Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Bimmelbahn-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Weiche, Südharzbahner, Jubi, Holger Dietz, Netz-Kater, Sven Geist

Bauarbeiten in Nordhausen (II m16B)

Startbeitrag von Weiche am 24.04.2009 16:45

Hallo Freunde schmaler Spur,

nachdem gestern Nacht die Bauarbeiten begannen zogen diese sich über den Tag hin und ich stattete der Baustelle zwei Besuche ab.

Der übersicht haber habe ich das ganze nach drei Bereichen sortiert:

1. Bereich Bü und Rollbockanlage Hesseröder Straße
2. Bereich Brückenbau Freiherr-von-Stein Straße
3. Bereich HSB-Bahnhof Nordhausen Nord


1. Bereich Bü Hesseröder Straße

Bild 1.1.: Das Duo-Fahrzeug steht abfahrbereit am Haltepunkt Hesseröder Straße:



Bild 1.2.: Dieses Signal wurde außer Betrieb genommen:



Bild 1.3.: Von dem Streckengleis bliebt nichts erhalten:



Bild 1.4.: Ein Bagger trug ein Teil der schmalspurigen Weiche:




Bild 1.5.: Bagger arbeiteten zahlreich an der Baustelle:





2. Bereich Brücke Freiherr-von-Stein Straße:

Bild 2.1.: Eine Ansicht von der Fußgängerbrücke:



Bild 2.2.: Der große Kran, welcher für die Brückenteile benötigt wird:




Bild 2.3.: Ein Bauarbeiter lief passenderweise ins Bild um einen Größenvergleich für die Kranketten zu liefern:




3. Bereich Nordhausen Nord

Bild 3.1.: Der aufgerollte G-Wagen steht im Bahnhofsbereich:




Bild 3.2.: Die 199 874-9 steht einsam auf dem Gelände der HSB:



Bild 3.3.: Das Streckengleis im Bahnhofsbereich wurde auch erneuert:



Bild 3.4.: Ein Bagger mit einem schmalspurigen Wagen:




Bild 3.5.: Der Kran von der anderen Seite:




Bild 3.6.: Die ehemalige Umladung:



Bild 3.7.: Die 199 877-2 sonnt sich ein bisschen:




Bild 3.8.: Ein paar Katzen hilten sich lieber in den schattigen Drehgestelle der 199 877-2 auf:



Ich hoffe die Bilder gefallen!

Viele Grüße Matze

Antworten:

Hallo Matze,

vielen Dank für das Zeigen dieser außergewöhnlichen Bilder, der "breitspurige" Kran ist ja eine imposante Erscheinung!


Mit lieben Grüßen aus Nordsachsen

Sven Geist

von Sven Geist - am 24.04.2009 17:03
Hallo Matze !
Wahnsinn da ist man mal einen Tag nicht in Nordhausen, und dann sowas !
Gestern lagen die Gleise noch, und heute von der Grube bis in den Bahnhof schon alles ausgekoffert ! Da haben die Bauleute aber rangeklotzt!
Und der Kran ist ja ein Hammerteil, Das wird sicherlich spannend, wenn die Brückenteile eingehoben werden. Ich muss leider Samstag und Sonntag arbeiten. Ich verlasse mich auf dich, daß das mit der Berichterstattung funktioniert!
Ich mache gleich mal noch einen Beitrag vom Bahnbetrieb im Südharz von heute zurecht:
Gruss Thomas

von Netz-Kater - am 24.04.2009 18:03
Hallo Matze,
Dank für die tollen Bilder.
Ich glaube für die Kranmiete (nur EINEN Tag) könnten wir Beide einen größeren Bimfotourlaub machen.
Den vielen "Mauslöwen" scheint es ganz gut zu gehen, was auf eine ordentliche Futterbasis schließen läßt.
Noch mehr von diesen Top - Bildern wünscht sich,
verbunden mit vielen Grüßen

JUBI

von Jubi - am 24.04.2009 18:47
Hallo in die Runde ,

Matze , das sind wirklich super Bilder . Vor allem den ganzen Kran auf ein Bild bekommen , ist schon in der dicht bebauten Gegend eine Meisterleistung . Ich war vorhin auch mal da , da wurden die Seile vorbereitet . Ich habe auch mal den Gegenballast zusammen gerechnet , das sind stolze 440 t die am Heck des Kranes im Einsatz hängen . Zum Thema Größenvergleich kann ich auch noch zwei Bilder bei steuern .

Hier montieren die Bauarbeiter die Schäkelhaken , man beachte mal die große Mutter !




Hier mal ein Vergleich zur Fußgängerbrücke .



Da ich in den Abendstunden da war , ist das letzte Bilder etwas dunkel .

@Thomas : Normaler Weise müßte der Kran aber nochmal zum Einsatz kommen auf der Baustelle , weil das dirtte Brückenteil für die Ellricher Schiene muß ja auch noch eingehoben werden . Das heißt , daß der Kran abgebaut und auf der anderen Seite wieder aufgebaut werden muß . Ich habe nächste Woche kurzfristig Urlaub bekommen , da werde ich das ganze mal ein bißchen unter Beobachtung halten .

von Südharzbahner - am 24.04.2009 19:22
Hallo,

erstmal natürlich vielen Dank für die prositiven Kommentare!

@ Markus - Das zweite Bild ist von einem interessanten Standpunkt aufgenommen. Vorallem weil man da den alten Lokschuppen im Rücken hat - muss ich auch mal ausprobieren.

@ Jubi - mit den Kosten hast du sicherlich recht. Der Kran besteht ja mindestens aus 10 Teilen (man erkennt die Stelle, wo die einzelnen Stücke enden) und solche Teile per Tieflader erstmal dahin bekommen....so viel Geld möchte ich auch mal haben!! ;-)

Viele Grüße Matze

von Weiche - am 24.04.2009 20:04
Zitat
Weiche
@ Markus - Das zweite Bild ist von einem interessanten Standpunkt aufgenommen. Vorallem weil man da den alten Lokschuppen im Rücken hat - muss ich auch mal ausprobieren.


Ich stand da auf dem Schotterhaufen vorm alten Lokschuppen .

Zitat
Weiche
@ Jubi - mit den Kosten hast du sicherlich recht. Der Kran besteht ja mindestens aus 10 Teilen (man erkennt wo die weiße Trennungsline ist - und solche Teile per Tieflader erstmal dahin bekommen....so viel Geld möchte ich auch mal haben!! ;-)


Der Kran selber besteht aus wesentlich mehr Teilen bzw Elementgruppen . Du meinst bestimmt allein nur den Gittermast . Aber der Rest wird auch in "handliche" Stücke zerlegt . Solch ein Teil ist so konstruiert , daß man ihn problemlos auseinander und wieder zusammen bauen kann . Allein schon der Gegenballast hat 440 Tonnen , da hat jedes einzelne Gewicht 10 t . Da rechne dir mal aus , wieviele Schwerlast-LKW da fahren müßen , wenn jeder 4 Gewichte mitnehmen kann . Auch das Fahrwerk wird auseinander genommen . Jeder Kettenantrieb hat allein gut 45 t Eigengewicht , da werden auch schon 2 Tieflader gebraucht . Wenn man den Transport zur und von der Baustelle , den Auf- und Abbau sowie den Einsatz mal zusammen rechnet , stellt sich eigentlich nur die Frage , ob die Stadt wirklich dringend diese Unterführung braucht . Mit dem gesamten Geld hätte man nun wirklich andere Projekte in und um Nordhausen in Angriff nehmen können .

von Südharzbahner - am 24.04.2009 20:27
Hallo Marcus,

ich bin Bauingenieur im Ruhestand und habe einigermaßen genau gewußt wovon ich rede, wenn ich mal so einen kleinen Abstecher zum Thema Kosten gemacht habe:

Gruß an alle Bimfreunde

JUBI


von Jubi - am 24.04.2009 22:30
Hallo in den Südharz,

auch von mir vielen Dank für den interressanten Bericht. Da kann man quasi aus der Ferne live dabei sein.
Ich habe mich auch gewundert, daß dieses Bauwerk jetzt noch kommt. Ein großer Teil des Fernverkehrs läuft schon eine Weile über die Autobahn, u. die westliche Umgehung für die B4 ist auch nicht mehr fern.
Die alte Unterführung der B4 (Ri. Sondershausen) wartet auch noch auf eine richtige Sanierung.
Der alte Übergang hatte ja auch was: Besonders für die ganz tief tiefergelegten. :drink:

Viele Grüße,

Holger

von Holger Dietz - am 25.04.2009 07:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.