Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Scheiß - Tribünen Forum
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
´Zeitungsleser / AZ

Jürgen Klopp und das Gefühl für Fürth

Startbeitrag von ´Zeitungsleser / AZ am 08.02.2008 06:50

Jürgen Klopp und das Gefühl für Fürth
05-Trainer hat besondere Erinnerungen an die Franken / Felix Borja zurück im Team


Kopf an Kopf stehen der 1. FSV Mainz 05 und die Spvgg. Greuther Fürth auf den Aufstiegsplätzen zwei und drei. Am Sonntag (14 Uhr) wird das Spitzenspiel der Zweiten Liga im nicht ausverkauften Bruchweg-Stadion angepfiffen. Rund 300 Karten sind noch zu haben, sie wurden aus Franken zurückgeschickt.

Im Hinspiel gab es ein 0:3 für den Fußball-Zweitligisten Mainz 05 bei der Spvgg. Greuther Fürth. "Wir haben relativ gut gespielt und dennoch verloren", meinte 05-Trainer Jürgen Klopp gestern. Die Negativserie gegen die Franken will der 40-Jährige nicht sonderlich bewertet wissen. "Ich habe bei Heimspielen gegen Fürth nie ein schlechtes Gefühl gehabt. Nur wenn wir hinfahren müssen." Auch wenn Klopp die sportliche Statistik zwischen Mainz und Fürth klein reden will, so bleibt das Aufeinandertreffen auch für ihn kein normales Spiel. Immerhin einen Sieg konnte er als Trainer gegen die Franken feiern, im November 2001 mit einem 3:2 im Pokal im eigenen Stadion. Natürlich überwiegen die schmerzhaften Erinnerungen, wenn die Spielvereinigung Greuther Fürth auf dem Spielplan erscheint.

Doch für Jürgen Klopp steht der Name Fürth auch für seinen Start in die Karriere an der Seitenlinie. Im Februar 2001 bestritt er dort seine letztes Spiel als Profi. Nach dem 1:3 wurde Eckhart Krautzun als 05-Trainer entlassen und Klopp am 27. Februar als Coach installiert. Also war Fürth für Klopp eher der Beginn einer Erfolgsgeschichte ...

Für den Auftritt am Sonntag fühlt sich der 05-Trainer gut vorbereitet, weil er den Auftritt von Fürth gegen Aue per DVD habe studieren können. "Gegen Koblenz war das nicht der Fall, da fehlt dann doch was." Durch zwei Standardsituationen waren die Franken zum 2:0 beim Rückrundenauftakt erfolgreich gewesen. Fürths Trainer Bruno Labbadia sagte am Donnerstag: "Es wird ein interessantes und spannendes Spiel werden. Im Stadion am Bruchweg ist immer gute Stimmung. Dass wir in dem `kleinen Hexenkessel` spielen werden, darauf freuen sich die Spieler und ich. Es ist eine interessante Herausforderung für uns und wir hoffen, dort bestehen zu können."

Immerhin stellt Mainz 05 mit nur sechs Gegentreffern die beste Heimabwehr, und in der Zweiten Liga gibt es nur zwei Teams, die weniger Tore in der Fremde geschossen haben als Fürth (sieben). Beide Teams haben 32 Punkte, die Nullfünfer weisen mit 32:17 zu 31:21 die bessere Tordifferenz auf. Klopp erwartet "eine Umschaltveranstaltung", da der Gegner über schnelle Leute verfüge.

Für Klopp ist die Systemfrage noch nicht beantwortet, dies werde entschieden, wenn definitiv feststehe, welches Personal zur Verfügung stehe. Am Donnerstag konnten Miroslav Karhan, Tim Hoogland und Chadli Amri im Mannschaftstraining mitmachen. Hoogland ist aber noch kein Kandidat für die Startelf. "Wir stellen nicht nach Namen auf oder nach der Leistung der Hinrunde", betonte Klopp. Fehlen werden Daniel Gunkel (5. Gelbe Karte) und Nikolce Noveski (Rotsperre).

Labbadia muss auf seinen Neuzugang Ivo Illicevic verzichten. Der Kroate vom VfL Bochum hatte sich am Montag (wir berichteten) im Training am linken Sprunggelenk verletzt und wird wohl vier Wochen ausfallen.


Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.