Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Bimmelbahn-Forum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Onkel Dick, der Zittauer, Eckhard M., tobias hetz, Ronald Kretzschmar, Max G, Stefan Bork, ANLöthain, 810 600-7, squirrel4711

Besuch bei der Weisseritztalbahn

Startbeitrag von der Zittauer am 19.12.2008 22:18

Ein Hallo an die Schmalspurfreunde! Ich war am Mittwoch zu Besuch in Freital. Auf diesen Tag habe ich mich sehr gefreut;obwohl das Wetter sehr sehr trübe war. Ich war sehr gerührt,als der Mittagszug
sich mit mir als Fahrgast in Bewegung setzte und Richtung Dippoldiswalde fuhr. Bin ganz ehrlich;im
Rabenauer Grund kamen mir die Tränen:so tief bewegt war ich gewesen,als ich live sah,was dort die Bauarbeiter großartiges vollbracht haben!!!! Dafür nochmals ganz herzlichen Dank!!! Wünschen wir nun
all den Eisenbahnern in Freital stets Gute Fahrt!!! Und das die Politik zu ihrem Wort steht,das die Bauarbeiten nun weitergeführt werden bis nach Kipsdorf.
Allen hier im Forum wünsche ich nun besinnliche,ruhige,gesunde und schöne Weihnachtstage im
Kreise Eurer Familien. Und für das kommende Jahr stets viel Glück und Gesundheit. Und für uns
Eisenbahnfreunde der Schmalspur wieder viele schöne Veranstaltungen und viel Freude daran;und das uns dieses eimalige Fluidum noch lange erhalten bleibt!!!
Mit lieben und herzlichen Grüßen aus dem Zittauer Gebirge hinaus an Euch alle in allen Himmelsrichtungen.

Antworten:

Es wäre sehr schön wenn man um den Jahreswechsel 09/10 herum diese alten Photos einmotten und ersatzweise die digitale Zunft so etwas ablichten könnte.



Schöne und geruhsame Feiertage wünscht
Rainer

von squirrel4711 - am 19.12.2008 23:02
Warst du der einzige Fahrgast?

von ANLöthain - am 20.12.2008 10:44
Hallo,der einzige war ich nicht im Zug nach Dippoldiswalde. Ganz im Gegenteil;die 5 Personenwagen waren sehr gut besetzt. Sogar eine Busreisegruppe mit 25 Personen war mit dabei!!! Wollen wir hoffen,das die Fahrgastzahlen ansprechend bleiben.
Liebe Grüße aus dem grau in grau wirkenden Zittauer Gebirge

von der Zittauer - am 20.12.2008 14:38

Fragen zum Betrieb

Hallo,

vielen Dank für die Schilderungen Deiner ersten Fahrt mit der wiederaufgebauten Weißeritztalbahn. Das letzte Mal, als ich einen Zug sah muss Anfang August 2002 in Kipsdorf gewesen sein, morgens gegen 7, ein ganz kurzer Train mit zwei Personenwagen und einem Packwagen.


Nun aber meine Fragen an alle:

Sind beim Wiederaufbau alle Bahnhöfe auch Bahnhöfe geblieben oder hat man Gleise zurückgebaut?

Ist Dippoldiswalde auch mit Rückfallweichen ausgestattet worden? Der Bahnhof selbst wird wohl betrieblich unbesetzt sein.

Sind nur in Rabenau Rückfallweichen eingebaut worden?

Vielen Dank,
Martin

von 810 600-7 - am 20.12.2008 17:06

Re: Fragen zum Betrieb

Hallo,

Gleisrückbauten hat es beim Wiederaufbau nicht gegeben, im Gegenteil: In Seifersdorf ist das Ladestraßengleis wieder befahrbar gemacht worden. Das geschah bereits vor über zwei Jahren mit einem Teil der Spendengelder durch die IG Weißeritztalbahn. Das Gleis war für den Bau logistisch notwendig, da ein Teil der Baumaterialien in Seifersdorf gelagert wurde bzw. wird.
Damit kann ich gleich die Frage beantworten, die letztens hier gestellt wurde: Im Rahmen der Aufräumarbeiten nach dem Bau wurden Schienen zur Zwischenlagerung nach Seifersdorf gefahren.

Neben Rabenau hat nun auch der Bahnhof Dippoldiswalde zwei Rückfallwichen eingebaut bekommen. Dadurch wird die doch recht kurze Wendezeit auf dem (richtig erkannt!) unbesetzten Bahnhof nicht noch durch manuelles Weichenstellen weiter verkürzt. In Zukunft werden hier wohl wieder planmäßig Zugkreuzungen stattfinden.

Dick

von Onkel Dick - am 21.12.2008 16:25

Re: Fragen zum Betrieb

Wurde damit die Schranke in Dippoldiswalde auf eine automatische umgerüstet?

von Stefan Bork - am 21.12.2008 18:57

Re: Fragen zum Betrieb

Jein.

Die Schranke gibts nicht mehr, nur noch eine Haltlichtanlage.

Einer der alten Schrankenbäume wurde am südlichen Bahnsteigende senkrecht in den Boden gerammt. Na ja ...

Dick

von Onkel Dick - am 21.12.2008 19:14

Re: Fragen zum Betrieb

Irgendwann in diesem Jahr war ich in Dipps, es regnete wie aus Eimern. Als ich mit meinem Apparat auf dem Bahnhof rumlief kam mir ein anderer Eisenbahnfilmer entgegen, der mir sagte:
Mach schnell ein Bild - in der nächsten Woche sind die weg.
Nun sind die Weg und die eingebuddelte Schranke am Bahnsteigende sieht echt Sch... aus.
Max

von Max G - am 21.12.2008 20:59

Re: Fragen zum Betrieb

Warum wurden in Rabenau Rückfallweichen eingebaut, aber ins Seifersdorf oder Malter nicht (Dipps ist klar)? Lässt das Rückschlüsse auf zukünftige Planungen zu?

von Eckhard M. - am 22.12.2008 08:41

Re: Fragen zum Betrieb

Hallo,

ich gehe davon aus, dass man diese Bahnhöfe gewählt hat, weil sie fernbediente Weichrn hatten. Die Drahtzüge und Spannwerke kann man sich so sparen.
Dass in Rabenau jetzt öfter Zugkreuzungen zu beobachten sind, glaube ich eher nicht, da man ja auch am ersten Wochenende bevorzugt in Malter gekreuzt hat.

Dick

von Onkel Dick - am 22.12.2008 09:31

Re: Fragen zum Betrieb

Auch das Ladegleis in Rabenau zum ehemaligen Güterschuppen der leider abgerissen werden musste hat man wieder mit aufgebaut.

Gruß
Tobi

von tobias hetz - am 22.12.2008 10:12

Re: Fragen zum Betrieb

Früher fuhr man zuletzt auf der Gesamtstrecke einen Zweistundentakt mit drei Loks. Bei ca. 90 min Fahrtzeit könnte man einen Zweistundentakt mit zwei Garnituren fahren, aber die liebe Dampflok muß ja in Hainsberg auch mal restauriert werden (deshalb auch jetzt auf der halben Strecke der 2/2,5-Stunden-"Takt").

Sollte die Gesamtstrecke in Betrieb gehen wird man wohl kaum wieder drei Loks anheizen. Stattdessen wird man mit 2 Loks einen 2/3-Stunden-"Takt" fahren wollen. Abfahrten in Hainsberg z.B. 8°°, 10°°, 13°°, 15°°, 18°°(?). Das bedeutet, der 13°°-Zug fährt eine Stunde zu spät in Hainsberg ab, um sich mit dem anderen Zug in Dipps zu kreuzen. Das passiert dann in Rabenau, denn die doppelte Durchfahrtszeit Rabenau - Dipps beträgt ca. diese eine Stunde. Ob man das SDG/VVO-Fahrplan- (und Fahrpreiswucher-)system nun mag oder nicht, die Genossen haben sich offenbar, zumindest bei ersterem, was dabei gedacht.

MfG RK


von Ronald Kretzschmar - am 24.12.2008 03:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.