Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Niedersachsen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
mr.bean, Sascha23

Spielberichte OL, RL

Startbeitrag von Sascha23 am 20.04.2009 07:26

Spieltagsübersicht 25. Spieltag
In der Spitzengruppe der Handball-Oberliga hat sich etwas getan. Mal wieder hat (fast) das gesamte Verfolgerfeld gepatzt, so dass die Springer Meisterschaft nur noch Formsache ist. Und auch am Ende der Tabelle ist der Drops noch nicht gelutscht, Barsinghausen hat durch den Sieg in Altwarmbüchen das Abstiegsrennen wieder spannend gemacht.
>mehr

Luft wird dünner: VfL geht Halle in die Falle
Einen herben Rückschlag gab es für den VfL Hameln im Abstiegskampf der Regionalliga Nord. Nach der verdienten 30:35 (13:19)-Niederlage beim HC Einheit Halle wird die Luft zunehmend dünner. Der aus beruflichen Gründen fehlende Kreisläufer Heiko Heemann fehlte an allen Ecken und Enden und konnte von Daniel Wick nicht gleichwertig ersetzt werden. Christian Raddatz und Oliver Glatz erwischten zudem nicht die Form der letzten Wochen, so dass Jannis Pille (12 Tore) quasi die Rolle des Alleinunterhalters spielte.
>mehr

Antworten:

Von Nachhaltigkeit und hehren Zielen

Kommentar

In der Handball-Oberliga ist die Frage nach dem Meister wohl endgültig geklärt. Nach dem Sieg beim MTV Großenheidorn ist den HF Springe der Aufstieg in die Regionalliga nicht mehr zu nehmen. Dennoch waren viele Zuschauer in der Großenheidorner Halle der Meinung, ein Meister habe hier nicht gespielt. Recht haben sie. Eine gewachsene Mannschaft, nachhaltig mit Talenten aus der eigenen Jugend und einigen erfahrenen Kräften besetzt, spielte auf der anderen Seite. Bei den Springern zeigte sich schnell, dass es reicht, einen Sven Lakenmacher zu neunzig Prozent auszuschalten – und es steht eine eher durchschnittliche Combo auf dem Parkett. Der MTV steht dagegen für gute Nachwuchsarbeit und kontinuierliche Entwicklung, nicht für Abhängigkeit von Großsponsoren. Die Handballfreunde handeln getreu der Devise: Hier noch ein bekannter Spieler, da schnell ein weiterer Ex-Bundesliga-Profi eingekauft – den Beutel aufgemacht und raus mit dem Geld. Da bleibt die eigene Jugend oft genug auf der Strecke. Auf der Strecke scheint auch die SG Hohnhorst-Haste zu bleiben. Wieder einmal. Da können sich die Mitkonkurrenten noch so viel Mühe geben und verlieren – es endet doch wie bei so manchem verunglückten Hindernisspringen: Die SG verweigert erneut vor dem Sprung. Hehre Ziele wurden gesetzt. Eine Platzierung zwischen eins und drei sollte es sein. Die Botschaft wurde gehört. Mittlerweile fehlt allerdings der Glaube an deren Ernsthaftigkeit. Konstanz sieht jedenfalls ganz anders aus. Die ständigen Hinweise darauf, dass man sich nicht als Individualisten-Ensemble, sondern nur als Mannschaft in höheren Sphären behaupten kann, verpuffen. Die Spieler sollten sich die Frage stellen, ob sie wirklich kritikfähig und lernwillig sind und ob sie alle an einem Strang ziehen. Die Einstellung „Ich bin so gut, ich spiele so toll – an mir geht jede Kritik vorbei“ passt nicht in die Liga.

Heinz-Gerd Arning


Komentar aus Schaumburger Nachrichten vom 20.04.2009


von mr.bean - am 22.04.2009 12:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.