nach sich zieht. Zudem zeigte sich HF-Coach Frank Michael Wahl von seiner schlechten Seite, diskutierte endlos mit den Schiedsrichtern und bot einen eher traurigen Anblick.
Die SG startete langsam, kam aber nach dem 8:5 (15.) und 13:7 (20.) zur deutlichen Pausenführung. Auch in Hälfte zwei behielt die SG trotz zahlreicher harter Fouls die Ruhe, startete in der Abwehr aber zu langsam. Über 21:17 (40.) und 28:22 (50.) ging es zum verdienten Heimsieg. „Insgesamt war es eine durchwachsene Leistung, wobei sich die Rückkehr von Christian Höflich und Marc Wengler nach ihrer Verletzung positiv auswirkte. Ich bin froh, dass die zwei wieder da sind“, sagte SG-Coach Marc Siegesmund.
Ein Gesprächsthema in dieser Woche wird sicher die Chancenverwertung sein. „Manchmal wäre noch ein Pass mehr besser gewesen“, meinte Siegesmund zu der Ungeduld seiner Spieler beim Abschluss.
SG Hohnhorst-Haste: Güth 9, Engel 9, Daseking 4, Wengler 3, Kirchmann 2, Hilbig 2, Cyrklaff 1, Hillebrandt 1, Gümmer 1.




MTVO übernimmt wieder „Rote Laterne“

Bergstädter verlieren Kellerduell gegen TSG Emmerthal 20:24 / Abstieg rückt näher

Obernkirchen (mic.). Statt des erhofften Befreiungsschlags gab es im Kellerduell der Handball-Oberliga für den MTV Obernkirchen einen herben Rückschlag. Die Bergstädter wurden in eigener Halle vom Schlusslicht TSG Emmerthal mit 20:24 düpiert und haben damit wieder die Rote Laterne als Tabellenletzter inne.
Damit wird die sportliche Situation immer prekärer – der Abstieg rückt näher. „Wir haben einen großen Fehler gemacht und den TSG-Torwart warm geschossen. Sascha Krannich hat alles gehalten und eine starke Leistung geboten“, meinte der völlig niedergeschlagene und frustrierte MTV-Trainer Saulius Tonkunas nach der Pleite. „Zudem haben wir uns zu viele technische Fehler im Angriff erlaubt. Die Mannschaft hat gekämpft. Aber den dreiwöchigen Trainingsrückstand konnten die angeschlagenen und kranken Spieler nicht kompensieren.“
Nach der 1:0-Führung liefen die Bergstädter ständig einem Rückstand hinterher. Die kompakt auftretenden Weserstädter verteidigten eine 4:3- und 9:6-Führung. TSG-Torjäger Tobias Keller (7 Treffer) erhöhte zum 12:9-Pausenvorsprung für die Gäste.
Auch im zweiten Durchgang blieb vor allem die Angriffsleistung der MTV-Crew miserabel. Überhastete Torwürfe und technische Fehler nutzte die TSG Emmerthal eiskalt zu Gegenstößen aus. TSG-Linksaußen Dean Wood (6 Tore) erzielte den 19:15-Zwischenstand.
Beim 18:21-Anschlusstreffer durch Peter Gerfen kam auf Seiten der Gastgeber kurzfristig wieder Hoffnung auf. Doch der überragende TSG-Keeper Sascha Krannich zog den MTV-Angreifern mit einigen Glanzparaden den Nerv und blieb in dieser Phase fast unbezwingbar. Die Emmerthaler beendeten ihre Durststrecke und feierten mit dem 24:20-Triumph den ersten Auswärtssieg in dieser Saison.
MTV Obernkirchen: Gerfen 7, Griese 4, Bergmann 4, Kroh 3, Eisenhauer 1, Tavarnay 1.





Quelle: Schaumburger Nachrichten


von Bernd S. - am 07.05.2007 03:59

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Die einen verlieren immer gegen Basche, die anderen immer gegen Großenheidorn. So hat jedes Team seinen Lieblingsgegner, oder auch seinen Angstgegner. Nur Schade das einige Teams in Spielen um die goldene Ananas das Wort "Sport" völlig vergessen.

Glaubt man dem Verfasser des Zeitungsbericht vom Haste-Spiel, dem ich persönlich glaube, dann wurde ja am Kirchweg, nicht nur nicht getrommelt, sondern auch kein Handball gespielt.

Ausschluß, erbärmliches Verhalten des Trainers, man wo sind wird nur gelandet. Das geht ja schlimmer zu als in der Fußballbundesliga. Freunde, die Sonne scheint zwar heute nicht und es ist kein Biergartenwetter, aber vielleicht denkt der ein oder andere mal über das Wort "Sport" nach, wenn er heute Abend sein Bier unter dem Regenschirm genießt!

von Spirit hunter - am 07.05.2007 05:28

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Nein, einseitig waren die Entscheidungen nicht, auch der TVJ hat in einigen Fällen Dusel gehabt, in denen ich mit einer härteren Strafe gerechnet hatte. Allerdings gab es schon einen kleinen Unterschied: In den Fällen, in denen TVJ-Spieler keine Zeitstrafen bekamen, obwohl es ziemlich danach ausgesehen hatte, behielt Münden immer den Ball. In den Fällen, in denen Mündener Fouls (z.B. das, wofür Trainer Albrecht die 2 Minuten erhielt) durchgingen, behielt Münden den Ball. Bei so einem engen Spiel kann das schon entscheidend sein, wenn es drei- oder viermal vorkommt.

Aber insgesamt war es ein sehr starkes und sehenswertes Spiel beider Mannschaften, und Münden ist schlicht auf mehreren Positionen besser besetzt als Duderstadt.

Gruß

Eichsi :-)

von Eichsi - am 07.05.2007 15:37

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Zitat
Eichsi
In den Fällen, in denen Mündener Fouls (z.B. das, wofür Trainer Albrecht die 2 Minuten erhielt) durchgingen, behielt Münden den Ball.


Trainer Albrecht hat auch ein Foul begangen? Unerhört, was in diesem Spiel so alles passiert ist! ;-)

von Pantoufle - am 07.05.2007 18:24

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Jaaa, geschickt ausgedrückt, aber D. Schenkemeyer weiß, welche Szene ich meinte - ein hartes Foul gegen Duderstädter Tempogegenstoß, Toraus angezeigt, und Duderstadts Trainer protestierte wohl zu heftig oder sprang aufs Feld, habe ich nicht genau gesehen. Aus einfacher wurde doppelte Unterzahl, die Münden zu zwei schnellen Toren nutzte.

Gruß

Eichsi :-)

von Eichsi - am 07.05.2007 18:59

Re: Erste Spielberichte zum 28. Spieltag

Es war mitte der zweiten Halbzeit, Duderstadt führte 25:23 und auf der linken Außenbahn lief ein Duderstädter einen Gegenstoß. Es war die Stelle wo "Doktor" mindestes 2-Minuten wenn nicht sogar rot hätte sehen müssen. Leider standen die beiden Schiri's sehr ungünstig und sahen es nicht so gut. Es gab statt 7-Meter und Bestrafung Abwurf. Bei 7-Meter wäre Duderstadt vielleicht sogar das 26:23 gelungen. Eine Schlüsselstelle des Spiels. Aber was soll das Ganze, der Fisch ist geputzt und gegessen. Stefan Albrecht erhielt bei dieser Aktion dann die 2-Minuten Strafe.

von Spirit hunter - am 08.05.2007 07:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.